Aktive GSVH I



Aktive 2016



GSV Hemmingen I - Kreisliga A 2
Datum Ort Gegner Ergebnis VR Ergebnis RR
17.12.2017 A TSV Heimsheim 3:0  
04.06.2018 H Spvgg Hirschlanden-Schöckingen 2:0  
11.03.2018 A SV Gebersheim 3:1  
18.03.2018 H SV Friolzheim 0:1  
25.03.2018 A TSV Schafhauswn 1:1  
08.04.2018 H TSV Münchingen 1:1  
15.04.2018 A TSC Kornwestheim 4:1  
22.04.2018 H TV Möglingen 6:3  
29.04.2018 A TSV Eltingen II 1:0  
06.05.2018 H TSV Heimerdingen II 1:2  
13.05.2018 H FC Gerlingen 3:2  
19.05.2018 A Spvgg Warmbronn 3:0  
27.05.2018 H TSV Korntal 2:5  
03.06.2018 A TSV Schwieberdingen II 4:2  
10.06.2018 H Drita Kosova Kornwestheim 2:3  
   



Berichte GSV Hemmingen I

GSV Hemmingen I : TSV Korntal I 2:5 (2:3) 30.11.2017
Erneute Niederlage auf heimischem Platz.
Vergangenen Donnerstag stand das Nachholspiel gegen den TSV Korntal I auf dem Plan. Wohlwissend wie wichtig dieses Duell im Abstiegskampf ist, begann man sehr couragiert. In den ersten Minuten zeigte sich die GSV von ihrer Schokoladenseite. Durch schnelle Ballzirkulation und Bewegungen in die freien Räume schaffte man Platz für offensive Akzente. So ging man in der 5. Minute durch M.Kaluza mit 1:0 in Führung. Mit diesem Treffer wurde das Spiel zunehmend turbulenter. Auffällig war, dass die GSV in den Zweikämpfen häufig nur als zweiter Sieger hervorging und der Ball wie magnetisiert andauernd zum Gegner sprang. Dieses gefühlte Ungleichgewicht des Fußballglücks zog sich durch die restlichen 80 Spielminuten. Aus abseitsverdächtiger Position erzielte der Korntaler Stürmer wenige Minuten später den Ausgleichstreffer. In der 23. Minute kassierte man nach einer Hereingabe von rechts besonders unglücklich das 1:2. Das spielerische Übergewicht lag nach wie vor auf der Seite der RedGunners, was Ihnen jedoch leider vorerst nichts Zählbares einbrachte. Es dauerte bis zur 41. Minute bis Kapitän M.Salhab nach einem sauber zu Ende gespielten Spielzug zum Ausgleich einnetzen konnte. So war wieder die Ausgangsposition geschaffen. Erneut extrem unglücklich musste man das 2:3, quasi mit dem Halbezeitpfiff hinnehmen. Einen Absprachefehler zwischen Verteidigung und Schlussmann nutzte der Gastgeber um die Murmel einzuschieben.
Frustriert, aber nicht entmutigt ging man in die Kabine, in welcher es zu Recht lauter wurde.
Mit dem Wiederanpfiff landete der Ball dann wieder im eigenen Kasten. Zu passiv und verschlafen agierte in diesem Moment das Team um Headcoach A.Hellmich. So waren alle Vorhaben auf einmal verworfen. Man konnte nicht mehr voll Fuß fassen. Gefährliche Tormöglichkeiten ergaben sich auf beiden Seiten kaum. Die Hoffnung kam zurück als man gegen Mitte der zweiten Hälfte einen Strafstoß zugesprochen bekam. A.Bouzid scheiterte dummerweise gleich zweimal am gegnerischen Keeper. Das Spiel plätscherte im Großen und Ganzen anschließend vor sich hin. Die GSV versuchte sich zwar immer wieder aufzubäumen, aber hatte nach wie vor nicht mehr den anfänglichen Zugriff auf das Spiel. In der 90. Minute unterlief der GSV erneut ein Fehler, der zum 2:5 Endstand führte.
Mit Beendigung der Vorrunde, kam man vor allem angesichts der letzten Partien kurz zusammenfassend festhalten (entschuldigen Sie den Ausdruck): Den RedGunners klebt die Scheiße förmlich am Fuß. Da den Kopf in den Sand stecken für gewöhnlich nichts bringt, wird das Team alles daran setzen in der Rückrunde mehr Punkte zu sammeln, die Fehler zu analysieren und abzustellen, aggressiver und vor allem zweckorientierter Fußball zu spielen. Was zählt ist der Wille, denn in dieser Liga ist alles möglich. #allesistgutsolangeduwildbist
Kader: C.Anger, D.Steinbach, P.Arnold, D.Heimbach, S.Atak, M.Salhab, J.Drohomiretzki, M.Kaluza, Y.Camara, S.Tosun, A.Bouzid, M.Dobler, R.Erhardt, D.Eckerle, T.Ucak,
DS

GSV Hemmingen I : Drita Kosova Kornwestheim 2:3 (1:1) 25.11.2017
Knappe Niederlage trotz spielerischer Dominanz.
Vergangenen Samstag empfing man daheim Drita Kosova Kornwestheim, welche in der Tabelle Platz 8 belegen. Sehr konzentriert und motiviert startete man in die Partie. Die technische Stärke einiger Gästespieler zeigte sich vor allem in den ersten 15 Minuten. Man versuchte kämpferisch dagegen zu halten, was dem Team auch gut gelang. Immer wieder hatte man Pech wodurch der Ball ständig vor des Gegners Füßen landete. Durch eine offensichtliche Abseitsposition kassierte man in der 10. Minute das 0:1. Anschließend legte man einen Gang zu. So kamen die RedGunners häufig gefährlich vor das gegnerische Tor. Der Ball landete jedoch entweder am Pfosten, darüber, daneben oder in des Torwarts Armen. Es war erneut eine fragwürdige Abseitsposition des Kornwestheimer Stürmers, welche zum 0:2 in der 34. Minute führte. Die hochkochenden Emotionen wurden dezent gebändigt, als S.Tosun einen Freistoß in der 44. Minute rechts unten zum 1:2 Anschlusstreffer verwandelte.
Der typische Halbzeitstand ließ für die zweite Hälfte mehr erhoffen.
Die GSV erhöhte nochmal das Tempo und hielt den Ball in den eigenen Reihen. Man hatte deutlich mehr Spielanteil und das Chancenplus lag eindeutig auf Hemminger Seite. So erzwang man förmlich den 2:2 Ausgleichstreffer. Der zweikampfstarke P.Arnold hielt nach einem Eckball seine Rübe hin und verwandelte in der 70. Minute sehenswert. Die Roten drängten nun weiter auf den Führungstreffer. Durch die moderne Dreierkette in der Defensive bei der GSV boten sich den Kornwestheimern etwas mehr Freiräume in der Offensive gegen Ende des Spiels. Trotz der konditionellen Überlegenheit schaffte man es in der 80. Minute nicht den Ball kompromisslos zu klären und kassierte so das unglückliche 2:3, das gleichzeitig den Endstand deklarierte.
Aufopferungsvoll und willensstark hat die GSV an diesem Tag gegen den diskussionsreichen 2-Tore-Rückstand aufgeholt und hat sich erneut für den Einsatz nicht belohnt. Letztlich war es nicht das fußballerische Unvermögen, sondern die Zufallsverteilung, die meist nicht auf Seiten des Abstiegskampfteams liegt. Die Mannschaft von Headcoach A.Hellmich hat Moral bewiesen, welche auf baldige Besserung des Tabellenplatzes hoffen lässt. Dazu hat man diese Woche gleich zweimal die Möglichkeit. #neverstop
Kader: C.Anger, D.Steinbach, P.Arnold, D.Heimbach, S.Atak, T.Ucak, M.Salhab, J.Drohomiretzki, Y.Camara, S.Tosun, M.Dobler, R.Erhardt, A.Bouzid, D.Eckerle
DS

TSV Schwieberdingen II : GSV Hemmingen I  4:2 (2:1) 19.11.2017
Im Lokalderby beim TSV Schwieberdingen zieht man den Kürzeren.
Mit purer Lust und Motivation reiste man vergangenen Freitag zum Flutlichtspiel und gleichzeitigem Lokalderby nach Schwieberdingen. Über der gesamten Trainingswoche lag ein Hauch aus Vorfreude und Anspannung. Man stand nicht nur einigen bekannten Gesichtern, sondern auch dem Tabellennachbarn gegenüber. Mit zwei gewonnen Spielen in Folge hatten sich die Schwieberdinger zuletzt an die GSV heran gekämpft. Beide Teams hätten daher einen Sieg absolut nötig gehabt.
Die Hausherren starteten besser in die Partie. Vor allem in den Zweikämpfen misste man auf Seiten der GSV die Robustheit, die gerade gegen diesen Gegner von großer Bedeutung war. Teils zu hektisch am Ball schaffte man es nicht kontrolliert nach vorne zu spielen. Hochkarätige Tormöglichkeiten entstanden jedoch beidseitig nicht. Durch einen glücklich abgefälschten Ball gingen die Gastgeber in der 18. Minute mit 1:0 in Führung. Der anschließende Ruck, der durch das Team von Headcoach A.Hellmich hätte gehen müssen, blieb wirkungslos. Wiederum glücklich glich man in der 37. Minute durch ein Kopfballeigentor nach Freistoß von D.Eckerle aus. Wenige Minuten später wurde die zwischenzeitliche Genugtuung durch einen individuellen Abwehrfehler getrübt, der zur erneuten Führung des TSV führte.
Mit dem mittlerweile wohl bekannten 2:1 Rückstand ging man in die Halbzeit. Mit noch etwas angezogener Handbremse drückten die Gunners in der zweiten Hälfte aufs Gaspedal. Durch das langsame Lösen dieser Blockade presste man die Gastgeber zwar tiefer in deren eigene Hälfte, bot ihnen aber auch größere Räume in der Offensive. So kassierte man in der 57. Minute das 3:1. Der ein oder andere Hemminger ließ danach den Kopf etwas zu tief hängen. Dennoch ackerten die Roten ständig weiter und erzwangen förmlich das 3:2 in der 72. Minute. J.Drohomiretzki war es, der im Sechzehner gekonnt den Ball behaupten konnte und rechts unten einnetzte. Die Begegnung schien in dieser Phase zu kippen. Der Schwieberdinger Stürmer bescherte diesem Kippvorgang in der 75. Minute durch das 4:2 ein Ende. Nach diesem erneuten Rückschlag schaffte die GSV es nicht sich nochmals aufzurichten. Der Frust und Ärger darüber saß danach tief bei den Spielern.
Vieles hat in dem Derby nicht so funktioniert wie es sollte. Es fehlte an Agilität, Leichtigkeit und Selbstvertrauen. Im Abstiegskampf muss die junge Mannschaft um Kapitän M.Salhab nun noch näher zusammenrücken um gemeinsam den Kampf zu gewinnen. #believeinyourself
Kader: C.Anger, D.Steinbach, P.Arnold, D.Heimbach, R.Erhardt, S.Atak, T.Ucak, M.Salhab, D.Eckerle, J.Drohomiretzki, M.Kaluza, Y.Camara, S.Tosun, M.Dobler (2x), A.Bouzid, R.Faliveni, K.Girnus
DS

Spvgg Warmbronn : GSV Hemmingen I 3:0 (2:0) 05.11.2017
Bei trübem Wetter verliert man ebenso trüb mit 3:0.
Mit dem Rückenwind der letzten Partie reiste man nach Warmbronn. Wohlwissend, dass diese vor der Saison noch als Aufstiegsaspirant gehandelt wurden, begann man defensiv.  In der ersten halben Stunde ging der Plan voll auf. Durch kompakte und laufstarke Verteidigungsarbeit machte man es der starken Warmbronner Offensive schwer Akzente zu setzen. Das Spiel nach vorne gestaltete sich auch durch die taktische Ausrichtung an diesem Tag eher spärlich. Allerdings war man bis zu diesem Zeitpunkt sehr zufrieden. In der 36. Minute überspielten dann die Gastgeber die Abwehr der GSV und konnten zum 1:0 einnetzen. Wenige Minuten später entwickelte sich aus einem Hemminger Angriff ein Gegenangriff der Warmbronner. Diesen konnte man nur noch auf Kosten eines Strafstoßes verhindern, den Keeper S.Mittelstädt beinahe gehalten hätte. Mit dem 2:0 ging es dann in die Pause. Die GSV gab sich nach dem Seitenwechsel nicht auf. Nicht nur einmal hatte das Team um Headcoach A.Hellmich Moral bewiesen und einen Rückstand gedreht. Als sich I.Beck in der 50. Minute sehr unglücklich verletzte und mit dem Sanitäter abtransportiert werden musste (an dieser Stelle: Gute Besserung) waren die RedGunners für wenige Minuten nicht voll anwesend auf dem Platz. Dies nutzten die Hausherren um mit einem Sonntagsschuss auf 3:0 zu erhöhen. Spätestens danach war klar, dass hier und heute nichts zu holen war. Dementsprechend ging es darum, kein Tor mehr zu kassieren, aber vielleicht noch eins zu kreieren. Keins mehr zu kassieren bekam man hin, keins mehr zu kreieren allerdings auch.
Erhobenen Hauptes verließ man nach Abpfiff den Platz. Nach wie vor belegt man den Relegationsplatz in der Kreisliga A2. Diesen will man mit einem Sieg kommenden Sonntag daheim gegen den TSV Korntal verlassen. Die Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Supportern, die trotz des kalten und nassen Wetters den Weg nach Warmbronn gefunden haben.
Kader: S.Mittelstädt, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, H.Sancakdaroglu, P.Arnold, I.Beck, T.Ucak, M.Salhab, J.Drohomiretzki, M.Kaluza, Y.Camara, S.Tosun, R.Erhardt, M.Dobler
DS

GSV Hemmingen I : FC Gerlingen I 3:2 (1:2) 29.10.2017
In einer packenden Partie verlässt man siegreich das Feld gegen den Tabellenzweiten.
Kommen wir diesmal gleich zum Wesentlichen. Nach zwei Minuten fing man das 0:1 und in der 13.Minute das 0:2. Punkt. Aus. Ende. Ja, das könnte man nun so meinen?
Aber was ist bei der GSV schon gewöhnlich, geschweige denn prognostizierbar? Die RedGunners fassten sich nach den zwei frühen Rückschlägen ein Herz und rennten, kämpften und kombinierten. Somit gehörte die restliche erste Hälfte eindeutig dem jungen Team um Headcoach A.Hellmich. Sehr ansehnlicher Kombinations- und Kurzpassfußball bekamen die zahlreich erschienen Zuschauer zu sehen. Nach einer strittigen Situation, in der Kapitän M.Salhab heftig vom gegnerischen Schlussmann umgenietet wurde, entschied sich der Schiedsrichter zunächst noch gegen einen Strafstoß. Durch das Handspiel eines Gerlingers bekam man jedoch in der 42. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Diesen versenkte M.Kaluza ohne weitere Bemühungen.
Voller Elan und Tatendrang marschierte die GSV in die zweite Hälfte der Begegnung. Es lag eine gewisse Siegesbrise in der Luft. Auch wenn man zunächst eine hochkarätige Chance der Gäste vereiteln musste, waren die Reds am Drücker. Das Tempo wurde immer wieder variiert während die Bissigkeit quasi im Minutentakt anstieg. Hinzu kam dann das seit vielen Spieltagen sehnsüchtig vermisste Quäntchen Glück. Y.Camara setzte sich spektakulär auf der linken Seite durch und legte lupenrein auf H.Sancakdaroglu ab, welcher das Leder unhaltbar verwandelte. Man schrieb bereits die 80.Minute. Man musste meinen, dass irgendwann den Hemmingern die Puste ausgehen würde, doch was meint man schon...
Nach einem weiten Freistoß von D.Steinbach 2 Minuten später vor das gegnerische Tor vollstreckte J.Drohomiretzki einen nahezu unmöglichen Ball rechts oben in den Winkel. Die positiven Emotionen kochten über. Halb freudetaumelnd, halb hochkonzentriert brachte man die Begegnung über die Zeit.
Das Match hat gezeigt, was die Mannschaft imstande ist zu leisten. Wieder einmal hat sich offenbart, wie mehrdeutig die Verhältnisse in der Kreisliga A2 sind. Auf den Sieg gilt es nun aufzubauen, um auch in der Zukunft mehr Punkte einfahren zu können.
Kader: C.Anger, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, H.Sancakdaroglu, P.Arnold, I.Beck, T.Ucak, M.Salhab, J.Drohomiretzki, M.Kaluza, Y.Camara, R.Erhardt, M.Dobler (2x)
DS

GSV Hemmingen I : TSV Heimerdingen II  1:2 (0:1) 20.10.2017
In einer durchwachsenen Begegnung unterliegt man dem Orts- und Tabellennachbarn bitter.
Die Ziele waren vor der Partie hochgesteckt. Der Frust und Ärger des vergangenen Wochenendes lagen einem noch auf der Seele, was jedoch als Motivationsschub im Derby gegen den TSV Heimerdingen II dienen sollte. In neuer Formation fand man passabel, aber nicht ideal ins Spiel. Die zentralen Positionen bekamen zu wenig Zugriff, sicherlich auch weil sich die Aufstellung eher auf die Hemminger Flanken konzentrierte. Dennoch schaffte man es, sofern man den Ball am Boden ließ, bis zum gegnerischen Tor zu kombinieren. Leider fehlte es zu häufig an der endgültigen Genauigkeit vor dem Kasten. Auch die Gäste kreierten sich Chancen. Nach einem Eckball in der 22. Minute kassierte man das 0:1 mit dem es auch in die Halbzeit ging.
Nach dem Seitenwechsel schlief die GSV, weshalb man in der 49. Minute das 0:2 kassierte. Mit diesem Gegentreffer ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft. Der Wille das Match noch zu drehen war da. Mit dem Wind im Rücken kam man immer wieder gefährlich vor das Heimerdinger Tor. Die Abschlussmisere, welche sich nun bereits seit einigen Spielen bei der GSV wie ein roter Faden entwickelt hat, hielt an. Noch so klare Chancen wurden nicht genutzt. Bestimmt hätte man noch mehr Torsituationen erzwingen können, sodass irgendwann die Murmel aus dem Spiel heraus eingeschlagen hätte, aber hierzu fehlte es an diesem Tag an Cleverness und Übersicht.
M.Kaluza konnte das Spiel immerhin nutzen um sein Elfmetertrauma aus dem Pokal zu beheben, indem er in der 89.Minute einen Strafstoß verwandelte. Der Anschlusstreffer kam leider zu spät, wodurch man nach 10 Spielen nun auf einem direkten Abstiegsplatz steht. Die Mannschaft hat zu viele Punkte gegen die schwächeren Gegner liegen lassen. Somit ist man gezwungen in anderen Partien zu punkten.
Erneut wurde der Einsatz und Wille der RedGunners um Headcoach A.Hellmich nicht mit einem Sieg belohnt. Fußball ist grausam und unfair, aber gerade deshalb liebt man ihn ja. #getupandready
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, P.Arnold, I.Beck, M.Salhab, M.Kaluza, J.Drohomiretzki, Y.Camara, A.Bouzid, S.Tosun, M.Dobler, R.Erhardt, T.Ucak,
DS

TSV Eltingen II : GSV Hemmingen I  1:0 (1:0) 13.10.2017
Beim direkten Konkurrenten fährt man eine knappe, aber schmerzliche Niederlage ein.
Die Begegnung am Freitagabend auswärts beim TSV Eltingen II hatte Sechs-Punkte Charakter. Man stand dem bis dato direkten Tabellennachbarn gegenüber. Mit einem Sieg hätte man den Anschluss ans Ligamittelfeld geschafft. Sehr diszipliniert startete die GSV in die Partie. Headcoach A.Hellmich hatte eine defensive Spielweise in Kombination mit überfallartigen Offensivakzenten angeordnet. Äußerst kompakt und geordnet verschob man in der eigenen Hälfte, sodass die Hausherren kaum Torchancen kreieren konnten. Man selbst schaffte es immer wieder steile Pässe in die Spitze zu spielen. Leider verpassten es die RedGunners daraus Zählbares zu machen. Zu häufig ließ man hochkarätige Torchancen liegen. Kurz vor der Pause kassierte man dann das Gegentor.
In der zweiten Hälfte gestaltete sich die Rollenverteilung ähnlich. Das Chancenplus sowie das Abschlusspech lag nach wie vor auf Hemminger Seite. In der Defensive hatte man es mit schnellen und zweikampfstarken Stürmern zu tun, meisterte die Situationen jedoch stets. Auch die stark besetzte Ersatzbank der Hemminger half diesmal nicht weiter. Vermutlich hätte man an diesem Tag ewig weiterspielen können und hätte die Murmel nicht im Netz versenkt. Nach den 90 Minuten standen erleichterte und jubeltaumelnde Eltinger neben niedergeschlagenen und frustrierten Hemmingern auf dem Platz. Die gute Leistung des Teams wurde nicht belohnt, da man es einfach nicht auf die Reihe bekam die Maschen zappeln zu lassen.
Auch, wenn es ein wichtiger Dreier gewesen wären, so waren es noch längst nicht die alles entscheidenden Punkte, welche man hier liegen lassen hat. Klar ist aber auch, dass man den fahrlässigen Umgang mit Tormöglichkeiten abstellen muss, wenn man in Zukunft punkten will.
Dem Team steht daher eine intensive Trainingswoche bevor,  denn am kommenden Wochenende trifft man daheim auf den Ortsnachbarn aus Heimerdingen.
Kader: C.Anger, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, P.Arnold, I.Beck, T.Ucak, M.Salhab, J.Drohomiretzki, M.Kaluza, A.Bouzid, Y.Camara, H.Sancakdaroglu, K.Girnus, S.Tosun, R.Erhardt
DS

GSV Hemmingen I : TV Möglingen 6:3 (3:2) 08.10.2017
In einer torreichen Begegnung schlägt man den bis dato direkten Konkurrenten aus Möglingen.
Nachdem man in den letzten Partien immer mit Teams der oberen Tabellenhälfte zu kämpfen hatte, stand mit dem TV Möglingen der Tabellennachbar auf dem Platz. Dementsprechend klar war die Erwartungshaltung. Sehr kontrolliert startete man in die Partie. So konnte A.Bouzid gleich in der 12. Minute den Führungstreffer erzielen.
Die GSV spielte anschließend allerdings zu unkonzentriert. Viele Bälle wurden im Spielaufbau zu leicht hergeschenkt und Pässe landeten nicht beim Mitspieler. Nicht einmal 10 Minuten später stand es daher 1:2. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar, dass es eine furiose Partie sein würde. I.Beck egalisierte in der 26. Minute die zwei Gegentore, indem er astrein einnetzte. Anschließend war es der starke H.Sancakdaroglu, der noch vor der Pause zum so wichtigen 3:2 traf.
Nach einer deutlichen Halbzeitansage wollten die Roten wieder zu ihrer Stärke zurückfinden, die bis dahin nicht immer zum Vorschein kam. Stattdessen aber kassierte man das 3:3. Mit dem daraus resultierenden Selbstbewusstsein spielten die Möglinger stärker auf. In dieser Phase ließ man sich zu tief in die eigene Hälfte drücken. Mit seiner Einwechslung brachte S.Tosun wieder mehr frische Luft in das Hemminger Spiel. Nach einer genialen Einzelaktion versenkte er die Murmel lupenrein im Tor zur erneuten Führung. Nun wollte man aber wirklich nichts mehr anbrennen lassen, was einem dann auch gelang. A.Bouzid schlug nochmal zu und bescherte den RedGunner so die Zwei-Tore-Führung. Nach einem Haufen an weiteren Chancen belohnte sich M.Kaluza mit seinem Treffer zum 6:3 in der 90. Minute noch selbst.
Es war eine sichtlich kuriose Begegnung, bei der die Zuschauer einiges für ihr Geld zu sehen bekommen haben. Klar ist aber auch, dass man gegen diesen Gegner keine drei Tore kassieren darf und von den Tormöglichkeiten deutlich mehr verwertet werden müssen. Voll zufrieden ist man daher mit der Leistung nicht, mit den drei Punkten jedoch schon. In den kommenden Matches will man den Punktehunger weiter stillen.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, I.Beck, T.Ucak, M.Salhab, J.Drohomiretzki, Y.Camara, A.Bouzid, S.Tosun, M.Kaluza, P.Arnold, R.Faliveni, M.Dobler
DS

TSC Kornwestheim I : GSV Hemmingen I 4:1 (1:1) 01.10.2017
In einer furiosen Partie unterliegt man dem Tabellenersten letztendlich deutlich.
Nach dem wichtigen Punktgewinn gegen den TSV Münchingen am vergangenen Wochenende wollte man auswärts beim TSC Kornwestheim etwas reißen. Durch die herbe Pokalniederlage gegen selbigen Gegner zwei Wochen zuvor, kannte man die Offensivstärke der Kornwestheimer. Diese machte sich gleich zu Beginn des Spiels wieder bemerkbar. In den ersten Minuten hielt man gut dagegen. So entschied der Schiedsrichter nach einer Standardsituation auf Elfmeter für die GSV. Diesen verwandelte S.Tosun souverän zum 0:1. Anschließend entwickelte sich das Match sehr rasant. Gleich zwei Elfmeter bekamen die Kornwestheimer zugesprochen von denen einer übers Tor ging und einer von C.Anger gehalten werden konnte. Fairerweise muss man festhalten, dass der Ausgleich zum 1:1 kurz vor der Halbzeit durch einen Freistoß kurz vor dem Sechzehner längst überfällig war. Mit dem zwischenzeitlichen Unentschieden war das Team um Chefcoach A.Hellmich zufrieden. Wohlgemerkt lag man zwei Wochen zuvor mit 0:5 hinten.
Nach dem Seitenwechsel drängten die sichtlich wütenden Kornwestheimer mehr gen Hemminger Tor. In der 56. Minute platzte dann der Knoten. Ein weiterer scharf geschossener Freistoß landete im Netz. Kurz darauf musste man das 3:1 hinnehmen, welches ausnahmsweise aus dem freien Spiel heraus entstand. In einer Drangphase der GSV entschied der Schiedsrichter erneut auf Elfmeter für die Gunners. Zuvor hatte ein Kornwestheimer Spieler einen Eckball mit der Hand abgewehrt; A.Bouzid den daraus resultierenden Abpraller schon verwandelt. Leider schaffte es die GSV nicht den Treffer durch den Elfmeter zu bestätigen. Vielleicht wäre man dadurch noch einmal zurück in die Partie gekommen, aber wäre wäre Fahrradkette... Die Kornwestheimer trieben das Ergebnis dann noch etwas in die Höhe.
Auch, wenn es schwer fällt gilt es dieses Spiel abzuhaken. Man muss aus den Fehlern lernen und diese abstellen. In den kommenden Begegnungen will die Mannschaft wieder mehr eigenen Fußball spielen, was gegnerbedingt auch im Bereich des Möglichen liegt. Die Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Fans.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, K.Girnus, D.Heimbach, I.Beck, T.Ucak, M.Salhab, J.Drohomiretzki, S.Tosun, M.Kaluza, A.Bouzid, P.Arnold, Y.Camara,
DS

GSV Hemmingen I : TSV Münchingen I  1:1 (1:0) 24.09.2017
In einem sehr hochwertigen Spiel holt man einen Punkt gegen den Aufstiegsaspiranten aus Münchingen.
Nach einer herben Niederlage gegen den TSC Kornwestheim unter der Woche im Pokal wollte die Mannschaft sich selbst und den Zuschauern beweisen, dass sie deutlich mehr kann. Dies war von der ersten Minute an zu sehen und zu spüren. Durch kompaktes Verschieben und besonders konsequentes Pressing gegen Gegner und Ball agierte man aus einer stabilen Defensive heraus. Über das schnelle Umschaltspiel, gepaart mit dem sehr sicheren Passspiel auf dem Kunstrasen gelang es dem Team um Cheftrainer A.Hellmich immer wieder Räume zu kreieren und somit offensiv Akzente zu setzen. Der laufstarke J.Drohomiretzki versenkte in der 12. Spielminute eine weit geschlagene Flanke aus sehr spitzem Winkel im Netz der Gäste. Mit dieser frühen Führung hatte wohl keiner gerechnet, wovon der weitere Spielverlauf jedoch profitieren sollte. Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen in den weiteren Minuten der ersten Hälfte eine sehr willig und energisch aufspielende GSV. Leider verpasste A.Bouzid es die Murmel erneut im gegnerischen Kasten zu platzieren, weshalb man knapp aber verdient mit der 1:0 Führung in die Halbzeit ging. Dass der TSV Münchingen anschließend mehr Druck machen würde, war von einem Bezirksligaabsteiger nicht anders zu erwarten. So hatten sie in Hälfte zwei die eindeutigeren Torchancen während die RedGunners mit Leib und Seele verteidigten. Der gut aufgelegte C.Anger bestätigte nicht nur einmal an diesem Tag seinen Stammplatz in der Startelf. Auch wenn die Beine schmerzten und die Kehlen brannten – ans Aufhören zu Laufen dachte in diesen rund 90 Minuten keiner der Roten. Die gut besetzte, offensiv starke Bank der GSV sorgte mit ihrer Einwechslung für gelegentliche Entlastung, konnte aber keinen weiteren Treffer erzielen. Schlussendlich verdient verwandelten die Gäste in der 89. Minute einen Freistoß ca. 17 Meter vor dem Tor zum 1:1, was gleichzeitig den Endstand markierte. Auch wenn der Ausgleich auf diese Weise so kurz vor Ende besonders schmerzt, ist die Mannschaft sehr zufrieden mit dem Punkt. Das Match hat gezeigt, dass man mit dem nötigen Willen und Einsatz in der Lage ist jedem Gegner in der A2 die Stirn zu bieten. Kommenden Sonntag möchte man dies auswärts beim TSC Kornwestheim erneut unter Beweis stellen.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, R.Erhardt, I.Beck, T.Ucak, M.Salhab, J.Drohomiretzki, S.Tosun, M.Kaluza, R.Bouzid, A.Bouzid, M.Dobler, R.Faliveni, Y.Camara
DS

TSV Schafhausen : GSV Hemmingen I     1:1 (1:0) 17.09.2017
Mit viel Wille und Einsatz holt die GSV hochverdient ein Punkt in Schafhausen.
Nach drei Niederlagen aus vier Ligaspielen war die Mission für diese Partie ganz klar. Man wollte auswärts unbedingt einen Dreier einfahren. Dem breiten Kader zum Dank konnte man die Absagen von gleich mehreren Spielern verkraften, musste aber das System vorerst umstellen. Cheftrainer A.Hellmich setzte klassisch auf einen Libero in der Defensive. Die mitgereisten Fans sahen zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel mit leichtem Chancenplus der Hemminger. In dem Wellenbad von Rasen schnappte das Kurzpassspiel der Hemmingern nur selten Luft, weshalb wie zuletzt der Kampf und der Wille das Spiel betonten. Nach einem weiten diagonalen Ball der Gäste konnte sich deren Stürmer durchsetzen und glücklich zum 1:0 (27.) einschieben. In der Vorbesprechung hatte man auch dieses Szenario durchgesprochen, weshalb die Gunners sich hiervon nicht beirren ließen. Um offensiveren Fußball zu spielen, stellte man anschließend auf die Viererkette in der Abwehr um. Man bestimmte mittlerweile das Spiel und konnte immer wieder Torchancen kreieren; doch leider liegt das Glück zurzeit noch nicht auf den Füßen der roten Spitze.
Mit dem Seitenwechsel kam mehr Feuer ins Spiel. Am Seitenrand wurde es lauter und auf dem Feld hitziger. Das hatte in erster Linie mit dem Ehrgeiz der GSV zu tun, die auf den Ausgleichstreffer pochten. Spielerisch zwar unattraktiv, aber kämpferisch und läuferisch bockstark, pushten sich die RedGunners weiter nach vorn. Die Moral wurde letztendlich (zumindest teilweise) belohnt. Der eingewechselte Y.Camara nutzte einen Fehler der Schafhausener Defensive eiskalt und netzte in der 83. Minute zum so wichtigen 1:1 ein. Der Druck auf das Tor der Hausherren stieg anschließend exponentiell an. Die GSV setzte alles daran nachzulegen. H.Sancakdaroglu traf unglücklicherweise nur die Latte und ein Freistoß in der 90. Minute konnte der gegnerische Keeper parieren. Trotz des späten Ausgleichstreffers fühlt sich das Unentschieden nicht wirklich wie ein Punktgewinn an. Aber gerade das ist Grund genug mehr Gas zu geben um immer besser zu werden.
Am 20.09.17. empfängt man im Pokal daheim den TSC Kornwestheim. Priorität hat allerdings eindeutig das Match am Sonntag gegen den Bezirksligaabsteiger aus Münchingen.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, P.Arnold, T.Ucak, M.Salhab, R.Bouzid, S.Tosun, A.Bouzid, J.Drohomiretzki, R.Faliveni, M.Dobler, Y.Camara, M.Kaluza
#neverstopchallenging
DS

GSV Hemmingen I : SV Friolzheim I 0:1 (0:0) 10.09.2017
In einem hart umkämpften Match unterlag man dem neuen Tabellenersten der Kreisliga A2 unglücklich mit 0:1.
Mit etwas Druck im Nacken empfing man vergangenen Sonntag den Mitaufsteiger aus Friolzheim. Wohlwissend, dass man hier auf jeden Fall punkten wollte, startete man energisch in die Partie. Auf dem sehr holprigen und weichen Rasenplatz versuchte man nur selten über Kurzpassspiel in die Spitze zu kommen. Viel eher dominierten weite Bälle und robuste Zweikämpfe die Begegnung. Absolut auf Augenhöhe mit den Gästen konzentrierte sich das Spiel daher überwiegend im Mittelfeld und nur selten kamen beide Seiten in die gefährliche Zone. In dem regelrechten Schlagabtausch der ersten 45 Minuten kristallisierte sich kein Chancenplus für eines der Teams heraus. Zu mager waren die Versuche der GSV die pfeilschnellen Offensivspieler zu bedienen. So ging man ohne nennenswerte Torszenen in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte hatten die RedGunners mehr Ballbesitz, da die Friolzheimer tiefer standen als zuvor. Allerdings hatte das Team um Trainer A.Hellmich an diesem Tag zu wenig Ideen im Spiel nach vorne, weshalb nach wie vor erwähnenswerte Strafraumszenen ausblieben. In der stabil stehenden Defensive ließ man wenig zu. Dummerweise war es ausgerechnet eine Standardsituation, welche der Gegner erst gar nicht hätte bekommen dürfen, welche zum einzigen Tor an diesem Tag führte. Der Freistoß von der rechten Seite der Gäste fand einen Abnehmer im Sechzehner, der das Leder gegen Ende der zweiten Hälfte per Kopf versenkte. Die GSV versuchte sich noch einmal zu berappeln und warf alles nach vorn. Das Glück war leider nicht auf der Seite der Roten und man schaffte es nicht mehr spielerisch Akzente zu setzen.
Die Frustration nach Spielende war den Hemmingern ins Gesicht geschrieben. Ein Punkt wäre fair und zufriedenstellend gewesen. Doch wie jeder weiß: Fußball nicht immer fair. Daher bleibt den Gunners nichts Anderes übrig als sich auf die nächste Aufgabe am Sonntag in Schaffhausen intensiv vorzubereiten und positiv in die Zukunft zu blicken.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, I.Beck, T.Ucak, M.Salhab, M.Kaluza, R.Bouzid, S.Tosun, A.Bouzid, M.Dobler, C.Bayram, P.Arnold, J.Drohomiretzki, D.Eckerle
DS

SV Gebersheim I – GSV Hemmingen I 3:1 (1:1) 03.09.2017
Nach dem Sieg in der ersten Pokalrunde am Mittwoch fuhr man vergangenen Sonntag voller Tatendrang erneut zum SV Gebersheim. Das meisterschaftsambitionierte Team trat, wie die GSV auch, mit einer, dem Pokal gegenüber, umstrukturierten Mannschaft auf. Dass es schwerer werden würde zu punkten, wurde von Anfang an deutlich. Dennoch agierte man von der ersten Minute an spielfreudig und offensiv. So gelang es J.Drohomiretzki in der 11. Minute einen Abstauber per Kopf zum 0:1 zu versenken. Zuvor hatte der gegnerische Keeper einen Schuss von A.Bouzid abgewehrt. Die anschließende Drangphase der Gäste überstand man mehr oder weniger mit einem blauen Auge. Das 1:1 fiel schließlich in der 31. Minute, nachdem die Gastgeber diverse Chancen nicht genutzt hatten. Nach einem herrlichen Spielzug mit schneller Seitenverlagerung verpassten die RedGunners die erneute Führung nur knapp.
Nach dem Seitenwechsel hatte man immer wieder Probleme die Löcher zwischen dem Mittelfeld und der Abwehrkette zu stopfen. In den Zweikämpfen verhielt man sich teils nicht robust genug und agierte zu passiv im Spiel gegen Ball und Gegner. Nach einem zwielichtigen Zweikampf am eigenen Sechzehner behielt der Gebersheimer Stürmer die Oberhand und traf zum 2:1. Die Moral der Hemminger Truppe sank danach zu stark. Das Team um Cheftrainer A.Hellmich schaffte es nicht mehr offensiv Druck aufzubauen und verlor an Kaltschnäuzigkeit und Abgeklärtheit. In der 76. Minute trafen die Hausherren glücklich zum 3:1 Endstand. Mit dem dritten Saisonsieg in Folge befindet sich der SV Gebersheim an der Tabellenspitze der A2. Daher darf man dieses Spiel absolut nicht überbewerten.
Kommenden Sonntag trifft man daheim auf den Mitaufsteiger aus Friolzheim, welche mit zwei Siegen und einem Unentschieden einen Traumstart hingelegt haben. Die Mannschaft ist heiß hier etwas zu reißen, um sich so im stabilen Mittelfeld vorerst festzusetzen.
Kader: C.Anger – H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach – M.Kaluza, M.Salhab, T.Ucak, I.Beck – J.Drohomiretzki, A.Bouzid; R.Bouzid, P.Arnold, S.Tosun. M.Dobler, R.Erhardt, C.Bayram, D.Eckerle
D.S.

