1. Während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten muss ein Abstand von mindestens eineinhalb Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen durchgängig eingehalten werden; ein Training von Sport- und Spielsituationen, in denen ein direkter körperlicher Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist untersagt.
  2. Die Athleten warten vor der Halle in einem Abstand von mindestens 2m, bis der Trainer sie einzeln in die Halle eintreten lässt.
  3. hochintensive Ausdauerbelastungen sind in den Hallen untersagt.
  4. Geplante Trainingssituationen, in denen ein direkter Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist zu vermeiden.
  5. Trainings- und Übungseinheiten
    -mit einer Beibehaltung des individuellen Standorts, insbesondere Training an festen Geräten und Übungen auf persönlichen Matten, sind so zu gestalten, dass eine Fläche von mindestens 10 Quadratmetern pro Person zur Verfügung stehen
    – Die benutzten Sport- und Trainingsgeräte (Kleingeräte) müssen nach der Benutzung sorgfältig gereinigt werden.
    – Stationäre Trainingseinheiten dürfen nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit und ausschließlich in kleinen Gruppen von maximal 10 Personen erfolgen. Pro Hallendrittel können abgeteilt durch eine Langbank 2 Gruppen gleichzeitig trainieren.
  6. Die TeilnehmerInnen bringen,
    – eine eigene Yoga-Matte oder ein Saunahandtuch,
    – ein Handtuch,
    – einen funktionsfähigen Stift und
    – einen Müllbeutel mit.
  7. Kontakte außerhalb der Trainings- und Übungszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken, dabei ist die Einhaltung eines Sicherheitsabstands von mindestens eineinhalb Metern zu gewährleisten; falls Toiletten die Einhaltung dieses Sicherheitsabstands nicht zulassen, sind sie zeitlich versetzt zu betreten und zu verlassen.
  8. Die Sportlerinnen und Sportler müssen sich bereits außerhalb der Sportanlage umziehen; Umkleiden und Sanitärräume, insbesondere Duschräume, bleiben mit Ausnahme der Toiletten geschlossen.
  9. Für jede Trainingseinheit muss eine verantwortliche Person namentlich benannt und dokumentiert sein. Die benannte, verantwortliche Person wird den Teilnehmer- und Hygieneplan für jedes Training ausfüllen und wöchentlich an die GSV Geschäftsstelle senden.
  10. Die Namen aller Trainings- bzw. Übungsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie der Name der verantwortlichen Person sind in jedem Einzelfall zu dokumentieren.
    Folgende Daten sind zu erheben:
    – Name und Vorname der Nutzerin oder des Nutzers,
    – Datum sowie Beginn und Ende des Besuchs, und
    – Telefonnummer oder Adresse der Nutzerin oder des Nutzers
  11. Vor jedem Training ist die absolute Symptomfreiheit der Teilnehmer sowie das Kontaktrisiko von der jeweils für das Training verantwortlichen Person sicherzustellen. Hierfür ist der Fragebogen „Kontaktrisiko-Evaluation“ von jedem Teilnehmer des Trainings auszufüllen und der verantwortlichen Person übergeben werden
  12. Von der Teilnahme am Trainings- und Übungsbetrieb ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.
  13. Für jede Trainings- und Übungsmaßnahme ist der jeweilige Übungsleiter für die Einhaltung der genannten Auflagen verantwortlich.
  14. Das Training findet hauptsächlich auf den Gymnastikmatten statt, die die Teilnehmer selbst mitbringen und zu Hause reinigen. Sollte das Training auf Turngeräten stattfinden, ist darauf zu achten, dass kein direkter Körperkontakt mit dem Gerät erfolgt. Es sind saubere Hand-/ Einweghandschuhe und saubere Turnschläppchen oder Socken zu tragen, die vor jedem Training bei mindestens 60 Grad gewaschen werden.
  15. Der Auf- und Abbau der Turngeräte erfolgt durch die Trainer. Auch hier wird auf den Abstand von mehr als 1,5m geachtet und es findet kein direkter Kontakt mit den Geräten statt.
  16. Soweit während des Aufenthaltes in der Halle Müll entsteht, ist dieser in einem persönlichen Müllbeutel zu verstauen und zuhause zu entsorgen. In der Halle darf kein Müll zurückgelassen werden.

Stand 17.06.2020
Das Konzept wird regelmässig an die geltende Corona-VO des Landes angepasst.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Homepage der Abteilung Turnen.