Das für die Tischtennisabteilung erstellte Hygienekonzept wurde inzwischen überarbeitet. Es beruht auf den aktuell geltenden Corona-Verordnungen und den sportrechtlichen Regelungen des TTBW für Wettkämpfe. Deshalb die dringende Bitte an alle, das Hygienekonzept sorgfältig zu beachten!

Wichtig: Ein Zutritt zur Halle ist nur für Personen gestattet die keine Symptome einer Corona-Infektion aufweisen (namentlich kein Fieber, trockener Husten, keine Geruchs- oder Geschmacksstörungen, kein wissentlicher Kontakt zu corona-infizierten Personen in den letzten 14 Tagen).
Wenn jeder seinen Beitrag zur Minimierung der Ansteckungsrisikos zuverlässig leistet, werden wir hoffentlich von Corona-Ereignissen verschont bleiben. Garantien hierfür kann es aber nicht geben, so dass letztlich jeder selbst über eine Teilnahme am Training/Wettkampf eigenverantwortlich entscheiden muss.

Abteilung Tischtennis                                                                                                                 23. Oktober 2020

<Hinweis vorab:

seit 2.11.2020 ist der allgemeine Trainings- und Spielbetrieb ausgesetzt.>       

Hygiene-Konzept entsprechend den am 23.10.2020 geltenden Corona-Verordnungen

  • Zutritt nur für Personen, keine Symptome einer Corona-Infektion aufweisen (namentlich kein Fieber, trockener Husten, keine Geruchs- oder Geschmacksstörungen, kein wissentlicher Kontakt zu corona-infizierten Personen in den letzten 14 Tagen). Es darf auch keine Kontaktbeschränkung nach Corona-Bestimmungen bestehen (z.B. als Folge eines Aufenthalts in einem Risikogebiet).
  • Beim Betreten der Halle sowie auf Fluren und Wegen (auch zur Toilette/Umkleide) ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dies gilt auch im Halleninnenbereich, dort jedoch nicht während des eigenen Spiels oder Trainings oder beim Aufenthalt im Bereich der zugewiesenen Sitzplätze.
    Es wird gebeten, die Halle in Sportkleidung zu betreten.
  • Desinfektionsmittelspender beim Betreten und Verlassen der Sportstätte nutzen oder jeweils Hände waschen.
  • Unmittelbar nach Betreten des Halleninnenraums den ausgefüllten Kontaktbogen abgeben (Vordruck der GSV-Geschäftsstelle verwenden; falsche Angaben können zu Bußgeldern führen). Kontaktbögen sammeln und am selben Tage in den GSV Briefkasten einwerfen (i.S. einer zeitnahen Kontaktverfolgung).
  • Zum besseren Luftaustausch Lüftung einschalten und vorhandene Kippfenster öffnen.
  • 20 Trainierende incl. Übungsleiter je Hallendrittel (Diese Personenzahl darf ausnahmsweise überschritten werden,  sofern das Training ausschließlich an Tischtennis-Tischen absolviert wird, und so der Mindestabstand von 1,5 Metern durchgängig eingehalten werden kann; § 3 Abs.1 Nr. 1 CoronaVO Sport).
  • Sofern der Trainingsbetrieb in Gruppen stattfindet, soll eine Durchmischung der Gruppen vermieden werden.
  • Mindestabstand von 1,5 Metern durchgängig einhalten, davon ausgenommen sind für das Training oder die Übungseinheit üblichen Sport-, Spiel- und Übungssituationen (Seitenwechsel ist erlaubt, auf die bestehende Möglichkeit Doppel zu spielen, sollte für die Zeit der Pandemiestufe 3 verzichtet werden).
  • Keine Handshakes oder andere Begrüßungsrituale vor und nach dem Spiel oder Training; keine üblichen Routinen wie Anhauchen des Balles oder Abwischen der Hand auf dem Tisch.
  • Nach dem Ende der Trainingseinheit
  • Hände waschen oder desinfizieren (auch mit Blick auf den Kontakt mit den Bällen),
  • die vorgegebenen Reinigungsmaßnahmen der Sportgeräte durchführen (Tische, Balleimer etc.) und die Sportgeräte ggfs. abbauen,
  • Umkleiden und Duschen nur für die unbedingt erforderliche Zeitspanne nutzen und dabei auf den notwendigen Abstand sowie die jeweils genannte max. zulässige Anzahl von 8 bzw. 4 Personen beachten,
  • Sanitäranlagen und Türgriffe reinigen/desinfizieren,
  • die Halle zeitnah verlassen und
  • am Ende des Tages gesammelte Kontaktbögen in den GSV Briefkasten

 

Norbert Dillinger

Abteilungsleiter Tischtennis

 

Zusätzlich zum Hygienekonzept gelten für Mannschaftskämpfe:

 

Die sportrechtlichen Bestimmungen des TTBW für Mannschaftskämpfe

(Beschlüsse des Präsidiums vom 10.09. und 20.10.2020 auf Grundlage der Vorschriften des Abschnitts M der Wettspielordnung)

  • Beim Aufbau der Spielräume (Spielboxen) ist das Abstandsgebot von mindestens 1,5 m hinsichtlich des Abstands der Umrandungen bis zu ersten Stuhl-/Tribünenreihe zu beachten.
  • Auf- und Abbau der Tische und Umrandungen müssen mit Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgenommen werden.
  • Eine Reinigung <oder Desinfektion> der Tische (Oberfläche/Kanten) ist nach jedem Mannschaftskampf vorzunehmen.
  • Die Heimmannschaft muss Desinfektionsmittel für die Hände bereithalten.
  • Die Mannschaftskämpfe werden ab Freitag, 23. Oktober 2020, in allen Spielsystemen ohne Doppel Es werden alle Einzel gespielt, d. h. der Mannschaftskampf endet nicht beim Erreichen des Siegpunktes, sondern nach Austragung des letzten Einzels gemäß Spielsystem.

Folgende weitere Regelungen (auf der Basis von Empfehlungen des TTBW):

  • Beim Einsatz der Zählgeräte sind jeweils unmittelbar vor und nach deren Verwendung die Hände zu desinfizieren.
  • Die Anzeigetafel (Spielstandanzeige) ist nur von einer einzigen Person der Heimmannschaft zu bedienen.

 

 

Hinweis für die zulässige Personenzahl:

Die Begrenzung auf 20 Personen gilt nach TTBW nicht für Mannschaftskämpfe. Soweit es die verfügbare Hallenkapazität erlaubt, soll in einem Hallendrittel nur ein Mannschaftskampf zeitgleich stattfinden.