GSV Hemmingen I : Spvgg Hirschl.-Schöckingen I 2:0   27.08.2017
Derbysieg!
Das erste Heimspiel der neuen Saison war gleich mal ein Kracher. Zu Gast war die Sportvereinigung aus Hirschlanden-Schöckingen. Nachdem man in der vergangenen Spielzeit eindeutige Siege gegen die zweite Mannschaft der Ortsnachbarn einfahren konnte, hatte man diesmal genau dasselbe gegen die Erste vor. Beherzt startete man in die Begegnung. Von Anfang an waren die RedGunners sowohl körperlich als auch geistig voll anwesend. Sicherlich auch durch die Erfahrungen im letzten Spiel hielt man trotz größentechnischer Unterlegenheit kraftvoll dagegen. Durch die schnellen Spieler auf den eigenen Außenbahnen setzte man offensiv immer wieder Akzente, war im Torabschluss aber noch zu langsam. Defensiv standen die Hemminger sehr stabil, wodurch die erwartete spielerische Stärke der gegnerischen Stürmer nicht zur Geltung kam. Nach einer erstklassigen Kombination über die linke Flanke  mit H. Sancakdaroglu und M. Kaluza vollendete I. Beck in der 42. Minute zum 1:0.
Nach dem Seitenwechsel erlebten die Zuschauer eine regelrechte Drangphase der GSV. Nicht nur über das sehr variable Kurzpassspiel, sondern auch über lange Bälle überspielte man immer wieder die gegnerische Abwehr. Einige äußerst hochkarätige Chancen ließ man dabei auf der Strecke liegen, was bei dem einen oder anderen Supporter zeitweise für Bluthochdruck sorgte. Ein Glück fand das fußballerische Sprichwort an diesem Tage keine Anwendung. Zwar drückten die Gäste die GSV gegen Ende des Spiels in die eigene Hälfte und versuchten andauernd über hohe Bälle auf ihre großen Stürmer zum Torerfolg zu kommen; C. Anger war an diesem Tage allerdings unüberwindbar. Schließlich war es der eingewechselte R. Erhardt der in der 99. (!) Spielminute für die Erlösung sorgte. Nach bockstarker Balleroberung im Mittelfeld setzte er zum Sprint an und wurde astrein von T. Ucak bedient. Der darauf folgende Schuss ins lange Eck bescherte R. Erhardt nicht nur einen Scorerpunkt, sondern auch den Sonderstatus als Topjoker der GSV.
Das Match hat bewiesen, dass die Mannschaft von Cheftrainer A. Hellmich absolut konkurrenzfähig ist. Durch die Doppelbelastung Pokal und Liga trifft man diese Woche gleich zweimal auswärts auf den SV Gebersheim. Über zahlreiche Unterstützung, vor allem beim Ligaspiel am Sonntag, würde sich die Mannschaft sehr freuen.
Kader: C. Anger, H. Sancakdaroglu, S. Atak, D. Steinbach, D. Heimbach, I. Beck, T. Ucak, M. Salhab, M. Kaluza, A. Bouzid, J. Drohomiretzki, S. Tosun, R. Bouzid, R. Erhardt, Y. Camara, M. Dobler, C. Bayram
DS

TSV Heimsheim I : GSV Hemmingen I 3:0   20.08.2017
Am Sonntag den 20.08.2017 startete man auswärts beim TSV Heimsheim I in die neue Saison 2017/18. Mit dem Vierten der Kreisliga A2 der vergangenen Saison stand man direkt am ersten Spieltag einem der größeren Haie gegenüber. Mit Respekt aber ohne Furcht startete die GSV in die Partie. Von der ersten Minute an zeichnete sich ein rustikales und kampfbetontes Spiel ab. Einige Haxen trafen häufig nicht nur Ball, sondern auch den Mann. Offensichtlich waren die jungen Wilden bereit, diesen Kampf anzunehmen, auch wenn dies sicherlich neu und somit anfangs ungewohnt erschien. T. Ucak musste nach einem Zweikampf in der 18. Minute mit Schmerzen im Knie ausgewechselt werden. Kurz zuvor hatten die Gäste aus einer eindeutigen Abseitsposition das 1:0 erzielt.
Spielerisch konnte man gut mit den Heimsheimern mithalten. Kapitän M. Salhab hatte den Ausgleich auf dem Fuß, verfehlte aber leider das Tor knapp. Defensiv ließ man sehr wenige Chancen zu, wodurch sich das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld konzentrierte. Größtes Manko seitens GSV war hierbei sicherlich die Spritzigkeit und Schnelligkeit im Pressing gegen Gegner und Ball. Gerade dadurch bekam man des Öfteren noch die ein oder andere Stolle zu spüren. In der 38. Minute kassierte man durch einen individuellen Fehler das unnötige 2:0. Die Moral des Einzelnen verspürte einen kurzen Durchhänger, welcher jedoch wieder zügig gestrafft wurde. Nach dem Seitenwechsel verlor die Begegnung ein wenig an fußballerischer Attraktivität. Die, so sollte man meinen, erfahrenen Hausherren ließen sich immer wieder zu brachialen Fouls hinreißen, welche zu selten geahndet wurden. Tormöglichkeiten ereigneten sich bisher und fortan nur eher spärlich. In der 72. Minute musste man schlussendlich ein sehr unglückliches Tor zum 3:0 hinnehmen, wonach die Partie gelaufen war. Die Gäste wussten ihre Chancen effektiver zu nutzen und sicherten sich dadurch den ersten Erfolg.
Für die GSV ist diese erste Niederlage auf keinen Fall ein Beinbruch. Vielmehr ist sie Anreiz, die Schwachstellen zu beheben und am Sonntag Vollgas zu geben. Das Team um Cheftrainer A. Hellmich muss in der neuen Liga lernen zu haushalten. Dazu zählt ein Sieg am kommenden Sonntag im Derby gegen Hirschlanden-Schöckingen I, welche ihren ersten Saisonsieg in Eltingen einfahren konnten.
Kader: C. Anger, H. Sancakdaroglu, S. Atak, D. Steinbach, D. Heimbach, D. Eckerle, T. Ucak, P. Arnold, M. Salhab, M. Kaluza, Y. Camara, S. Tosun, M. Dobler, J. Drohomiretzki
DS

TSV Münchingen II : GSV Hemmingen I 1:0   12.08.2017
Das vorletzte Vorbereitungsspiel, bevor die Saison am kommenden Wochenende beginnt, bestritt man beim TSV Münchingen 2. Man stand einem Absteiger aus der A2 gegenüber, weshalb dies ein idealen Test für das Team von Headcoach A.Hellmich darstellte. Leider musste man urlaubsbedingt auf einige etablierte Kräfte verzichten, weshalb eine grundlegend umformierte Mannschaft auf dem Platz stand. In der ersten Hälfte kam man schwer ins eigene Spiel hinein. Vor allem das Umschaltspiel nach vorne funktionierte oft nicht wie erwünscht. Torchancen konnte man sich dennoch erarbeiten, aber leider nicht nutzen. Mitte der ersten Hälfte musste man dann nach sehr zögerlichem Verhalten in der Defensive das einzige Tor an diesem Tag hinnehmen.
Nach dem Seitenwechsel hatten die RedGunners mehr Spielanteil und agierten offensiver. Dadurch kreierte man sich zunehmend gefährlichere Tormöglichkeiten, von denen blöderweise keine ihre Vollendung finden sollte.
Auch, wenn das Ergebnis absolut nicht zufriedenstellend sein kann, hat das Testspiel einiges an Erkenntnis hervorgebracht. Die neue Spielidee, mit der man sich Erfolg in der Kreisliga A ausrechnet, muss noch deutlich tiefer in das Bewusstsein jedes einzelnen Akteurs eindringen, wird aber auch ganz klar über die gesamte Saison hinweg kontinuierlich weiterentwickelt werden müssen.
Beim letzten Test gegen den TSV Weissach wird sich zeigen wie gut das vollständige Team der ersten Mannschaft der GSV wirklich drauf ist. Es gilt diese Woche nochmal Vollgas zu geben um kommenden Sonntag mit voller Spritzigkeit aus den Startlöchern geschossen kommen zu können.
Kader: C.Anger, D.Steinbach, D.Heimbach, J.Pfeiffer, R.Faliveni, I.Beck, A.Bouzid, Y.Camara, D.Eckerle, E.Jata, C.Scherr, A.Turay, P.Arnold
DS

Trainingszeiten

GSV Hemmingen I
Dienstag 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Donnerstag 19:30 Uhr - 21:00 Uhr

Ansprechpartner

GSV Hemmingen 1
Trainer Andreas Hellmich

Tel.: 015228782729

Co.-Trainer Andreas Seichter  
Torwarttrainer Sven Kitowski  




Berichte & Bilder aus der Saison 2016/2017


GSV Hemmingen I - Kreisliga B 5
Datum Ort Gegner Ergebnis VR Ergebnis RR
12.03.2017   SPIELFREI    
26.03.2017 A TSV Asperg II 2:3 2:3
02.04.2017 H TSV Flacht II 1:1 2:2
09.04.2017 A Türk Gücü Möglingen II 6:0 (u) 1:4
17.04.2017 H KSG Gerlingen III 1:3 6:1
23.04.2017 A Spvgg Mönsheim II 10:3 0:4
30.04.2017 H Türk. SC Kornwestheim II 2:9 8:1
07.05.2017 A Spvgg Hirschlanden-Schöckingen II 6:2 0:3
14.05.2017 H TSV Malmsheim II 0:3 5:0
21.05.2017 A Spvgg Weil der Stadt II 3:0 1:5
28.05.2017 H SV Friolzheim II 2:5 5:0
03.06.2017 A TSV Merklingen III 10:0 2:3

TSV Merklingen III : GSV Hemmingen I    2:3 (1:1) 03.06.2017
Ja Gunners ja!
In einem packenden Spiel holt sich die GSV den Titel der Kreisliga B5.
Einen außergewöhnlichen Meisterschaftstag erlebten knapp 100 mitgereiste Fans vergangenen Samstag. Die GSV geriet durch einen Strafstoß nach einer strittigen Schiedsrichterentscheidung früh in Rückstand. Bei einer Niederlage hätte man die Spitzenreiterposition am letzten Spieltag aus der Hand gegeben. Dementsprechend stemmte man sich mit allen Mitteln dagegen. Nach einigen hochkarätigen Chancen war es letztlich A.Bouzid der die Murmel in der 43. Minute über die Linie presste. Der Ausgleichstreffer vor der Halbzeit war wahrscheinlich eines seiner bisher wichtigsten Tore für die GSV. Energiegeladen kamen die Red Guys zurück aus der Kabine. Man wollte, man konnte, man machte weiter Druck in Richtung gegnerischen Kasten. Ein Dribbling von einem anderen Stern bescherte in der 52. Minute Erleichterung auf dem Feld und den Rängen. Erneut Topgunner A.Bouzid präsentierte sein ganzes fußballerisches Gefühl als er den Merklinger Schlussmann schwindlig spielte und für die Führung sorgte. Wenig später wurde M.Kaluza im Sechzehner umgenietet, scheiterte mit dem anschließenden Elfer aber leider am Keeper. Sein gesamtes, hierdurch angestautes Adrenalin entlud sich in der 70. Minute. Nach einem Traumpass vom Capitano M.Salhab in den Rücken der Merklinger Defensive setzte M.Kaluza einen Sprint an, bei dem kein Gegenspieler mithalten konnte. Unhaltbar versenkte er die Murmel zum 3:1. Die Konzentration in den letzten Minuten der Partie schwand, weil das Spiel quasi gelaufen war. Dadurch fing man zwar nochmal ein Treffer, ernsthafte Gefahr barg dies allerdings nicht.
Mit dem Schlusspfiff ließ man den Emotionen freien Lauf. Ein noch nie so stark dagewesener Jubeltaumel durchströmte die Adern aller Roten an diesem Tag. Eine unglaubliche Heimspielatmosphäre herrschte als man den Wimpel überreicht bekam. Schweiß-, bier- und sektgebadet tourte man im Korso zum Sporte nach Hemmingen, wo alles und noch viel mehr für die Meisterfeier bereitet war. Ein Verein im Ausnahmezustand dank lautstarker Fans, spendabler Gönner und Sponsoren, einer überragenden, einmaligen Abteilungsleitung, eines fußballverrückten Trainerteams bestehend aus Headcoach A.Hellmich und Co-Coach A.Seichter und einer wilden, dynamischen und heißen Mannschaft. Dieser historische Tag wird mit Sicherheit in die Geschichtsbücher der aufstrebenden GSV eingehen.
Ja Gunners ja!
Kader: C.Anger, R.Erhardt, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, T.Ucak, M.Kaluza, M.Dobler, R.Bouzid, I.Beck, S.Tosun, M.Dworatzek, A.Derouiche, A.Bouzid, R.Pinto, D.Eckerle, H.Sancakdaroglu
DS
Meisterschaft

GSV Hemmingen 1 - SV Friolzheim 2 5:0 (4:0) 28.05.2017
Bei glühender Hitze bestritt man vergangenen Sonntag das letzte Heimspiel in der Saison 2016/17. Eine von der Bewirtung bis hin zum Rasenplatz herrlich hergerichtete Anlage versprach einen runden Fußballnachmittag.
Gleich zu Beginn der Partie bewies C.Anger seine Stärke, indem er nach einem Defensivfehler einwandfrei parierte. Nach dieser kurzen Unsicherheit erhöhte die GSV die Schlagzahl. So kam es wie es kommen musste. In der 7.Minute traf R.Bouzid wie gewohnt zum 1:0. Diese frühe Führung, wie man sie häufig in den letzten Wochen gesehen hatte, führte zur absoluten Spielkontrolle der Red Guys. I.Beck war im Folgenden der zentrale Mann auf dem Platz. Er knipste nicht nur zum 2:0 in der 14.Minute, sondern auch zum 3:0 und 4:0; nach Adam Riese also ein astreiner Hattrick. Dies war mit 7 Minuten nicht nur der schnellste Hattrick der laufenden Saison, sondern mit dem 2:0 auch der 100ste Treffer für die GSV in dieser Spielzeit. Besonders erwähnenswert ist noch, dass I.Beck u.a. per Kopf traf! Hiermit war die Partie bereits in der 21. Minute entschieden. Vor allem aufgrund der hohen Temperaturen reduzierte man das Tempo daraufhin ein wenig.
Trotz des hohen Rückstandes machte die Friolzheimer Offensive in der zweiten Hälfte weiterhin Druck, womit man aber gut umzugehen wusste. Der Ball wurde über weite Strecken in den eigenen Reihen gehalten, wodurch der Laufaufwand reduziert wurde, ohne den Eindruck zu vermitteln, man könne bei Bedarf nicht nochmal Gas geben. Der „Oldie“ des Teams, M.Dworatzek, fühlte sich nach längerer Verletzungspause offensichtlich sehr wohl auf dem Platz. So knipste er in der 87. Minute noch zum 5:0, womit der Endstand besiegelt war.
Noch ein paar Fakten am Rande: Die GSV hat in der laufenden Saison einen Schnitt von 4,9 erzielten Toren/Spiel und 1 Gegentreffer/Spiel. Nicht nur markiert sie absolute Spitzenwerte in der Kreisliga B5.
Zum Saisonfinale kommenden Sonntag in Merklingen freut sich das Team um Headcoach A.Hellmich auf zahlreiche Zuschauer. Der Titel ist zum Greifen nah!
The Red Guys burns.
Kader: C.Anger, R.Erhardt, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, T.Ucak, M.Kaluza, M.Dobler, R.Bouzid, I.Beck, S.Tosun, M.Dworatzek, L.Stemmler
DS

Spvgg Weil der Stadt II – GSV Hemmingen I 1:5 (1:3) 21.05.2017
Am 24. Spieltag war man bei der zweiten Mannschaft der Spvgg Weil der Stadt zu Gast. Mit der Mission Aufstieg vor Augen war die Zielsetzung eindeutig. Gespickt mit Spielern der Ersten spielten die Gastgeber in den ersten 20 Minuten stark auf auch wenn längst keine Überlegenheit zu erkennen war. Wegen eines Absprachefehlers in der Defensive geriet man in der 16. Minute in Rückstand. Dank seiner gesunden Selbstsicherheit fasste sich H.Sancakdaroglu gerade einmal 2 Minuten später ein Herz und packte seinen linken Bums aus. Er zimmerte das Leder aus gut zwanzig Metern über den Innenpfosten zum 1:1 ins Tor. Nun fand man immer besser in die Partie und zwängte dem Gegner sein Spiel auf. A.Bouzid knipste in dieser Spielphase gleich zweimal innerhalb weniger Minuten, indem er seine Schnelligkeit im Gegenangriff nutzte und der gegnerischen Defensive entwischte. Spätestens ab diesem Zeitpunkt sahen die zur Weil-der-Städter Unterstützung angereisten Konkurrenten aus Flacht eine solide Leistung der GSV.
Nach der Halbzeit ereignete sich eine äußerst hässliche Situation, die letztlich den sportlichen Erfolg an diesem Tage überschatten würde: Nach einem nicht erwähnenswerten Foul von H.Sancakdaroglu wurde der gegnerische Spieler so dermaßen aggressiv, dass er unseren linken Abwehrspieler massiv im Gesicht verletzte, wodurch für ihn die Saison frühzeitig beendet ist. Auf diesem Wege wünscht die gesamte GSV H.Sancakdaroglu eine gute Besserung, sowie eine schnelle Genesung!
Trotz der Aufruhr am Seitenrand brachte das junge Team um Headcoach A.Hellmich die Partie spielerisch sauber zu Ende. M.Kaluza und Kapitän M.Salhab trugen sich im Weiteren in die Torschützenliste ein.
Mit 17 Siegen aus 20 Spielen führt man weiterhin die Tabelle an und hat alles selbst in der Hand. An den letzten zwei Spieltagen hofft die Mannschaft nochmal auf kräftige Unterstützung auf den Zuschauerrängen.
Road to Kreisliga A! Here we go!
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, M.Kaluza, A.Bouzid, I.Beck, S.Tosun, C.Bayram, T.Ucak, R.Erhardt
DS

GSV Hemmingen I : TSV Malmsheim II 5:0 (2:0) 14.05.2017
Klarer Heimsieg gegen Malmsheim
Auch in diesem Heimspiel ließen wir nichts anbrennen und erzielten mit einer stabilen Partie einen eindrucksvollen Heimsieg. Die Gäste hatten zu keiner Zeit des Spiels eine wirkliche Gefahr für unser Team darstellen können. Mit zwei schnellen Toren durch I.Beck in der 3‘ und T.Ucak in der 17‘ Minute sorgten wir schnell für klare Verhältnisse. Danach spielte die GSV auf Ballbesitz und lies den Gegner bis zur Pause mächtig laufen.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielverlauf. Die GSV hatten den Ball und die Malmsheimer liefen hinterher. Bis zur 80 Minute dauerte es bis die Gäste endlich vollends platt waren und wir das Ergebnis mit einem Dreierpack 80‘, 81‘ und 82‘ durch I.Beck und 2x A.Bouzid zum 5:0 Endstand in die Höhe treiben konnten. Das Tor des Tages erzielte A. Bouzid mit einem Volley-Kracher aus 25 Metern. Als der Ball wie ein Strich unter der Latte einschlug ging ein Raunen und tosender Beifall durchs Publikum. Der Malmsheimer Keeper, der nach der Meinung unser weiblichen Fans mit dem schönsten pinken Trikot der bisherigen Saison auflief, war sichtlich froh, dass er diesem Knaller nicht im Weg stand.
Das während dem Spiel versprochene Siegerbier für den „hottest Keeper Dress Award“ wurde natürlich nach dem Abpfiff sofort von den Damen serviert!
Somit sind es noch drei Spiele, die bis zum großen Ziel Meisterschaft, gewonnen werden müssen. Die Konkurrenz liegt immer noch auf der Lauer.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Heimbach, S.Tosun, M.Salhab, M.Kaluza, A.Bouzid, M.Dobler, T.Ucak, C.Bayram, I.Beck, J.Drohomiretzki, R.Erhardt
KG

Spvgg Hirschl.-Schöckingen II – GSV Hemmingen I 0:3 (0:1) 07.05.2017
Am 22. Spieltag traf man auswärts auf die zweite Mannschaft der Spvgg Hirschlanden-Schöckingen. Der Tabellendritte aus dem Nachbarort hatte zuletzt sechs Spiele in Folge gewonnen, was die Erwartungen an das Spiel nach oben schraubte. Das Derby begann die GSV sehr zivilisiert. Aus einer stabilen Defensive heraus eröffnete man das Spiel sehr kontrolliert und hielt den Ball in den eigenen Reihen. So gelang es immer wieder Offensivakzente zu setzen. Vor allem über die Flügel kam man gefährlich vor das gegnerische Tor. A.Bouzid verwandelte das Leder in der 18.Minute äußerst sehenswert per Lupfer über den herausstürmenden Keeper zum 0:1. Auf der anderen Seite glänzte Torspieler C.Anger wenige Minuten später, als er den wohlgemerkt einzigen Torschuss der Gastgeber bockstark parierte. An Ballkontakten mangelte es ihm trotzdem nicht, da man ihn immer wieder in die Spieleröffnung miteinbaute. Nach dem Seitenwechsel gestaltete der Meisterschaftskandidat aus 71282 die Partie noch überlegter. Mit vielen technisch versierten Passstafetten kombinierte man sich vom eigenen Sechzehner bis hin zu einigen Torabschlüssen. Erneut A.Bouzid versenkte in der 53. Minute um 0:2, womit die vorzeitige Spielentscheidung in der Luft lag. So eindeutig wie das Spielgeschehen war der Spielstand bis dato nicht. Toptorjäger der Liga R.Bouzid nutzte in der 67.Minute eine seiner Chancen zum 0:3. Somit war das Siegeshäkchen hinter das Match gesetzt. Sowohl die Mannschaft als auch Headcoach A.Hellmich an der Seitenlinie konzentrierten sich daher immer mehr auf Feinheiten im Spielaufbau und dem damit verbundenen Passspiel. Dass der Anspruch jedes Einzelnen an sich selbst stetig steigt, zeigt die positive Stimmung und Entwicklung der GSV in den letzten Monaten.
4 Wochen – 4 Spiele – 4 Siege
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, M.Kaluza, A.Bouzid, M.Dobler, I.Beck, R.Bouzid, A.Derouiche, S.Tosun, C.Bayram
DS

GSV Hemmingen I : TSC Kornwestheim II  8:1 (1:0) 30.04.2017
Bei herrlichem Fußballwetter und gut gefüllten Zuschauerrängen bestritt man die Partie gegen den Tabellensechsten aus Kornwestheim. Mit der nötigen Ernsthaftigkeit startete man auf dem wunderbar hergerichteten Rasenplatz etwas defensiver. Ziel war es die Gäste müde zu spielen, um hinten raus die Buden zu machen. M.Dobler mit der Nummer 27 erzielte, wie es der Zufall will, in der 27.Minute das 1:0. Mit diesem Treffer wurde es dann zunehmend eindeutiger. Der Ball zirkulierte fast ausschließlich in den eigenen Reihen auch wenn das eigene Laufpensum in der ersten Hälfte ein Tick zu gering war. Nach dem Seitenwechsel variierten die Roten das Tempo öfter, was zu vielen erstklassigen Chancen führte. R.Bouzid nutzte diese gleich vier Mal, um sein Torkonto aufzubessern. I.Beck, C.Bayram und A.Bouzid trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Unnötigerweise musste man durch eine Unkonzentriertheit in der Defensive einen Gegentreffer hinnehmen, der durchaus schmerzhaft war. Zu diesem Zeitpunkt war die Begegnung allerdings längst entschieden, weshalb man sagen kann, dass die GSV über die gesamten 90 Minuten das Spiel dominiert und nach Belieben kontrolliert hat.
Five more games to win...
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, S.Tosun, M.Salhab, M.Kaluza, A.Bouzid, M.Dobler, A.Derouiche, T.Ucak, C.Bayram, I.Beck, R.Bouzid
DS

GSV Hemmingen I : FC Gerlingen III 6:1 (2:0) 17.04.2017
Neuer Spitzenreiter in der Kreisliga B5 ist seit diesem Montag die GSV Hemmingen. In einem über weite Strecken sehr konzentrierten und dominierenden Spiel hat man den Tabellendritten aus Gerlingen geschlagen. Bei sehr windigem und regnerischem Wetter konnte A.Bouzid nach starkem Kombinationsspiel über die rechte Flanke in der 29. Minute die Kugel zum 1:0 einschieben. Kurz darauf packe S.Tosun erneut einen starken Eckball aus mit dem er D.Steinbach fand. Dieser nickte zum 2:0 zentral ein. Das Team um Co-Trainer A.Seichter hatte sichtlich Spaß am Spiel. So kam man nach der Pause energiegeladen aus der Kabine. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff setzte erneut A.Bouzid dies in Zählbares um. Im Nachsetzten ergatterte er den Ball vor dem Tor und versenkte eiskalt. Wenige Minuten später sorgte er dann für glasklare Verhältnisse auf dem Hemminger Kunstrasen. S.Tosun steckte das Leder gefühlvoll durch die Gasse. Der von links herbeistürmende M.Kaluza verarbeitete es mit all seiner Routine und bediente den Bouzid-Bruder, der mühelos einnetzte. Mit dem 4:0 reduzierte die GSV den Aufwand ein Tick zu sehr, wodurch man ein vermeidbares Gegentor kassierte.
Das anschließende 5:1 fiel auf äußerst spektakuläre Art und Weise. D.Heimbach schlug mit seinem wohlgemerkt linken Außenriss den Ball in Richtung Tor. Dieser sprang davor einmal auf und landete zielgenau links oben im Winkel. C.Anger machte es kurz vor Schluss ähnlich. Dabei nutzte er clever den gegnerischen Innenverteidiger. Mit ordentlich Wind im Rücken zimmerte er einen Handabschlag soweit, dass der eben genannte IV die direkte Weiterleitung zu seinem Keeper etwas überdimensionierte. So ging man am Ende verdient als Sieger vom Platz.
Die neue Spitzenreiterposition in der Tabelle will man nicht mehr hergeben. Dazu wird das Team alles daran setzen die nächsten 7 Spiele auf dem Weg zum Titel zu gewinnen.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, C.Scherr, M.Kaluza, R.Bouzid, A.Bouzid, I.Beck, S.Tosun, R.Erhardt, R.Jung, C.Bayram, M.Dobler, T.Ucak
DS

Türk Gücü Möglingen II : GSV Hemmingen I 1:4 (0:1) 09.04.2017
1/9 check. Gegen den unangenehmen Gegner aus Möglingen fährt man einen ungefährdeten Sieg ein.
Nach dem intensiven Spiel gegen Flacht hat die Mannschaft von Trainer A.Hellmich den ersten Schritt in Richtung Tabellenführung gemacht. Bei sonnenbrandgefährdendem Wetter gegen sehr robuste Möglinger musste auf vielen Positionen umgestellt werden. Verletzungsbedingt muss man aktuell auf insgesamt 7 Spieler verzichten. Nichtsdestotrotz spielte man eine weitestgehend saubere Partie. Die Gewöhnung an den enorm abgenutzten Kunstrasen dauerte etwas, jedoch schlug R.Bouzid noch in der ersten Hälfte zu. In der 37. Minute bediente ihn D.Steinbach mit einem hohen Ball am Sechzehner, den er gekonnt verarbeitete und rotzfrech im Netz unterbrachte. Nach dem Seitenwechsel wurden die gastgebenden Beine etwas müder. Die Räume für die Roten wurden größer, wodurch man sich mehr und mehr Torchancen erarbeitet. Letztlich war es dann eine herrlich geschlagene Ecke von S.Tosun, die D.Steinbach in der 56. Minute mit voller Wucht per Kopf im Tor einschlagen ließ. Das 2:0 hatte in gewisser Weise eine vorerst beruhigende Wirkung auf das Spielgeschehen. In einer äußerst zweideutigen Situation entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für den Gegner, welcher im Endeffekt aber in keinster Weise den Sieg gefährdete. Der nicht aufkommenden Funke Hoffnung auf eine Spielwende brachte Torschützenlistespitzenreiter R.Bouzid wenige Minuten vor Schluss zum Verglühen. Mit einem sehenswerten Lupfer nach übersichtlich gespieltem Ball von S.Tosun in die Tiefe, vollstreckte der großgewachsene Tunesier zum 1:3. Kurz darauf baute dann M.Kaluza den Sieg noch weiter aus. Auf die eigene Stärke vertrauend setzte er sich auf der linken Außenbahn durch und schob ins kurze Eck ein.
Die erste Pflicht ist erfüllt. Leider ohne den rundum zufriedenen Coach A.Hellmich, aber dafür mit dem Co-Trainer A.Seichter empfängt man mit dem FC Gerlingen 3 am Ostermontag den Tabellendritten. Bereits im Hinspiel hatte Seichert das Team gegen diesen Gegner zum Sieg geführt.
Kader: C.Anger, J.Pfeiffer, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, M.Kaluza, R.Bouzid, M.Dobler, T.Ucak, S.Tosun, M.Dworatzek, H.Sancakdaroglu, A.Derouiche
DS

GSV Hemmingen I : TSV Flacht II 2:2 (2:1) 02.04.2017
It´s done. Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten aus Flacht trennt man sich mit einem hochverdienten Unentschieden.
Von der ersten Minute an waren die Hausherren präsent. Gleich in der 3. Spielminute tankte man sich über die linke Flanke durch und setzte den Toptorjäger R.Bouzid erstmals in Szene. Dieser versenkte zum 1:0. Durch energisches Gegenpressing eroberte M.Kaluza wenige Minuten später an der Mittellinie den Ball. Das schnelle Umschaltspiel über A.Bouzid überrumpelte die gegnerische Defensive, weshalb R.Bouzid glockenfrei zum Kopfball kam. Mit seiner ganzen Klasse nickte er die Murmel unhaltbar rechts unten ins Eck. So stand es nach gut zehn Minuten 2:0. Das vom Headcoach A.Hellmich geforderte schnelle Umschaltspiel nach vorn, verlangte der GSV jedoch einiges an Kraft ab. Nach einem langen Ball der Flachter über deren rechte Seite, konnten sie in der 20. Minute den Halbzeitstand zum 2:1 erzielen. Der Pfosten und die Latte verhinderten danach leider eine höhere GSV-Führung.
Nach dem Seitenwechsel gab die GSV den Ton deutlicher an und die Gäste agierten immer aggressiver. Eine äußerst heikle Situation ereignete sich in der 55. Minute, als der gegnerische Keeper den herbeistürmenden A.Bouzid so dermaßen umnietete, dass dieser bewusstlos zu Boden ging und nicht weiterspielen konnte. Den anschließenden Freistoß zirkelte Kapitän M.Salhab auf den Winkel. Der fragwürdiger Weise noch auf dem Platz stehende Schlussmann kratzte die Murmel von der Linie. Die Blauen hingegen kamen meist nur noch über Standardsituationen dem Tor nahe. In der 80.Minute passierte es dann allerdings doch noch. Nach einem Freistoß ging man nicht entschlossen genug zum Kopfball, wodurch die Gäste den schmeichelhaften Ausgleich erzielen konnten.
Schlussendlich kann man mit dem Unentschieden sehr zufrieden sein. Auch wenn man über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft war, sitzt der Frust nach einer 2:0 Führung natürlich etwas tiefer als er eigentlich müsste. Denn schließlich kann man nun die Meisterschaft aus eigener Kraft holen, während der TSV Flacht 2 auf Schützenhilfe hoffen muss.
Ganz herzlich bedankt sich die Fußballabteilung bei allen Zuschauern, Gönnern und Supportern. Einen so spannenden Fußballnachmittag mit so vielen 12. Männern und Frauen zu Beginn der Rückrunde ist einfach herrlich.
Kommenden Sonntag will man bei Türk Gücü Möglingen 2 die nächsten 3 Punkte auf die Tabellenspitze gut machen.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, C.Scherr, M.Kaluza, C.Bayram, R.Bouzid, A.Bouzid, M.Dobler, I.Beck, T.Ucak, K.Girnus, S.Tosu, M.Dworatzek, R.Erhardt, R.Jung,
DS

TSV Asperg II : GSV Hemmingen I 2:3 (1:2) 26.03.2017
Das Omen war wohl ein Gutes. Erfolgreich hat die erste Mannschaft des GSV Hemmingens am Wochenende ihr erstes Rückrundenspiel bestritten.
Dass es auswärts beim TSV Asperg 2 sehr schwer werden würde, war von vorne rein klar. Schließlich traf man auf die einzige Mannschaft, die einem eine Niederlage in einem Pflichtspiel 2016 beschert hatte. Dadurch angetrieben startete man euphorisch in die Partie.
Nach 2 Minuten dann der Schockmoment. Unter Bedrängnis wollte die Defensive den Ball nach vorne schlagen. Dieser prallte jedoch an dem herbeieilenden Stürmer so unglücklich ab, dass unser Keeper keine Chance mehr hatte. Das junge Team berappelte sich zum Glück schnell. Schon öfters hatte man einen Rückstand wieder weggemacht. M.Dowratzek nutze das Getummel nach einer Ecke im gegnerischen Sechzehner und nickte das Leder über die Torlinie. Somit war nach 16 Minuten wieder alles offen.
Man begann zunehmend die Oberhand zu gewinnen, auch wenn der gesamte Spielverlauf durch robuste Zweikämpfe und nur selten durch durchdachte Passkombinationen geprägt wurde. Alle 11 Roten waren bereit diesen Fight zu bestreiten. Seine luftige Überlegenheit nutzte der pfeilschnelle Stürmer R.Bouzid in der 43. Minute aus, als er nach hoher Hereingabe den gegnerischen Tormann schlichtweg übersprang und zur 1:2 Halbzeitführung per Kopf traf.
Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie zunehmend kampfbetonter. Wenige Torchancen und viele Ballwechsel bestimmten nach wie vor das Spielgeschehen. Aufgrund einer gewissen Passivität in 2-3 aufeinanderfolgenden Zweikämpfen kam der starke Asperger Stürmer vor dem Tor zum Abschluss und glich in der 50. Minute aus.
Die Zuschauer waren mit ihren Nerven nun sichtlich am Ende. Ein Glück, dass der Rechtsaußen M.Kaluza diese in der 65. Minute bewahrte und nach einer Ecke das Runde eiskalt im Nachsetzten verwandelte.
In den letzten Minuten lieferte man sich einen regelrechten Schlagabtausch. Die Zeit wollte einfach nicht verrinnen. Als der Schiedsrichter dann endlich abpfiff und man erfuhr, dass der direkte Konkurrent aus Flacht gepatzt hatte, war klar, dass der liebe Fußballgott es an diesem Tage ausgesprochen gut mit uns gemeint hatte.
Kommenden Sonntag steigt das ultimative Highlight auf dem Hemminger Sportgelände. Zu Gast ist der Tabellenführer aus Flacht, wodurch sicherlich 120% von der GSV abverlangt werden. Die Mannschaft, die Trainer und nicht zuletzt die Abteilungsleitung sind heiß. Superheiß. Diese Hitze wollen wir gerne mit Ihnen teilen!
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, S.Tosun, T.Ucak, A.Derouiche, M.Kaluza, M.Dworatzek, R.Bouzid, M.Dobler, I.Beck, C.Scherr,
DS

GSV Hemmingen I : TSV Ottmarsheim 3:1 (1:1) 19.03.2017
Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Rückrundenstart hatte man die mittlerweile bekannten Gesichter aus Ottmarsheim zu Gast. Unsere zweite Mannschaft hatte bereits zwei Testspiele gegen diesen Gegner absolviert; jedoch beide verloren. Dadurch war der Auftrag ganz klar definiert.
Von Beginn an bekam man die bullige Spielweise der Gäste zu spüren, mit der man sich das ganze Spiel über schwertat. Dies lag eindeutig an der Laufbereitschaft und der Schnelligkeit der gesamten GSV Mannschaft, welche an diesem Tag kläglich vermisst wurde. Man ging durch eine schnelle Seitenverlagerung mit 1:0 in Führung, musste aber noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen.
Eine deutliche Ansprache der Coaches in der Halbzeit weckte dann doch noch die ein oder andere Spielidee auch wenn an diesem Tage wirklich nicht viel zusammenlief. Mit weiteren Toren vom Joker A.Derouiche und dem Kopfballungeheuer R.Bouzid entschied man die Partie letztendlich weitestgehend ungefährlich für sich.
Das Spiel hat einerseits gezeigt, dass die Mannschaft Matches gegen spielerisch schwächere Gegner auch an schwarzen Tagen für sich entscheiden kann, überwiegend aber, dass deutlich mehr Leistung und Einsatz kommen muss, wenn man das Saisonziel erreichen will und langfristig wieder guten Fußball in Hemmingen zeigen möchte.
Wie so oft im Leben, lief die Generalprobe schief. Ob das ein gutes Omen war, wird sich kommenden Sonntag beim ersten Punktspiel der Rückrunde gegen den Tabellenvierten aus Asperg zeigen, gegen die man die eine äußerst schmerzhafte Niederlage in der Hinrunde kassiert hat.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, T.Ucak, A.Derouiche, M.Kaluza, M.Dworatzek, R.Bouzid, A.Bouzid, S.Tosun, R.Erhardt, A.Sakanovic
DS

2. Hemminger Blitzturnier     19.02.2017
GSV Hemmingen 1 : VfB Neckarrems   0:4
GSV Hemmingen 1 : NK Croatia Bietigheim 0:5

Sportlich minder erfolgreich wird man wohl das 2. Hemminger Blitzturnier in Erinnerung behalten. Die eigene Erwartungshaltung war angesichts des erneut hochkarätig besetzten Turniers schon im Voraus gering. Nach der ersten, bereits sehr intensiven Trainingswoche spürte das Team um Kapitän M.Salhab bereits vor Turnierbeginn einen ausgeprägten Kater im Bereich der Gesäßmuskulatur. Nichtsdestotrotz präsentierte man sich gegen den Verbandsligisten aus Neckarrems sowohl läuferisch als auch kämpferisch ansehnlich. Die Räume in der eigenen Hälfte hielt man eng, weshalb die Gäste hauptsächlich über Standardsituationen zum Torerfolg kamen.
Von der zweiten Partie gegen den Tabellenführer aus der A-Liga erhoffte man sich ein wenig mehr Zugriff und Spielgestaltung der Roten. Diesem Plan machte allerdings in erster Linie die noch fehlende körperliche Fitness ein Strich durch die Rechnung.
Für die GSV gilt es diesen ergebnistechnisch eher salzig schmeckenden Schmankerl ausschließlich als Anreiz für kommenden, steinharten Vorbereitungswochen zu sehen. Höherklassige Mannschaften in Hemmingen begrüßen zu dürfen, beschert nicht nur dem Zuschauer Freude, sondern der Mannschaft auch eine Menge Lernstoff, den es nun gilt im Training aufzugreifen.
Nun sei noch gesagt, dass sich die gesamte aktive Mannschaft stets über Fans, Supporter und Solche, die den Fußball lieben an der Seitenlinie freut.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, T.Ucak, A.Derouiche, D.Eckerle, M.Kaluza, M.Dworatzek, A.Bouzid, S.Tosun, R.Pinto, R.Erhardt, C.Bayram
DS

SV Friolzheim II : GSV Hemmingen I 2:5   27.11.2016
Nach drei Wochen unerwünschter Spielpause bestritt man am Sonntag das letzte Hinrundenspiel und zugleich das letzte Match im Jahr 2016 gegen die zweite Mannschaft des SV Friolzheim. Diese waren aus der letzten Saison als besonders willensstark und robust in Erinnerung geblieben. Somit war klar, dass dies kein leichtes Spiel werden würde, auch wenn man erneut als klarer Favorit in die Partie ging. Gleich zu Beginn packte M.Dworatzek einen sehenswerten Kracher aus, der leider an der Latte abprallte. Unser erfahrenster Spieler ackerte weiterhin stürmerisch und erarbeitet sich in der 16. Minute erneut eine gute Abschlussposition, welche er leider nicht nutzen konnte.
Das Vorhaben, hinten die null zu halten, hatte sich in der 20. Minute schließlich erübrigt. Im Gewusel innerhalb des eigenen Sechzehners wollte D.Steinbach aus der Drehung den Ball zur Seite klären, welcher unglücklich vom gegnerischen Stürmer abgefälscht wurde. Machtlos rauschte der Ball an C.Anger vorbei ins Tor. Nach dieser kurzen Schrecksekunde erhöhte die GSV die Schlagzahl. Eine Niederlage kam für keinen Einzigen in Frage. Über drei Stationen kombinierte man in der 29. Minute von der eigenen Hälfte ausgehend bis hin zum gegnerischen Tor, an dem R.Bouzid kunstvoll vollendete. Kurze Zeit später nutzte dieser seine körperliche Flexibilität, um nach Flanke von M.Dworatzek akrobatisch an den Ball zu gelangen. Per Kopf wuchtete er die Murmel gen Kasten, in dem der gegnerische Keeper mit all seinen Mitteln den heranfliegenden Ball parierte. Nun dominierten die Roten die Partie und kreierten ganz individuelle Angriffssituationen. Kurz vor der Halbzeit platzierte M.Dworatzek mit etwas Glück die Murmel links oben im Eck, was den jungen Wilden die so wichtige Halbzeitführung bescherte.
Nach dem Seitenwechsel presste man die Friolzheimer in die eigene Hälfte. Der nach langer Verletzungspause ins Team zurückgekehrte D.Eckerle fungierte im Duo mit H.Sancakdaroglu als zentrale Figure bei den nächsten drei Hemminger Toren. Nach Ecki´s Ecke in der 52. Minute war es H.Sancakdaroglu, der, neben einem Friolzheimer, beim Abpraller wagemutig draufhielt. Während er mit schmerverzehrtem Gesicht zu Boden glitt, flatterte das Leder zum 1:3 ins Netz. Nach kurzer Behandlung kam er zu einer erneuten Ecke aufs Feld. Von seiner rechten Schokoladenseite zirkelte er das Runde brandgefährlich „ins“ gegnerische Tor, wo sich auch D.Eckerle aufhielt. Letztlich war das 1:4 wohl das Resultat aus einem gut geschlagenen Eckball der Nummer 3, intelligentem Einlaufen der Nummer 11 und ein wenig Support des gegnerischen Schlussmanns. Beide soeben genannten Akteure generierten auch das 1:5. Nach langem Ball von S.Atak spielte Sankcakdaroglu per Direktabnahme quer zu Eckerle, der mit seiner ganzen Lockerheit übersichtlich einschob. Das Match war mittlerweile recht einseitig in seinem Verlauf, weshalb ein Abseitstor der Gäste in der 71. Minute völlig überflüssig hingenommen werden musste. Die trotzdem noch eindeutige Führung spielte man über die Zeit, wobei immer noch gute, teils 120 prozentige Torchancen erarbeitet wurden. Letztlich endete die Partie 2:5. Als Lehre für die Rückrunde gilt es simple gesagt weniger Tore zu kassieren und noch mehr Glocken zu machen.
Alles in allem kann man mit der Hinrunde sehr zufrieden sein. Mit 28 Punkten aus 11 Spielen und einer Tordifferenz von +44 befindet sich die erste Mannschaft des GSV weiterhin auf Platz eins. Ob das über die Winterpause so bestehen bleibt, liegt nicht mehr in Hemminger Hand.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, T.Ucak, A.Derouiche, D.Eckerle, M.Dworatzek, R.Bouzid, S.Tosun, R.Pinto, R.Erhardt
DS

GSV Hemmingen I : Weil der Stadt II 3:0 (Wertung) 13.11.2016
Das Spiel musste leider kurzfristig am Samstagnachmittag abgesagt werden, da der Gast aus Weil der Stadt keine Mannschaft zu diesem Spiel zusammentrommeln konnte. Die kurzfristige Information dazu konnte leider nur noch über die sozialen Medien in der Öffentlichkeit verbreitet werden…
Am kommenden punktspielfreien Wochenende konnte unser Coach A. Hellmich ein Testspiel gegen den A-Ligisten aus Heimsheim ausmachen, welches am Samstag stattfinden wird.

