Abteilungsversammlung  Schach der GSV Hemmingen

 am Freitag, 12.03.2021, 18.00 Uhr  im Clubhaus

 

Protokoll und Abteilungsbericht

  1. Begrüßung

Abteilungsleiter Bernhard Dieterle-Bard begrüßt die anwesenden Mitglieder Sven Lutzei, Jürgen Kranich, Jessica Schmidt,  Valentin Bard und Leon Vogler und dankt allen für ihr Kommen. Vom Vorstand des Vereins wird Gordon Götz herzlich willkommen geheißen, der derzeit kommissarisch mitarbeitet und bei der kommenden Generalversammlung als einer von 3 Vorständen kandidieren möchte.

Zu Beginn der Sitzung wurde mit einer Schweigeminute an unser langjähriges Mitglied Hans Eisele erinnert, der am 12.11.2020 im Alter von 84 Jahren  verstorben ist. Hans war ein langjähriges Schachmitglied, er nahm regelmäßig am Spielbetrieb und an den Verbandsspielen teil und bereicherte die Schachgemeinschaft mit seiner geselligen Art.

  1. Bericht des Abteilungsleiters und Jugendleiters:
  2. a) Mitglieder:

Die Schachabteilung hat zum 08.03.2021  31 Mitglieder, davon 17 Männer über 18 Jahre, 2 Frauen und 12 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Die Mitgliederzahl sank leider um 5 im Vergleich zum Vorjahr. Grund hierfür waren Vereinsaustritte einer Familie und von  2 erwachsenen Mitgliedern. Dadurch sank insbesondere die Zahl der Kinder und Jugendlichen.

Der Spielabend freitagabends 18.30 Uhr – 20.30 Uhr konnte coronabedingt im Jahr 2020 nur bis März und von den Sommerferien bis Ende Oktober besucht werden. Auch zu Beginn des Jahres 2021 war ein Spielbetrieb nicht zugelassen. Es war deshalb für die Schachjugend ein weitgehend verlorenes halbes Jahr ohne Spielbetrieb, das sich erst in diesem Frühjahr 2021 wieder verbessert, da wir mit Online-Schach mit Hilfe von Zoom und Lichess begonnen haben.

An den wenigen Trainingsabenden waren die Kinder und Jugendlichen mit Spaß bei der Sache, auch schauten einige Kinder vorbei, die „hereinschnuppern“ wollten.

  1. b) Finanzen:

Der Etat für 2020 belief sich auf rd. 750 € zzgl. eines Übungsleiterzuschusses von ca. 150 € des württembergischen Landessportbundes (WLSB) und abzgl. eines Abschlags von pauschal 50,00 € für Zins und Tilgung für das große GSV-Darlehen, das zur Sanierung des Vereinsheims 2016 aufgenommen wurde. Von diesen 850 € mussten für das Spieljahr 2021 nur rd. 200 € an Verbandsbeiträgen für den Württembergischen Schachverband und den Deutschen Schachbund aufgewendet werden. Grund war der entfallende Spielbetrieb wegen der Corona-Pandemie.

Auch in diesem Jahr hat unser Schachmitglied Sven Lutzei einen Teil der Weihnachtsgeschenke zum Blitzturnier gesponsert, hierfür herzlichen Dank.

Erneut wurde wieder ein Zuschuss beim WLSB für das Jugendtraining unseres ausgebildeten C- Trainers B. Dieterle-Bard in Höhe von 180.-€ beantragt und wir gehen von einem positiven Bescheid aus. Der Betrag kommt der Schachabteilung zugute.

  1. c) Rückblick:

Die Weihnachtsfeier 2020 fiel ebenfalls der Corona-Pandemie zum Opfer. Bernhard, David und Tobias beteiligte sich an der Sanierung des Vereinsheims.

  1. d) Aktuelles:

Zur Generalversammlung am 18.06.2021 um 20.00 Uhr wird eingeladen.

Gordon Götz erzählte aus dem Vorstand. Petra Eichmeier hat als Finanzbuchhalterin aufgehört und es ist nun schwer, eine adäquate Nachfolgerin bzw. einen adäquaten Nachfolger zu finden. Namen wie Harald Schön, Benjamin Bulla und Volker Hofmann sind im Gespräch für den neuen Vorstand. Dieter Heermann bleibt uns als Protokollant erhalten. Evtl. wird es notwendig, einen Steuerberater hinzuzuziehen mit einem niedrigen 5-stelligen Honorarbetrag. Deshalb ist auch eine Beitragserhöhung in der Diskussion.

