Ausflug der Theaterabteilung 2013



Ausflug der Theatergruppe vom 09.08.2013 – 11.08.2013
Es war wieder einmal so weit. Pünktlich um 17.00 Uhr traf sich die Theatergruppe am Bahnhof. Es konnte losgehen.
Unser Ziel war Rottenburg a. Neckar.
   
Theaterausflug 2013 Nach dem Bezug unserer Zimmer im Hotel „Zum Anker“ noch geschwind ein kleiner Imbiss. Nachdem sich die meisten dann „standesgemäß“ gekleidet hatten ging es ab  zu unserem ersten Programmpunkt. Unser Ziel war das Open-Air-Konzert von Dieter Thomas Kuhn. Ausgestattet mit Plüschhut, Blumen-T-Shirt und Sonnenblume gings los. Pünktlich um 20.30 Uhr fing DTK an. 2 ½ Stunden Power war angesagt. Wir sangen was die Stimme hergab. Nach dem Konzert gings ab in die Festhalle zur Fan-After-Party. Die Stimmung war bombig. Wir sangen und tanzten bis der Zeiger schon weit über 24.00 Uhr war. Müde vielen wir in unsere Betten.
Nach einem leckeren Frühstücks-Buffet trafen wir uns um 11.30 Uhr zu einer Stadtführung durch Rottenburg. Wir hörten viel über die Geschichte Rottenburgs über die Römer, die Österreicher, Napoleon und die verschiedenen Bischöfe, die alle dieses Örtchen geprägt haben. Immer wieder zwischen durch gab es von unserem Stadtführer ein Gedicht von Sebastian Blau. Sebastian Blau (mit richtigem Namen Josef Eberle) war ein Kind Rottenburgs und hat u.a. sehr viele lustige schwäbische Gedichte geschrieben.
   
Nachmittags fuhren wir mit dem Linienbus in den Nachbarort zum Weinfest. Nach einem kurzen Fußmarsch in die Weinberge konnten wir den dort angebauten Wein probieren. Am Spätmittag gings wieder mit dem Linienbus zurück nach Rottenburg, wo wir bei einem gemeinsamen Abendessen den Tag ausklingen ließen.
 
Der letzte Ausflugstag brach an. Nach dem Frühstück ging es um 11.15 Uhr nach Glatt. Unser Ziel war das  Glatter Wasserschloss. Es gilt als eine der besterhaltenen Schlossanlagen des ganzen Landes. Nach einer Führung durch das Schloss, ließen wir es uns natürlich nicht nehmen  im berühmten Burgcafe einzukehren. Die Einrichtung ist wie  bei „Ritters“, also standesgemäß wie auf einer Burg. Und die Kuchenstücke sind legendär. Man muss schon einen großen Appetit mitbringen, damit der Teller leer wird. Es ist schon ein absolutes Muss, dort einzukehren. Frisch gestärkt traten wir dann um 15.00 Uhr die Heimreise an.


Ein Dankeschön an das Orgateam für die Planung des Ausfluges. Wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.
Theaterausflug 2012