TSV Malmsheim II : GSV Hemmingen I 0:3 (0:1) 06.11.2016
Am Wochenende trat man beim Tabellenvierten aus Malmsheim an. Die Favoritenrolle hatte hier ganz klar die GSV inne, was bekanntlich die Sache nicht leichter macht. Ganz klare Anweisung von Headcoach A.Hellmich war, hinten die Null zu halten. Mit, vor dem Spieltag, 47 geschossenen Toren, was nebenbei Spitzenwert in der Gruppe ist, stand die gefährlichste Offensive auf dem Platz. Von der ersten Minute an war das Team präsent und nahm die Zweikämpfe früh an. In der 9.Minute ging ein Malmsheimer Spieler im eigenen Sechzehner zu energisch in Richtung M.Salhab, der dadurch einen Elfmeter raus holen konnte. Diesen verwandelte der sichere Schütze R.Pinto rotzfrech mittig im Tor. Diese wichtige, frühe Führung stärkte den Hemmingern den Rücken. In der 16. Minute kam R.Bouzid nach Freistoß von D.Steinbach zum Abschluss und verpasste nur knapp den gegnerischen Kasten. Defensiv stand man sehr sicher, wodurch C.Anger an diesem Tage eher damit beschäftigt war, bei den niedrigen Temperaturen und einsetzendem Graupelschauer nicht zu unterkühlen. Schöne Spielzüge führten immer wieder zu hochbrisanten Torgelegenheiten, die leider zu fahrlässig genutzt wurden. Auch H.Sancakdaroglu kam nach einer schönen Hereingabe von rechts nahe der Torlinie zum Abschluss, schaffte es aber nicht den herbeieilenden Keeper zu überwinden.
Mit dem Anspiel zur zweiten Halbzeit presste die GSV den Gegner tief in die eigene Hälfte. So ereignete sich eine scheinbar chaotische Situation in der Nähe des Malmsheimer Tores. Dies nutzte A.Derouiche aus und pfefferte die Murmel voller Wucht links unten zum 0:2 ins Tor. Nun folgten Torchancen im Minutentakt. Äußerst variabel spielte man in die Offensive, die nicht unbedingt ihren stärksten Tag hinsichtlich Chancenverwertung hatte. R.Bouzid hatte in der 51. Minute den nächsten Treffer auf dem Fuß, setze diesen jedoch knapp neben das Eckige. Er ließ sich davon nicht unterkriegen und funktionierte so als Vorlagengeber in der 67. Minute. Erneut war es A.Derouiche der nach Querpass von R.Bouzid satt abzog und die Kugel sauber verwandelte. Mit dem 0:3 war die Führung gefestigt und dem Sieg stand nichts mehr im Wege. Trotz vieler weiterer, schön heraus gespielter Torchancen blieb es beim 0:3. Teilweise fehlte der GSV das dynamische und gedanklich schnelle Umschaltspiel nach vorne, mit dem man es sicherlich noch öfters geschafft hätte den Gegner zu überrumpeln. Nichtsdestotrotz zeigte die Mannschaft eine ordentliche Leistung und verteidigte den ersten Tabellenplatz gegenüber Flacht 2, die nur unentschieden spielten. In den kommenden zwei Partien vor der Winterpause gilt es 6 Punkte zu erobern.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, T.Ucak, A.Derouiche, R.Pinto, M.Dworatzek, R.Bouzid, S.Tosun, J.Pfeiffer
DS

GSV Hemmingen I : Spvgg Hirschlanden-Schöckingen II 6:2 (2:1) 30.10.2016
Vergangenen Sonntag hatte man die die zweite Mannschaft der Spielvereinigung Hirschlanden-Schöckingen zu Gast. Das erste Spiel als Tabellenführer durfte man nicht auf die leichte Schulte nehmen, da die Gäste zu diesem Zeitpunkt den 4. Platz belegten und lediglich ein Tor mehr kassiert hatten als man selbst. In etwas zu großen Trikots startete man temporeich in die Partie. So hatte M.Salhab in der 12. Minute nach punktgenauer Flanke von M.Kaluza den Führungstreffer auf dem Fuß, platztierte das Runde jedoch haarscharf rechts neben dem Kasten. Die Gäste versuchten immer wieder mit weiten Bällen die Hemminger Abwehr zu überwinden, womit man allerdings gut umzugehen wusste. Nach einem Freistoß von H.Sancakdaroglu von rechts außen kam D.Steinbach in der 28. Minute zum Kopfball; leider mit zu wenig Präzision. Wenig später geschah es, wie es durch das Auslassen solcher Chancen kommen musste. Bei einem Zweikampf im eigenen Sechzehner sprang der Ball vermeintlich an die Hand von D.Steinbach, was in der Folge mit einem Elfmeter geahndet wurde. Diese folgenschwere Fehlentscheidung des Schiedsrichters brachte den 0:1 Rückstand.
„Niemals ohne das Team“ würde die GSV auf dem Platz stehen. Getreu diesem Motto erhöhte man die Schlagzahl und steigerte das Tempo. M.Dowratzek setzte sich kurz vor der Halbzeit im gegnerischen Sechzehner durch und wurde unsanft gestoppt. Den anschließenden Elfer verwandelte M.Kaluza ohne Bedenken. Die GSV kannte kein Halten mehr. Im nahezu selben Atemzug erzielte R.Bouzid nämlich das 2:1. Hierbei war man beim Ausführen eines Freistoßes schlichtweg schneller im Kopf als der Gegner. Dadurch ging man doch noch mit einer Führung in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel generierten sich die Hausherren zwei gefährliche Torchancen, welche aber zum Leidwesen aller nicht verwandelt werden konnten. Kurz darauf war das Team nicht so ganz auf der Höhe, wodurch man den wirklich ungeschickten Ausgleichstreffer fing. Die Worte des Coaches, trotz Gegentor weiter unbefangen auf Sieg zu spielen, hallten noch in den Ohren, was die Mannschaft bekräftigte. Toptorjäger R.Bouzid nickte gleich zweimal nach Eckbällen in der 53. Und 58.Minute das Leder unhaltbar ins Tor. Von dieser erneuten Führung erholte sich die Spielvereinigung aus Hirschlanden-Schöckingen nicht mehr und ließ mehr Raum für Angriffe offen. Wenig später schaltete H.Sancakdaroglu blitzschnell und spielte einen Freistoß am gegnerischen Sechzehner flach auf M.Kaluza, der sich nur noch eine Ecke aussuchen musste. Mit dem 5:2 war der Vorsprung erstmal gefestigt. Der Versuch den Ball lang in den eigenen Reihen zu halten, gelang mal besser, mal weniger gut; Torchancen ließ man auf jeden Fall in der Defensive nicht mehr zu. Kurz vor Ende rundete M.Salhab den Sieg mit einem herrlichen Treffer ab. D.Heimbach präsentierte sich nicht nur als Torschütze (darüber wurde bereits Bericht erstattet), sondern auch als Vorlagengeber. Gefühlvoll flankte er die Murmel in Richtung langen Pfosten, an dem M.Salhab mit seiner ganzen Klasse den Ball erst verarbeiten und dann zum 6:2 Endstand versenken konnte.
Die GSV ist ihrer Favoritenrolle somit treu geworden und hat die Tabellenführung verteidigt. So kann und soll es in den nächsten Wochen bis zur Winterpause weitergehen.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, T.Ucak, I.Beck, M.Dworatzek, M.Kaluza, R.Bouzid, S.Tosun, A.Derouiche
DS

TSC Kornwestheim II - GSV Hemmingen I  2:9 (0:4) 23.10.2016
Bei herrlichen Bedingungen trat man am Wochenende beim Tabellenführer aus Kornwestheim an. Dementsprechend heiß war man auf dieses Spiel, denn als Tabellenzweiter hatte man mit einem Sieg die Möglichkeit, die Tabellenführung zu übernehmen. Durch lupenreine Sichtungsarbeit des Headcoachs A.Hellmich, kannte man die Stärken und Schwächen des Gastgebers und konnte sich somit ideal auf ihn einstellen. Man startete sehr engagiert in die Partie. Nach einem langen Ball in der 9. Minute gelang es R.Bouzid sich dank seiner Schnelligkeit durchzusetzen. Glücklich traf er beim Abschluss einen Gegenspieler, der den Ball ins eigene Tor lenkte. Die GSV störte nach dem Führungstreffer weiterhin früh und konnte durch sehr gutes Zweikampfverhalten die starke Offensive der Heimmannschaft gut in Schach halten. R.Bouzid kam in der 18. Minute nach einer sauberen Flanke von M.Dworatzek zum Kopfball und nickte entgegen der Laufrichtung des Keepers ein. Doch dies war nur die Vorspeise für die siegeshungrige GSV. Zwei Minuten später legte M.Kaluza quer auf R.Bouzid, welcher erneut verwandelte. Mit dieser frühen, schon sehr eindeutigen Führung hatte keiner gerechnet. Davon ließ sich das junge Team nicht beirren und arbeitete konstant weiter gegen Ball und Gegner. Offensichtlich war jedem bewusst, dass man hier keineswegs nachlassen durfte. R.Pinto netzte überragend per Kopf in der 39. Minute zum 0:4 Halbzeitstand ein. Vorbreitet wurde dieser vom Linksaußen H.Sancakdaroglu, der mit viel gefühlvoller Kraft den Ball gen langen Pfosten zirkelte.
In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel kam man nicht so richtig in Tritt. So musste man in der 51. Minute nach einem langen Ball hinter die Abwehr einen Gegentreffer hinnehmen. Unser starker rechter Verteidiger D.Heimbach fand dazu die passende Antwort. Die Hausherren war noch gar nicht richtig sortiert als H.Sancakdaroglu blitzschnell reagierte und einen Eckball flach auf den hereinlaufenden D.Heimbach spielte. Jener platzierte das Leder gekonnt über den linken Innenpfosten zum 1:5 im Tor. Somit hatte man das Aufbäumen des Gegners im Keim erstickt. Wenige Minuten später traf dann erneut R.Bouzid nach einer starken Einzelaktion. Nun agierte man nach Belieben. Das Tempo wurde kontinuierlich variiert, wodurch immer wieder Torgelegenheiten entstanden. Seine individuellen Knipserqualitäten präsentierte S.Tosun innerhalb von gerade einmal 2 Minuten. Einen Freistoß an der gegnerischen Sechzehnerkante feuerte er zielgenau rechts unten ins Torwarteck, bevor er in der 80.Minute eine Ecke kunstvoll direkt verwandelte.  Die TSC hatte dies jedoch ebenfalls auf dem Kasten und konnte so kurz vor Schluss nochmals auf 2:8 verkürzen. R.Pinto setzte mit seinem Tor nach einem Strafstoß in der 90. Minute den Schlusspunkt an diesem Tag.
Gewiss hatte die GSV mit solch einem Kantersieg in Kornwestheim nicht gerechnet. Rückblickend war es das Resultat einer geschlossenen Teamleistung und einer ordentlichen Ausführung der guten taktischen Anweisungen des Trainers. Mit dieser Leistung darf man zufrieden sein, muss jedoch weiterhin nach Perfektion in allen Bereichen streben.
Vom Jäger zum Gejagten – vom Zweiten zum Ersten – vom Verfolger zum Platzhalter.
Kommenden Sonntag muss man dieser Rolle um 15 Uhr daheim gegen die Spvgg Hirschlanden-Schöckingen 2 zum ersten Mal treu werden.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, T.Ucak, R.Pinto, M.Dworatzek, M.Kaluza, R.Bouzid, S.Tosun,, A.Derouiche, I.Beck
DS

GSV Hemmingen I : Spvgg Mönsheim II   10:3 (3:2) 16.10.2016
Bei herrlichem Wetter hatte man letzten Sonntag die Spvgg Mönsheim 2 zu Gast. Nachdem man letztes Jahr dort zwei wichtige Punkte hatte liegen lassen, welche schlussendlich im Rennen um den Aufstieg fehlten, wollte man diesmal die Mönsheimer eindeutig in die Knie zwingen. Man startete gut in die Begegnung. Gleich in der 2. Minute brachte D.Steinbach nach einem Freistoß von S.Tosun die GSV per Kopf in Führung. Man meinte wohl, dass dies der Startschuss zu einem mühelosen und torreichen Spiel werden würde, doch das täuschte in den ersten 45 Minuten gewaltig. Zwar konnte S.Tosun mit einem sehenswerten Freistoß in der 19. Minute die Führung auf 2:0 erhöhen, jedoch wurde bereits in dieser Phase des Spiels die Bissigkeit der Hemminger kläglich vermisst. So gelang es den Gästen eine Minute später auf 2:1 zu verkürzen. M.Dowratzek verwandelte einen als Flanke gedachten Schuss anschließend glücklich zum 3:1 in der 26. Minute. Das desaströse Auftreten der GSV in der ersten Halbzeit machte den zweiten Treffer der Gäste unumgänglich. Nach schlechter Abwehr eines Freistoßes kam erneut der Gegner per Kopf an den Ball und verwandelte zum 3:2 Halbzeitstand. Eine deutliche Ansprache von Headcoach A.Hellmich und die Unzufriedenheit des Teams über die eigene Leistung führte zu einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte. Man ließ die Murmel lediglich etwas schneller laufen und ging robuster in die Zweikämpfe, wodurch man sich bereits in der 52. Minute den nächsten Treffer erarbeitete. Mit schönem Passspiel über die linke Flanke kam R.Pinto wenige Meter vor dem Tor frei zum Abschluss und netzte zum 4:2 ein. Nun hatte man das Spiel; zwar nicht in dem Maße, wie man es sich vorgenommen hatte; unter Kontrolle. Man befand sich fast ausschließlich mit 10 Mann in der gegnerischen Hälfte was in kontinuierlichen Abständen zu Torerfolgen führte. Im Alleingang gelang R.Bouzid in der 62. Minute das 5:2. Wenig später setzte sich K.Girnus stark auf der linken Seite durch, legte quer auf M.Dowratzek, der zum 6:2 nur noch einschieben musste. Weitere Treffer gelangen M.Kaluza in der 67.Minute, Capitano M.Salhab in der 73.Minute, R.Bouzid in der 86.Minute, T.Ucak in der 87.Minute und erneut R.Pinto nach einem gegnerischen Eckball, nur leider ins eigene Tor. Somit gewann man die Partie, am Ende eindeutig gegen den Tabellenletzten mit 10:3.
Ganz klar ist, dass diese Leistung, gerade in der ersten Hälfte, aber auch in den zweiten 45 Minuten nicht ausreichen wird, um das Saisonziel zu erreichen, auch wenn man sich aktuell auf dem 2. Tabellenplatz befindet. Die Mannschaft muss vor allem in den nächsten Spielen deutlich zulegen und mehr Einsatz und Siegeswille zeigen.
Wir würden uns freuen, nächsten Sonntag um 12.45 Uhr zum Spitzenspiel beim Tabellenführer TSC Kornwestheim 2 einige Zuschauer begrüßen zu dürfen.
Kader: C.Anger, K.Girnus, M.Salhab, D.Steinbach, D.Heimbach, I.Beck, T.Ucak, R.Pinto, S.Tosun, M.Dworatzek, M.Kaluza, R.Bouzid, J.Pfeiffer, T.Cataltepe
DS

FC Gerlingen III : GSV Hemmingen I    1:3 (1:1) 09.10.2016
Vergangenen Sonntag war man zu Gast bei der 3. Mannschaft des FC Gerlingen. Dass dies mit Sicherheit kein Zuckerschlecken werden würde, war jedem Spieler klar, da man auf dem gleichen Platz in der vorigen Saison von Gehenbühl hergespielt wurde. Um weiter oben mitmischen zu können war ein Sieg Pflicht. Unmittelbar nach Beginn erlaubte man sich jedoch grobe Schnitzer in der Defensivarbeit, was zum 1:0 der Heimmannschaft führte. Die GSV unter der Co-Leitung von A.Seichert berappelte sich zügig, sicherlich auch, da man mit dieser Situation genug Erfahrung hatte. M.Kaluza konnte sich beim direkten Gegenzug in einer schönen Einzelaktion durchsetzen und den so wichtigen Ausgleichstreffer erzielen. Im Verlauf der ersten Halbzeit kristallisierte man sich dann zwar als stärkere Mannschaft mit den besseren Torchancen heraus und ließ hinten kaum noch etwas zu, allerdings fehlte die Leichtigkeit und auch die Spielideen im Aufbauspiel. Vor allem bei den Standardsituationen kam der Ball immer wieder gefährlich in den gegnerischen Sechzehner, in dem dann aber meist kein Roter energisch genug zum Ball ging. Nichtsdestotrotz war der Anspruch der Mannschaft nach dem Seitenwechsel ganz klar auf Sieg gepolt. Hier durfte man sich einfach keinen Patzer erlauben, erst recht nicht, wenn man bereits die nötigen Torchancen generiert hatte, nur wie bekannt diverse Schwierigkeiten bei der Verwertung aufwies. Nach und nach hatte die GSV die Gastgeber noch besser im Griff. Trotzdem dauerte es bis zur 72. Minute, bis der soeben eingewechselte M.Dworatzek nach traumhafter Vorarbeit von dem stark aufspielenden M.Kaluza den Ball zum 1:2 einschob. Hiermit ging noch mal ein Ruck durch die Mannschaft, wodurch die Schlagzahl gegen Ende hin noch einmal erhöht wurde. So erzielte T.Ucak nach einer kleinen ronaldinischen Dribbeleinlage das 1:3 in der 81. Minute. Damit war das Spiel entschieden und man spielte clever über die Zeit ohne noch etwas anbrennen zu lassen. 
Zusammenfassend ist festzuhalten, dass das Team einen ordentlichen Eindruck hinterlassen hat, auch wenn die Spielfreude und das sehenswerte, abgeklärte Spiel der GSV gerade etwas hinkt. Allen Lesern und Supportern wünschen wir ein angenehmes und erholsames Wochenende!
Kader: C.Anger, K.Girnus, M.Salhab, D.Steinbach, D.Heimbach, I.Beck, T.Ucak, A.Derouiche, R.Pinto, M.Dworatzek, M.Kaluza, R.Bouzid, J.Pfeiffer, S.Tosun
DS

TSV Flacht II : GSV Hemmingen I 1:1 (1:0) 23.09.2016
Vergangenen Freitag trat man zum ersten Auswärtsspiel in der Saison 2016/17 beim aktuellen Tabellenführer TSV Flacht 2 an. Mit der Unterstützung einiger mitgereister Fans startete die GSV mit hohem Tempo in die Partie. In der 4. Minute setzte M.Kaluza die Murmel gegen das Alu, was für ein erstes Raunen auf den Zuschauerrängen führte. Quasi im Gegenzug führte ein Kopfball nach einer Ecke zur Führung der Hausherren. Hierbei ging man nicht energisch genug in den Zweikampf, was bei diesem stärkeren Gegner bestraft wurde. Der frühe Rückstand verunsicherte das junge Team kaum, sondern pushte es vielmehr noch mehr Einsatz und Offensivaktionen zu zeigen. Nach einer Standardsituation traf D.Steinbach in der 8. Minute per Kopf leider ebenfalls nur das Alu. Es entwickelte sich mehr und mehr ein hitziges Freitagabendspiel, bei dem die Zuschauer schönen Fußball zu sehen bekamen. Die GSV war überwiegend spielbestimmend und drängte den Gegner zunehmend in die eigene Hälfte.
Nach dem Seitenwechsel wurde das hohe Spieltempo beibehalten, wodurch man den Gegner früh zu Fehlern zwang und durch schnelles Umschaltspiel immer wieder gefährliche Sechzehnersituationen kreierte. Lange fehlte das Quäntchen Glück um das Leder im Tor platzieren zu können. In der 64. Minute zog M.Kaluza nach einem Gewusel im gegnerischen Strafraum unerwartet ab. Der gegnerische Keeper konnte den Ball nicht parieren sondern lenkte ihn zum 1:1 Ausgleich ins eigene Tor. Die Mannschaft brannte auf den Sieg und erhöhte den Druck auf den Gegner weiter. Durch gute Abwehrarbeit verhinderte man einen weiteren Gegentreffer, während man in der Offensive immer wieder zum Abschluss kam. Schlussendlich muss man sagen, dass der TSV Flacht 2 ein Gegner auf Augenhöhe war, wodurch ein sehenswertes Spiel auf beiden Seiten mit leichtem Übergewicht für die GSV geboten wurde. So macht Fußball spielen und Zuschauen Spaß. Wir würden uns freuen Sie am Sonntag bei uns auf der Anlage begrüßen zu dürfen, wenn es gegen Türk Gücü Möglingen 2 geht.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, I.Beck, R.Erhardt, R.Pinto, M.Kaluza, M.Salhab, K.Girnus, A.Derouiche, T.Ucak, M.Dworatzek, R.Bouzid
DS

GSV Hemmingen I : TSV Asperg II 2:3 (1:1) 18.09.2016
Vergangenen Sonntag war nicht nur das Wetter regnerisch, sondern auch die GSV erwischte einen ganz düsteren Tag. Schon vor Spielbeginn war bewusst, dass dieses Spiel ein anderes Format als das des Kantersieges gegen Merklingen haben würde. Direkt nach dem Anpfiff entwickelte sich ein dreckiges, vom Kampf geprägtes Spiel. Dieses wussten die Gäste aus Asperg direkt anzunehmen, während die GSV etwas länger brauchte, um den nötigen Geist zu entwickeln. Die vielen technischen Fehler im Aufbauspiel waren sicherlich auch auf den, in Mitleidenschaft gezogenen Platz zurückzuführen, jedoch längst nicht ausschließlich. Durch einen Torwartfehler erzielte M.Kaluza in der 21. Minute den Führungstreffer zum 1:0. Bis dato konnte man kaum Torchancen herausarbeiten, auch wenn nun die Kampfeinstellung der Hausherren allmählich stimmte. Gedämpft wurde der größer werdende Spielanteil der Hemminger durch einen sehenswerten Sonntagschuss des Gegners links oben unter die Latte zum 1:1. Man sortierte sich schnell wieder und kam so noch zu einem Pfostenkracher von M.Kaluza und einer hochkarätigen Chance durch den 22-jährigen S.Atak. Vor der Pause verpasste man leider den Führungstreffer, was in der zweiten Hälfte bestraft werden sollte. Eindeutig spielbestimmend eröffnete man die zweite Halbzeit. Es entwickelte sich ein Match, welches fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte stattfand. Allerdings wählte man zu oft den Weg des langen Balles, statt in das erschwerte Kurzpassspiel hineinzufinden. In der 61. und 81.Minute kassierte man jeweils einen Konter, die für zwei Treffer für Asperg sorgten. Der GSV gelang es trotz hohem Einsatz und ddem Anschlusstreffer durch R.Pinto kurz vor Schluss nicht, die Partie zu drehen. In einigen Sechzehnersituationen fehlte einfach das Glück, aber auch schlichtweg die spielerische Qualität an diesem Tage.
Das Spiel hat der Mannschaft sehr deutlich den schweren Weg an die Spitze der Tabelle gezeigt, aber gleichzeitig auch gelehrt, dass man noch intensiver und konzentrierter arbeiten muss. Nun gilt es am kommenden Freitag beim Konkurrenten aus Flacht Vollgas zu geben, um die unerwartete Niederlage wieder gut zu machen. Die Saison ist noch jung und somit noch alles offen.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, I.Beck, T.Ucak, M.Kaluza, A.Derouiche, O.Zugec, R.Pinto, S.Tosun, R.Erhardt, K.Girnus
DS

GSV Hemmingen I : TSV Merklingen III 10:0 (3:0) 11.09.2016
Das erste Saisonspiel in der neuen Runde bestritt man bei herrlichem Wetter und ausgezeichnetem Ambiente gegen den TSV Merklingen 3. Auf dem Sportgelände war einiges an Attraktionen geboten, was den Zuschauern neben dem Torfestival einen herrlichen Sonntagnachmittag bescherte. Dem Kader war die Vorfreude auf den Saisonstart in den neuen, sportlich-eleganten Trikots förmlich ins Gesicht geschrieben, was auf dem Platz später zum Ausdruck kam. Man begann zunächst im 4-2-3-1 System. Die Gäste überwand man das erste Mal mit erfolgreichem Torabschluss in der 14. Minute. Dabei brachte D.Heimbach den Ball nach starkem Laufweg über die rechte Seite in die Mitte, wo M.Kaluza zum 1:0 einnetzte. Der sehr hoch stehende Gegner ermöglichte immer wieder, durch Lücken in der Abwehr, Gassenbälle auf die schnellen Hemminger Außenspieler, wodurch massenhaft Torchancen generiert wurden. Die Chancenverwertung ist jedoch noch deutlich ausbaufähig. Es dauerte bis zur 34. Minute bis, der an diesem Tage offensiv stark eingestellte H.Sancakdaroglu den Ball mit einem satten Vollspannschuss links oben im Tor verwandeln konnte. Wenige Minuten später verlängerte D.Eckerle nach einer Ecke per Kopf auf I.Beck, der lediglich einschieben musste. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte man das Spielgeschehen nach Belieben. Man versuchte immer wieder äußerst individuell zu agieren, um den Gegner kein Muster im Aufbauspiel erkennen zu lassen. Jenes gelang der Mannschaft über weite Strecken sehr gut, was in nahezu gleichen Abständen zu Toren führte. So gelang dem nicht gerade größten Spieler, J.Drohomiretzki, in der 54. Minute nach Hereingabe von M.Kaluza ein bilderbuchafter Kopfball direkt in den Winkel. Auch Kapitän M.Salhab konnte seinen Torriecher unter Beweis stellen, als er nach schönem Spielzug über I.Beck die Murmel eiskalt im Tor versenkte. Es fielen weitere Tore durch H.Sancakdaroglu, D.Eckerle (2) und A.Derouiche. Beim Stand von 9:0 bekam die GSV nach Handspiel in der 90. Minute noch einen Elfmeter zugesprochen, den Goalkeeper C.Anger in seinem neuen, farblich ausgezeichneten Trikot zum 10:0 Entstand lupenrein einschob.
Festzuhalten ist vor allem die Vielzahl an unterschiedlichen Torschützen, was die Flexibilität im Angriffsspiel der GSV unterstreicht. Ein erstes Signal an die Konkurrenz wurde somit gesendet, was keineswegs Erholung oder Genugtuung für das Team unter der Aufsicht von Headcoach A.Hellmich und Co-Trainer A.Seichter bedeutet. Es gilt jeden Sonntag 110 % zu geben, um das Saisonziel zu erreichen.
Kader: C.Anger, H.Sancakdaroglu, S.Atak, D.Steinbach, D.Heimbach, M.Salhab, I.Beck, D.Eckerle, T.Ucak, M.Kaluza, J.Drohomiretzki, A.Derouiche, R.Pinto, S.Tosun, M.Dworatzek, K.Girnus
DS

TSV Schwieberdingen 3 : GSV Hemmingen 1 2:11   24.08.2016
Mit großen Erwartungen trat man vergangenen Mittwoch zur ersten Pokalrunde bei der 3. Mannschaft des TSV Schwieberdingens an. Dieses besondere Derby war zugleich das erste Pflichtspiel in der neuen Saison für die erste Mannschaft des GSV Hemmingen. Somit war der gesamte Kader besonders heiß auf die Partie. Quasi mit dem Anpfiff schuf man glasklare Verhältnisse. Eine einstudierte Anspielvariante, wie man sie auch schon bei Leipzig gesehen hat, bei der direkt ein langer Ball in den gegnerischen Sechzehner geschlagen wird, fand seinen Empfänger in M.Kaluza, welcher die Murmel astrein rechts unten einnetzte. Somit stand es nach unglaublichen 7 Sekunden bereits 1:0. Wenige Minuten später, nach einem bilderbuchhaften Seitenwechsel von D.Eckerle, verpasste der laufstarke J.Drohomiretzki haarscharf das Tor. Es entwickelte sich sehr schnell eine einseitige Partie, die allerdings keineswegs langweilig wurde, da die Gäste immer wieder durch schöne Kombinationen gefährlich vors Tor kamen. H.Sancakdaroglu zimmerte in der 9. Minute mit seinem starken Linken das Leder nur knapp am Tor vorbei während der Versuch des Neuzugang R.Bouzid eine Minute später bereits an die Latte prallte. Der zweite Treffer lag somit förmlich in der Luft. Es dauerte noch bis zur 17. Minute bis A.Derouiche nach einem fulminanten Querpass zum 2:0 einschob. Wegen der, auf das sonnige Wetter zurückzuführende, erhöhten O3-Werte auf dem Platz hatte man sich vor der Partie auf eine kurze Trinkpause verständigt, deren Folge seltsamerweise ein kurzanhaltendes Formtief der GSV Mitte der ersten Hälfte war. In der 34. Minute hatte man sich dann wieder gefangen und es folgte das 3:0 per Kopfball durch A.Derouiche nach Flanke von D.Eckerle. Vier Minuten später wurde M.Kaluza im Sechzehner umgenietet. Den folgenden Elfmeter verwandelte der Gefoulte zum 4:0 selbst. Auch unser defensiver Mittelfeldspieler R.Erhardt versuchte sich in der 41. Minute im Weitschuss und traf dabei das Aluminium.
Nach der Halbzeit lief die Hemminger Maschinerie erneut auf Hochtouren. Drei Minuten nach Wiederanpfiff tankte sich D.Steinbach auf der rechten Seite durch und legte quer auf R.Bouzid, der das Netz gekonnt zappeln ließ. An diesem Tage durfte Kapitän M.Salhab als „Sechser“ auflaufen, was ihm durchaus mehr Offensivaktionen bescherte. So gelang ihm nach wunderschönem Passspiel das 6:0 in der 51. Minute. Man dachte trotz der mittlerweile eindeutigen Führung nicht an aufhören. So fasste sich M.Kaluza in der 60. Minute ein Herz und versenkte mit etwas Glück durch einen Fernschuss zum 7:0. Das Spielgeschehen wurde von den Hemmingern nach Belieben kontrolliert, auch wenn man in den ein oder anderen Situation noch cleverer und handlungsschneller werden muss. Ganz stark war ein Kopfball von H.Sancakdaroglu in der 68. Minute nach einem Eckball, den er aber leider nicht in der Kiste platzieren konnte. Seine mentale Stärke zeigte er in der Folgeminute, indem er sich unbeirrt auf der linken Seite durchsetzte, um auf M.Salhab zu legen, der seinen zweiten Treffer an diesem Tage feiern konnte. Unnötigerweise wuchs die Leichtsinnigkeit aufgrund des Torfestivals an, was zu zwei wirklich dummen Gegentreffer innerhalb von zwei Minuten führte. Gefährdet war der 11:2 Sieg mit weiteren Treffern von S.Tosun (77.), R.Bouzid (84.) und M.Kaluza (85.) zwar nicht mehr, dennoch hatte man sich felsenfest vorgenommen bei dieser Überlegenheit die null hinten zu halten.
Zusammenfassend war es ein gelungener Auftritt der Mannschaft des GSV auch wenn der hohe Sieg absolut nicht überbewertet werden darf. In der Runde wird man sicherlich auch auf den ein oder anderen Gegner dieses Niveaus treffen, bei denen man dann noch abgeklärter und sicherer zu spielen hat.
Fazit: Die erste Mannschaft ist eine Runde weiter im Pokal und konzentriert sich nun voll und ganz auf den Saisonstart in 2 Wochen.
Es spielten:
S.Mittelstädt, H.Sancakdaroglu (60. K.Girnus), S.Atak, D.Heimbach (45. D.Steinbach), M.Salhab, R.Erhardt (45. T.Ucak), D.Eckerle (45. S.Tosun), M.Kaluza, A.Derouiche, R.Bouzid, J.Drohomiretzki
DS

GSV Hemmingen - Spfr. Großsachsenheim 3:4 (1:3) 11.08.2016
6. Vorbereitungsspiel

Im Duell mit einem Gegner auf Augenhöhe gerieten wir schnell nach einem Pass hinter unsere Abwehr mit 0:1 in Rückstand (3. Minute). Kurz darauf mussten wir nach einem Fehlpass in der Hintermannschaft in der 7 Minute schon das 0:2 hinnehmen. Im direkten Gegenzug verwandelte M. Arslan in der 10. Minute einen von J. Drohomiretzki geschlagenen Eckball per Kopfball zum 1:2 Anschluss. Leider konnten die Gäste in der 18 Minute mit einem „Sonntagsschuss am Donnerstag“ zum erneuten 2-Tore Vorsprung auf 1:3 erhöhen. Der Schuss landete unhaltbar direkt im Winkel.
Nach dem Seitenwechsel erzielte K. Girnus erneut per Kopfball den 2:3 Anschluss. Er konnte sehenswert eine Freistoßhereingabe von M. Dobler verwerten. Als wir nun auf den Ausgleich drängten sind wir in der 70. Minute in einen Konter hereingelaufen, welcher das 2:4 mit sich brachte. Mit dem Schlusspfiff konnten wir noch per Foulelfmeter an M. Arslan den abschließenden 3:4 Anschlusstreffer durch R. Pinto erzielen.
Es spielten:
Tor: S.Mittelstädt; Abwehr: T.Cataltepe, M.Dobler, K.Girnus, B.Cataltepe; Mittelfeld: R.Bouzid, J.Drohomiretzki, B.Arslan, A.Sakanovic; Sturm: M.Arslan, S.Yilmaz; Ersatz: P.Ochott, R.Pinto, S.Atak

SV Pattonville – GSV Hemmingen 12:1 (6:0) 10.08.2016
5. Vorbereitungsspiel

Gegen den A-Ligisten aus Pattonville mussten wir eine herbe Niederlage einstecken. An diesem Tag war uns der Gegner einfach in allen Belangen überlegen.
Es spielten:
Tor: S.Mittelstädt; Abwehr: H.Sancadaroglu, S.Tosun, D.Steinbach, M.Salhab; Mittelfeld: I.Beck, M.Dobler, R.Pinto, T.Ucak, A.Derouiche; Sturm: P.Ochott; Ersatz: M.Arslan, A.Sakanovic, T.Walenczak, T.Cataltepe

FC Marbach – GSV Hemmingen 7:1 (0:0) 30.07.2016
2. Vorbereitungsspiel

An einem sehr heißen Sommertag mussten wir auch gegen den Bezirksligisten aus Marbach eine deutliche Niederlage hinnehmen. Diese hätte aber bei Weitem nicht so deutlich ausfallen müssen.
Bis zur Pause konnte sich unsere Elf super zur Wehr setzen und es ging mit einem 0:0 in die Pause. Den Hausherren gelang neben einigen Fernschüssen ein Pfostentreffer während für unser Team nach Hereingabe von R.Pinto unser Angreifer P.Ochott knapp übers Tor köpfte. In der Halbzeitpause gab es dann ein dickes Lob für unsere Elf und einen satte Moralpredigt an die Marbacher.
Dies zeigte sich gleich nach dem Seitenwechsel als verärgerte Marbacher Vollgas gaben und unsere Elf sich noch auf den Lorbeeren der Halbzeitansprache ausruhten. Innerhalb von 16 Minuten mussten wir Schlag auf Schlag 6 Gegentreffer hinnehmen, bis wir endlich wieder wach waren. Die letzte halbe Stunde konnte man ausgeglichen gestalten und beiden Teams gelang noch ein Treffer. Unseren erzielte I.Beck nach super Vorarbeit von unserem Stürmer O.Zugec, der frisch aus der A-Jugend zur Aktiven Mannschaft hinzugekommen ist.
Schade, dass wir uns in nur 16 Minuten um den verdienten Lohn in diesem Spiel gebracht haben. Aber auch dies war wieder eine Lehrstunde für Mannschaft und Trainer.
Es spielten:
Tor: S.Mittelstädt; Abwehr: H.Sancadaroglu, D.Heimbach, S.Atak, M.Salhab; Mittelfeld: I.Beck, S.Tosun, A.Derouiche, D.Eckerle, C.Bayram; Sturm: O.Zugec; Ersatz: R.Pinto, T.Walenczak, P.Ochott
KG

SV Perouse – GSV Hemmingen 8:0 (5:0) 28.07.2016
1. Vorbereitungsspiel

Im Spiel gegen den Bezirksliganeuling gab es für unsere Elf nichts zu holen. Das Spiel ging klar und deutlich an die Hausherren. Es war neben dem Klassenunterschied aber auch noch deutlich zu sehen, dass die Gastgeber bereits am Ende der Vorbereitung stehen und unsere Elf erst am Anfang. Von daher muss man das Spiel als Trainingseinheit im Wettkampf sehen.
Es spielten:
Tor: C.Anger; Abwehr: H.Sancadaroglu, S.Tosun, S.Atak, M.Salhab; Mittelfeld: S.Mittelstädt, I.Beck, R.Pinto, D.Eckerle, M.Kaluza; Sturm: J.Drohomiretzki; Ersatz: O.Zugec, S.Yilmaz, D.Lysaniuk, F.Tolomeo
KG

 
Vorbereitungsplan für die Saison 2016/2017 (*.pdf) ....
 