Ergänzung: Bei der Hauptausschuss-Sitzung am 07.04.2021 wurde beschlossen, bei der bevorstehenden Generalversammlung im Juni eine Beitragserhöhung vorzuschlagen ab dem Jahr 2022, um das Defizit zwischen Einnahmen und Ausgaben ausgleichen zu können. Eine Kürzung von Ausgaben ist vor allem für die großen Abteilungen (Fußball, Handball, Tennis) nicht möglich, da sonst Trainer entlassen und dann die Kinder anderswo trainieren würden.

  1. Bericht des Spielleiters

Es wurden wieder 2 (Jugend-)Mannschaften gebildet, einmal eine 4-er-Mannschaft B-Klasse, Staffel B und eine 4-er-Mannschaft in der C-Klasse.

Sven Lutzei berichtet, dass der bereits nach 3 Spielen der Spielbetrieb eingestellt wurde. Absteigen musste daher keine Mannschaft.

  1. Bericht des Pressewarts

Sven Lutzei schreibt nach wie vor konsequent die Schachberichte in „Hemmingen Aktuell“. Eine wöchentliche Schachaufgabe wird gestellt und eine Woche später aufgeklärt. Für seine Arbeit wird ausdrücklich von verschiedenen Mitgliedern gedankt, denn die Berichte und vor allem die gestellte Schachaufgabe mit großem Schachbrett kommen auch bei sonstigen Lesern von „Hemmingen aktuell“ gut an.

  1. Bericht des Jugendleiters
  2. Dieterle-Bard berichtet vom Jugendtraining mit 6 -8 Kindern und Jugendlichen. Das Schachtraining verläuft weiterhin teilweise nach der „Stappenmethode“, die sich bewährt hat. Mit Schachheften verschiedener Spielstärke können die Kinder gezielt gefördert werden.
  3. Dieterle-Bard bedankt sich bei Sven Lutzei, der ebenfalls die Schachjugend betreut und Vertretungen übernimmt. Nur zu zweit ist ein kontinuierliches Jugendtraining denkbar. Ein weiterer Dank gilt den Eltern Jürgen Kranich und Jessica Schmidt, die regelmäßig anwesend sind und sich ebenfalls am Schachtraining beteiligen und sich einzelner Spielerinnen und Spieler annehmen und Tipps geben.

Da B. Dieterle-Bard ausgebildeter C-Trainer ist, erhält der Verein wie oben beschrieben eine jährliche Förderung der Jugendarbeit durch den Württembergischen Landesportbund. Alle 5 Jahre muss diese Ausbildung durch eine Weiterbildung aufgefrischt werden, sonst gehen der Trainerschein und der Zuschuss verloren. Im Oktober 2021 steht eine solche Fortbildung an. Jessica Schmidt befindet sich in der Ausbildung zur C-Trainerin, weitere Termine sind auch hier von der Infektionslage abhängig.

  1. Entlastungen und Neuwahlen

Die Entlastung des Abteilungsleiters und dessen Stellvertreter sowie des Spielleiters wurde einstimmig beschlossen.

Bei den anschließenden Wahlen wurden einstimmig gewählt:

Bernhard Dieterle-Bard als Abteilungsleiter

Jessica Schmidt als stv. Abteilungsleiterin und neue Jugendleiterin

Sven Lutzei als Spielleiter, Pressewart und stv. Jugendleiter

  1. Ausblick

Abteilungsleiter B. Dieterle-Bard bedankt sich bei allen Teilnehmern für den Besuch, die Beiträge und Informationen zu dieser Versammlung. Er hofft auf eine baldige Rückkehr an den Schachtisch. Bis dahin halten wir uns online über Wasser.

Er beendet die Sitzung mit der Bitte, zahlreich an der Generalversammlung am 18.06. um 20.00 Uhr im Vereinsheim teilzunehmen.

 

aufgestellt: 01.05.2021 

Bernhard Dieterle-Bard   Abteilungsleiter Schach