Berichte & Bilder aus der Saison 2015/2016



Aktive 2015
GSV Hemmingen I - Kreisliga B
Datum Ort Gegner Ergebnis VR Ergebnis RR
06.12.2015 A TSV Asperg II 1:1 0:2
20.03.2016 H Türk Gücü Möglingen II 2:8 6:1
28.03.2016 A Spvgg Hirschlanden-Schöckingen II 4:0 0:3
03.04.2016 H TSV Merklingen III 1:2 5:1
08.04.2016 A TSF Ditzingen 0:2 2:3
17.04.2016 H FC Gehenbühl 5:1 2:2
24.04.2016 A Türk. SC Kornwestheim II 6:0 4:8
30.04.2016 H Spvgg Weil der Stadt II 2:3 3:0 (u)
08.05.2016 A TSV Weissach II zgz. 8:0 -
16.05.2016 H KSG Gerlingen II 0:3 2:1
22.05.2016 H Spvgg Mönsheim II zgz. 2:2 3:0 (u)
29.05.2016 A TSV Malmsheim II 5:3 0:2
05.06.2016 H SV Friolzheim II 2:2 3:0

GSV Hemmingen I – TSV Friolzheim II   3:0 (1:0) 05.06.2016
Am vergangenen Wochenende bestritt man auf heimischen Boden das letzte Spiel der Saison 2015/16. Nach anfänglichem Starkregen hatte die Sonne glücklicherweise ein wunderbares Lächeln für uns übrig, weshalb dem Saison-Finale nichts im Wege stand. Zahlreich strömten die Zuschauer raus zum Platz und konnten neben einer ordentlichen Leistung der GSV auch einige weitere Leckerbissen genießen. Der dritte Tabellenplatz war zwar bereits schon vor Spielbeginn besiegelt gewesen, trotzdem nahm sich die Mannschaft noch ein letztes Mal in dieser Saison vor, exquisiten Fußball zu präsentieren. So begann man erneut im 4-4-2 System, was auf mehr offensive Akzente hoffen ließ.
Die Hausherren erwischten einen guten Start ins Spiel und kamen in der 9. Minute zum ersten Mal gefährlich vor das gegnerische Tor. Nach einem starken Ball von S.Tosun auf  den freigelaufenen M.Graf, legte dieser sechzehnernah auf den flinken S.Atak, der die Murmel abfeuerte; leider ohne Torerfolg. Die bis dato konditionelle und spielerische Überlegenheit zahlte sich in der 21.Minute aus: Nach einem Foul an I.Beck am rechten Sechzehnereck, legte sich H. Sancakdaroglu den Ball zurecht. Während sich die Mauer positionierte, fokusierte er sich voll und ganz auf den bevorstehenden Freistoß. Wie er  nach dem Spiel mitteilte, hatte er ein enorm gutes Gefühl im Fuß, bevor er anlief und gefühlvoll den Ball rechts oben in den Winkel zirkelte. Somit stand es verdient 1:0 für die GSV. Die gediegene und äußerst kollegiale Stimmung innerhalb des Teams war an diesem Tag deutlicher zu spüren. Man kannte mittlerweile schlicht und ergreifend die Laufwege der Mitspieler einwandfrei, wodurch man immer wieder Wege fand, die gegnerische Abwehr auszuhebeln. Ein weiterer Freistoß unseres Topscorrers M.Graf in der 33.Minute prallte von der Latte senkrecht auf die Torlinie. Es fehlten nur wenige Zentimeter um die vorzeitige Entscheidung herbeizuführen.
Vor Wiederanpfiff befand man sich bereits wieder in Angriffsstellung. Die überfallartige Attacke mit einem weiten Ball von S.Tosun auf I.Beck direkt nach dem Anstoß bescherte dem gegnerischen Keeper ein kurzweiliges Dauerfeuer. Innerhalb einer Minute hagelten mehrere Schüsse auf das Friolzheimer Tor ein, von denen leider keiner seine wahre Bestimmung erfuhr. Der Spielstand spiegelte das Spielgeschehen zu diesem Zeitpunkt in keinster Weise wieder, was die junge Mannschaft anspornte die Schlagzahl zu erhöhen. Das Spiel der Hemminger war jedoch in erster Linie auf Ballbesitz ausgelegt, weshalb man riskante Bälle in die Spitze nicht erzwang, sondern eher mit bedachtsam die Seite wechselte oder hinten rum spielte. Schöne Torszenen gab es in der zweiten Hälfte jede Menge, erfolgreiche bis zur 81. Minute bedauerlicherweise keine. Den Auftakt zu dieser Szene machte S.Tosun, der in der Innenverteidiung, des Schreibers Einschätzung nach, seine wahre Berufung gefunden hat. Mit einem präzisen Druckpass erreichte er S.Atak, der herrlich in den Lauf von M.Graf spielte. Jener schaute den Keeper aus und verwandelte das Leder rechts unten. Gerade einmal zwei Minuten später eilte Kapitän M.Salhab für eine Ecke in den gegnerischen Sechzehner. Seine Lufthoheit hatte er in der Saison schon des Öfteren unter Beweis gestellt. Er orientierte sich Richtung langem Pfosten wo, M.Dobler den Ball auch hinbrachte. Entgegen der Laufrichtung des Torwarts nickte er zum Endstand von 3:0 ein. Unter tosendem Applaus von der Tribüne ließ er sich feiern.
Mit diesem Sieg konnte man die Saison auf einem guten dritten Platz abschließen. In der kommenden Saison sollte es dann mindestens ein Platz besser sein. Dafür werden wir alles geben.
Nach dem Spiel saß man noch mit einigen Supportern genüsslich zusammen und ließ den letzten Spieltag und die Saison ausklingen. Ein herzlicher Dank geht hierbei an den Vorstand und alle Mitwirkenden, die mit ihrem Einsatz neben dem Platz für überragende Stimmung gesorgt haben. Ein besonderer Dank geht an Thomas Majer, der das Spanferkel für unser Abschlussfeste gesponsort hat.
Es spielten: C.Anger, H.Sancakdaroglu, M.Salhab, S.Tosun, D.Steinbach, C.Bayram, I.Beck, R.Erhardt,
S.Atak, M.Graf, M.Kaluza
Ersatz: P.Ochott, R.Erhardt, R.Pinto, M.Dobler
DS

TSV Malmsheim II - GSV Hemmingen I 0:2 (0:1) 29.05.2016
Letzten Sonntag trat man beim TSV Malmsheim zum vorletzten Saisonspiel an. Die Favoritenrolle hatte man wegen eines sehr guten dritten Tabellenplatzes inne, was aber, wie jeder Fußballinteressierte weiß, des Öfteren zu unerwarteten Schwächen führen kann. Headcoach A.Hellmich hatte das Team zum ersten Mal auf das Spielsystem 1-4-4-2 eingestellt. Man wolle die letzten zwei Spiele nutzen, um die Weichen für die neue Saison zu stellen, ließ er vor Beginn intern durchsickern.
Mit dem Anpfiff war man auch schon vor dem gegnerischen Tor. Ein präziser weiter Ball landete bei M.Graf, der mit einem ordentlichen Torschuss, dem gegnerischen Torwart eine erste Kostprobe servierte. Man kontrollierte die Partie somit ab der ersten Minute an. In der 23. Minute startete erneut der sprintstarke M.Graf durch, wurde aber im Sechzehner unschön gestoppt. D.Eckerle verwandelte den anschließenden Elfmeter absolut souverän. Die Richtung im Spiel ähnelte nach geraumer Zeit einer Einbahnstraße, denn die GSV rollte mit ihren Angriffen strikt gen Malmsheimer Tor. C.Bayram packte sich in der 33. Minute ein Herz und feuerte das Leder unerwartet auf den gegnerischen Kasten. Leider ging das Runde knapp am Eckigen vorbei. Der Gegner war mittlerweile fast am Ende seiner Kräfte angelangt. Leider konnte man dies nicht für sich nutzen, vielleicht auch, weil das schwüle Wetter nicht nur den Gastgebern zu schaffen machte. Sehenswerte Torchancen konnte man sich dennoch erarbeiten. So setzte Stratege S.Tosun, der für die Mannschaft durch sein extrem gutes Auge sehr wertvoll ist, die Murmel nach einem Eckball an den Pfosten. Zwei Minuten später kombinierte I.Beck stark mit R.Pinto über die rechte Seite und bediente den zum Stürmer mutierten S.Atak. Dieser setzte den Ball leider links neben das Tor. Sein eigentlicher IV-Nachbar, Kapitän M.Salhab, preschte die Murmel nach einem Eckball in der 64. Minute volle Röhre auf den Kasten, welcher leider abgefälscht wurde und im Fangzaun landete. Man war spielerisch eindeutig überlegen, aber leider nicht in der Lage die Führung klar auszubauen. In der 64. Minute schickte der dribbelstarke C.Bayram mit viel Übersicht den pfeilschnellen I.Beck auf die Reise. Der Gegner konnte ihn nur noch von hinten beobachten, wie er sauber auf M.Graf quer legte. Das 2:0 war mittlerweile längst überfällig gewesen und völlig verdient. Gegen Ende erhöhte man nochmal die Schlagzahl. S.Tosun spielte in der 80. Minute intelligent durch die Gasse auf M.Graf, der auf den völlig freien D.Eckerle weiterleitete. Dieser schöne Spielzug konnte leider nicht erfolgreich abgeschlossen werden, da der Ball rechts neben dem Tor landete. Aufregend wurde es noch einmal drei Minuten später, als S.Atak quer auf M.Graf legte, welcher aber am starken Torwart scheiterte.
Zusammenfassend kann man festhalten, dass die Mannschaft eine ordentliche Leistung gezeigt hat. Der Traum vom Aufstieg ist bedauerlicherweise nicht mehr möglich, was aber keine Auswirkung auf das Saisonfinale kommenden Sonntag gegen den Viertplatzierten aus Friolzheim haben wird.
Wir sind wild, heiß und enorm gut drauf, um ein richtiges Fußballfest zu feiern. Daher würden wir uns freuen, wenn wir Sie zahlreich als Zuschauer begrüßen dürfen.
Es spielten: C.Anger, H.Sancakdaroglu, M.Salhab, S.Atak, D.Steinbach, C.Bayram, I.Beck, P.Ochott, D.Eckerle, M.Graf, M.Kaluza
Ersatz: S.Tosun, R.Erhardt, R.Pinto
DS

GSV Hemmingen I – KSG Gerlingen II  2:1 (1:0) 12.05.2016
Vergangenen Donnerstag holte man das eigentliche Pfingstmontagspiel vor. Gegner war Gerlingen, von denen man zwar die die zweite Mannschaft erwartete, jedoch gespickt mit Spielern der ersten Mannschaft, welche spielfrei hatte. Bisher hatte man in der Rückrunde kein Spiel verloren, was man gegen den Tabellenzwölften genauso weiterführen wollte. Von Beginn an merkte man dem Team die dreiwöchige Wettkampfpause an. Trotzdem konnte man in der 11. Minute die Führung erzielen. S.Atak erkämpfte sich nach einer gegnerischen Ecke den Ball am eigenen Sechzehner und legte einen Jahrhundertsprint hin. In vollem Tempo ließ er eiskalt einen Gegenspieler stehen bevor er quer auf D.Eckerle legte, der die Murmel zielsicher im Tor verwandeln konnte. Mit dem Führungstreffer kam ein wenig mehr Stabilität in das Hemminger Spiel, auch wenn an diesem Tage spielerisch nicht viel zustande kommen sollte. Wenige Minuten später feuerte M.Kaluza einen strammen Schuss ab, der das Netz leider nicht zum Zappeln brachte. Im Folgenden entwickelte sich kein äußerst sehenswertes Fußballspiel; vor allem weil die eigene Leistung nicht stimmte. In der ersten Hälfte erspielte man sich lediglich noch einmal eine hochkarätige Chance. Nach einem schönen Spielzug wie aus dem Lehrbuch kam erneut M.Kaluza wenige Meter vor dem Tor allein zum Abschluss. Er traf zwar das Tor, nur leider ausschließlich die 10 cm Aluminium am linken Ende. Mit der hier aufgebrachten Schusskraft, hätte man gleich einen neuen Pfosten schmieden können. Nach dem Seitenwechsel sank die Qualität des Spiels weiter. In der 51. Minute kombinierte T.Ucak in schönem Doppelpass mit D.Eckerle und hebelte so die gegnerische Abwehr aus. M.Kaluza war diesmal erfolgreicher und netzte das Leder zum 2:0 ein. Ansonsten kamen Pässe am laufenden Band nicht beim Mitspieler an oder konnten nicht ausreichend kontrolliert werden. Man musste in der 63. Minute sogar unglücklich den Anschlusstreffer zum 2:1 hinnehmen. Eine eigentlich gedachte Flanke eines Gerlinger Spielers landete hierbei direkt im Tor.
Attraktiven Fußball konnte die GSV nicht mehr bieten, spielte das Match allerdings weitestgehend sicher zu Ende, ohne dass der Sieg allzu gefährdet war. Erfreulich war, dass R.Pinto nach langer Verletzungspause sein Comeback mit der Einwechslung in der 65. Minute feiern konnte.
Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass nach unten mit 15 Punkten Abstand auf Platz 4 nichts mehr anbrennen kann, leider aber auch, dass die Aussicht auf Relegation nicht sonderlich rosig ist. Trotzdem ist die Mannschaft und Trainer Andreas Hellmich gewillt, noch einmal schönen Fußball zum Ende der Saison zu zeigen. Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei allen erschienen Zuschauern, die den Fußball beim GSV zu einer Leidenschaft machen.
Es spielten:
C.Anger, H.Sancakdaroglu, M.Salhab, S.Atak, D.Steinbach, C.Bayram, T.Ucak, R.Erhardt, D.Eckerle, S.Tosun, M.Kaluza
Ersatz: I.Beck, M.Dobler, R.Pinto
DS

TSC Kornwestheim II – GSV Hemmingen I     4:8 (2:3) 24.04.2016
Nachdem es am Morgen im wunderschönen Hemmingen noch geschneit hatte, fand man sich mittags bei herrlichem Sonnenschein auf dem Kornwestheimer Fußballplatz zusammen. Von Beginn an war klar, dass man das Spiel dominieren wolle, denn man hatte die Wochen zuvor überzeugenden Fußball gespielt. Es dauerte schließlich bis zur 16. Minute, bis S.Tosun mit einem schönen Schuss den Torwart zum ersten Mal forderte. Dieser konnte den Ball jedoch an den Pfosten lenken, von wo aus die Gastgeber klären konnten. 2 Minuten später verwandelte Zirkelmeister D.Eckerle einen Freistoß direkt links oben. Man befand sich zu diesem Zeitpunkt fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte und konnte teils schöne Spielzüge zeigen, die leider zu selten den Abschluss fanden. T.Ucak fasste sich ein Herz und zog in der 26.Minute ab. Das Leder senkte sich kurz unter der Latte ins Tor und ließ die Hemminger jubeln. Schlag auf Schlag rollten nun die Angriffe gen Kornwestheimer Kasten. Zopfträger M.Kaluza dribbelte eine Minute später seinen Gegenspieler gekonnt aus und feuerte gefühlvoll aufs Tor. Leider ohne Erfolg. Er ließ sich jedoch nicht unterkriegen und flankte, widerum eine Minute später, schön Richtung Elfer, wo M.Dobler zum 0:3 einlenkte. Aus heiterem Himmel glitt einem das Spiel, völlig grundlos, aus den Händen. Von jetzt auf nachher wurde nicht mehr richtig nachgesetzt und die Zweikämpfe nur noch halbherzig angenommen, wodurch der starke Stürmer der Gastgeber im Alleingang die Abwehr aushebeln konnte. Man fand in dieser Phase nicht zurück ins Spiel und musste kurz vor der Halbzeit noch den Treffer zum 2:3 hinnehmen.
Mit der Einwechslung von I.Beck und M.Graf war neues Leben im Team, auch wenn sich kein schönes Fußballspiel mehr entwickelte, was vor allem auch an dem unsportlichen Verhalten gegenüber Spielern und Trainer seitens Heimmannschaft lag. In der 47.Minute konnte M.Graf einen, aus einer solch besagten Aktion entstandenen Foulelfmeter sicher verwandeln. Die Mannschaft schaffte es jedoch nicht sich von der negativen Stimmung auf dem Platz los zu reißen und kassierte wenige Minuten später das 3:4. Eine sichtlich angespannte Atmosphäre herrschte über die gesamte zweite Halbzeit hinweg. Man musste sich viel gefallen lassen, war dennoch so clever sich nicht zu unsportlichem Verhalten hinreißen zu lassen. Hier merkte man, dass die Mannschaft über die letzten Monate gelernt hatte, sich auf ihr Spiel zu fixieren. So spielte man in der 73. Minute eine schöne Kombination zu Ende und belohnte sich mit dem 3:5 durch M.Graf. Mit zwei weiteren Treffern in der 76. und 82. Minute konnte M.Graf das Spiel noch nutzten um sich in der Torjägerliste weiter nach oben zu katapultieren. Der gegnerische Stürmer, der alle Tore für sein Team erzielte, holte kurz vor Schluss noch einen Elfmeter raus, den er selbst verwandelte. Die Oberhand behielt schlussendlich jedoch die GSV. M.Kaluza versenkte einen erneuten Foulelfmeter in der 89.Minute souverän rechts unten zum 4:8 Endstand.
Abschließend kann man festhalten, dass das Spiel dem Wetter an diesem Tage entsprach. Nicht wirklich überzeugend, aber immer wieder ordentlich holte man auswärts die 3 Punkte. Somit kann man auch hinter diese Partie einen Haken setzten und sich auf nächsten Samstag vorbereiten.
Es spielten:
C.Anger, H.Sancakdaroglu, M.Salhab, S.Atak, D.Steinbach, M.Dobler, T.Ucak, D.Eckerle, S.Tosun M.Kaluza, P.Ochott
Ersatz: I.Beck, M.Graf
DS

GSV Hemmingen I – FC Gehenbühl I 2:2 (1:2) 17.04.2016
Nachdem man die Woche zuvor den TSF Ditzingen geschlagen hatte, trat man diesen Sonntag gegen den zweiten Mitbewerber um die Meisterschaft an. Der aktuelle Tabellenerste aus Gehenbühl hatte zuvor souveräne Siege eingefahren und sich somit ein 1-Punkt Vorsprung gesichert. Aufgrund eines schwachen Auftritts unserer Mannschaft in der Hinrunde, bei dem man eine 5:1 Packung einstecken musste, war dieses Spiel immens wichtig. Es galt dem FC Gehenbühl und vor allem den erneut zahlreich erschienen Zuschauern zu zeigen, dass man sowohl spielerisch als auch körperlich die bessere Mannschaft sei. In der 12. Minute setzte sich unser linker Abwehrspieler H.Sancakdaroglu  auf seiner Seite, in schönem Zusammenspiel mit M.Kaluza, durch und flankte den Ball auf M.Graf. Dieser nutzte seine Körpergröße; setzte den Ball per Kopf aber leider links neben das Tor. Die GSV spielte weiter munter auf das gegnerische Tor. So kam T.Ucak in der 20. Minute kurz vor dem Sechzehner zu Schuss, konnte den Ball jedoch nicht im Tor versenken. Der ebenfalls spielstarke Gegner, konnte das offensive Auftreten der Hemminger in der 26. Minute aushebeln und durch einen Konter die 1:0 Führung erzielen. So geriet man wie zuletzt wieder in Rückstand, welcher das Team allerdings dazu motivierte noch stärker aufzuspielen. 2 Minuten später setzte man zum Gegenschlag an: D. Eckerle zirkelte einen Freistoß halbhoch auf den technisch versierten M.Graf, der den Ball zum 1:1 verwandeln konnte. Es entwickelte sich ein immer mehr von Kampf geprägtes Spiel, was den robusten Hemmingern in die Karten spielte. R. Erhardt kam nach einer schönen Kombination in der 30. Minute zum Abschluss; leider ohne Torerfolg. Wenige Minuten später gingen die Gäste erneut in Führung, nachdem die Abwehr in einer zweideutigen Abseitsposition des gegnerischen Stürmers nicht konsequent genug nachsetzte.
Nach dem Seitenwechsel kontrollierte die GSV über weite Strecken das Spielgeschehen. Man merkte deutlich, dass mehr drin war als eine knappe Niederlage. So nahm der Sturmlauf auf den Gehenbühler Kasten immer deutlicher zu. In der 52. Minute brachte D.Eckerle einen Freistoß direkt aufs Tor in die linke Ecke, wo der Keeper gerade noch so dran kam. Doch unser Freistoßspezialist gab sich damit nicht zufrieden. So legte er sich 3 Minuten später, nach einem gegnerischen Foul an der rechten Außenflanke, den Ball wieder zurecht. Mit viel Gefühl schlug er das Leder auf den zweiten Pfosten exakt auf den Kopf von D.Steinbach. Dieser nickte zum 2:2 ein. Die Gäste kamen ab diesem Zeitpunkt nur noch einmal gefährlich vors Tor, schossen jedoch knapp vorbei. Ansonsten kontrollierte man die Partie und warf alles nach vorne. Man wollte sich mit einem Unentschieden nicht zufrieden geben und gab alles um zu gewinnen. Mit starker Laufleistung rollte die Hemminger Maschinerie immer wieder gen Eckiges, schaffte es aber nicht das Netz zappeln zu lassen. Erwähnenswert ist ein Freistoß von H.Sancakdaroglu in der 90. Minute von rechts außen, der das Netz zwar zappeln ließ, jedoch leider von der falschen Seite. So trennte man sich am Ende einer spannenden und zugleich qualitativ hochwertigen Partie 2:2 unentschieden. Die Hemminger Mannschaft kann stolz auf ihre Leistung sein und wird weiterhin alles geben um die nächsten Spiele für sich entscheiden zu können. Es bleibt spannend und wie Trainer Andreas Hellmich nach dem Spiel treffend formulierte, war dieses Spiel bereits auf ordentlichem A-Klasse Niveau.
Es spielten:
C.Anger, H.Sancakdaroglu, M.Salhab, S.Atak, D.Steinbach, I.Beck, T.Ucak, R.Erhardt, M.Kaluza, D.Eckerle, M.Graf
Ersatz: M.Dobler, C.Scherr, P.Ochott, S.Tosun
DS

TSF Ditzingen - GSV Hemmingen I 2:3 (1:3) 10.04.2016
Ob Lokalderby, Spitzenspiel oder Fluchtlichtspiel, all diese Begriffe umschreiben nicht einmal annähernd das, was vergangenen Freitag in der Ditzinger Lehmgrube passierte. Bereits im Voraus war viel über das Spiel gegen den bis dato Tabellenersten aus Ditzingen gesprochen worden. Klar war, dass die GSV mit 60 mitgereisten lautstarken Fans gut gewappnet in die Partie ging.
Es lag eine gewisse Spannung in der Luft, denn selten hatte man in dieser Saison einen Gegner auf Augenhöhe angetroffen. Dies wurde deutlich, als die Ditzinger bereits in der 3. Minute gefährlich vor das Tor kamen und per Kopf den Führungstreffer zum 1:0 erzielen konnten. Der erste Schock war groß, doch man hatte in der Kabine betont, dass die Mannschaft auch nach einem Rückstand auf auswärtigem Boden das Zepter wieder an sich reißen könne. Und so geschah es in der 8. Minute: nach einem Freistoß von D.Eckerle auf halbrechter Position konnte D.Steinbach den Ball per Direktabnahme im Tor versenken. Der Ausgleich markierte gleichzeitig den Beginn der Dominanz der GSV. Mit flinkem Kurzpassspiel, schneller Spieleröffnung und starken Zweikampfwerten erstickte man das Spiel des Gegners im Keim. In der 17. Minute konnte sich unser jüngster Spieler I.Beck auf seiner rechten Paradeseite durchsetzen und auf M.Kaluza flanken, der ohne größere Bedrängnis das Runde, astrein entgegen der Laufrichtung des gegnerischen Keepers, ins Eckige köpfte. Der Druck auf die Gastgeber wurde dadurch zunehmend größer, was die Hemminger mit ihrer spielerischen Leichtigkeit in dieser Phase des Spiels nutzen mussten. So gelang es in der 33. Minute nachzulegen. M.Graf flankte zielgenau auf D.Eckerle, der den Ball abgeklärt rechts unten versenkte. Der exzentrische Torjubel ließ erkennen, wie längst nicht nur das Team bei diesem bedeutungsvollen Spiel mitfieberte.
Wie wichtig der 2 Tore Vorsprung tatsächlich war, zeigte sich nach dem Seitenwechsel. Man hatte zwar mit mehr Einsatz der Gastgeber gerechnet, allerdings merkte man der GSV das geringe Durchschnittsalter an. Doch wo die Erfahrung endet, fängt der Wille an zu wirken. Dass dieser mit solchen grandiosen Fans im Rücken wächst, erklärt sich von selbst.
Mit zunehmender Spielzeit wurde das Match immer mehr zu einem Fight. Die fußballerische Qualität nahm dadurch zwar ab, jedoch stieg der Siegesdurst des Teams von Minute zu Minute an. In der 65. Minute musste man nach einem Eckball den Anschlusstreffer der Ditzinger zum 3:2 hinnehmen. Dadurch wurden die Zweikämpfe noch einmal rauer, die Stimmung hitziger, die gelben Karten orange, und die Sekunden auf der Uhr aus Hemminger Sicht länger. Kurz vor Schluss sah ein Spieler der Heimmannschaft nach einem groben Foul an D.Eckerle die rote Karte. Mit dieser Entscheidung des überzeugenden Schiedsrichters endete die Partie. Überglücklich lag man sich in den Armen und feierte mit den Fans den Auswärtssieg beim Spitzenreiter.
Schlussendlich kann man festhalten, dass die GSV in der ersten Halbzeit eine sehr starke, wenn nicht sogar die beste Leistung der Saison zeigte.
Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns unterstützt und nach vorne gepusht haben. Auf diesem Sieg darf man sich nun nicht ausruhen, sondern muss intensiv weiterarbeiten, um am kommenden Wochenende gegen den neuen Tabellenersten aus Gehenbühl punkten zu können.
Startaufstellung: C.Anger, H.Sancakdaroglu, M.Salhab, S.Atak, D.Steinbach, I.Beck, T.Ucak, R.Erhardt, M.Kaluza, D.Eckerle, M.Graf
Ersatz: M.Dobler, P.Ochott, S.Tosun
DS

GSV Hemmingen I : TSV Merklingen III 5:1 (2:0) 03.04.2016
Ein Fußballnachmittag wie man ihn schöner nicht hätte bieten können, erlebten vergangenen Sonntag viele Zuschauer und Supporter auf dem einwandfrei hergerichteten Rasenplatz beim GSV Hemmingen. Mit etwas Verspätung, die Dank schmackhaft angebotenem Grillgut und Kaltgetränken kaum auffiel, startete der GSV hochkonzentriert in die Partie gegen den Tabellensechsten aus Merklingen. Wohlbedacht, aufgrund eines knappen 2:1 Siegs in der Hinrunde, versuchte man den Gegner von der ersten Minute an zu kontrollieren. Allerdings kamen die Gäste aufgrund eines individuellen Fehlers in der 7. Minute zum Torabschluss. Unser Torhüter C.Anger, welcher der Mannschaft nach längerer Grippe wieder einen sicheren Rückhalt bot, wusste diesen allerdings zu parieren. Sein verlässlicher Vertreter der letzten Wochen, M.Kaluza, hatte also die Möglichkeit seine feldspielerischen Qualitäten mal wieder unter Beweis zu stellen. In der 16. Minute überrannte er schlichtweg die gesamte rechte Defensivseite des Gegners und knipste zum 1:0.
Der Ballbesitz lag mittlerweile bei groben 70%. Man konnte gegnerische Angriffe früh abfangen und zwang den Gegner in seiner eigenen Hälfte zu Fehlern. So konnte D.Steinbach in der 23. Minute durch beherztes Nachsetzten den Ball am gegnerischen Sechzehner erobern und quer auf M.Graf legen, der den Ball zum 2:0 im Netz versenkte.
Unter Headcoach Andreas Hellmich hatte man die Woche zuvor fleißig am Torabschluss gearbeitet, was in der 41. Minute von der Mannschaft vorbildlich umgesetzt wurde. Eine Flanke von M.Dobler landete direkt im Rückraum auf dem Fuß von D.Eckerle. Mit viel Übersicht jagte er das Leder in Richtung Tor. Der gegnerische Keeper konnte allerdings mit einer Glanzparade den Ball gerade noch so rechts oben aus dem Eck fischen.
Dank der Vorsorge unseres Teambetreuers E.Erhardt und der körperlichen Fitness unserer jungen Mannschaft konnte sich das Team in der Halbzeit ideal regenerieren. Nach dem Seitenwechsel gab der A-Jugendspieler O.Zugec sein Debüt in der ersten Mannschaft. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck auf das gegnerische Tor immer größer, bis in der 72. Minute M.Graf in einem sehenswerten Alleingang sich auf der rechten Seite durchtankte und wie vom Trainer gefordert mit all seiner Klasse die Murmel auf M.Kaluza legte. Dieser musste nur noch zum 3:0 einschieben. Wenige Minuten später kam man mit S.Tosun erneut über die rechte Seite. Jener spielte den Ball am Strafraum brandgefährlich in die Mitte, wo M.Kaluza intelligent auf M.Graf am Fünfer prallen ließ, der dadurch sein 16. Saisontor erzielen konnte. Unnötig war ein Gegentreffer des mittlerweile müden Gegners in der 81. Minute. Kurz vor Schluss kam P.Ochott noch einmal an den Ball, nachdem dem Gegner ein Freistoß extrem misslang, sprintete über das halbe Feld, ließ einen Abwehrspieler stehen und erzielte den Endstand von 5:1.
Bis auf eine kleine Phase in der 2. Hälfte war es ein gelungener Auftritt der Mannschaft. Jetzt gilt es sich optimal auf das wichtige Spiel gegen den Tabellenführer aus Ditzingen am kommenden Freitag vorzubereiten.
Die Aktivenmannschaft des GSV freut sich Sie alle bei den nächsten Heimspielen wieder begrüßen zu dürfen.
Startaufstellung: C.Anger, H.Sancakdaroglu, M.Salhab, S.Atak, D.Steinbach, I.Beck, T.Ucak, D.Eckerle, M.Kaluza, S.Tosun, M.Graf
Ersatz: M.Dobler, C.Scherr, P.Ochott, O.Zugec
D.S.

Spvgg Hirschlanden II - GSV Hemmingen I 0:3 (0:1) 28.03.2016
Ungefährdeter Auswärtssieg im Derby gegen Hirschlanden.
Eine einseitige Partie sahen die Zuschauer im heutigen Spiel, bei der überwiegend unsere Elf auf des Gegners Tor spielte. In der 30. Minute konnte M. Graf nach schönem Zuspiel in die Tiefe den verdienten 0:1 Führungstreffer erzielen, was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war.
Nach dem Wechsel war das Spiel unverändert. Leider waren wir mit dem Nutzen unserer Torchancen nicht konsequent genug und so dauerte es bis in die Schlussphase ehe wir die weiteren Treffer zum 0:3 erzielen konnten.
Auf der Partie bauen wir wieder auf und im kommenden Spiel gegen Merklingen III muss der nächste Sieg her. Es ist jedoch Vorsicht geboten, da dieses Spiel in der Vorrunde nur knapp mit 2:1 gewonnen werden konnte.
Gespielt haben:
Im Tor: M.Kaluza; Im Feld: M.Salhab, C.Scherr, I.Beck, T.Ucak, R.Erhardt, C.Bayram, H.Sancakdaroglu, D.Eckerle, P.Ochott, M.Graf
Bank: S.Atak, S.Tosun
K. G..

GSV Hemmingen I – Türk Gücü Möglingen II 6:1 (1:1) 20.03.2016
Zum heutigen Spiel hatte sich unsere Elf extra früher getroffen um den Rasenplatz vorzubereiten. Leider wurde der Platz vom Unparteiischen als nicht bespielbar beurteilt und somit musste auch die Erste auf dem Kunstrasen antreten.
In der ersten Hälfte konnte man noch nicht alles zeigen, was in der Mannschaft steckt. Dennoch gelang uns in der 25 Minute durch T. Ucak der 1:0 Führungstreffer. Leider mussten wir kurz vor der Pause noch den 1:1 Ausgleich in der 42. Minute hinnehmen.
Nach der Pause war der Gegner dann so weit müde gespielt und wir konnten dank unserer guten Vorbereitung das Tempo extrem hoch halten. Ebenso fanden wir endlich besser ins Spiel und dominierten das Geschehen nach Belieben. Die weiteren Treffer fielen in der 56‘ M. Graf, 67‘ D. Eckerle, 77‘ T. Ucak, 82‘ C. Bayram und 90. Minute C. Scherr. Der sehenswerteste Treffer gelang dabei C. Bayram mit einem satten Fernschuss aus ca. 25 Metern, der wie ein Strich im Winkel einschlug.
Gespielt haben:
Im Tor: M.Kaluza; Im Feld: M.Salhab, C.Scherr, I.Beck, S.Tosun, T.Ucak, S.Atak, R.Erhardt, M.Dobler, C.Bayram, H.Sancakdaroglu
Bank: P.Ochott, D.Eckerle, M.Graf
K. G.

GSV Hemmingen – TSV Heimsheim 5:11 (1:4) 01.03.2016
Rückblick 6. Vorbereitungsspiel:
Gegen Heimsheim hatten wir erneut einen ambitionierten A-Ligisten zu Gast (Platz 5) der sehr stark aufgetreten ist.
Von Beginn an nahmen die Gäste das Heft in die Hand und liesen uns überhaupt nicht ins Spiel kommen. Mit aggressivem Forechecking war ein Spielaufbau von unserer Elf nahezu unmöglich. Den folgerichtigen Rückstand mussten wir in der 12. Minute per Fernschuss hinnehmen. Nach einem Pfostenschuss in der 25. Minute und zwei weiteren riesen Paraden von unserem Torwart C. Anger konnten die Gäste zwischen der 37‘ und 41‘ Minute innerhalb von kurzer Zeit einen Dreierpack zum 0:4 schnüren. Direkt im Anschluss konnte M. Kaluza mit dem 1:4 den Anschlusstreffer zum gleichzeitigen Halbzeitstand erzielen.
Nach der Halbzeitpause sahen die Zuschauer ein unverändertes Spiel. Heimsheim stürmte weiter mächtig auf unseren sehr gut aufgelegten Keeper C. Anger zu. Zwischen der 55‘ und 61. Minute kam der nächste Dreierpack der Heimsheimer und es stand 1:7. In der 68. Minute gelang D. Eckerle mit einem direkt verwandelten Freistoß vom linken Flügel der 2:7 Anschluss. Keine 5 Minuten später erzielte A. Sakanovic das 3:7 nach schöner Hereingabe von T. Ucak. Dann war wieder Heimsheim am Zug (73‘; 78‘) und es stand 3:9. Für unsere Farben war erneut D. Eckerle in der 85. Minute mit einem Flachschuss vom Strafraum zur Stelle und erzielte das 4:9. Nun dachten alle, dass das Torfestival zu Ende war. Doch die Akteure hatten nochmal drei Treffer zu markieren. Heimsheim schraubte das Ergebnis in der 87‘ und 89. Minute auf 4:11 in die Höhe. Den Schlusspunkt in einem turbulenten Spiel setzte mit dem Schlusspfiff M. Graf. Einen direkt nach dem Anspiel gestarteten Angriff durch die Mitte schloss er zum 5:11 mit einem schönen Lupfer ab.
Heute konnte man tatsächlich meinen, dass die beiden Teams Handball gespielt haben, was aber nicht der Fall war… Für die Fans war das Spiel auch trotz der deutlichen Niederlage aufgrund der vielen Tore nie langweilig und sehenswert.
Nach den diversen Spielen gegen A-Ligisten in der Vorbereitung konnte man leider sehen, dass uns zu dieser Liga doch noch etwas fehlt. Daran gilt es in der nahen Zukunft zu arbeiten, damit hoffentlich bald der Aufstieg, am Besten in Form einer Meisterschaft gefeiert werden kann!
Es spielten:
Im Tor: C.Anger; Im Feld: I.Beck, S.Tosun, M.Graf, T.Ucak, S.Atak, M.Dobler, D.Steinbach, C.Bayram, M.Kaluza, H.Sancakdaroglu
Bank: A.Sakanovic, R.Erhardt, R.Pinto, D.Eckerle
K. G.

SC Ludwigsburg - GSV Hemmingen 3:3 (2:2) 27.02.2016
Rückblick 5. Vorbereitungsspiel:
Nach der Lehrstunde gegen Neckarrems ging es am vergangenen Wochenende gegen einen Gegner auf Augenhöhe, den SC Ludwigsburg - Tabellenführer der Kreisliga Staffel B1.
Bis zur 10. Minute agierten wir Feldüberlegen und waren die klar bessere Mannschaft. Diesen Spielverlauf stellten die Gastgeber in der 11. Minute mit einem abgeschlossenen Konter zum 1:0 auf den Kopf. In der 20 Minute scheiterte M. Dobler nach einem schönen Spielzug über M. Graf erdenklich knapp am Ausgleich. Nach 32. Minuten konnten wir endlich per Foulelfmeter durch S. Tosun den verdienten 1:1 Ausgleich erzielen. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite wurde H.Sancakdaroglu nach Zuspiel von M. Graf vom Gegner von den Beinen geholt. Drei Minuten später verursachte M. Kaluza ebenfalls einen Foulelfmeter, der wiederum die erneute Führung für Ludwigsburg mit sich brachte. Noch vor der Halbzeitpause konnten wir durch M. Graf nach einem schönen Spielzug über das gesamte Feld den 2:2 Ausgleich erzielen.
Zur zweiten Hälfte waren wir gleich von Beginn an wieder hellwach. Nach dem Anspiel der Ludwigsburger eroberten wir sofort den Ball und M. Graf knallte diesen zum 2:3 Führungstreffer in den Winkel. Kurz darauf parierte unser eigentlicher Torjäger, der heute unseren Keeper C. Anger vertreten musste, einen strammen Fernschuss hervorragend. In der 81. Minute mussten wir leider noch den etwas unglücklichen 3:3 Ausgleich hinnehmen, was gleichzeitig der Endstand dieser Partie war.
Zusammengefasst wäre ein Sieg für unsere Elf in diesem Spiel sehr verdient gewesen, da wir in der Spielanlage mit einem sehr sicheren Passspiel dem Gegner heute deutlich überlegen waren. Letztendlich gilt es aber beim Start in die Rückrunde die Spiele zu gewinnen.
Es spielten:
Im Tor: M.Kaluza; Im Feld: C.Scherr, M.Graf, T.Ucak, S.Atak, R.Pinto, D.Eckerle, M.Dobler, D. Steinbach, C.Bayram, H.Sancakdaroglu
Bank: S.Tosun, P.Ochott, I.Beck, A.Sakanovic,
K. G.

GSV Hemmingen – – VfB Neckarrems 1:13 (1:7) 25.02.2016
Rückblick 4. Vorbereitungsspiel:
Zwei Tage nach dem Test gegen Perouse stand das Highlight der Vorbereitung gegen den Verbandligisten aus Neckarrems an. Schon vor dem Spiel war klar, dass es gegen den 4 Klassen stärkeren Gegner wohl nichts zu holen gibt, aber man wollte sich zumindest so gut wie möglich schlagen. Natürlich galt es aber auch für die Mannschaft das Spiel zu genießen, da dies für viele sicherlich die einzige Möglichkeit in der Fußballerkarriere war, dass es gegen einen so starken Gegner ging.
Zu Beginn des Spiels starteten wir überraschend gut. In der 5. Minute ging M. Graf alleine auf den Torwart zu, konnte den Ball aber leider nicht zu unserer Führung im Tor unterbringen. 5. Minuten später zeigten die sehr effektiv spielenden Gäste wie es besser geht und eröffneten den Torreigen mit dem 0:1, als wir den Ball im Mittelfeld vertändelten. Kurz darauf hatte M. Kaluza die nächste Chance im Duell gegen den Torhüter, aber auch er scheiterte. Die ersten 20 Minuten konnten wir das Spiel gegen die übermächtigen Neckarremser noch offen gestalten, aber danach brachen alle Dämme und wir konnten gegen die in allen Belangen überlegenen Gegner nicht mehr gegenhalten. Bis zur Halbzeit mussten wir die weiteren Treffer bis zum 0:7 hinnehmen (18‘ 20‘ 29‘ 33‘ 35‘ 37‘). Unser Highlight im Spiel gelang M. Graf noch vor dem Pausenpfiff in der 40. Minute. Beim dritten Anlauf konnte er den Keeper im Duell endlich überwinden und der Ehrentreffer zum 1:7 war geschafft.
Nach der Halbzeit mussten wir die weiteren Treffer bis zum 1:13 (51‘ 60‘ 63‘ 75‘ 82‘ 85‘) hinnehmen.
Letztendlich verdanken wir das Spiel unserem Coach A. Hellmich, der aufgrund seiner Verbindungen nach Neckarrems das Spiel arrangieren konnte, was sonst sicherlich nicht zustande gekommen wäre. Für die Mannschaft war es trotz der hohen Niederlage ein tolles aber auch lehrreiches Erlebnis. Gegen solch einen Gegner wird fast jeder Fehler eiskalt mit einem Gegentreffer bestraft, was in der Kreisliga B sicher meistens nicht der Fall ist.
Es spielten:
Im Tor: C.Anger; Im Feld: M. Salhab, S.Tosun, R.Erhardt, S.Atak, T.Ucak, H.Sancakdaroglu, C.Bayram, M.Kaluza, M.Graf, R.Pinto
Bank: I.Beck, C.Scherr, M.Dobler, P.Ochott, D.Eckerle, L.Stemmler, A.Sakanovic,
K. G.

GSV Hemmingen – SV Perouse 3:6 (3:4) 23.02.2016
Rückblick 3. Vorbereitungsspiel:
Am Dienstagabend stand das nächste Vorbereitungsspiel gegen Perouse, eine technisch sehr starke Mannschaft aus der Kreisliga A an. Direkt nach dem Anstoß konnten wir durch eine Balleroberung einen Eckball herausholen welcher anschließend durch M.Graf per Kopf im Tor untergebracht werden konnte. Perouse nahm dann das Zepter in die Hand und konnte das Spiel schnell drehen und in den Minuten 4, 13 und 17 auf 1:3 erhöhen. In der 23.Minute kamen wir nach guter Freistoßhereingabe von S.Tosun und einem weiteren Kopfballtreffer von M.Graf zurück ins Spiel. Vier Minuten später konnte D.Eckerle zum 3:3 ausgleichen nachdem er einen Abpraller im Tor unterbringen konnte. Leider hielt das Unentschieden nur für kurze Zeit denn Perouse erhöhte direkt im nächsten Angriff auf 4:3.
Nach der Halbzeit erzielte Perouse noch die Treffer zum 5:3 und 6:3. Abschließend muss man sagen, dass wir uns lange Zeit schwer taten ins Spiel zu finden und das Spiel verdient verloren ging. Lediglich 15 Minuten vor und 15 Minuten nach der Halbzeit waren wir dem Gegner gleichwertig.
Es spielten:
Im Tor: C.Anger; Im Feld: D.Steinbach, S.Tosun, S.Atak, H.Sancakdaroglu, D.Eckerle, M.Kaluza, I.Beck, C.Bayram, M.Dobler, M.Graf
Bank: P.Ochott (70.Minute für D.Eckerle); L.Stemmler (77.Minute für M.Kaluza); A.Sakanovic (78. Minute für M.Dobler); R.Pinto
M. D.

GSV Hemmingen - DJK Ludwigsburg 4:2   20.02.2016
Am Samstag hatten wir DJK Ludwigsburg (Kreisliga A) zu einem weiteren Vorbereitungsspiel zu Gast.
Vor allem in der ersten Halbzeit spielten wir einen sicheren Fußball und waren dem Gegner überlegen. M. Graf konnte in der 30. Minute nach schöner Vorarbeit von C. Bayram das 1:0 erzielen. In der 38. Minute traf dann der Vorlagengeber C. Bayram selbst zum 2:0. Direkt nach der Halbzeit konnte M. Salhab nach schöner Freistoßhereingabe von S. Tosun zum 3:0 per Flugkopfball erhöhen. Durch Wechsel und Positionsumstellungen ließ man trotz der komfortablen 3:0 Führung in der zweiten Halbzeit ein wenig nach. Dadurch konnte Ludwigsburg in der 61. und 70. Minute auf 3:2 verkürzen. Den Schlusspunkt setzte wiederum M. Graf in der 88.Minute zum 4:2, indem er den weit vor dem Tor stehenden Torhüter überwinden konnte.
Es spielten:
Im Tor: C. Anger Im Feld: D. Steinbach, M. Salhab, S. Atak, H. Sancakdaroglu, T. Ucak, M. Dobler, C. Bayram, S. Tosun, M. Kaluza, M. Graf
Bank: I. Beck (45.Minute für M. Dobler); D. Eckerle (45.Minute für H. Sancakdaroglu); A. Sakanovic (85.Minute für M. Kaluza); R. Pinto
Schon am Dienstag, den 23.02.2016 um 19.00 Uhr steht das nächste Testspiel gegen den A-Ligsten SV Perouse an.

Auf das besondere Vorbereitungsspiel am Donnerstag den 25.02.2016 um 19:30 Uhr sollte auch nochmal speziell hingewiesen werden. Bei diesem Spiel haben wir den Verbandsligisten VfB Neckarrems zu Gast. Lasst euch diesen fußballerischen Leckerbissen nicht entgehen und kommt raus auf den Sportplatz!


Bei beiden Spielen freut sich die Mannschaft sehr über die Unterstützung der Fans.

TSV Asperg II - GSV Hemmingen I 0:2 (0:1) 06.12.2015
Verdienter und ungefährdeter Sieg in Asperg zum Jahresabschluss.
Im letzten Spiel dieses Jahres durften wir beim TSV Asperg antreten. Unsere Weihnachtsfeier der Abteilung Fussball hatten alle Spieler gut überstanden und somit konnten wir mit Bestbesetzung in diese Begegnung starten.
Über das gesamte Spiel konnten uns die Gastgeber nicht in Bedrängnis bringen. In der ersten Hälfte gelang es uns aber auch noch nicht eine Großzahl an Torchancen zu erarbeiten. Erst kurz vor der Halbzeit gelang M. Kaluza in der 43. Minute nach einer mustergültigen Flanke per Kopf der umjubelte 0:1 Führungstreffer.
Nach dem Seitenwechsel konnten wir den Druck erhöhen und behielten weiterhin die Kontrolle über das Geschehen. In der 57. Minute konnte D. Eckerle einen Eckball direkt zum 0:2 verwandeln. Dies war Zweifels ohne einer unserer spektakulärsten Treffer in der bisherigen Saison. Bei sonnigem Fußballwetter haben wir auch bis zum Ende der Partie nichts mehr anbrennen lassen und somit verdiente 3 Punkte eingefahren.
Dies war bereits das erste Spiel der Rückrunde. Die Vorrunde konnten wir im Blick auf die Tabelle mit einem guten dritten Platz beenden. Realistisch gesehen können wir auf einen der ersten beiden Plätzen aber wohl nur noch mit einer super Rückrunde und etwas Glück hoffen.
Es spielten:
C. Anger – M. Salhab – I. Beck – S. Tosun - M. Graf - T. Ucak – S. Atak – R. Erhardt - D. Steinbach - M. Kaluza - H. Sancakdaroglu
Bank: P. Ochott – R. Pinto - M. Dobler – D. Eckerle
K.G.

GSV Hemmingen I – TSV Malmsheim II   5:3 (2:3) 15.11.2015
Gegen das Tabellenschlusslicht aus Malmsheim war am vergangenen Wochenende das erste Mal in dieser Saison kein so schönes Fußballwetter. Regen, Kälte, aber auch der Spielverlauf haben unsere Zuschauer zittern lassen.
Zu Beginn lief gegen den Letzten noch alles nach Plan. Einen schnellen Führungstreffer erzielte T. Ucak in der 5. Minute. Nach 15. Minuten stand es dann schon 2:0 für unsere Elf, nachdem D. Eckerle einen Fernschuss sauber in den Winkel setzte. Doch nach den beiden Treffern kamen unsere Jungs irgendwie total außer Tritt. Bis zur Halbzeit gelang es den Gästen tatsächlich das Spiel zu drehen. In der 30. Minute per Foulelfmeter zum 2:1, in der 38. Minute ging dank dem Wind ein Eckball direkt zum 2:2 in unser Tor und mit dem Halbzeitpfiff mussten wir schließlich auch noch den 2:3 Rückstand hinnehmen.
In der Halbzeitpause fand unser Coach Andreas Hellmich mit einer deftigen Halbzeitansprache die richtigen Worte und holte unsere Elf wieder aus dem Tal der Träume zurück. Die drei Treffer der Malmsheimer konterten M. Graf 71‘, M. Kaluza 77‘ und P. Ochott in der 85. Minute. Somit war der 2 Tore Vorsprung wieder hergestellt und wir haben das Spiel verdient mit 5:3 gewinnen können.
Am kommenden Wochenende müssen wir im vorletzten Spiel in diesem Jahr gegen die Zweite von Friolzheim antreten.
Es spielten:
C. Anger – M. Salhab – I. Beck - P. Ochott - S. Tosun – T. Ucak – S. Atak – R. Erhardt - R. Pinto – D. Eckerle –H. Sancakdaroglu
Bank:– M. Kaluza – M. Graf
K.G.

Spvgg Mönsheim II - GSV Hemmingen I 2:2 (1:0) 15.11.2015
Bitterer Punkteverlust beim Tabellenvorletzten.
Auf dem kleinen Rasenplatz in Mönsheim bekamen die Zuschauer ein hart umkämpftes Spiel geboten. Mit der ersten guten Gelegenheit im Spiel gelang den Hausherren bereits in der 12. Minute nach einer schönen Kombination der 1:0 Führungstreffer. Diese Führung konnten die Mönsheimer in der 20. Minute fast ausbauen, als unser Torwart nach einer Abwehrsituation nicht rechtzeitig wieder zurück ins Tor kam. Der Fernschuss ging glücklicherweise gute 10 Meter am leeren Tor vorbei. Nach dieser Aktion wachte unsere Elf auf und nahm zusehends das Zepter in die Hand. Kurz vor der Halbzeit hatten wir dann unsere besten Gelegenheiten zum Ausgleich. Leider konnte der Torwart einen satten Distanzschuss noch knapp neben das Tor lenken. Nach dem fälligen Eckball verfehlte T. Ucak aus kurzer Torentfernung nur knapp. Somit ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause.
Nach dem Wechsel hatten wir über die gesamte restliche Spielzeit die Oberhand. Das Tor wollte aber nach mehreren Versuchen erst in der 53. Minute fallen. Eine Hereingabe von der rechten Außenbahn von M. Kaluzza verwertete M. Graf unhaltbar zum 1:1. In der 60. und 62. Minute hatten T. Ucak und H. Sancakdaroglu die mittlerweile überfällige Führung greifbar nahe auf dem Schlappen. Das Leder wollte aber einfach nicht ins Tor hinein. In der 80. Minute hatten wir den Gegner dann nach langer Bearbeitungszeit zu Fall gebracht. Als der Keeper bei einem Abwehrmanöver außerhalb des Strafraums war konnte S. Tosun die befreiende Führung zum 1:2 erzielen. Leider sollte es nicht dabei bleiben. Die Mönsheimer konnten sich quasi mit dem Schlusspfiff nochmal aufrappeln und erzielten aus einer unübersichtlichen Situation heraus den glücklichen 2:2 Endstand.
Da wir in der zweiten Halbzeit den Sack nicht zu machen konnten müssen wir mit der für uns sehr unzufrieden stellenden Punkteteilung leben. Am kommenden Samstag müssen wir im Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Malmsheim mit einer besseren Chancenverwertung unbedingt wieder einen Sieg einfahren.
Es spielten:
C. Anger – M. Salhab – I. Beck – S. Tosun - M. Graf - T. Ucak – S. Atak – R. Erhardt - R. Pinto – M. Dobler - D. Steinbach
Bank: P. Ochott – M. Kaluza - H. Sancakdaroglu
K.G.

Spvgg Weil der Stadt II - GSV Hemmingen I 2:3 (2:1) 25.10.2015
Das Spitzenspiel gegen Weil der Stadt erfüllte die Erwartung an ein spannendes Fußballspiel voll und ganz.
Nach 13. Minuten mussten wir nach einem munteren Spielbeginn mit einem unhaltbar abgefälschten Torschuss den 1:0 Rückstand hinnehmen. Die Mannschaft steckte diesen aber gut weg und konnte bereits in der 17. Minute den Ausgleich zum 1:1 erzielen. R. Pinto vollendete nach Zuspiel von I. Beck per Flachschuss. In der 40. Minute gelang R. Erhardt mit einem satten Fernschuss aus 35 Metern fast der Führungstreffer. Der Keeper konnte diesen aber gerade noch so entschärfen. Zielsicherer zeigten sich zunächst wieder die Gastgeber in der 45. Minute nach einem unberechtigten Eckball, der zum 2:1 Halbzeitstand führte.
Nach dem Wechsel bauten wir nach und nach immer mehr Druck auf die Weil der Städter auf. In der 50. Minute gelang D. Steinbach nach einem Eckball um Haaresbreite der erneute Ausgleich. Kurz darauf bekam unser Keeper C. Anger dann noch eine der wenigen Gelegenheit sich auszuzeichnen. Einen gefährlichen Freistoß konnte er sehenswert abwehren. Bis zur 70 Minute dauerte es schließlich, dass der Ausgleich zum 2:2 wieder hergestellt werden konnte. Nach Zuspiel von R. Pinto erzielte T. Ucak mit einem Flachschuss den Treffer. Als unser Captain M. Salhab in der 85. Minute den Gelb-Roten Karton zu sehen bekam rechnete keiner mehr mit einem Sieg für den GSV. Trotz der Unterzahl warfen wir aber alles nach vorne und spielten voll auf Sieg. Der Mut unseres Trainers A. Hellmich wurde in der 89. Minute glücklicherweise noch von S. Tosun belohnt. Nach einem Eckball konnte er das Leder zum verdienten 2:3 Auswärtssieg einköpfen!
Mit diesem enorm wichtigen Sieg konnten wir den Anschluss zum Spitzentrio der Tabelle wieder herstellen. Mit weiteren Siegen in den kommenden Wochen gilt es nun dran zu bleiben und Druck auf die Ditzinger und Gehenbühler aufzubauen.
Es spielten:
C. Anger – M. Salhab – I. Beck– T. Ucak – S. Atak – R. Erhardt - R. Pinto – D. Steinbach – H. Sancakdaroglu - S. Tosun – D. Eckerle
Bank: P. Ochott –M. Dobler – M. Graf – M. Kaluza
K.G.

GSV Hemmingen I – Türk. SC Kornwestheim II 6:0 (1:0) 18.10.2015
Im Spiel gegen TSC Kornwestheims zweite Mannschaft taten wir uns in der ersten Halbzeit noch überraschend schwer. Die größeren Feldanteile hatte zunächst der Gast, jedoch hatten wir die besseren Torchancen, die bis kurz vor dem Halbzeitpfiff leider noch ungenutzt blieben. In der 45. Minute erzielte unser Captain M. Salhab dann doch noch den wichtigen Führungstreffer quasi mit dem Halbzeitpfiff.
Nach dem Seitenwechsel bekamen wir das Spiel besser in Griff. M. Graf konnte in der 55. Minute den Treffer zum 2:0 erzielen. Kurz danach erzielten R. Erhardt (62‘) und T. Ucak (70‘) jeweils mit einem Distanzschuss die beiden weiteren Treffer zum 4:0 Zwischenstand. In der 74. Minute war M. Graf wieder zur Stelle und schnürte mit seinem zweiten Treffer seinen Doppelpack zum 5:0. In der 80. Minute setzten die Gäste per Eigentor noch den Schlusspunkt mit dem 6:0.
Auch wenn die Gäste in der ersten Hälfte noch gut dagegenhalten konnten, so ging aufgrund der starken zweiten Halbzeit von uns der Sieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung!
Am Wochenende steht wieder ein sehr wichtiges Spiel vor uns. Gegen den Tabellenzweiten in Weil der Stadt müssen wir unbedingt gewinnen, damit wir den Kontakt zum Relegationsplatz wieder herstellen können. Momentan hat Weil der Stadt noch 5 Punkte Vorsprung auf unseren derzeitigen 4.ten Platz. Es ist jedoch Vorsicht geboten, da Weil der Stadt sehr heimstark ist und u. A. bereits den Aufstiegsaspiranten FC Gehenbühl besiegen konnte.
Es spielten:
C. Anger – M. Salhab – P. Ochott – M. Graf – T. Ucak – S. Atak – R. Erhardt - R. Pinto – D. Steinbach – M. Kaluza – H. Sancakdaroglu
Bank: S. Tosun – I. Beck –M. Dobler
K.G.

GSV Hemmingen I – Spvgg Hirschl./Schöckingen II 4:0 (1:0) 20.09.2015
Im Derby gegen Hirschlanden/Schöckingen mussten unsere Zuschauer lange warten, bis der Bann endlich gebrochen war und das erste Tor bejubelt werden konnte. In einem zunächst ausgeglichenen Spiel konnte M. Graf in der 45. Minute quasi mit dem Halbzeitpfiff per Strafstoß den 1:0 Führungstreffer erzielen.
Nach dem Seitenwechsel kristallisierte sich immer mehr die Hemminger Überlegenheit heraus. So kamen wir in der 67. Minute durch D. Eckerle zum vorentscheidenden 2:0. Nach diesem Treffer war die Gegenwehr der Ortsnachbarn nun vollends beseitigt und erneut M. Graf in der 80 Minute, sowie M. Dobler in der 89. Minute steuerten die weiteren Treffer zum ungefährdeten 4:0 Heimsieg bei.
Mit diesem Sieg konnten wir uns aufgrund der weiteren Ergebnisse auf den zweiten Tabellenplatz vorschieben. In der kommenden Woche geht es zu einer ungewohnten Uhrzeit (18:30 Uhr) gegen den nächsten Gegner Merklingen III. Mit einem weiteren Sieg wollen wir Druck auf den aktuellen Tabellenführer Ditzingen ausüben. Nach dem Spiel in Merklingen erwarten wir zum Topspiel am 4.10.2015 eben diese Ditzinger auf unserem Sportplatz. In dieser Partie wollen wir dann mit aller Macht die Tabellenspitze erobern!
Es spielten:
C. Anger – M. Salhab - I. Beck – M. Graf – S. Tosun – T. Ucak – S. Atak –– D. Steinbach – M. Kaluza – H. Sancakdaroglu – D. Eckerle
Bank: R. Erhardt – M. Dobler – P. Ochott – R. Pinto

Türk Gücü Möglingen II - GSV Hemmingen 2:8 (1:5) 13.09.2015
Nach der Punkteteilung am vergangenen Wochenende musste im ersten Auswärtsspiel der Saison unbedingt ein Sieg her.
Entsprechend engagiert begann unsere Elf. Schon nach 15 Minuten stand es 0:5 (1x M. Graf FE, 3x D. Eckerle, 1x T. Ucak) für unser Team und kaum einer der mitgereisten Zuschauer konnte es so recht glauben. Besonders erwähnenswert war sicherlich der lupenreine Hattrick von D. Eckerle, der mit Sicherheit einer der schnellsten der Fußballgeschichte war (6, 8, 10 Minute)!!!
Nun ging nach diesem furiosen Start natürlich jeder von einem Schützenfest aus, doch es kam anders. Gegen sehr schwache Gegner stellten wir plötzlich das Fußballspielen ein und bauten den Gegner immer mehr auf. So mussten wir in der 25. Minute das 1:5 hinnehmen. Kurz vor der Halbzeitpause dezimierte sich der Gegner dann noch mit einer Roten Karte durch Schiedsrichterbeleidigung.
Nach dem Wechsel fanden wir leider auch nicht wieder ins Spiel zurück. Die Hausherren agierten immer besser und kamen in der 50. Minute zum 2:5 Anschlusstreffer. In der 60. Minute traf I. Beck wieder für unsere Farben. Kurz darauf musste von Möglingen der nächste Spieler den Platz mit Gelb-Rot verlassen. Die Überzahl nutzten M. Kaluza in der 75. Minute und M. Graf in der 85. Minute für die weiteren Treffer zum 2:8 Endstand. Der Schlusspunkt war der dritte Platzverweis für die Gastgeber in der 90. Minute mit einer weiteren Gelb-Roten Karte.
Zusammenfassend waren aus Hemminger Sicht leider nur die ersten 15 Minuten gut. Wenn wir den Gegner weiter unter Druck gesetzt hätten, so wäre es in diesem Spiel ohne weiteres möglich gewesen einen noch deutlicheren Sieg einzufahren.
Es spielten:
C. Anger – M. Salhab - I. Beck – M. Graf – T. Ucak – S. Atak – R. Erhardt – D. Steinbach – M. Kaluza – H. Sancakdaroglu – D. Eckerle
Bank: C. Bayram – C. Scherr – P. Ochott – R. Pinto
K.G.


Berichte & Bilder aus der Saison 2014/2015



Aktive 2014

GSV Hemmingen I - Kreisliga B
Datum Ort Gegner Ergebnis VR Ergebnis RR
30.11.2014 A TKSZ Ludwigsburg II zzg. 2:3 n.an.
07.12.2014 H Enosis Leonberg 2:2 1:1
22.03.2015 A TSV Höfingen 0:7 2:0
29.03.2015 H AC Italia Markgröningen 1:5 2:0
12.04.2015 H Spvgg Hirschlanden-Schöckingen 0:1 2:1
19.04.2015 H TSV Schwieberdingen II 4:0 1:2
26.04.2015 A FC Gehenbühl II 4:2 5:3
03.05.2015 H KSV Hoheneck 3:2 4:0
10.05.2015   SPIELFREI    
17.05.2015 H SB Asperg 3:1 1:3
21.05.2015 H TSV Münchingen III 0:5 3:2
31.05.2015 A Türk. SC Kornwestheim 3:0 4:3
07.06.2015 H TSV Korntal II 1:0 3:1


GSV Hemmingen – TSV Münchingen III 3:2 (2:0) 21.05.2015
Ungefährdeter Sieg im Derby gegen Münchingen
In einer ausgeglichenen ersten Hälfte konnten wir unsere Chancen besser nutzen als die Gäste. In der 29. Minute konnte unser Torjäger M. Graf seinen ersten von drei Treffern erzielen. Keine 5 Minuten später erhöhte er per Foulelfmeter auf 2:0. Dies war auch zugleich der Halbzeitstand.
Nach dem Wechsel änderte sich im Spielverlauf nicht viel. Es gab immer wieder Chancen auf beiden Seiten, aber da es in der Liga für beide Teams nur noch um die Platzierung ging war auch der letzte Biss im Derby nicht vorhanden. In der 69. Minute gelang den Gästen der Anschlusstreffer zum 2:1. Den 2-Tore-Vorsprung stellte M. Graf mit seinem dritten Treffer keine 2 Minuten später wieder her. Als Münchingen in der 77. Minute der erneute Anschlusstreffer gelang wurde es in der Schlussphase nochmal spannend. Mit einer stabilen defensive gelang es uns aber den Vorsprung über die Zeit zu retten. In der Schlussphase versemmelte M. Dobler noch einen Strafstoß, es gab noch eine Gelb-Rote für die Münchinger und eine Rote (leider keine Wurst) für T. Ucak, da der Schiedsrichter eine Geste leider als Beleidigung auffasste.
Anhand des gesamten Spielverlaufs muss man sagen, dass wir das Spiel zu jeder Zeit in Griff hatten und der Sieg somit völlig verdient war!
Es spielten:
C. Anger – M. Salhab – C. Scherr – M. Stemmer – T. Ucak – S. Atak – M. Graf – D. Heimbach – C. Bayram – M. Kaluza – H. Sancakdaroglu
Bank: I. Beck – M. Dobler
K.G.

GSV Hemmingen – KSV Hoheneck 4:0 (2:0) 03.05.2015
Klarer Sieg bei starkem Heimspiel
Kaum hatte das Spiel begonnen, so gingen wir auch schon mit 1:0 in Führung. Unser Captain M. Salhab konnte nach Zuspiel von C. Bayram in der 2. Minute vollstrecken. Schon in der 5. Minute erhöhte M. Kaluza auf 2:0. Erneut kam der Pass von C. Bayram. Nach diesem furiosen Auftakt waren die Gäste erstmal bedient, da sie sich vor dem Spiel noch Chancen auf den Relegationsplatz ausgerechnet hatten. Daher versuchten die Hohenecker nachfolgend auch alles Mögliche, fanden aber  gegen unsere gut gestaffelten Abwehrreihen keine Mittel um gefährlich zu werden.
Nach dem Seitenwechsel kam von Seiten der Gästefans und Betreuer etwas Unruhe auf den Platz. Die durch den Rückstand ihrer Mannschaft aufgebrachten Menschenmassen konnten aber durch unsere zwei angsteinflößenden Ordner souverän beruhigt werden. Für die absolute Stille im Gästeblock sorgte M. Kaluza in der 60. und 65. Minute mit einem Doppelpack. Jeweils nach schnellen Steilpässen hatte er im Duell mit dem Gästekeeper keine Probleme und schraubte das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. Mit diesen beiden Treffern war die Gegenwehr der Gäste auch gebrochen und wir konnten das Spiel ohne größere Bemühungen kontrolliert zu Ende spielen.
Verstärkt mit drei A-Jugendspielern haben wir an diesem Sonntag wirklich mal wieder eine super Leistung abgeliefert und auch zu Recht in dieser Höhe gegen die favorisierten Hohenecker gewinnen können. Kommende Woche haben wir dann eine schöpferische Pause und werden wieder am 17.05.2015 gegen den Tabellenzweiten aus Asperg antreten.
K.G.

GSV Hemmingen – TSV Schwieberdingen 1:2 (1:1) 19.04.2015
Knappe Niederlage im Derby gegen Schwieberdingen
In einer sehr schwungvollen ersten Halbzeit war auf dem Hemminger Sportplatz Tempofussball geboten. Dabei stellten uns die schnellen Angreifer der Gäste immer wieder vor schwierige Aufgaben. In der 25 Minute konnte C. Scherr einen Schwieberdinger leider nur per Foulspiel im Strafraum stoppen. Den fälligen Elfer setzten die Gäste aber neben das Tor. Im nächsten Angriff klappte es aus Sicht der Schwieberdinger besser uns sie konnten das 0:1 erzielen. Diese Führung hatte nicht lange Bestand, denn keine 5 Minuten später konnte M. Graf bereits den 1:1 Ausgleich erzielen.
Nach dem Seitenwechsel mussten beide Mannschaften dem hohen Tempo aus der ersten Hälfte Tribut zollen und das Spiel wurde etwas gemütlicher. Lange Zeit hatte man den Eindruck, dass beide Teams nicht mehr riskieren wollten da der nächste Treffer über Sieg oder Niederlage entscheiden könnte. Der nächste Treffer und somit auch der Siegtreffer gelang mit R. Marschner in diesem Fall zwar einem Hemminger, leider spielte er in diesem Spiel aber für die Gäste und somit ging das Spiel mit 1:2 aus Hemminger Sicht verloren.
In der kommenden Woche werden wir es in Gehenbühl dann wieder mit einem 3er versuchen. Über ein zahlreiches Hemminger Publikum würden wir uns sehr freuen.
Es spielten:
C.Anger – H.Sancakdaroglu – M.Salhab – C.Scherr - P.Lutz – C.Bayram – D.Steinbach – M.Graf – D.Eckerle – M.Dobler – M.Kaluza
Bank: T.Ucak– D.Schlonsok – I.Beck
K.G.

GSV Hemmingen – Spvgg Hirschl.-Schöckingen 2:1 (1:1) 12.04.2015
Hochverdienter, aber knapper Sieg im Derby gegen Hirschlanden-Schöckingen
Mit 2:1 konnten wir uns am vergangenen Sonntag gegen Hirschlanden durchsetzen. Dabei hätte das Ergebnis durchaus höher ausfallen können. In der ersten Halbzeit kamen die Stürmer D.Eckerle und M.Graf zu mehreren, schön herausgespielten, guten Chancen. Leider hatte der gegnerische Torwart häufiger etwas dagegen. So musste eine aus früheren A-Jugend-Zeiten bekannte Eckenvariante herhalten um die überraschte Hirschlander Hintermannschaft zu überwinden. C. Scherr war es, der den Ball verwandelte. Von Hirschlanden war, bis auf eine kurze Druckphase zu Beginn, wenig zu sehen. Umso überraschender fiel kurz vor der Pause der 1:1 Ausgleich, aus höchst abseitsverdächtiger Position.
Trainer Weber schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nach der Pause kamen wir sehr schwungvoll aus der Kabine. Im Laufe der Zeit konnten immer mehr hochprozentige Chancen herausgespielt werden, meist fehlte jedoch die nötige Präzision im Abschluss. So scheiterte z.B. M.Graf freistehend zweimal am gegnerischen Schlussmann. Außerdem lies der Schiedsrichter sich nicht zu einem Elfmeterpfiff hinreisen, auch wenn z.B. M.Salhab seine ganze schauspielerische Klasse zeigte.
So mussten die zahlreichen Zuschauer bis zur 91. Minute warten, ehe C.Bayram einem gegnerischen Verteidiger den Ball abluchste und auf den freistehenden M.Graf passte, welcher den Torhüter zum hochverdienten Siegtreffer überwinden konnte.
Insgesamt ein hochverdienter Sieg in einem hitzigen Derby. Nächsten Sonntag wartet dann der Ortsnachbar aus Schwieberdingen. Anpfiff ist wieder 15 Uhr in Hemmingen.
Es spielten:
C.Anger – H.Sancakdaroglu – M.Salhab – P.Lutz – C.Bayram – T.Ucak – D.Steinbach – M.Graf – D.Eckerle – M.Dobler – E.Erdogan
Bank: C.Scherr – I.Yildirim – I.Beck
L. S.

GSV Hemmingen – AC Italia Markgröningen 2:0 (0:0) 29.03.2015
Heimsieg unter erschwerten Bedingungen
Bei sehr windigem Wetter, das für Spieler und Zuschauer äußerst unangenehm war, hatten wir die italienische Mannschaft von Markgröningen zu Gast. Die Markgröninger hatten ihre letzten drei Spiele alle samt gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel gewinnen können. Es war also nicht nur das Wetter, sondern auch der Gegner unangenehm.
In der ersten Halbzeit spielte der Gast mit dem Wind im Rücken und drängte uns somit über die gesamte erste Halbzeit in unsere eigene Spielhälfte. Unsere Defensive stand aber sehr gut und es kam so weit zu keinen nennenswerten Torchancen. Auch wir konnten im Kampf gegen Wind und Gegner nichts Nennenswertes generieren.
Nach dem Wechsel ging das Zepter dank dem nicht nachlassenden Wind an uns über. Nach einer Freistoßhereingabe von M. Dobler köpften die Gäste den Ball in der 50. Minute zum 1:0 ins eigene Tor. Kurze Zeit später vergab M. Graf die klarste Chance, die in Hemmingen seit langer Zeit gesehen wurde. Er umkurvte erst den Keeper und schoss den Ball danach über das leere Tor. Somit blieb das Spiel weiterhin spannend, da die Gäste immer wieder versuchten den Ausgleich zu erzielen. Die beste Chance für Italia zum Ausgleich vereitelte unser Torwart C. Anger, nachdem er einen immer länger werdenden Torschuss Weltklasse parieren konnte. In der 62. Minute wollte uns M. Graf dann endlich doch erlösen. Er konnte einen Pass in die Tiefe erlaufen und schob den Ball dieses Mal souverän flach am Torwart vorbei zum umjubelten 2:0. Mit diesem Treffer war das Spiel entschieden und es passierte nicht mehr allzu viel bis der Schiedsrichter das Spiel beendete.
In der kommenden Osterwoche haben wir spielfrei und wünschen an dieser Stelle allen Fans und Hemminger Bürger ein frohes Osterfest und vor allem viel Spaß beim Suchen der bemalten Eier!
Es spielten:
C.Anger – H.Sancakdaroglu – M.Salhab – P.Lutz – C.Bayram – T.Ucak - M.Graf – M.Kaluza – I.Beck - M.Dobler – S. Atak
Bank: C.Scherr – I.Yildirim – E.Erdogan
K.G.

TSV Höfingen – GSV Hemmingen 2:0 (2:0) 22.03.2015
Knappe Niederlage gegen Höfingen trotz guter Leistung
Da der Höfinger Rasenplatz nicht bespielbar war musste in diesem Spiel kurzfristig auf den Kunstrasen in Hirschlanden-Schöckingen ausgewichen werden.
Die Gastgeber erwischten in der ersten Halbzeit den besseren Start und konnten nach einer schönen Kombination bereits in der 3. Spielminute mit 1:0 in Führung gehen. Bis zur 20 Minute hatten wir unsererseits auch zwei gute Kontergelegenheiten, die aber leider ungenutzt blieben. Da Höfingen über die komplette erste Hälfte mächtig Druck machte blieb uns zu meist keine andere Wahl als zu verteidigen, was uns auch über weite Strecken sehr gut gelungen ist. In der 25. Minute hatten wir etwas Glück, als ein Schuss auf unser Tor an die Querlatte klatschte und C. Scherr den Abpraller klären konnte. In der 39. Minute mussten wir noch kurz vor der Pause den 2:0 Rückstand hinnehmen. Einen verdeckten Schuss konnte unser Keeper C. Anger erst sehr spät sehen und leider nicht festhalten. Beim Abpraller war in diesem Moment der Stürmer der Höfinger schneller und schob das Leder ein. Mit dem Halbzeitpfiff konnte C. Bayram nach einem Eckball mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung fast noch den Anschlusstreffer erzielen. Der Ball konnte aber vom Tormann abgewehrt werden.
Nach dem Seitenwechsel übten wir dann den Druck aus und Höfingen verteidigte. Über weite Strecken waren wir am Drücker und immer kurz davor den Anschlusstreffer zu erzielen. Dieser wollte uns aber trotz aller Bemühungen an diesem Tag nicht gelingen. Sicherlich wäre in die hitzige Partie nochmal richtig Feuer rein gekommen wenn uns dieser gelungen wäre. In der 75 Minute verwehrte uns der Schiedsrichter leider auch noch einen Foulelfmeter, da er in der Aktion nach dem Foul noch einen Vorteil für uns gesehen hatte.
Zusammengefasst muss man mit der knappen Niederlage leben. Im Vergleich zum 0:7 aus dem Hinspiel war aber schon eine deutliche Leistungssteigerung von unserer Elf zu sehen. Diese gilt es im kommenden Spiel gegen AC Italia Markgröningen zu bestätigen. Die Markgröninger sind unser direkter Tabellennachbar und konnten ihr erstes Spiel gegen den Tabellenzweiten SB Asperg mit 3:2 gewinnen. Es wird also sicher wieder eine spannende Begegnung geben.
Es spielten:
C.Anger – H.Sancakdaroglu – M.Salhab – P.Lutz – C.Scherr - D.Steinbach – C.Bayram – T.Ucak - S.Lachner - M.Graf – M.Dobler
Bank: M.Kaluza – I.Beck – T.Manes
K.G.

GSV Hemmingen – FV Rosswag 4:3 (1:1) 08.03.2015
Sieg im dritten und letzten Vorbereitungsspiel
Bei herrlichstem Fußballwetter traten wir am vergangenen Sonntag gegen den B-Ligisten FV Rosswag an. Bei einem ausgeglichenen Spiel konnten die Gäste in der 13. Minute mit 0:1 in Führung gehen. In der 26. Minute egalisierte I. Yildirim den Spielstand, der nach langer Verletzungspause endlich wieder für uns Auflaufen kann! Bis zur Pause passierte in der umkämpften Partie nicht mehr all zu viel.
Nach dem Seitenwechsel hatten zunächst die Gäste wieder den besseren Start und gingen in der 62. Minute erneut in Führung. Keine 5 Minuten später glich M. Graf mit einem sehenswerten Treffer zum 2:2 aus. Aus ca. 30 Metern zog er ab, als er registrierte, dass der Keeper weit vor dem Tor stand. Aber auch wenn er im Tor gewesen wäre hätte er den Ball wohl kaum halten können. Kurz darauf wurde M. Kaluza im Strafraum zu Fall gebracht und M. Graf konnte erneut einen Treffer für den GSV erzielen – diesmal per Foulelfmeter und so gingen wir mit 3:2 in Front. Gleichzeitig bekam bei dieser Aktion noch ein Spieler von Rosswag eine Gelb-Rote Karte wegen Meckern, da er mit der Entscheidung des Schiedsrichters nicht ganz einverstanden war. Das Spielgeschehen war an diesem Tag sehr schnelllebig und es ging hin und her. Folgerichtig glichen die Gäste in der 78. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß wieder aus. Zwei Minuten später waren schon wieder die Gäste zur Stelle, dieses Mal jedoch vor dem eigenen Tor. Mit dem blitzsauberen Eigentor ging die Führung wieder zu unseren Gunsten und so konnten wir das Spiel letztendlich verdient mit 4:3 für uns entscheiden.
In den kommenden Wochen muss unser Coach M. Weber dem Team noch den Feinschliff verpassen, so dass wir für das erste Punktspiel am 22.03.2015 gegen den Tabellenführer aus Höfingen gut gerüstet sind!
Es spielten:
C.Anger – H.Sancakdaroglu – M.Salhab - S.Atak – D.Steinbach – C.Bayram – T.Ucak – M.Graf – I.Yildirim - M.Dobler – E.Erdogan
Bank: M.Kaluza – S.Lachner
K.G.

GSV Hemmingen – TSV Münchingen II  2:4 (2:1) 05.03.2015
Knappe Niederlage im „Freundschaftsderby“
Im Spiel gegen den tabellendritten der A-Liga hat sich unsere Mannschaft vor allem in der ersten Hälfte sehr gut präsentiert. Hinten raus hat es gegen die starken Münchinger aber leider nicht ganz gereicht.
Gleich von Beginn an gingen wir sehr beherzt ans Werk und haben den Münchingern kaum Gelegenheiten zum Durchatmen gegeben. Der Einsatz wurde in der 22. Minute mit dem Führungstreffer von M. Dobler belohnt. Der Nachschlag kam in der 37. Minute durch M. Graf mit dem 2:0. Danach befreiten sich die Gäste etwas und konnten in der 43. Minute kurz vor dem Seitenwechsel noch den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen.
In den zweiten 45. Minuten konnten wir leider nicht mehr an die starke erste Hälfte anknüpfen und die Münchinger zogen über weite Strecken ihr Spiel auf. Bis zur 70. Minute konnten wir dem Druck noch standhalten, kassierten dann aber ziemlich schnell bis zur 80. Minute drei Gegentore zum 2:4 Endstand.
Trotz der Niederlage können wir nach diesem Spiel aber stolz auf die Leistung von unserer Elf sein! Die Jungs haben sich bei diesem Flutlichtspiel super geschlagen!
Es spielten:
C.Anger – M.Salhab – H.Sancakdaroglu – S.Atak – D.Steinbach – T.Ucak – M.Graf – M.Dobler – C.Bayram – I.Yildirim – E.Erdogan
Bank: A.Sakanovic – D.Schlonsok
K.G.

GSV Hemmingen – TSV Ottmarsheim  3:2 (0:1) 01.03.2015
Sieg im ersten Vorbereitungsspiel
Im Spiel gegen den Spitzenreiter der C-Liga TSV Ottmarsheim konnte unsere Elf nach zwei Wochen Vorbereitung für die Rückrunde schon eine ansprechende Leistung abrufen.
Von Beginn an spielten wir auf des Gegners Tor und übten ordentlich Druck aus. A. Saknovic scheiterte 2x aus sehr aussichtsreicher Position per Kopf, nachdem jeweils M. Dobler schöne Flanken vom rechten Flügel hereingebracht hatte. Am nächsten kam dem Führungstreffer M. Graf mit einem Schlenzer an den Pfosten. Nach zahlreich vergebenen Chancen zeigte uns Ottmarsheim per direkt verwandeltem Freistoß, wie das runde ins Eckige befördert wird – 0:1. Die weiteren Minuten bis zur Halbzeit passierte nichts mehr.
Nach dem Wechsel änderte sich das Spielgeschehen nicht. Wir übten weiter Druck aus und kamen verdient durch M. Kaluza zum 1:1 Ausgleich in der 55. Minute. Kurze Zeit später konnten aber wieder die Gäste in Führung gehen. Eine weite Hereingabe wurde per Kopf unhaltbar für unseren Keeper in die Torecke gelenkt. Wenig beeindruckt vom erneuten Rückstand konnten D. Eckerle und M. Graf diesen zwischen der 70. Und 80. Spielminute in eine 3:2 Führung für uns umbiegen! Neben den beiden Toren wurden auch in der zweiten Halbzeit wieder mehrere Chancen leichtfertig vergeben, was nichts an unserem 3:2 Sieg änderte.
Bereits am Donnerstag werden wir mit unserem Ortsnachbarn aus Münchingen (A-Liga Team) einen stärkeren Gegner empfangen. Mal sehen, ob wir uns auch gegen diesen Gegner so gut verkaufen können?
Es spielten:
C.Anger – P.Lutz – H.Sancakdaroglu – S.Atak – D.Steinbach – D.Eckerle –– T.Ucak – M.Graf – A.Sakanovic - M.Dobler – M.Weber
Bank: E.Erdogan – C.Bayram - M.Kaluza
K.G.

GSV Hemmingen – Enosis Leonberg 1:1 (0:0) 07.12.2014
Gerechtes Remis in einer schwachen Begegnung
Im Spiel gegen Leonberg passierte zunächst in der ersten Hälfte nicht all zu viel. Das Spiel lief so zu sagen relativ ruhig neben unserem zeitgleichen Christbaumverkauf her.
Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer vorerst keine Änderung des Spielverlaufs. Es schien, als ob die Gäste mit dem Punkt zufrieden waren und wir zwar gewinnen wollten, aber einfach nicht zwingend genug agieren konnten. In der 70 Minute gelang es uns schließlich doch das Leonberger Abwehrbollwerk zu durchbrechen. M. Graf konnte den viel umjubelten 1:0 Führungstreffer erzielen. Nach dem Tor nahm das Spiel endlich an Fahrt auf, es wurde rustikaler und es gab des Öfteren Diskussionen zwischen den Spielern und dem Schiedsrichter. Letztendlich blieb es aber dabei, dass die Gäste zumeist nur durch Standards Gefahr auf unser Tor ausüben konnten. Diese Mittel reichten Enosis aber leider aus um einen Zähler aus Hemmingen zu entführen. Kurz vor Spielende gelang ihnen der 1:1 Ausgleich nach einem sehenswert verwandelten Freistoß. Dieses Ergebnis konnten wir im Anschluss nicht mehr zu unseren Gunsten korrigieren.
Letztendlich kann man nicht zufrieden sein, wenn man ein Heimspiel gegen einen eher schwächeren Gegner nicht gewinnen kann! Dies muss am kommenden Sonntag beim letzten Punktspiel in 2014 gegen Korntal II besser laufen!
Es spielten:
C.Anger – P.Lutz – H.Sancakdaroglu – M. Salhab – C.Scherr – S.Lachner– C.Bayram – T.Ucak – M.Graf - S.Atak - M.Dobler
Bank: E.Erdogan – M.Kaluza – D.Schlonsok

GSV Hemmingen – TSC Kornwestheim  3:0 (0:0) 16.11.2014
Glücklicher Sieg in schlechtem Spiel
Nach dem guten Spiel in der ersten Halbzeit gegen Münchingen in der Vorwoche, war natürlich auch diesmal gegen den Tabellenletzten TSC Kornwestheim eine gewisse Erwartungshaltung da. Leider kamen wir aber in der ersten Halbzeit überhaupt nichts ins Spiel. Es wurden kaum Chancen erarbeitet und im Mittelfeld wurde ein wahres Festival an Fehlpässen zelebriert. So kann man zur Pause sagen, das man glücklich ein 0-0 halten konnte, da es auch TSC nicht schaffte ihre Chancen zu verwerten.
Das schwache Spiel ging auch in der zweiten Halbzeit weiter. Dazu wurde es immer wieder durch endlose Dialoge mit dem Schiedsrichter unterbrochen. Mitte der zweiten Halbzeit hatten sich, wie es schien, alle mit einem torlosen Spiel abgefunden. Bis auf einmal M.Graf nach einer Ecke den Ball vom kurzen Pfosten ins Tor befördern konnte. TSC war nun sichtlich verunsichert, denn schon kurz drauf legte ihr Torwart mustergültig auf E.Erdogan auf, welcher alleine vorm Tor ohne Mühe zum 2-0 einschieben konnte. Den Schlusspunkt setze wieder M.Graf mit einem sehenswerten Sonntagsschuss aus 20 Metern zum 3-0. So konnte am Ende doch noch ein Sieg bejubelt werden, welcher von der Art und Weise allerdings kein Highlight für die wieder zahlreich anwesenden Zuschauer war. Gegen Korntal 2. geht es am kommenden Samstag bereits 12:45 darum den sechsten Tabellenplatz gegen den Tabellennachbarn zu festigen. Allerdings ist dazu eine deutliche Leistungssteigerung notwendig.
Es spielten:
C.Anger – L.Stemmler – H.Sancakdaroglu – M. Salhab – C.Scherr – E.Erdogan – M.Kaluza – T.Ucak – M.Graf - D.Eckerle - M.Dobler
Bank: S.Lachner - S.Atak - D.Lysaniuk
L.S.

TSV Münchingen III - GSV Hemmingen 1:5 (0:5) 09.11.2014
Sieg in Münchingen mit zwei Gesichtern
Am Sonntag gab es ein Spiel mit zwei komplett verschiedenen Halbzeiten in Münchingen. Von Beginn an zeigten wir offensiv eine sehr gute Leistung mit vielen schön herausgespielten Kombinationen. Aus denen resultierten auch einige sehr gute Chancen. So schoss M. Graf von der Strafraum Grenze ganz knapp am Pfosten vorbei. Kurz darauf setzte er technisch perfekt einen Kopfball leider nur gegen den Pfosten. So dauerte es bis zur 25. Minute bis D. Eckerle per Kopf zum 1-0 traf. Damit war der Bann gebrochen. Denn bis zur Pause gelang es M. Graf mit 3 Treffern und C. Scherr auf 5-0 zu erhöhen. Die Zuschauer sahen die bisher beste Saisonleistung bis zur Halbzeit. Was auch immer in der Pause passiert ist, zu mindestens war der Spielfluss komplett dahin. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Bei dem kaum noch Chancen heraus gespielt wurden und man damit die Münchinger noch einmal aufbauen konnte. Diese spielten jetzt ihrerseits einige gute Chancen heraus, aber scheiterten zumeist an unserem Torhüter. Nur einmal gelang es ihnen noch diesen zu überwinden. So kann man am Ende einen verdienten 5-1 Sieg feiern. Die zweite Halbzeit sollte man am besten schnell vergessen und in den nächsten Spielen auf der ersten Halbzeit aufbauen.
Es spielten:
M. Rölle – P. Lutz – H. Sancakdaroglu – M. Salhab– C. Scherr – S. Saygi – M. Kaluza – T. Ucak – M. Graf - D. Eckerle - M. Dobler
Bank: L.Stemmler - E.Erdogan
L.S.

SB Asperg - GSV Hemmingen 3:1 (1:1) 02.11.2014
Unnötige Niederlage in Asperg
Am vergangenen Sonntag gab es nach dem spielfreien Wochenende wieder die Chance drei Punkte einzufahren. Diesmal waren wir zu Gast bei SB Asperg.
Das Spiel begann sehr verheißungsvoll und T. Ucak konnte bereits in der 6. Minute mit einem Distanzschuss das 0:1 erzielen. Leider gaben wir anschließend das Spiel etwas aus der Hand, sodass Asperg nach 35 Minuten den Ausgleich erzielen konnte. Danach gab es noch ein paar gute Gelegenheiten für uns, die jedoch leider ungenutzt blieben.
In der zweiten Halbzeit war Asperg zunächst wieder besser, aber im weiteren Verlauf konnten auch auf unserer Seite wieder Chancen verbucht werden. Das Spiel stand somit auf der Kippe. Leider kippte es in der 60. Minute zu Gunsten der Gastgeber, die den 2:1 Führungstreffer erzielen konnten. Als wir in den letzten Minuten alles nach vorne geworfen hatten, gelang den Aspergern die Entscheidung zum 3:1 in der 86. Minute. Dies war zugleich der Endstand.
Am kommenden Sonntag gegen Münchingen sollten wir nun endlich mit einer lautstarken Unterstützung unserer tollen Fans wieder auf die Straße des Siegers zurückfinden! Wir rechnen mit EUCH!!!
Es spielten:
C.Anger – P.Lutz – H.Sancakdaroglu – M. Salhab – C.Scherr – S.Saygi – M.Kaluza – T.Ucak – M. Graf - E.Erdogan – S. Atak
Bank: M.Dobler – R. Erhardt – A.Sakanovic
L.S

KSV Hoheneck - GSV Hemmingen 3:2 (1:0) 19.10.2014
Knappe Niederlage in Hoheneck
Am vergangenen Sonntag waren wir bei bestem Fußballwetter in Hoheneck zu Gast. Auch diese Woche war Trainer Martin Weber aufgrund einer Vielzahl von Ausfällen wieder zu Umstellungen der Mannschaft gezwungen, sodass jetzt bereits bei fast jedem Spiel eine andere Startelf auf dem Platz stand. Hoheneck war gut in die Saison gestartet und stand einige Plätze vor uns in der Tabelle.
Das Spiel entwickelte sich in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen, wobei Hoheneck die besseren Chancen herausspielen konnte. Allerdings gelang es ihnen vorerst nicht unsere gut gestaffelte Defensive zu überwinden. So dauerte es bis zur 43. Minute bis Hoheneck dann doch in Führungen gehen konnte. Kurz nach der Pause gelang dem Gastgeber sogar noch das 2-0. Hemmingen wurde anschließend aber besser und kämpfte sich ins Spiel zurück. Hoheneck schwächte sich in der 70. Minute durch eine Gelb-Rote Karte selbst. Dies gab unserer Mannschaft weiter Aufwind und M. Dobler konnte nach einer schönen Eingabe den 1-2 Anschluss erzielen, welcher nun fast schon überfällig war. Leider foulte fast im Gegenzug der ansonsten sehr stark aufspielende H. Sancakdaroglu einen Gegenspieler unglücklich im eigenen Strafraum, sodass Hoheneck glücklich auf 3-1 per Elfmeter erhöhen konnte. In der Folge erarbeitete sich unsere Elf weiter eine Vielzahl guter Chancen. Leider reichte das 2-3 in der 90. Minute von S. Saygi nicht mehr aus um das Spiel positiver zu gestalten.
Nächsten Sonntag hat die erste Mannschaft spielfrei. Allerdings wurde in Hochdorf ein Freundschaftsspiel angesetzt, bei dem sich alle Spieler beweisen können, die bislang noch nicht zum Zuge gekommen sind.
Es spielten:
C.Anger – P.Lutz – H.Sancakdaroglu – M. Salhab – C.Scherr – S.Saygi – A.Gaupp – M.Kaluza – T.Ucak – M.Dobler – E.Erdogan
Bank: P.Sturm – A.Sakanovic
L.S.

GSV Hemmingen – FC Gehenbühl 4:2 (2:1) 12.10.2014
Am 12.10. war das bisherige Schlusslicht der Kreisliga B, Gehenbühl, zu Gast in Hemmingen. Die Hemminger hatten sich nach der Niederlage in Schwieberdingen und dem mannschaftsbildenden Wasenbesuch natürlich einiges vorgenommen. Leider konnte Trainer Weber auch diesmal nicht aus dem Vollen schöpfen, stellte aber dennoch eine schlagkräftige Truppe zusammen. Das Spiel begann schwungvoll und so konnte D. Eckerle bereits nach 3 Minuten eine schönen Treffer per direktem Freistoß erzielen. Anschließend gab man das Spiel jedoch etwas aus der Hand, sodass Gehenbühl nach 17 Minuten den Ausgleich erzielen konnte. In der Folge entwickelten sich nur wenige Chancen, bis M. Dobler in der 36. Minute nach schöner Eingabe von M. Graf das 2-1 erzielen konnte. In der 43. Minute gelang Gehenbühl der erneute Ausgleich, sodass es mit 2-2 in die Kabine ging.
Mit diesem Ergebnis konnte natürlich kein Hemminger zufrieden sein. Leider entwickelte sich auch in der zweiten Halbzeit kein gutes Spiel mit wenigen Chancen. So musste wieder ein direkter Freistoß in der 80. Minute zur erneuten Hemminger Führung helfen. Diesmal verwandelte M. Graf sehenswert, gleichzeitig flog noch ein Gehenbühler Spieler wegen Beleidigung des Schiedsrichters vom Platz. Gehenbühl versuchte in den letzten 10 Minuten noch einmal alles, konnte allerdings nicht mehr gefährlich werden. Den Abschluss setze abermals D. Eckerle in der 90. Minute wieder mit einem direkten Freistoß! Nächste Woche muss definitiv eine Leistungssteigerung gegen Hoheneck erfolgen, wenn man auch dort drei Punkte einsacken möchte.
Es spielten:
A. Manalopolous - P. Lutz - M. Salhab -H. Sancakdaroglu - L. Stemmler - M. Dobler - T. Ucak - M. Kaluza - M. Graf - A. Gaupp - D. Eckerle
Bank: M. Weber - S. Saygi - P. Sturm
L.S.

AC Italia Markgröningen - GSV Hemmingen 1:5 (1:2) 21.09.2014
Leider konnte beim Auswärtsspiel in Markgröningen nicht direkt an die Leistung des vergangenen Pokalspiels angeknüpft werden. So entwickelte sich in der Anfangsphase ein ausgeglichenes  Spiel. In der 38. Minute konnte S. Atak nach großer Mithilfe des gegnerischen Torwarts endlich den Führungstreffer erzielen. Kurze zeit später konnten wir auf 0:2 erhöhen, nachdem ein ACI Verteidiger eine Flanke von M. Dobler astrein in den eigenen Winkel setzte. Besser hätten es unsere Stürmer auch nicht machen können. Als unsere Elf mit den Gedanken schon in der Kabine war erzielten die Gastgeber mit dem Halbzeitpfiff und ihrem kleinsten Mann auf dem Platz per Kopfball den 1:2 Anschlusstreffer, wodurch die Spannung für die zweite Hälfte erhalten blieb.
In der Halbzeit muss unser Coach M. Weber aber die richtigen Worte gefunden haben, denn wir übernahmen nun endlich das Zepter und drückten dem Spiel unseren Stempel auf. In der 50 Minute erzielte M. Kaluza den Treffer zum 3:1. In der 70. Minute erhöhte M. Dobler per Handelfmeter souverän zum 4:1, womit auch das letzte Aufbäumen der Markgröninger verflogen war. Mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze setzte C. Scherr in der 75. Minute den Schlusspunkt zum verdienten 1:5.
Nach dem lang ersehnten Sieg hoffen wir nun endlich im Ligaalltag angekommen zu sein und wollen uns mit einer kleinen Siegesserie wieder in Richtung der Tabellenspitze bewegen!
Es spielten:
C. Anger, M. Salhab, C. Scherr, S. Atak, P. Sturm, S. Lachner, C. Bayrem, H. Sancakdaroglu, M. Kaluza, T. Ucak, L. Stemmler
Ersatz: K. Fantazi, M. Dobler
KG

GSV Hemmingen – TSV Flacht (Pokalspiel) 1:2 (0:2) 17.09.2014
Unter der Woche stand die zweite Runde des Pokals gegen den A-Ligisten aus Flacht auf dem Programm. Nachdem wir in der ersten Halbzeit schnell mit 0:2 in Rückstand schien es so als ob der Favorit in diesem Spiel nichts anbrennen lassen würde.
Nach dem Seitenwechsel sahen die letztendlich begeisterten Zuschauer dann aber eine bärenstarke Hemminger Elf. Es rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Gäste und wir kamen in der 65 Minute auch zum Anschlusstreffer. Bis zum Abpfiff hatten die Flachter richtig viel Glück, dass der Ausgleich nicht gefallen ist. Dazu wären mehr als genug Chancen für den GSV vorhanden gewesen. Unter anderem stand auch 2x nur das Aluminium zwischen dem Ausgleichstreffer.
Letztendlich wurde dieses Spiel sehr unglücklich verloren, wobei wir diesen Schwung aus der zweiten Hälfte nun aber mit in die Punktrunde tragen wollen um dort endlich den ersten Sieg einzufahren.
KG

GSV Hemmingen – TSV Höfingen 0:7 (0:3) 13.09.2014
Nach einem Spiel wie am vergangenen Samstag müssen wir neidlos anerkennen, dass es Mannschaften gibt, denen wir momentan einfach nicht gewachsen sind.
Die zahlreich gekommenen Zuschauer sahen eine Hemminger Mannschaft, die ihr eigenes Spiel wie auch die Spiele zuvor durchziehen wollte, es passierten nicht einmal viele Fehler, jedoch war der Gegner aus Höfingen in allen Belangen besser. Taktisch, konditionell und mental konnten wir dieser Mannschaft leider nichts entgegenbringen. Mit der heutigen Vorstellung einer spielstarken Höfinger Mannschaft konnte man den ersten Favoriten auf den Aufstieg festmachen.
In der 14. Minute gingen die Gäste nach einem Pfostenschuss und den darauf folgenden Abstauber mit 0:1 in Führung. Trotz dieses Gegentreffers waren wir der festen Überzeugung den Spielstand egalisieren zu können, jedoch waren wir nicht geduldig und mussten in den folgenden 8 Minuten das 0:2 und das 0:3 hinnehmen. Mit diesem Spielstand gingen wir in die Halbzeit. Der Beginn der zweiten Hälfte gestaltete sich sehr ausgeglichen. Einzig und alleine der Rückstand aus der ersten Halbzeit konnte in dieser Phase Hinweise auf den späteren Sieger der Partie bieten. Nach engagierten 20 Minuten lagen wir mit 0:4 zurück. Kurz zuvor konnten wir einen zugesprochenen Strafstoß leider nicht zum Anschluss verwerten. Die Dinge nahmen ihren natürlichen Lauf und folglich kassierten wir in den nächsten 10 Minuten nochmals 3 Tore. Mit dem Ergebnis von 0:7 waren wir bereits mehr als bedient, jedoch traf es an diesem schwarzen Sonntag gleich 2 Spieler doppelt so hart, denn R. Erhardt und M. Kaluza mussten beide vorzeitig das Spiel wegen Verletzungen aufgeben.
Mit den Worten von Henry Ford möchten wir uns in den kommenden Tagen nochmals auf unsere Stärken besinnen, denn aufgrund der bisherigen Spiele müssen wir nicht die Flinte ins Korn werfen:

„Wer sich vor dem Morgen fürchtet,
weil er versagen könnte, begrenzt seine Fähigkeiten.
Wer versagt, hat nur eines zu machen;
noch einmal, aber überlegter, von vorn zu beginnen.
Versagen ist keine Schande, nur die Furcht davor.“

Henry Ford

Es spielten:
C. Anger, P- Lutz, D. Steinbach, M. Salhab, R. Erhardt, P. Sturm, H. Sancakdaroglu, A. Gaupp, M. Kaluza, T. Ucak, E. Erdogan
Ersatz: K. Girnus, S. Atak, C. Bayram, M. Dobler
YM

Enosis Leonberg - GSV Hemmingen 2:2 (0:0) 07.09.2014
Nach einem verdienten Weiterkommen im Pokal gastierten wir am vergangenen Sonntag bei unseren griechischen Kontrahenten aus Leonberg. Nachdem wir in der Vorwoche unglücklich unsere Punkte verschenkten, galt es heute vieles besser zu machen. Doch dieses  Spiel sollte den Beweis dafür geben, dass man nicht immer alles in der eigenen Hand hat.
In der ersten Halbzeit gelang es dem GSV sich konzentriert viele Torchancen zu erarbeiten. Bis zum gegnerischen Strafraum fand der Gegner kaum eine Antwort auf unsere Tempovorstöße, tauchten nur gelegentlich in unserer Hälfte auf und fielen in  erster Linie durch zahlreiche Foulspiele auf. Zugegeben: In der ersten Halbzeit müssen wir unsere Torchancen in Zukunft auch in Tore umsetzen, jedoch half der Schiedsrichter tatkräftig mit, um dem Gastgeber aus Leonberg ein 0:0 in die Pause zu retten. Über den Daumen gepeilt wurden uns in der ersten Halbzeit zwei Elfmeter verwehrt. Maximilian Graf und Dennis Eckerle wurden dabei sehr hart und unfair im gegnerischen 16er zu Fall gezwungen, letzterer verletzte sich dabei am Knie so stark, dass er im Anschluss an diese Aktion vom Platz und schlussendlich im Krankenhaus behandelt werden musste.
In der 2. Hälfte war es M. Kaluza der in der 55. Minute die erste Großchance bekam. Diese konnte er jedoch nicht verwerten. Nur eine Minute später zeichnete sich unser Torhüter C. Angerer durch eine Starke Parade aus, nachdem der Gegner alleine in unserem Strafraum auftauchte.
In der 63. Minute kam das lang ersehnte 1:0 für unsere Mannschaft. P. Sturm konnte eine flache Hereingabe circa 5 Meter vor dem gegnerischen Tor durch eine sehenswerte Direktabnahme platziert in den linken Winkel einschieben. Nun war die Mannschaft aus Leonberg gefragt, denn diese hatten ihr erstes Spiel bereits mit 0:4 verloren. Diese erhöhten spürbar den Druck, doch unsere Abwehr und der glänzend parierende C. Angerer konnten schlimmeres verhindern.
In der 73. Minute hatte M. Kaluza das 2:0 auf dem Fuß, jedoch fand der Ball nur den Weg gegen das Aluminium. Kurz darauf wurde uns wieder ein klarer Elfmeter verweigert, nachdem der Torwart mit ausgestreckter Faust und ohne Chance auf den Ball in einen unserer Spieler krachte. M. Graf konnte in der 83. Minute durch einen starken Pass auf der Mittellinie alleine auf das Tor zugehen. Der Torwart war gezwungen herauszukommen um M. Graf zu bedrängen, doch dieser lupfte den Ball eiskalt zum 2:0 über ihn herüber. 5 Minuten vor dem Ende kassierten wir einen Anschlusstreffer der durch einen Freistoß an unserer Strafraumkante verursacht wurde. Der gegnerische Stürmer konnte leider ohne Gegenwehr zum entscheidenden Kopfball ansetzen. Gegen Ende des Spiels verloren wir wie zum Saisonstart unsere Ordnung und leider mussten wir eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit einen berechtigten Elfmeter hinnehmen, der uns am Ende zwei wichtige Punkte kostete.
Als Fazit lässt sich sagen, dass das Ergebnis in diesem Fall nicht ganz gerecht war. Natürlich hätten wir unsere Chancen besser nutzen sollen, jedoch können in diesem Fall auch nichtgegebene Elfmeter über den Ausgang eines solchen Spieles entscheiden.  Am nächsten Samstag erwarten wir um 17 Uhr die Mannschaft aus Höfingen, gegen die wir endlich unseren ersten Saisonsieg einfahren wollen.
Es spielten:
Christian Anger, Patrick Lutz, Kevin Girnus, Mohamed Salhab, Christian Scherr, Roman Erhardt, Tugay Ucak, Dennis Eckerle, Pascal Sturm, Maximilian Kaluza, Stefan Lachner
Ersatz: David Steinbach, , Lutz Stemmler, Maximilian Graf und Andreas Gaupp
YM

GSV Hemmingen – TSV Korntal II (PO) 2:0 (1:0) 03.09.2014
Am vergangenen Mittwoch bestritt unsere Mannschaft die erste Runde des diesjährigen Pokals. Unter Flutlichtatmosphäre gastierte die zweite Mannschaft des TSV Korntal, die uns in der vergangenen Saison mit einem blamablen 7:1 in der Liga nach Hause schickte. Deshalb waren alle Spieler darin bestrebt diese herbe Schlappe aus dem Vorjahr wieder gutzumachen. Uusätzlichen Ansporn verlieh uns das gute Abschneiden im Pokal der vergangenen Saison.
Die zahlreich erschienenen Zuschauer bekamen an diesem Abend einen tollen Pokal-Fight zu sehen. Beide Mannschaften versuchten ab der ersten Sekunde Vollgas zu geben, deshalb konnte man nach den ersten Minuten des Spiels keinen Favoriten betiteln. Unsere Mannschaft konnte sich immer wieder auf der linken Außenbahn durchsetzen, wo wir in der Folge zu zahlreichen Torchancen gelangten, die wir zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht verwerten konnten. In der 28. Minute konnte sich der an diesem Abend sehr gut aufgelegte Maximilian Kaluza gekonnt auf seiner Außenbahn durchsetzen und passte den Ball gekonnt scharf in den Strafraum, wo ihn Dennis Eckerle zum 1:0 für unsere Mannschaft verwertete. Die Gäste ließen sich durch diesen Treffer nicht aus der Bahn werfen und das Spiel war ebenso ausgeglichen wie vor dem Tor. In der 31. Minute bekam ein Korntaler Spieler die gelb-rote Karte, nachdem er sich erst bei dem Schiedsrichter beschwerte und diesen anschließend noch wegen dessen Entscheidung kritisierte. Die Überzahl unseres Teams konnte sich in der Folge nicht zu einem spürbaren Vorteil entwickeln, doch in der 57. Minute war es erneut Dennis Eckerle, der nach Eingabe von Maxi Graf auf 2:0 erhöhen konnten.
Das Spiel war auch in der Folge noch spannend, denn der Druck der Gäste stieg in jeder Minute, denn trotz eines Zwei-Tore-Rückstands und Unterzahl wollten sich diese nicht geschlagen geben. In der 81. Minute sah Stefan Lachner nach einem harmlosen Foulspiel die gelb-rote Karte, sodass fortan beide Mannschaften zu zehnt weiterspielen mussten. 
Schlussendlich haben wir den 2:0 Erfolg über die Zeit gebracht. 
Mit dem heutigen Sieg kann unsere Mannschaft zufrieden sein, denn dieses Mal haben wir unsere Nervosität in der zweiten Halbzeit besser kontrollieren können und uns somit für die nächste Pokalrunde qualifiziert. 
Es spielten:
Christian Anger, Patrick Lutz, Kevin Girnus, Mohamed Salhab, Christian Scherr, Roman Erhardt, Tugay Ucak, Dennis Eckerle, Pascal Sturm, Maximilian Kaluza, Stefan Lachner
Ersatz: David Steinbach, Kevin Fantazi, Lutz Stemmler, Maxi Graf
YM

GSV Hemmingen – TKSZ Ludwigsburg II  2:3 (1:0) 31.08.2014
Am letzten Sonntag begann die neue Saison für unsere Aktiven vom GSV mit einem Heimspiel gegen TKSZ Ludwigsburg II.
Nach etlichen Wochen der Vorbereitung freuten wir uns auf das langersehnte erste Punktspiel. In diesem Jahr konnten wir uns durch eine rege Trainingsbeteiligung eine gute Ausgangslage für den Hinrundenstart ausrechnen, denn so viele Spieler wie in diesem Sommer konnten wir schon eine sehr lange Zeit nicht mehr im Training begrüßen.
Trotz zahlreicher Urlauber konnte Trainer Martin Weber auf eine Vielzahl der Spieler zurückgreifen, sodass wir zu diesem ersten Spiel mit 14 Spielern antreten konnten. Durch eine Regeländerung ist es ab dieser Spielzeit erlaubt einen Spieler auszuwechseln und ihn ähnlich wie in der Jugend später wieder einzuwechseln.
Zu Beginn des Spiels traten unsere Hemminger sehr selbstbewusst und konzentriert auf. Sinnvolle Pässe, schnelle Dribblings und schöne Spielzüge bestimmten das Spiel. Die Gegner aus Ludwigsburg, die ohne einen Ersatzmann angetreten waren, bemühten sich anfänglich ihre eigene Hälfte dicht zu halten und wenige Chancen zuzulassen. Dies gelang ihnen eher schlecht als recht, sodass wir in der ersten Halbzeit zu zahlreichen Torchancen kamen die wir leider nicht verwerten konnten. In der 24. Minute bekam unsere Mannschaft einen klaren Elfmeter zugesprochen den Erkan Erdogan souverän verwandeln konnte. Zu dieser Phase des Spiels ging diese Führung absolut in Ordnung und diese konnten wir bis zur Halbzeit verteidigen.
Die 2. Halbzeit begann sehr rasant, denn bereits in der 47. Minute gelang es Roman Erhardt mit einem gezielten Flachschuss aus der Ferne zum zwischenzeitlichen 2:0 zu erhöhen. Leider kam es danach zu einer Wende in unserem Spiel wodurch sich die gegnerische Mannschaft aus Ludwigsburg rehabilitieren und durch den Anschlusstreffer zurück ins Spiel bringen konnte.
In der Folge sahen die Zuschauer ein offenes Spiel mit sehr hohem Tempo. Ein Schuss von Lutz Stemmler traf leider nur den Pfosten. In der 63. Minute mussten wir bedauerlicherweise den Ausgleich hinnehmen. Dieser entstand durch eine 1:1-Situation nachdem der Schiedsrichter der Partie eine klare Abseitsposition nicht erkannte.
Der GSV war nach diesem Tor bemüht alle 3 Punkte in Hemmingen zu behalten und versuchte den Druck auf die Ludwigsburger zu erhöhen. Eine unfaire Geste eines gegnerischen Spielers wurde von dem Schiedsrichter mit einer gelben Karte verwarnt. In der Folge konnte sich dieser Spieler nicht mehr kontrollieren und hätte mit gelb-rot vom Platz gehört, nachdem sich dieser seines Trikots entledigte. Dazu kam es aber trotz klarem Regelwerk nicht und Ludwigsburg konnte sich glücklich schätzen mit 11 Spielern weitermachen zu dürfen.
In der 70. Minute gab es das letzte Tor der Partie zu sehen. Leider fiel dies auf der von uns aus gesehenen falschen Seite. Nachdem wir kontinuierlich bemüht waren das Tempo zu erhöhen, konterten uns die Gäste aus Ludwigsburg zum Endstand von 2:3 aus.
Somit mussten wir leider mit einer Niederlage in die neue Saison starten. Die Leistungen in der ersten Halbzeit lassen uns aber auf eine positive Saison hoffen. Wir können uns auf eine spannende und hoffentlich positive Saison freuen, denn wenn wir unsere Fehler der zweiten Halbzeit unterbinden und noch konzentrierter agieren, können wir in dieser Saison und mit dieser Mannschaft sicherlich etwas erreichen.
Es spielten:
Christian Anger, Patrick Lutz, Kevin Girnus, Mohamed Salhab, Christian Scher, Roman Erhardt, Tugay Ucak, Kevin Fantazi, Pascal Sturm, Maximilian Kaluza, Erkan Erdogan
Ersatz: David Steinbach, Daniel Lysaniuk, Lutz Stemmler
YM


Berichte & Bilder aus der Saison 2013/2014



GSV Hemmingen I - Kreisliga B3
Datum Ort Gegner Ergebnis VR Ergebnis RR
01.12.2013 H AC Italia Markgröningen 2:4 3:1
08.12.2013 A FC Gehenbühl II 5:0 3:1
23.03.2014 H Spvgg Hirschlanden-Schöckingen 2:3 1:2
30.03.2014 A Türk. SC Kornwestheim 2:2 1:5
06.04.2014 H TSV Malmsheim II 4:1 4:0
13.04.2014 A TKSZ Ludwigsburg II 3:2 1:0
27.04.2014 H TSV Münchingen III 4:2 2:2
04.05.2014 H TSF Ditzingen II 2:0 2:3
15.05.2014 A TSV Korntal II 5:2 0:7
18.05.2014 H TSV Höfingen II 3:3 0:3
25.05.2014 A Drita Kosova Kornwestheim 2:1 1:11
01.06.2014 H TSV Schwieberdingen II 2:1 0:2
07.06.2014 A KSV Hoheneck 1:0 0:3


TSF Ditzingen II - GSV Hemmingen I 3:2 (2:1) 04.05.2014
Unnötige Niederlage in der Lehmgrube
Gleich in der zweiten Minute mussten wir nach einem umstrittenen Foulelfmeter einem 1:0 Rückstand hinterherlaufen. Diesen konnte F. Bajrami mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 25 Metern zum 1:1 egalisieren. Nach einer Anhäufung von Fehlern in unserem Defensivverbund konnten die Ditzinger noch vor der Pause in der 30. Minute die erneute Führung erzielen.
Nach dem Seitenwechsel wurde unser Spiel besser und wir drängten auf den erneuten Ausgleich. Nach einem Fehltritt des Ditzinger Keepers war der Ball eigentlich schon hinter der Torlinie, der Schiedsrichter wollte dies aber nicht so gesehen haben und es blieb beim Rückstand. Vermutlich lies er nachfolgend aufgrund der lautstarken Proteste des Hemminger Publikums und der Hemminger Spieler über den nicht gegebenen Treffer in der 60. Minute eine klare Abseitsposition der Ditzinger weiterlaufen, wodurch wir das 3:1 hinnehmen mussten. Im direkten Gegenzug bekamen wir ebenfalls nach einem Foulspiel auch einen Elfer zugesprochen. Diesen verwandelte M. Graf in der 62. Minute sicher zum 3:2. In der Schlussphase beruhigte sich das Spielgeschehen wieder etwas, was sicher auch daran lag, dass wir kaum mehr gefährliche Situationen fürs Ditzinger Gehäuse erzwingen konnten.
In diesem Spiel hatte sicher nicht nur der Schiedsrichter, sondern auch unsere Mannschaft einen schlechten Tag. Gegen diese Ditzinger Mannschaft hätte man an einem anderen Tag sicher mit einer normalen Leistung ohne Probleme gewonnen. An diesem Sonntag hat es aber nicht sollen sein.
In der kommenden Woche erwartet uns in Korntal auch wieder ein unangenehmes Auswärtsspiel, bei dem wir wieder erfolgreich sein wollen!
Es spielten:
Tor: C. Anger; Abwehr: P. Lutz, M. Salhab, B. Üzüm, L. Stemmler; Mittelfeld: M. Dobler, T. Gerhardt, T. Ucak, M. Graf; Sturm: E. Erdogan, E. Bozkurt
Ersatz: D. Steinbach, F. Bajrami
KG

GSV Hemmingen I - TSV Münchingen III 2:2 (0:0) 27.04.2014
Punkteteilung gegen den Tabellennachbarn    
Im Derby gegen Münchingen hatten wir in den ersten 10 Minuten zwei dicke Chancen um eine frühe Führung zu erzielen. Diese haben wir leider ausgelassen. Danach übernahmen die Gäste das Zepter bis zur Halbzeitpause, aber auch ihnen gelang in dieser Zeit nichts Zählbares.
Nach dem Seitenwechsel konnte Münchingen in der 47. Minute den Führungstreffer zum 0:1 erzielen, als wir offensichtlich mit den Köpfen noch in der Halbzeit verweilten. Dieser Treffer rüttelte unsere Elf zum Glück schnell wieder wach und wir begannen endlich guten Offensivfußball zu spielen. In der 60. Minute erzielte M. Graf mit einem sehenswerten direkt verwandelten Freistoß den Ausgleich zum 1:1. Keine 5 Minuten später scheiterte E. Erdogan mit einem schönen Flachschuss knapp am Torpfosten. Der Führungstreffer für unsere Farben lag nun endlich in der Luft und fiel schließlich in der 75. Minute. Nach einer Hereingabe von M. Kaluza hatte M. Dobler keine Mühe mehr den Ball über die Torlinie zu schieben und es stand 2:1! Leider sollte die knappe Führung nicht bis zum Schlusspfiff halten. Erneut war es der Münchinger Torjäger, der per Kopfball in der Nachspielzeit für den  Ausgleich zum 2:2 sorgte. Nach dem Treffer wurde das Spiel von der Unparteiischen gar nicht mehr angepfiffen und es endete mit einem letztendlich gerechten Unentschieden, auch wenn es für uns etwas unglücklich war.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: P. Lutz, M. Salhab, S. Lachner, L. Stemmler; Mittelfeld: T. Gerhardt, M. Dobler, M. Graf, M. Kaluza; Sturm: M. Weber, E. Erdogan
Ersatz: D. Eckerle, D. Lysaniuk, E. Bozkurt
KG

GSV Hemmingen I - TSV Malmsheim II 4:0 (3:0) 06.04.2014
Klarer Sieg gegen das Tabellenschlusslicht
Mit einer starken ersten Halbzeit gingen wir schnell durch M. Graf 2x und einem Eigentor, provoziert von N. Wohlgemuth, mit 3:0 in Führung. Wenn wir unsere Chancen besser zu Ende gespielt hätten, so wäre bis zum Pausenpfiff auch noch der ein oder andere Treffer mehr gefallen. Es sollte aber nicht sein.
Nach dem Seitenwechsel dominierten wir weiterhin das Geschehen, wurden aber immer nachlässiger sowohl bei der Chancenverwertung als auch beim Spielaufbau. Trotz allem konnten uns die Gäste aus Malmsheim zu keiner Phase des Spiels gefährlich werden.
Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte Zlatan Stemmler in der 76. Minute mit einem Gewaltschuss in den Winkel!
Der Sieg ist letztendlich hochverdient, darf aber auch nicht überbewertet werden, da der Gegner auch entsprechend schwach war. In der kommenden Woche spielen wir im Auswärtsspiel gegen TKSZ Ludwigsburg II, gegen die wir im Hinspiel nur glücklich mit 2:1 gewinnen konnten.
Es spielten:
Tor: S. Kitowski; Abwehr: P. Lutz, M. Salhab, D. Steinbach, L. Stemmler; Mittelfeld: S. Lachner, T. Gerhardt, T. Ucak, N. Wohlgemuth; Sturm: M. Graf, E. Erdogan
Ersatz: M. Dobler, D. Eckerle, M. Weber
KG

TSC Kornwestheim I - GSV Hemmingen I 5:1 (1:1) 30.03.2014
Zu hohe Niederlage in Kornwestheim
Wie erwartet stand uns in Kornwestheim ein starkes Team gegenüber. In der ersten halben Stunde sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Mit einem direkt verwandelten Freistoß von E. Erdogan in der 25. Minute konnten wir mit 1:0 in Führung gehen. Die Führung hatte jedoch nicht lange von Bestand. Über die linke Außenbahn spielten sich die Gastgeber zum Tor durch und gleichen bereits in der 30. Minute zum 1:1 aus, was zugleich auch der Halbzeitstand war.
Nach dem Seitenwechsel ging es hin und her und es gab riesige Chancen für beide Mannschaften. Ein kleiner Knackpunkt im Spiel war dann wohl der nicht gegebene Elfer nach einem klaren Foul an E. Erdogan in der 65. Minute. Wäre er nicht gefoult worden, so hätte er vermutlich seinen zweiten Treffer erzielt. Von „Hätte, Wenn und Aber“ kann man sich aber bekanntlich nichts kaufen… Zwischen der 70. Minute und 80. Minute hatte unsere Elf leider einen totalen Blackout und wir mussten in dieser Zeit 4 Gegentreffer hinnehmen, wovon zwei Stück aus Foulelfmetern resultierten. Somit war das Spiel gelaufen und unsere Niederlage war besiegelt.
In der kommenden Woche müssen wir es beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Malmsheim wieder besser machen und endlich den ersten Pflichtspielsieg in 2014 einfahren.
Es spielten:
Tor: C: Anger; Abwehr: P. Lutz, M. Salhab, D. Steinbach, L. Stemmler; Mittelfeld: S. Lachner, M. Dobler, T. Gerhardt, T. Ucak; Sturm: F. Bajrami, E. Erdogan
Ersatz: D. Eckerle, M. Weber, S. Haselbauer
KG

GSV Hemmingen I –  Spvgg Hirschl.-Schöckingen 1:2 (1:1) 23.03.2014
Unnötige Niederlage gegen den Tabellenführer
Im ersten Punktspiel in diesem Jahr ging es direkt im Derby gegen den Spitzenreiter aus Hirschlanden. Da uns vom WfV am Ende der Vorrunde leider aufgrund eines Fehlers bei einem Spielerpass 7 Punkte abgezogen wurden, hatte sich unser Rückstand auf die Tabellenspitze von 2 auf 9 Punkte vergrößert. Ansonsten hätten wir in diesem Spiel die Möglichkeit gehabt den ersten Platz zu erobern.
In der ersten Hälfte war nicht zu sehen, dass die Gäste der aktuelle Tabellenführer sind. Wir hatten von Beginn an die Kontrolle über das Spielgeschehen und hatten auch entsprechende Torchancen durch D. Eckerle und F. Bajrami, die leider nicht genutzt werden konnten. Seine zweite dicke Chance in der 20. Minute nutzte D. Eckerle dann und erzielte die Führung zum 1:0! Kurz darauf hätte der Unparteiische nach einer klaren Tätlichkeit des Torwarts der Gäste einen Platzverweis erteilen müssen. Vermutlich hat er das Nachtreten aber nicht gesehen und der Keeper kam ungeschoren davon. Wie aus dem nichts bekamen die Gäste in der 40. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen, den Sie zum 1:1 verwandeln konnten und der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt.
Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel offener, jedoch kamen beide Mannschaften kaum zu Torchancen. Kurz vor dem Abpfiff mussten wir in der 88. Minute leider noch den letzten Treffer des Tages hinnehmen, der gleichzeitig unsere Niederlage besiegelte, die sicherlich nicht dem Spielverlauf entsprochen hat. An dieser Stelle möchten wir uns bei unserem AH-Keeper Michael Pfeffer bedanken, der in diesem Spiel für uns bravourös zwischen den Pfosten stand, da unsere beiden etatmäßigen Keeper in diesem Spiel leider nicht spielen konnten.
Im nächsten Spiel erwartet uns beim Auswärtsspiel gegen den TSC Kornwestheim eine schwere Aufgabe, der wir aber auch aufgrund des heutigen Spiels sicher zuversichtlich entgegenschauen können!
Es spielten:
Tor: M. Pfeffer; Abwehr: P. Lutz, M. Salhab, B. Üzüm, D. Steinbach; Mittelfeld: S. Lachner, M. Dobler, T. Gerhardt, T. Ucak; Sturm: D. Eckerle, F. Bajrami
Ersatz: T. Dobler, N. Wohlgemuth, L. Stemmler, M. Kaluza
K.G.

GSV Hemmingen I –  TSV Schwieberdingen I 0:6 (0:1) 16.02.2014
Vorbereitungsspiel
Im Vorbereitungsspiel gegen den A-Ligisten aus Schwieberdingen konnten wir in der ersten Halbzeit noch super mithalten und mussten lediglich einen Gegentreffer hinnehmen. In der ersten halben Stunde waren wir sogar das bessere Team.
Nach dem Seitenwechsel übernahmen dann zusehends die Gäste das Zepter und wir waren nicht mehr in der Lage dagegenzuhalten.
Besonders in der zweiten Hälft war der Trainingsvorsprung der Gäste deutlich zu sehen und der Sieg war somit hoch verdient. Viel schlimmer aber als die Niederlage war die Verletzung die sich unser Torjäger Ibrahim Yildirim zuzog. Mit einem Kreuzbandriss wird er uns mindestens in der kompletten Rückrunde fehlen. An dieser Stelle wünschen wir ihm alle eine gute OP und eine schnelle Genesung!

Vorschau:

Vorbereitungsspiel am Sonntag den 02.03.2014 14:00 Uhr
GSV Hemmingen – TSV Ottmarsheim       

1. Rückrundenspiel am Sonntag den 23.03.2014 15:00 Uhr
GSV Hemmingen – Spvgg Hirschlanden    

KG

FC Gehenbühl II (10) - GSV Hemmingen I (2) 1:3 (1:0) 08.12.2013
15. Punktspiel -Tabellenführung auf den letzten Drücker in 2013
GSVH 2013/2014
Auch in Gehenbühl konnten wir unsere Siegesserie fortsetzen und sind aufgrund des Remis von DK Kornwestheim vorübergehend auf dem ersten Platz gelandet. Lediglich Hirschlanden kann uns noch mit einem Sieg in einem Nachholspiel in 2014 um 2 Punkte überflügeln.
Wie schon so oft in dieser Spielzeit gelang es uns auch in diesem Spiel nicht endlich einmal in der ersten Hälfte zu überzeugen. Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Gastgeber leichte Vorteile hatten. Aus diesem Grund gingen die Gehenbühler auch in der 17. Minute verdient mit 1:0 in Führung.
Bei der Halbzeitansprache unseres Trainers M. Weber hatten die Platzherren Angst um die Fensterscheiben ihrer Gästekabine, denn es war zwingend notwendig, dass unsere Mannen endlich mal so richtig lautstark aufgeweckt wurden. Nach dem kleinen Halbzeitorkan in der Hemminger Kabine änderte sich fortan der Spielverlauf. Der eingewechselte D. Eckerle konnte in der 60. Minute zum 1:1 ausgleichen. Kurz darauf erzielte unser Goalgetter I. Yildirim den mittlerweile verdienten 1:2 Führungstreffer und drehte damit die Partie zu unseren Gunsten. In der 89. Minute machte erneut I. Yildirim mit seinem 17. Saisontreffer und dem 1:3 alles klar. In der zweiten Hälfte ließen wir den Gehenbühlern keine Chance mehr, womit der Sieg letztendlich auch hoch verdient war.
Als nach Abpfiff die Ergebnisse der anderen Spiele bekannt wurden war unsere Freude riesengroß, da wir aufgrund dieser auf dem Platz an der Sonne überwintern können.
Im ersten Spiel in 2014 steigt dann gleich das Spitzenspiel in Hemmingen, wenn wir im Derby den derzeitigen Tabellenzweiten aus Hirschlanden empfangen.
Es spielten:

Tor: C. Anger; Abwehr: P.Lutz, B. Üzüm, M. Salhab, A. Seidel; Mittelfeld: T. Ucak, T. Gerhardt, R. Erhardt, E. Erdogan; Sturm: I. Yildirim, N. Wohgemuth
Ersatz: M. Kaluza, D. Eckerle

Sonstiges:

Nach dem Abschluss des sportlichen Teils in 2013 stehen in diesem Jahr noch zwei Events der Fußballabteilung aus, bevor es endgültig in die Winterpause geht. Am Wochenende des 3. Advent am 14.12.2013 und 15.12.2013 ist das zweite Wochenende unseres 1. Weihnachtsbaumverkaufs am Sportplatz. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihren Christbaum bei uns kaufen! Für Speis und Trank ist an dieser Stelle natürlich auch gesorgt! Abgerundet wird das Jahr schließlich mit der Weihnachtsfeier am 20.12.2013.

Zu guter Letzt wünscht die Abteilung Fußball hiermit allen Sponsoren, Fans und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2014. Hiermit bedanken wir uns auch recht herzlich bei allen Helfern für die geleistete Unterstützung im Jahr 2013.


Vorschau:

Christbaumsammlung am Samstag den 11.01.2014
Nach Abschluss aller Feierlichkeiten starten wir die Saison wieder mit unserer traditionellen Christbaumsammlung. Wie schon in den vergangenen Jahren werden wir wieder die Christbäume der Hemminger Bürger gegen einen Unkostenbeitrag von 2 € einsammeln. Wenn Sie diese Gelegenheit nutzen, so wird Ihr Auto auf jeden Fall „nadelfrei“ bleiben.

KG

GSV Hemmingen I - AC Italia Markgröningen 3:1 (1:1) 01.12.2013
14. Punktspiel - Revanche gegen Italia geglückt
Mit dem Sieg gegen Markgröningen konnten wir aufgrund der Pleiten von Hoheneck und Hirschlanden auf den zweiten Platz vorrücken.
Der Sieg war allerdings alles andere als ein Spaziergang. Die Markgröninger machten uns besonders in der ersten Halbzeit das Leben so richtig schwer.
Bis zur 45. Minute konnten wir wirklich froh sein, dass wir nur durch einen Freistoß in der 18. Minute mit 0:1 hinten lagen. Bei unserem besten Angriff vergab der spätere Doppeltorschütze E. Erdogan noch in der 28. Minute freistehend vor dem Torwart per Kopf eine 100%ige Chance. Besser machte er es in der 45. Minute mit dem Halbzeitpfiff, als er aus dem Getümmel heraus zum 1:1 ausgleichen konnte. Als Resümee kann man nur sagen, dass wir die erste Halbzeit total verschlafen haben, aber rechtzeitig wieder aufgewacht sind.
Nach dem Seitenwechsel blieben wir gleich am Drücker und E. Erdogan erzielte in der 60. Minute nach einer traumhaften Flanke von D. Steinbach per Kopf den 2:1 Führungstreffer. In der 75. Minute fasste sich T. Gerhardt ein Herz und hämmerte den Ball aus ca. 20 Metern unter die Latte. Sicher war der Sieg aber auch nach unserem dritten Treffer nicht. Unermüdlich stemmten sich die Gäste bis zur letzten Sekunde gegen die drohende Niederlage. In der 80. Minute gelang ihnen per Handelfmeter fast der Anschlusstreffer. Unser Keeper C. Anger ahnte jedoch die richtige Ecke und bewahrte uns somit eine Zitterpartie in der Schlussphase!
Nach einem hart umkämpften Spiel gingen wir letztendlich als verdienter Sieger vom Platz. In der kommenden Woche haben wir gegen Gehenbühl II noch unser letztes Spiel in diesem Kalenderjahr. Wenn wir auch dieses Spiel noch gewinnen, so ist im kommenden Jahr noch alles möglich!
Es spielten:
Tor: C. Anger; Abwehr: P.Lutz, B. Üzüm, M. Salhab, D. Steinbach; Mittelfeld: T. Ucak, T. Gerhardt, S. Lachner, L. Stemmler; Sturm: I. Yildirim, E. Erdogan
Ersatz: M. Dobler, D. Eckerle, S. Haselbauer
KG

GSV Hemmingen I (4) - KSV Hoheneck I (2) 1:0 (0:0) 24.11.2013
13. Punktspiel - Anschluss zum Tabellenzweiten hergestellt
Im letzten Vorrundenspiel konnten wir wieder einen Sieg einfahren und sind nunmehr seit 10 Spielen ungeschlagen.
Während das Spiel in der ersten Hälfte noch sehr ausgeglichen und arm an Chancen war, desto besser wurde es in der zweiten Hälfte - zumindest für den GSV! Wir beherrschten nun das Spielgeschehen fast schon nach Belieben und drängten ab der 50. Minute immer mehr auf den Führungstreffer. In der 63. Minute traf N. Wohlgemuth aus spitzem Winkel nur den Innenpfosten, von dem der Ball zu einem gegnerischen Spieler abprallte. Die befreiende Führung gelang T. Gerhardt in der 70. Minute, nachdem er super von I. Yildirim freigespielt wurde und nur noch einschieben musste. Bis zum Abpfiff hatten wir kaum mehr Schwierigkeiten die Führung zu verwalten, da von den Hoheneckern kein großes Aufbäumen kam bzw. ihnen nicht viel gegen unsere gut geordnete Elf einfiel. Somit haben wir das Spiel knapp, aber auf jeden Fall verdient gewonnen.
Im kommenden Spiel geht bereits die Rückrunde los und wir erwarten Italia Markgröningen, die uns in der Vorrunde durch ihre aggressive Spielweise mit 4:2 besiegen konnten. Wir sind also gewarnt, aber auf alle Fälle heiß auf die Revanche!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: P.Lutz, B. Üzüm, M. Salhab, D. Steinbach; Mittelfeld: T. Ucak, T. Gerhardt, S. Lachner, E. Erdogan; Sturm: I. Yildirim, M. Dobler
Ersatz: N. Wohlgemuth, D. Eckerle, K. Fantazi, L. Stemmler
KG

TSV Schwieberdingen II - GSV Hemmingen I 1:2 (0:0) 17.11.2013
12. Punktspiel - Derbysieg in letzter Sekunde
GSVH 2013/2014
Wie erwartet gab es in Schwieberdingen auf dem holprigen Rasen eine enge Kiste.
In der ersten Hälfte waren es zu meist die Hausherren, die aktiver am Spielgeschehen teilnahmen als die Hemminger Spieler und somit auch mehr Energie ins Spiel steckten. Torchancen ergaben sich daraus aber eher selten und somit gab es auch kaum brenzlige Situationen für unseren Torwart C. Anger. Aber auch unserer Elf gelang in der ersten Hälfte nicht wirklich viel.
Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel endlich an Fahrt auf. Direkt nach Wiederanpfiff hatten wir auch unsere erste gute Gelegenheit, die leider ungenutzt blieb. Es war somit unser erstes richtiges Lebenszeichen. Fortan übernahmen wir über weite Strecken das Kommando. In der 55. Minute vergab T. Gerhardt die wohl beste Chance im Spiel. Im Nachschuss aus 10 Metern scheiterte er leider am leeren Tor, nachdem der Ball ungünstig versprungen war. Den befreienden Führungstreffer zum 0:1 erzielte M. Graf in der 61. Minute. Nachdem er schön freigespielt wurde musste er nur noch den Ball am herauslaufenden Torwart vorbeischieben. In der 70. Minute gelang den Schwieberdingern um Haaresbreite der Ausgleich. Mit einem super Reflex konnte unser Keeper C. Anger den Ball aber noch auf die Latte lenken.
Nachdem der Torwart der Gastgeber in der 81. Minute mit einem Handspiel außerhalb des Strafraums unseren zweiten Treffer verhinderte und dafür die Rote Karte sah, war das Spiel eigentlich gelaufen. Dem war aber nicht so, da das Spiel in der Schlussphase nochmal so richtig turbulent wurde. In der 88. Minute konnten die Schwieberdinger per Handelfmeter zum 1:1 ausgleichen. Den Sieg für den GSV machte Stefan Lachner dann quasi mit dem Schlusspfiff in der 92. Minute klar. Einen harten Flachschuss aus 25 Metern versenkte er unhaltbar in der unteren Ecke des Tors! Somit war die Freude riesig. Im letzten Spiel der Vorrunde treffen wir am kommenden Sonntag zu Hause auf den zweitplatzierten aus Hoheneck. Mit einem Sieg können wir nun erstmals unsere Ansprüche auf die ersten beiden Ränge stellen!
Es spielten:
Tor: C. Anger; Abwehr: T. Ucak, P.Lutz, B. Üzüm, M. Salhab, ; Mittelfeld: T. Gerhardt, S. Lachner, E. Erdogan, N. Wohlgemuth; Sturm: I. Yildirim, M. Graf
Ersatz: M. Dobler
KG

GSV Hemmingen I - DK Kornwestheim 2:1 (0:0) 10.11.2013
11. Punktspiel - Starker Gegner, knapper Sieg
Im Spiel gegen den Tabellendritten aus Kornwestheim hatten wir einen wirklich starken Gegner zu Gast, den wir nur mit viel Mühe und auch Glück bezwingen konnten. Über die gesamte Spielzeit waren wir zu meist nur am Reagieren.
In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften über weite Strecken. Wenn es aber mal gefährlich wurde, so war dies überwiegend vor unserem Tor. Mit einem Pfostenschuss waren die Gäste dem Führungstreffer am nächsten.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich am recht ereignisarmen Spiel nicht viel. Mit einem weiteren Pfostenschuss der Gäste in der 70. Minute hatten wir erneut Glück, dass es weiterhin torlos blieb. Ab der 80. Minute nahm das Spiel im Endspurt aber nochmal so richtig an Fahrt auf. Beide Teams wollten unbedingt gewinnen um auf das Spitzenduo in der Tabelle (Hirschlanden und Hoheneck) aufzuschließen. Aus klarer Abseitsposition gelang den Gästen in der 82. Minute der Führungstreffer, welcher unsere Mannschaft endlich so richtig wach rüttelte. Fast im direkten Gegenzug verwandelte E. Erdogan sehenswert einen Eckball direkt zum 1:1 Ausgleich. Mit der zweiten Luft blieben wir danach weiterhin am Drücker und drängten auf den Siegtreffer. Dieser gelang uns in der 87. Minute durch M. Salhab. Bei einem Eckball wurde er kurz angespielt, lief in den Strafraum und zog ab. I. Yildirim fälschte den Ball noch geringfügig ab so dass der Ball durch die gegnerische Abwehr und durch die Beine des Keepers flog. Bei dieser Aktion waren die Kornwestheimer gerade im vollen Tiefschlaf, denn deren gesamte Mannschaft hat bei dieser Aktion irgendwie gar nicht reagiert… Uns soll es recht sein, denn wir konnten somit die drei Punkte zu Hause behalten!
Vom Spielverlauf her hätten wir mit dem Remis hoch zufrieden sein müssen. Letztendlich haben wir am Ende des Spiels knallhart das Unvermögen der spielstarken Gäste bestraft.
In der kommenden Woche erwartet uns das spannende Derby gegen Schwieberdingen, worauf wir alle schon ganz heiß sind! Wir bauen auch auf eine zahlreiche Unterstützung der Hemminger Zuschauer, in der Hoffnung, dass das Wetter besser ist als beim diesem Spiel.
Es spielten:
Tor: C. Anger; Abwehr: P.Lutz, B. Üzüm, M. Salhab, D. Steinbach; Mittelfeld: T. Ucak, T. Gerhardt, S. Lachner, E. Erdogan; Sturm: I. Yildirim, N. Wohlgemuth
Ersatz: M. Dobler, M. Graf
KG

TSV Höfingen II - GSV Hemmingen I 3:3 (2:2) 03.11.2013
10. Punktspiel - Kleiner Rückschlag in Höfingen, aber kein Beinbruch
Leider war es wieder mal an der Zeit, dass wir in Höfingen auf dem ungeliebten Hartplatz antreten mussten.
Als wir uns zu Beginn des Spiels noch an den Platz gewöhnen mussten schlugen die Höfinger in der 10. Minute bereits zum ersten Mal mit ihrer „Kick-and-Rush“ Taktik zu. Meistens segelten bei Angriffen der Gastgeber hohe weite Bälle in unseren Strafraum, die auf deren groß gewachsenen Abnehmer warteten. Im Gegensatz dazu fiel es uns schwer unser Spiel aufzuziehen, da der Ball immer wieder versprang. Dennoch konnten wir keine zehn Minuten später per Konter über N. Wohlgemuth zum 1:1 ausgleichen. In der 30 Minute mussten wir den erneuten Rückstand zum 2:1 hinnehmen. Aber auch dieser glich sich in diesem Fall wie von alleine wieder zum 2:2 aus, nachdem der Höfinger Keeper auch Probleme mit dem Platz hatte und einen Rückpass vom eigenen Mann nicht traf. Daraufhin rollte der Ball ins Tor! Mit dem ausgeglichenen Spielstand ging es darauf in die Halbzeit.
Im weiterhin ausgeglichenen Spiel gelang in der 75. Minute erneut den Höfingern die Führung zum 3:2, nachdem sich eine misslungene Flanke hinter unserem Keeper ins Tor absenkte. Aber auch auf den dritten Rückstand hatten wir eine Antwort. In der 80 Minute glich E. Erdogan mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 3:3 aus.
Letztendlich müssen wir uns in diesem Spiel mit der Punkteteilung zufrieden geben, die sicherlich auch aus Sicht der Höfinger so in Ordnung geht. In der kommenden Woche erwarten wir zu Hause die Spitzenmannschaft DK Kornwestheim. Diese Begegnung wird sicherlich höchst spannend werden. Lassen Sie sich diesen Leckerbissen nicht entgehen!
Es spielten:
Tor: C. Anger; Abwehr: P.Lutz, R. Erhardt, S. Lachner, B. Üzüm; Mittelfeld: D. Eckerle, T. Ucak, M. Dobler, E. Erdogan; Sturm: I. Yildirim, N. Wohlgemuth
Ersatz: T. Gerhardt
KG

GSV Hemmingen I - TSV Korntal II 5:2 (2:1) 27.10.2013
9. Punktspiel - Verdient deutlicher Sieg unter widrigen Bedingungen
GSVH 2013/2014
Zu Beginn des Spiels starteten wir bei schönem Fußballwetter schwungvoll gegen den heutigen Gegner aus Korntal. Gleich in der 5. Minute bediente I. Yildirim mit einem mustergültigen Pass S. Lachner, der gekonnt zum 1:0 vollstreckte. Danach schalteten wir etwas ab und das Spiel plätscherte so vor sich hin. Bis zur 36. Minute versäumten wir es das nächste Tor zu erzielen, ehe Korntal nach einem fragwürdigen Freistoß an der Strafraumgrenze direkt zum 1:1 ausgleichen konnte.
Während der Halbzeitpause setzte dann das schlechte Wetter ein. Es regnete und stürmte, bis dass sich die Zeltstangen unseres Unterstandes vor der Garage verbogen und der Schiri  sich erst nicht sicher war, ob er die Partie wieder anpfeifen sollte. Letztendlich sprach unser Coach M. Weber ein Machtwort und es ging weiter, da wir ja die 3-Punkte dringend einsacken wollten. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erzielte I. Yildirim das 2:1, das die Korntaler keine fünf Minute später wieder ausgleichen konnten. Eine Unsicherheit des gegnerischen Keepers nutzte N. Wohlgemuth in der 62. Minute aus und erzielte ohne größere Mühe das 3:2.
Wenige Sekunden später nutzte S. Lachner unseren Rückenwind herrlich aus und verwandelte einen Eckball direkt durch Freund und Feind zum 4:2. Spätestens mit diesem Treffer war unser Sieg besiegelt, da die Korntaler aufgrund unseres starken Auftritts, aber auch durch den Gegenwind nicht mehr in unsere Hälfte vordringen konnten. N. Wohlgemuth erzielte ebenfalls noch seinen zweiten Treffer und besiegelte somit unseren 5:2 Erfolg.
Auf diesem Level kann es weitergehen. In der kommenden Woche erwartet uns endlich wieder der Höfinger Hartplatz und unsere Jungs können mal beweisen, dass sie sich für den weiteren Erfolg auch mal so richtig in den Dreck schmeißen und auch die eine oder andere Schürfwunde nicht fürchten.
Es spielten:
Tor: C. Anger; Abwehr: P. Lutz, B. Üzüm, M. Salhab, D. Steinbach; Mittelfeld: T. Ucak, J. Seemann, S. Lachner, E. Erdogan; Sturm: I. Yildirim, N. Wohlgemuth
Ersatz: M. Dobler, L. Stemmler, K. Fantazi
KG

GSV Hemmingen I - TSF Ditzingen II 2:0 (1:0) 20.10.2013
8. Punktspiel - Schwer erarbeiteter Sieg gegen vermeintlich schwächere Ditzinger
Da die Ditzinger Erste bereits am Freitag gespielt hatte bekamen wir es am Sonntag mit einer B-Liga-Mannschaft zu tun, die mit A-Liga Spielern gespickt war. Entsprechend schwer taten wir uns von Beginn an um Fahrt aufzunehmen. Bis zur 34. Minute blieb die Partie eher ereignislos, bis sich T. Ucak an der Strafraumecke durchsetzten konnte und den mitgelaufenen I. Yildirim in der Mitte bediente, der souverän die 1:0 Führung erzielte. Bis zur Halbzeit verpassten wir es leider die Führung auszubauen und so blieb das Spiel immer höchst spannend.
Nach der Halbzeitpause wurden die Gäste immer stärker und der Ausgleich lag förmlich in der Luft. Wir konnten mit einer gut gestaffelten Defensive aber die Sturmläufe der Ditzinger abwehren. In der 80. Minute sah ein Ditzinger die Gelb-Rote Karte, was aufgrund der harten Spielart der Gäste zu Recht, aber eher etwas zu spät kam. In der 90. Minute machte T. Ucak dann den Sack zu. In diesem Fall revanchierte sich I. Yildirim mit einer Torvorlage nachdem er im Strafraum zwei Spieler stehen ließ und anschließend vorbildlich abspielte.
Mit dem erneuten Sieg konnten wir wieder einen Platz in der Tabelle auf rutschen und stehen nun auf dem 4. Platz. Eine gute Genesung wünschen wir an dieser Stelle C. Scherr, der sich Mitte der zweiten Hälfte schwer am Knie verletzte und mit dem Rettungswagen abgeholt werden musste.
Es spielten:
Tor: C. Anger; Abwehr: P. Lutz, S. Lachner, M. Salhab, C. Scherr; Mittelfeld: T. Ucak, I. Yildirim, M. Dobler, M. Graf; Sturm: E. Erdogan, N. Wohlgemuth
Ersatz: J. Seemann, M. Weber, K. Girnus, K. Fantazi
KG

GSV Hemmingen - Phönix Lomersheim 2:4 (0:1) 16.10.2013
Achtelfinale Pokal - Trotz einer starken Leistung und guter Werbung für den Hemminger Fußball mussten wir die Segel streichen
Am vergangenen Mittwoch war Phönix Lomersheim bei uns zu Gast, die derzeit den letzten Tabellenplatz in der Bezirksliga belegen. In der ersten Hälfte war jedoch kaum erkennbar, dass zwischen den beiden Teams zwei Klassen unterschied waren. Wir spielten von Beginn an munter mit und zeigten den Gästen gleich, dass Sie in Hemmingen nichts geschenkt bekommen. Bis zur 30. Minute hatte M. Graf 2x die Führung auf dem Fuß, der Ball verfehlte aber immer knapp das Ziel. In der 38. Minute machten es die Bezirksligisten besser und schlossen einen schnellen Spielzug über die Flügel zum 0:1 ab.
Nach dem Wechsel machten dann die Lomersheimer richtig Druck und konnten in der 52. Minute zum 0:2 erhöhen. Im direkten Gegenzug erzielte unser eingewechselter Torjäger I. Yildirim, der bis zum Torwart hin freigespielt wurde, den 1:2 Anschluss. Die Hemminger Hoffnungsfunken wurden in der turbulenten Phase aber leider gleich wieder im Gegenzug mit dem 1:3 im Keim erstickt. Zehn Minuten später machten die Lomersheimer mit einem weiteren schnellen Spielzug über die Flügel den Sack zu und es stand 1:4. Per Foulelfmeter erzielte erneut I. Yildirim in der 78. Minute den unbedeutenden 2:4 Endstand.
Nach einer super Leistung kann sich unser Team nun erhobenen Hauptes aus der Pokalrunde verabschieden. Der Gegner war letztendlich einfach doch eine Nummer zu groß für uns. Jetzt zählt es diese Leistungen in die Punktrunde mitzunehmen und dort für Furore zu sorgen! Vielen Dank an dieser Stelle für die vielen Fans, die uns im Pokal unterstützt haben. Wir freuen uns schon drauf, wenn Ihr uns auch bei den kommenden Punktspielen lautstark unterstützen werdet!
Es spielten:
Tor: C. Anger; Abwehr: C. Scherr, J. Seemann, M. Salhab, S. Lachner; Mittelfeld: T. Gerhardt, M. Graf, T. Ucak, K. Fantazi; Sturm: E. Erdogan, M. Dobler
Ersatz: I. Yildirim, D. Eckerle, M. Kaluza, N. Wohlgemuth
KG

TSV Münchingen III - GSV Hemmingen I 2:4 (1:1) 13.10.2013
7. Punktspiel - Sieg im Derby beschert uns den 5. Tabellenplatz.
Gegen Münchingen sahen die Zuschauer das erwartet brisante Duell – 7 Gelbe und eine Gelb-Rote Karte in der Summe sprechen für sich. Dennoch konnten wir uns in diesem kampfbetonten Spiel durchsetzten.
Wie fast schon in jedem Spiel mussten wir auch in diesem zuerst einmal wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Bereits in der 5. Minute konnte Münchingens Torjäger zuschlagen und erzielte das 1:0. Keine 10. Minuten später spielten wir einen genialen Spielzug, bei dem uns am Ende ein Münchinger Verteidiger jubeln lies. Er konnte den Spielzug nur noch per Eigentor abschließen. Mit dem 1:1 ging es schließlich in die Halbzeit.
Nach der Pause gab es auf beiden Seiten mehrere Gelegenheiten ein Tor zu erzielen. In der 75. Minute gelang dies zunächst M. Graf, der für unsere Farben die 1:2 Führung erzielte. In der 83. Minute erhöhte I. Yildirim auf 1:3. Trotz der sicher geglaubten 2-Tore-Führung mussten wir am Ende nochmal zittern, da den Gastgebern direkt im Gegenzug noch der 2:3 Anschlusstreffer gelang. C. Scherr setzte in der 89. Minute dann mit einem satten Freistoßkracher aus 30 Metern den Schlusspunkt und besiegelte unseren Sieg!
Nachdem wir etwas holprig in die Saison gestartet sind, konnten wir uns mit zuletzt 3 Siegen in Folge im oberen Tabellendrittel festsetzen und haben auch den Anschluss auf die ersten drei Plätze noch nicht verloren, der lediglich 6 Punkte beträgt. Mit weiteren Siegen wollen wir nun das Feld von hinten aufrollen. Was wir in den kommenden Spielen dringend wieder abstellen müssen sind die Rückstände, denen wir immer wieder hinterherlaufen müssen. Ein „zu Null“ Sieg wäre mal wieder Balsam für die Seele des Trainers. Nichts desto trotz zeigt unsere Mannschaft immer wieder, dass Sie eine tolle Moral hat und auch bei einem Rückstand nicht gleich aufsteckt.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: D. Steinbach, C. Scherr, M. Salhab, J. Seemann; Mittelfeld: T. Gerhardt (D. Eckerle 70‘), T. Ucak, S. Lachner, M. Graf; Sturm: I. Yildirim (K. Fantazi 87‘), E. Erdogan,
Ersatz: M. Dobler, K. Fantazi, D. Eckerle
KG

GSV Hemmingen I - TKSZ Ludwigsburg II 3:2 (1:0) 06.10.2013
6. Punktspiel - Glücklicher Sieg mit Siegtreffer in der 95. Minute
Nach dem Pokalerfolg mussten wir etwas ersatzgeschwächt gegen den Tabellennachbarn aus Ludwigsburg antreten.
In der ersten Hälfte bekamen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch zu sehen, bei dem wir von der Anzahl der Torchancen leicht im Vorteil waren. Daher war auch die knappe 1:0 Führung durch I. Yildirim per Foulelfmeter gerechtfertigt. Besonders nennenswert waren vor allem die zahlreichen Glanzparaden von unserem Keeper S. Kitowski, der uns mehrmals vor dem sicheren Rückstand bewahrte!
Nach dem Wechsel hatten wir eine kurze Tiefschlafphase. Mit einem Doppelschlag nach einer Ecke in der 51. Minute und mit einem Fernschuss in der 52. Minute drehten die Gäste das Spiel zum 1:2. Nach dem Rückschlag musste unser Coach M. Weber das Team erst mal von der Seitenlinie aus lautstark aufwecken. Mit einem umstrittenen Treffer in der 60. Minute konnte M. Graf per Kopfball ausgleichen – Webley lässt grüßen. Glücklicherweise gab der Schiri den Treffer, da es vom Mittelkreis wohl so ausgesehen hat, dass der Ball klar hinter der Torlinie war. Wie auch immer. Der Treffer zählte und es stand 2:2. Ab der 70. Minute konnten wir mit einer Überzahl agieren, nachdem die Gäste durch eine Gelb-Rote Karte dezimiert wurden. Als sich alle schon mit der Punkteteilung abgefunden hatten erzielte I. Yildirim per Kopf noch wie aus dem nichts den viel umjubelten 3:2 Siegtreffer in der Nachspielzeit.
Endlich haben wir das Glück auch mal auf unserer Seite. Auch solche Spiele muss man mal gewinnen, wenn man sich in der oberen Tabellenregion aufhalten will. Am kommenden Sonntag können wir im Derby gegen Münchingen den 5ten Platz erobern, den diese momentan innehaben.
Es spielten:
Tor: S. Kitowski; Abwehr: L. Stemmler, S. Lachner, M. Salhab, P. Lutz; Mittelfeld: T. Ucak, I. Yildirim, T. Gerhardt, M. Graf; Sturm: E. Erdogan, N. Wohlgemuth
Ersatz: M. Weber, Ö. Kolkiran
KG

GSV Hemmingen - SGV Freiberg II 4:2 (2:1) 03.10.2013
3. Runde Pokal - Nächster A-Ligist aus dem Pokal geworfen!
In der vergangenen Woche konnten wir am Tag der Deutschen Einheit erneut einen A-Ligisten bezwingen. In der letzten Runde waren es noch die Nussdorfer, die wir schlugen, während dieses Mal die Reserve des Oberligisten aus Freiberg dran glauben musste.
In der 7. Minute konnten wir per Foulelfmeter durch M. Dobler mit 1:0 in Führung gehen. Den prompten Ausgleich markierten die Freiberger in der 14. Minute. Die erneute Führung ließ nicht lange auf sich warten. M. Graf war in der 20. Minute zur Stelle und wir waren mit 2:1 in Führung. Mit einer starken ersten Halbzeit waren wir verdient mit einem Tor in Führung.
Nach dem Wechsel konnten wir das Spiel weiterhin kontrollieren, ohne dass uns die Freiberger gefährlich werden konnten. Für den beruhigenden 2 Tore Vorsprung sorgte E. Erdogan in der 54. Minute. Zehn Minuten vor Schluss mussten die an diesem Tag zahlreichen Hemminger Anhänger noch einmal zittern, da den Freibergern der Anschlusstreffer gelang. Als Sie darauf alles nach vorne warfen und auf den Ausgleich drängten, machte erneut M. Graf bei einem Konter in der 84. Minute mit dem 4:2 alles klar.
Bei herrlichem Fußballwetter am Feiertag hat es sich für alle gelohnt, die auf dem Sportplatz waren! Es gab eine tolle Bewirtung und guten Fußball zu sehen! Man sieht, dass es mit dem Hemminger Fußball wieder bergauf geht!!! Daher hoffen wir auch in den folgenden Spielen wieder auf das rege Interesse und die Unterstützung unserer Zuschauer!
Gespannt sind wir auch schon auf unseren Gegner, der uns im Achtelfinale erwartet! Weitere Infos dazu folgen in kürze.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: C. Scherr, J. Seemann, M. Salhab, P. Lutz; Mittelfeld: M. Dobler, T. Ucak, R. Erhardt, S. Lachner, I. Yildirim; Sturm: E. Erdogan, M. Graf
Ersatz: D. Eckerle, L. Stemmler, M. Weber
KG

TSV Malmsheim II - GSV Hemmingen I 1:4 (1:0) 29.09.2013
Verdienter Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht.
Die erste Stunde des Spiels haben wir offensichtlich verschlafen, da sich einige Spieler des Siegens schon vor dem Spiel etwas zu sicher waren. Verschlafen heißt aber nicht, dass wir schlecht waren, nur konnten wir uns noch keine zwingenden Torchancen herausspielen und gaben dem Gegner immer wieder unnötigerweise die Chance gefährlich zu kontern. Bei einem dieser Konter in der 30. Minute mussten wir folglich den 1:0 Rückstand hinnehmen. Nach den Einwechslungen von N. Wohlgemuth und T. Gerhardt in der 60. Minute kam nochmal richtig frischer Wind in unser Spiel. In der 69. Minute ist der Knoten endlich geplatzt. I. Yildirim konnte nach einer schönen Einzelaktion nur noch mit einem Foulspiel gestoppt werden. Den dafür fälligen Strafstoß verwandelte der gefoulte selbst zum 1:1 Ausgleich. Gleich beim nächsten Angriff erzielte T. Gerhardt aus dem Getümmel heraus die 1:2 Führung. Per Doppelschlag war das Spiel binnen weniger Sekunden gedreht. In den restlichen 20 Minuten waren die Gastgeber mit ihren Kräften sichtlich am Ende und wir vergaben  zu den weiteren Treffern noch viele Hochkaräter. I. Yildirim erhöhte in der 83 Minute erneut per Foulelfmeter auf 1:3. T. Ucak wurde mehrmals im Strafraum gefoult, ehe der Schiri endlich auf den Punkt zeigte. Auch der  eingewechselte T. Gerhardt konnte in der 88. Minute per Kopfball seinen zweiten Treffer zum 1:4 erzielen.
Bis auf die Tatsache, dass wir das Spiel unnötig spannend gehalten haben, konnte unser Coach Martin Weber heute mit der Leistung zufrieden sein. In den kommenden Spielen wollen wir uns nun endlich im oberen Tabellendrittel festsetzen!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: L. Stemmler, C. Scherr, M. Salhab, P. Lutz; Mittelfeld: D. Eckerle, T. Ucak, S. Lachner, M. Dobler; Sturm: I. Yildirim, E. Erdogan,
Ersatz: T. Gerhardt, N. Wohlgemuth
KG

GSV Hemmingen I - TSC Kornwestheim 2:2 (1:2) 22.09.2013
Am Wochenende ging es zu Hause gegen den Tabellenführer TSC Kornwestheim. Der erwartet starke Gegner war über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft und konnte bis Mitte der zweiten Hälfte mit 0:2 in Führung gehen. I. Yildirim konnte mit seinen beiden Treffern letztendlich doch noch den Ausgleich für uns erzielen. Unsere starke kämpferische Leistung wurde in der letzten Minute belohnt, nachdem der gegnerische Keeper einen weiten Ball von C. Scherr unterlief und I. Yildirim nur noch einschieben musste! In den kommenden Spielen sollten wir einfach mal von Beginn an hellwach sein, so dass wir nicht immer einem Rückstand hinterherlaufen müssen. Dann klappt es bestimmt auch wieder mit einem 3er das Feld zu verlassen, denn Einsatz und Kampfgeiste stimmt zu 100%!
Es spielten:
Tor: S. Kitowski; Abwehr: C. Scherr, J. Seemann, M. Salhab, P. Lutz; Mittelfeld: T. Ucak, D. Eckerle, R. Erhardt, I. Yildirim; Sturm: E. Erdogan, K. Fantazi
Ersatz: M. Dobler, L. Stemmler, K. Girnus, S. Haselbauer
KG

GSV Hemmingen I - TSV Nussdorf 6:5 (0:1) 18.09.2013
In der vergangenen Woche konnten wir im Pokal gegen den A-Ligisten TSV Nussdorf für eine kleine Überraschung sorgen. Nach 0:1 Rückstand konnten wir das Spiel in der zweiten Halbzeit in eine 2:1 Führung drehen. Kurz vor Schluss konnte Nussdorf nochmal ausgleichen. Im Elfmeterschießen hatten wir verdienter Maßen das erforderliche Glück und konnten das Spiel für uns entscheiden.
In der nächsten Runde erwartet uns am Feiertag 3.10.2013 um 15 Uhr bei einem Heimspiel die SGV Freiberg II. Es ist erneut ein Gegner aus der A-Liga. Auch in diesem Spiel rechnen wir uns mit zahlreicher Unterstützung unserer Zuschauer einen Sieg aus. Für das leibliche Wohl wird natürlich wieder bestens gesorgt!
KG

Spvgg Hirschlanden-Schöckingen - GSV Hemmingen I 3:2 (3:0) 15.09.2013
Im Spiel gegen den Ortsnachbarn gelang es uns nach einer schwachen ersten Halbzeit nicht mehr das Spiel zu drehen.
Nach 5. Minuten hatten wir bei einer der wenigen Gelegenheiten in der ersten Hälfte unseren ersten Torschrei auf den Lippen, aber M. Graf traf leider nur den Pfosten. Besser machten es die Gastgeber bei einem Fernschuss in der 14. Minute, als wir nicht rechtzeitig angegriffen hatten – 1:0. Im direkten Gegenzug scheiterte M. Dobler mit einem strammen Schuss leider am Torhüter und der Ausgleich wollte nicht fallen. In der 33. Minute erhöhten die Hausherren mit einem wahrlichen Sonntagsschuss auf 2:0. Ein Schuss kurz nach der Mittellinie senkte sich unglücklicherweise für uns hinter unserem Keeper, der etwas zu weit vor dem Kasten stand. Sehr verunsichert mussten wir in dieser Phase des Spiels auch gleich noch den 3:0 Rückstand hinnehmen, nachdem die Gegner einen Angriff sauber zu Ende gespielt hatten.
Nach dem Wechsel gaben wir uns allerdings noch nicht auf. In der 55. Minute starteten wir mit einem Treffer von E. Erdogan die Aufholjagd und wir spielten endlich auch besseren Fußball. Der Anschlusstreffer in der 85. Minute fiel per Foulelfmeter durch I. Yildirim leider etwas zu spät um die Gegner nochmal richtig zittern zu lassen. Unnötigerweise mussten wir in der hektischen Schlussphase auch noch zwei Platzverweise hinnehmen, nachdem unser Torwart M. Lichtner den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand gespielt haben soll und M. Graf sich von den cleveren Gastgebern zu einer Tätlichkeit hat hinreißen lassen. Man muss aber auch dazu sagen, dass der Schiedsrichter über die gesamte Partie hin sehr einseitig in der Kartenvergabe zu unseren Lasten war, was aber sicherlich nicht zwingend Spielentscheidend war.
Am kommenden Spieltag empfangen wir die Mitabsteiger aus der A-Liga - den TSC Kornwestheim. Nach drei Spielen steht diese Mannschaft mit weißer Weste auf dem ersten Tabellenplatz.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: M. Graf, M. Salhab, K. Girnus, D. Steinbach; Mittelfeld: T. Ucak, M. Dobler, P. Lutz, I. Yildirim; Sturm: E. Erdogan, M. Graf
Ersatz: D. Eckerle, K. Fantazi
KG

GSV Hemmingen I - FC Gehenbühl II 5:0 (1:0) 08.09.2013
Nachdem wir unter der Woche schon bei einem Sieg im Pokal gegen Malmsheim Selbstvertrauen tanken konnten, gelang uns nun auch der erste Sieg in der Punktrunde.
Kurz nach dem Anpfiff konnten wir schnell durch I. Yildirim per Kopfball mit 1:0 in Führung gehen. Bis zur 15 Minute versäumten wir es dann den Vorsprung um ein oder zwei Tore auszubauen und somit spielte immer die Gefahr mit, dass es den Ausgleich geben könnte.
Nach der Halbzeit erzielte der eingewechselte D. Eckerle in der 58 Minute das befreiende 2:0. Danach war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und sie waren auch mit ihren Kräften am Ende. Ohne größere Mühe konnten wir das Ergebnis (D. Eckerle 77‘, I. Yildirim 71‘; 81‘) weiter in die Höhe treiben. Ein verschossener Elfer von C. Scherr und weitere 100%ige Chancen blieben ungenutzt. Auf dem verdienten Sieg lässt es sich nun weiter aufbauen, aber was der Erfolg wirklich wert war wird sich im kommenden Spiel gegen Hirschlanden-Schöckingen zeigen, die sicherlich ein anderes Kaliber sein werden als die Reserve von Gehenbühl.
Es spielten:
Tor: C. Anger; Abwehr: M. Graf, M. Salhab, C. Scherr J. Seemann; Mittelfeld: T. Ucak, S. Lachner, P. Lutz, I. Yildirim; Sturm: K. Fantazi, M. Graf
Ersatz: L. Stemmler, M. Dobler, D. Eckerle
KG

AC Italia Markgröningen - GSV Hemmingen 4:2 (1:0) 01.09.2013
Doppelter Fehlstart in die Punktrunde

(SB Asperg - GSV Hemmingen II (5:3))

Auf dem neuen Kunstrasenplatz in Markgröningen mussten wir bei einem umkämpften Spiel eine 4:2 Niederlage einstecken. Die erste halbe Stunde tasteten sich beide Mannschaften ab und es gab auf beiden Seiten keine Torchancen zu sehen. In der 33 Minute mussten wir dann per unberechtigtem Foulelfmeter den 1:0 Rückstand hinnehmen, was zugleich auch der Halbzeitstand war.
Nach dem Seitenwechsel konnten wir ebenfalls mit einem umstrittenem Foulelfmeter durch M. Salhab ausgleichen, nachdem  I. Yilmaz bei einem Freistoß umgerissen wurde. Danach waren wir drauf und dran den Führungstreffer zu erzielen, gerieten aber nach einem Missverständnis zwischen Torwart und Verteidiger wieder mit 2:1 in Rückstand. Danach schenkten wir den Italienern nochmals zwei Tore und das Spiel war für uns gelaufen. Einen erneuten Foulelfmeter für uns verwandelte E. Erdogan zum unbedeutenden 4:2 Anschluss.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: M. Graf, M. Salhab, J. Seemann, S. Haselbauer; Mittelfeld: T. Ucak, S. Lachner, P. Lutz, M. Dobler; Sturm: E. Erdogan, K. Fantazi
Ersatz: L. Stemmler, I. Yilmaz
KG

GSV Hemmingen - TSV Nussdorf (KL. A) 1:7 (0:3) 30.07.2013
Am vergangenen Wochenende waren wir mit knapp 15 Spielern von Freitag bis Sonntag in Postbauer-Heng (nahe Nürnberg) im Trainingslager. Nach den anstrengenden Konditionseinheiten fehlten uns am Sonntagnachmittag beim Abschlussspiel gegen den klassenhöheren TSV Nussdorf leider die notwendigen Kräfte um entsprechend dagegenzuhalten. Daher ist die deutliche Niederlage auch nicht zur Überbewertung des aktuellen Zustands der Mannschaft angebracht. Dass Nussdorf auch in der kommenden Saison wieder unter den ersten 5 der A-Liga mitmischen will, konnte man in diesem Spiel deutlich erkennen.
Bei unserem Spiel waren unter anderem beim Umschalten von Offensive zu Defensive noch deutliche Schwächen erkennbar. Aber auch im Aufbauspiel bzw. der Spielgestaltung müssen wir noch an uns arbeiten um öfters gefährlich vor des Gegners Tor aufzukreuzen. Die Zuschauer konnten im Gegensatz zu den Schwächen aber auch wirklich sehen, dass die noch sehr junge Mannschaft endlich wieder Biss hat und sicherlich auch nicht all zu viel fehlt um wieder erfolgreicheren Fußball spielen zu können als im vergangenen Jahr!
Schauen Sie doch beim nächsten und letzten Vorbereitungsspiel einfach mal vorbei und machen Sie sich selbst ein Bild von unserem Team für die Saison 2013/2014. Die Spieler und die Verantwortlichen freuen sich sehr auf Euren Besuch!
KG

GSV Hemmingen - TSV Münchingen II (KL. A) 0:7   30.07.2013
In unserem ersten Vorbereitungsspiel zur kommenden Saison mussten wir eine deutliche Niederlage einstecken. Die Gäste waren uns in allen Belangen überlegen, was mit Sicherheit auch daran lag, dass sie bereits gut 2 Wochen länger trainieren als wir.
Bis zum nächsten Spiel am 11.08.2013 gegen Nussdorf haben wir noch etwas Zeit um uns in den Trainingseinheiten zu verbessern!
KG



Berichte & Bilder aus der Saison 2012/2013

GSV Hemmingen I - Kreisliga A2
Datum Ort Gegner Ergebnis VR Ergebnis RR
02.12.2012 A Spvgg Mönsheim 0:4 1:3
10.03.2013 H TSV Weissach 0:5 1:3
17.03.2013 H TSV Münchingen II 0:4 0:5
24.03.2013 A SV Gebersheim 1:8 2:6
07.04.2013 H Spvgg Weil der Stadt 0:5 0:3
14.04.2013 A TSV Korntal 0:6 0:4
21.04.2013 H TSV Flacht 2:4 0:5
28.04.2013 A Türk. SC Kornwestheim 3:2 3:4
05.05..2013 H Spvgg Renningen II 1:4 1:4
12.05.2013 A TSV Heimsheim 1:2 1:2
26.05.2013 H FC Gehenbühl 3:3 6:1
02.06.2013 A TV Pflugfelden II 1:5 0:3
09.06.2013 H TSV Eltingen II 0:13 0:8

GSV Hemmingen I - TSV Eltingen 0:8 (0:4) 12.06.2013
In unserem letzten Saisonspiel hatten wir es mit Eltingen zu tun, die mit einem Sieg den direkten Aufstieg klar machen konnten.
Von Beginn an war klar, dass Eltingen sich diese Chance nicht nehmen lassen wird und die Gäste waren die klar überlegene Mannschaft. Bis auf einige Konter hatten wir über das gesamte Spiel hinweg nichts entgegenzusetzen und kassierten entsprechend die Gegentore (10‘, 15‘, 25‘, 33‘, 50‘, 70‘, 73‘, 90‘).
Nach dem Spiel saßen wir noch gemütlich zusammen und feierten unseren Saisonabschluss.
Es spielten:
Tor: N. Wohlgemuth; Abwehr: L. Stemmler, C. Scherr, M. Salhab, E. Celik ; Mittelfeld: A. Grygo, P. Mertas, E. Kara, S. Lachner, J. Seemann; Sturm: K. Fantazi
Ersatz: M. Keller, S. Kitowski, M. Dobler
KG

GSV Hemmingen I - FC Gehenbühl 6:1 (4:1) 27.05.2013
Das Ergebnis ist kein Druckfehler! Wir haben mit einer super Leistung den ersten Sieg in der Rückrunde eingefahren und endlich mal wieder das geile Gefühl des Siegens erlebt!!!
Mit tatkräftiger Unterstützung von 4 A-Junioren starteten wir mit einem kleinen Blackout in unser bestes Spiel seit längerem. Bereits in der 2. Minute mussten wir nach einem Fehlpass in der Abwehr den 0:1 Rückstand hinnehmen. Dies sollte aber auch eine der sehr wenigen Aktionen der Gäste bleiben, die bisher immerhin die drittbeste Rückrundenmannschaft der Liga sind! Schon in der 9. Minute kamen wir per Kopfball von K. Fantazi nach Freistoßhereingabe von S. Lachner zum 1:1 Ausgleich. In der 29. Minute erzielte A. Grygo die 2:1 Führung nach einem schönen Zusammenspiel mit P. Mertas. Kurz vor der Halbzeit schnürten wir noch einen Doppelpack (40‘ und 42‘) und schraubten das Ergebnis auf 4:1 in die Höhe. S. Lachner verwandelte einen Freistoß aus 40 Metern mit Unterstützung des Rückenwinds direkt. Er senkte sich für den Keeper unhaltbar in die lange Ecke. Eigentlich sollte das Tor eine Flanke werden, aber umso besser wenn die Kugel schon selbst weiß wo sie hin muss. Bis zur Pause wollten die Gehenbühler noch schnell den Anschlusstreffer erzielen, aber P. Mertas spielte zusammen mit A. Grygo einen Konter erfolgreich zu Ende. Wenn es mit 6:1 in die Pause gegangen wäre hätten sich die Gäste auch nicht beschweren  können. Leider traf M. Graf alleine vor dem Torwart nur den Pfosten und das Tor von C. Scherr wurde aufgrund einer falschen Abseitsentscheidung des Schiris nicht gegeben.
Nach der Pause konnten wir endlich mal an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Wir standen in der Defensive sehr stabil, konnten aber nicht mehr so viele Torchancen herausspielen, wie in den ersten 45. Minuten. Während Gehenbühl weiterhin keine Aktionen setzte steigerte sich deren Frust gegen das Tabellenschlusslicht verlieren zu müssen. So erhielten Sie in der 70. Minute wegen Meckerns eine Gelb-Rote Karte und mussten fortan dezimiert weiterspielen. Die Überzahl konnten wir in der Schlussphase nochmals mit einem Doppelpack (88‘ und 90‘) nutzen. Das 5:1 markierte A. Grygo nach einem sensationellen Solo durch 5 Mann. Kaum weniger spektakulär war das 6:1 durch P. Mertas, der sich auf der rechten Außenbahn durchtankte und ebenfalls dem Keeper keine Chance gelassen hat.
Nach langer Zeit konnten wir endlich mal wieder mit einer sehr schlagkräftigen Truppe in eine Begegnung gehen. Die wenigen Zuschauer, die bei dem miesen Wetter den Weg auf den Sportplatz in Kauf genommen haben konnten heute sehen, dass wir es eigentlich besser können als unser Tabellenplatz aussagt und haben es bestimmt nicht bereut dabei gewesen zu sein. Viel wichtiger als die Punkte ist heute aber auf jeden Fall die Motivation, die die Jungs während dem Spiel aber auch beim anschließenden Feiern aufsaugen konnten. Mit unseren A-Jugendlichen, die in der kommenden Saison aufrücken werden und den erfahrenen Spielern haben wir eine super Mischung im Team, was uns für die kommende Saison in der B-Liga zuversichtlich stimmt.
Dieser Sieg soll auch ein Apell der Mannschaft an alle abgewanderten Hemminger Spieler sein mit denen wir teilweise auch schon über eine Rückkehr in der neuen Saison gesprochen haben. Gebt euch einen Ruck und werdet ein Teil von unserem Projekt „Zurück in die Erfolgsspur“. Der Spaß ist mit unserem Traumcoach Otto auf jeden Fall sichergestellt! Auch die Verantwortlichen haben in den letzten Monaten viel Getan und haben auch für die Zukunft noch viel vor. Aber das alles wird nur weitergehen, wenn wir auch die erforderliche Qualität und vor allem Quantität an Spielern in unseren Kader (für hoffentlich zwei gute Mannschaften)  bekommen.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: C. Scherr, K. Girnus, M. Salhab, S. Atak ; Mittelfeld: A. Grygo, P. Mertas, E. Kara, S. Lachner; Sturm: M. Graf, K. Fantazi
Ersatz: M. Keller, D. Eckerle, L. Stemmler
KG

GSV Hemmingen I - TSV Flacht 0:5 (0:2) 20.05.2013
Gegen Flacht waren wir im kurzfristig vereinbarten Nachholspiel chancenlos.
Gleich in der ersten Minute mussten wir nach einem abgefälschten Freistoß den 0:1 Rückstand hinnehmen. In der ersten viertel Stunden hielt Flacht das Tempo und die Aggressivität sehr hoch, womit wir nicht klar gekommen sind. Weitere Tore konnten wir in dieser Druckphase jedoch noch verhindern. In der 40 Minute kassierten wir nach einem Eigentor das 0:2.
Nach der Pause nahm Flacht zwar etwas das Tempo heraus, aber es reichte auch so um uns weitere drei Tore (55‘, 60‘, 80‘) einzuschenken. Unsere beste Chance vergab P. Mertas alleinstehend vor dem Torwart, nachdem er von A. Grygo freigespielt wurde. Aber dieser Treffer wäre auch nur der Anschluss zum 1:3 gewesen.
In den letzten drei Spielen stehen uns mit Gehenbühl, Pflugfelden II und Eltingen II nochmal drei schwere Aufgaben bevor. Mit Verstärkung aus der A-Jugend wollen wir dennoch versuchen wenigstens einmal in der Rückrunde zu Punkten.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: C. Scherr, K. Girnus, M. Salhab, S. Haselbauer; Mittelfeld: A. Grygo, P. Mertas, T. Polat, M. Keller; Sturm: A. Nenadov, M. Dobler
Ersatz: T. Manes, S. Lachner, L. Stemmler
KG

TSV Heimsheim - GSV Hemmingen I 2:1 (1:0) 13.05.2013
Da wir wieder einmal etliche kranke oder durch Familienfeste verhinderte Spieler hatten sind wir mit einem letzten Aufgebot unterstützt von vier A-Jugendlichen nach Heimsheim gereist. Auf dem holprigen Heimsheimer Rasen haben wir uns super geschlagen und konnten sogar fast einen Punkt entführen.
In der ersten viertel Stunde ergab sich ein ereignisloses Spiel, bis wir in der 18 Minute nach einer Flanke aus kurzer Distanz das 1:0 hinnehmen mussten. Außer ein paar wenigen Standards hatten wir in der ersten Hälfte noch keine großen Gelegenheiten zu verbuchen. Anders die Heimsheimer, die es sogar schafften bei einer Torchance den Ball aus 3 Metern Entfernung zum Tor sogar noch fast über den Fangzaun zu jagen.
Nach dem Wechsel waren wir hellwach. In der 48. Minute knallte M. Möbius den Ball an die Latte, ehe M. Dobler in der 50. Minute nach einer Unstimmigkeit in der Heimsheimer Abwehr den Ball nur noch zum 1:1 ins Tor schieben musste. M. Dobler feuerte in der 60 Minute noch einen Freistoß auf den gegnerischen Kasten, den der Torwart nur abklatschen konnte. S. Atak hat den Abpraller leider knapp verfehlt. Bis zur 70. Minute spielten die Heimsheimer mit offenem Visier und vernachlässigten die Abwehr sträflich. Dadurch erarbeiteten sie sich viele Chancen, die unser Torwart M. Lichtner alle, teilweise sogar überragend, vereiteln konnte! Auf unserem Chancenkonto kamen ein paar Konter hinzu, aus denen wir aber auch kein Kapital schlagen konnten. Es gestaltete sich ein Spiel auf Messers Schneide.
Wie so oft mussten wir leider auch heute in der Schlussphase (80 Minute) einen Treffer hinnehmen, der letztendlich den knappen Sieg der Hausherren bedeutete.
An dieser Stelle muss man unserem Team ein Lob für die super kämpferische Leistung aussprechen. Einen Punkt hätten wir uns in diesem Spiel redlich verdient gehabt. Bereits am kommenden Donnerstag den 16.05.2013 haben wir um 19:30 Uhr in Hemmingen ein Nachholspiel gegen den TSV Flacht. Auch in diesem Spiel werden wir wieder alles geben!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: S. Haselbauer, M. Salhab, C. Scherr, T. Manes; Mittelfeld: M. Möbius, T. Polat, S. Atak, M. Keller; Sturm: M. Dobler, A. Nenadov
KG

GSV Hemmingen I - Spvgg Renningen II 1:4 (1:4) 07.05.2013
lm Spiel gegen den drittletzten der Tabelle hatten wir nach einer desolaten Leistung nichts zu holen.
In der ersten Halbzeit war auf dem Hemminger Sportplatz mal so richtig was geboten. Bereits in der 17 Minute eröffnete sich der Torreigen. Nach einem regelrechten Sonntags-Hammer in den Winkel mussten wir leider den 0:1 Rückstand hinnehmen. Trotz allem war der Treffer wirklich sehenswert. Kaum geschockt schlugen wir fast im direkten Gegenzug in der 20 Minute zurück. D. Eckerle konnte eine Hereingabe von P. Mertas zum 1:1 Ausgleich verwerten. Doch auch die Renninger liesen dies nicht lange auf sich sitzen und gingen in der 22 Minute wieder mit einem Tor in Führung. In der 30 Minute fiel das 1:3 und mit dem Halbzeitpfiff sogar noch das 1:4 nach einem Lupfer über unseren herauslaufenden Torwart. Aufgrund der Chancen ist das Ergebnis zur Pause vielleicht etwas zu hoch, aber nicht unverdient ausgefallen. Auf unserer Seite spielte P. Mertas noch drei gute Gelegenheiten heraus, bei denen aber leider der letzte Pass bzw. der Abschluss nicht ganz ausgereift war.
Nach dem Seitenwechsel entstand aus dem turbulenten Spiel ein kleiner Sommerkick, bei dem Renningen nicht mehr wollte und wir nicht arg viel mehr konnten. Somit ging das Spiel mit 1:4 verloren.
Am kommenden Wochenende sind wir dann in Heimsheim zu Gast und versuchen dort unsere ersten Punkte in der Rückrunde zu ergattern.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: S. Haselbauer, K. Girnus, C. Scherr, L. Stemmler; Mittelfeld: S. Lachner, T. Polat, M. Dobler, P. Mertas; Sturm: K. Fantazi, D. Eckerle
Ersatz: M. Keller, D. Zoric, A. Grygo
KG

TSC Kornwestheim - GSV Hemmingen I 4:3 (1:1) 30.04.2013
Am vergangenen Wochenende traten wir in Kornwestheim zum Kellerduell gegen den Vorletzten der Liga an.
Gegen diesen Gegner hatten wir in der Hinrunde unseren einzigen Saisonsieg eingefahren. Dementsprechend motiviert ging unsere Mannschaft in die Partie. Zahlreiche Chancen auf unserer Seite wurden leider nicht genutzt, doch nachdem wir völlig zurecht einen Foulelfmeter zugesprochen bekamen, erzielte Christian Scherr das verdiente 1:0.
Unser Glück hielt leider nicht lange. Noch vor der Pause konnten die Gastgeber nach einem individuellen Fehler in unserer Abwehr per Torwart-Tunnel zum 1:1 ausgleichen. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.
Unsere Mannschaft kam sehr gut in die zweite Halbzeit und somit konnten wir nach etlichen Chancen endlich in der 58. Minute das lang ersehnte 2:1 für uns verbuchen. Nach einer präzisen Flanke von Marco Dobler konnte Maximilian Möbius den Ball im Tor versenken. Wie schon in der ersten Halbzeit konnten wir unseren Vorsprung nicht verteidigen. Der GSV war weiterhin am Drücker, doch durch einen Sonntagsschuss, der aus 25 Metern satt vom Innenpfosten ins Tor abgelenkt wurde, konnte der Gastgeber wieder ausgleichen.
In der Folge war unsere Mannschaft wie so oft zuvor verunsichert und produzierte zu viele Ballverluste. Die Hausherren kamen zu zwei weiteren Chancen die sie eiskalt nutzten, um auf 2:4 zu erhöhen.
Sehr lobenswert ist die Einstellung unserer Mannschaft zu erwähnen. Fortan spielten wir nur noch auf das Tor unseres Gegners, die sichtlich zu schwimmen begannen. Ein Freistoß von Christian Scherr aus 35 Metern traf leider nur den Querbalken der Gastgeber. Kurz vor dem Ende konnte Maximilian Graf zum 3:4 verkürzen, nachdem er eine präzise Flanke von Christian Scherr verwertete.
Wir warfen nun alles nach vorne um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Leider wurde uns dieser an diesem Sonntag verwehrt.
Insgesamt hat man aber endlich wieder Leidenschaft gespürt, sodass wir hoffnungsvoll in die letzten Spiele dieser sehr schwierigen Saison gehen.
Es spielten:
Marco Lichtner, Christian Scherr, Mohamed Salhab, Lutz Stemmler, Stefan Haselbauer, Stefan Lachner, Patrick Mertas, Andreas Grygo, Marco Dobler, Max Möbius, Maximilian Graf
Ersatz: Matthias Keller
Y. Martin
KG

TSV Korntal - GSV Hemmingen I 4:0 (1:0) 15.04.2013

Ohne Ersatzspieler mussten wir heute in Korntal antreten. Dennoch haben wir uns aber beachtlich gut geschlagen.
In der ersten Hälfte standen wir sehr sicher in der Defensive. Die Korntaler kamen kaum zu Torchancen und verzweifelten schon etwas. Aufgrund der defensiveren Taktik kamen wir unsererseits jedoch auch selten zu Offensivaktionen. Unterm Strich gelangen uns in der 25. und 32. Minute zwei gute Konterchancen, bei denen wir fast ein Tor erzielen konnten. M. Möbius kam bei seinem Torschuss aus 20 Metern dem Gehäuse der Korntaler am nächsten. Leider ging der Ball knapp am Torpfosten vorbei. Kurz vor der Pause mussten wir nach einem Foulelfmeter leider doch noch den 1:0 Rückstand hinnehmen.
Im zweiten Durchgang konnten wir noch bis zur 55 Minute gut dagegenhalten, ehe danach zusehends unsere Kräfte schwanden und wir in der 58., 76. Und 88. Minute die weiteren Gegentreffer hinnehmen mussten.
Es ist einfach ärgerlich, wenn man jede Woche in der ersten Hälfte ganz gut mit den Gegnern mithalten kann und in der zweiten Hälfte jedes Mal konditionell einbricht. Mit etwas mehr Trainingsfleiß unserer Spieler könnte sicherlich auch mal von einem Remis oder auch einem Sieg berichtet werden, denn wirkliche Übermannschaften hatten wir in den vergangenen Wochen nicht als Gegner. Es bleibt die Feststellung – „Ohne Fleiß kein Preis“.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: C. Scherr, T. Polat, N. Wohlgemuth; Mittelfeld: D. Eckerle, S. Lachner, M. Dobler, P. Mertas, L. Moukam, M. Möbius; Sturm: A. Nedadov
KG


GSV Hemmingen I - Spvgg Weil der Stadt 0:3 (0:1) 09.04.2013

Auch gegen Weil der Stadt gab es nichts zu holen.
In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein sehr ereignisloses Spiel bis kurz vor der Halbzeit. Nach einem Abspielfehler im Spielaufbau mussten wir in der 43. Minute leider doch noch den 0:1 Rückstand hinnehmen. Eine Gelb-Rote Karte in der 45. Minute für Weil der Stadt machte uns für die zweite Hälfte jedoch große Hoffnung.
Nach dem Seitenwechsel gingen wir couragiert zu Werke, aber auch die Gegner ließen sich nicht hängen und hielten mit einem großen Laufpensum dagegen. Nach einem erneuten Ballverlust in der Defensive kamen die Gegner in der 53 Minute zum 0:2. Aber auch nach dem 2-Tore Rückstand steckten wir nicht auf. Leider fehlte uns in der Offensive wie so oft die Durchschlagskraft. Mit dem 0:3 nach einem Freistoß in der 75. Minute war das Spiel endgültig entschieden.
In der kommenden Woche werden wir es in Korntal wieder versuchen! Positiv ist auf alle Fälle, dass sich die A-Junioren immer wieder super bei uns integrieren und bei unseren Leistungen im Vergleich zur Vorrunde auf jeden Fall eine Steigerung zu sehen ist! Auch in schweren Zeiten muss man als Team zusammenhalten, was immer schwerer ist als wenn es super läuft.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: S. Atak, M. Salheb, C. Scherr, K. Girnus; Mittelfeld: S. Haselbauer, S. Lachner, T. Polat, M. Dobler; Sturm: A. Grygo, D. Eckerle; Ersatz: M. Keller, L. Moukam
KG


SV Gebersheim I - GSV Hemmingen I 6:2 (3:2) 25.03.2013
Wieder eine Niederlage trotz ansprechender Leistung.
Im Spiel gegen Gebersheim waren wir wieder mit drei A-Jugendlichen verstärkt. Auf dem tiefen Gebersheimer Rasen gerieten wir bis zur 15. Minute schnell mit 2:0 in Rückstand. Kurz vor dem 2:0 hatten wir fast ausgleichen können, aber ein Freistoß von C. Scherr landete nur an der unterkante der Latte. In der 20. Min. gelang M. Dobler nach Zuspiel von N. Wohlgemuth der schön herausgespielte Anschlusstreffer. Keine 5. Minuten später erzielte N. Wohlgemuth nach einer schönen Einzelleistung den verdienten Ausgleich. Leider hielt dieser nur bis zur 35. Minute ehe wir nach einem Abwehrfehler den erneuten Rückstand zum 3:2 hinnehmen mussten. Kurz vor der Pause hatten wir nochmal den Ausgleich auf dem Fuß, aber das Tor wollte einfach nicht fallen. Mit einem Rückstand aufgrund von drei hergeschenkten Toren ging es dann in die Halbzeit.
Nach der Pause verflachte das Spiel etwas und es gelang uns leider nicht den Druck entsprechend aufzubauen um auszugleichen. Es gab zwar immer wieder Möglichkeiten, aber diese waren nicht zwingend genug. Bis zur 80. Minute konnten wir das Spiel noch offen gestalten, aber mit dem vierten Treffer der Gastgeber war unsere Gegenwehr leider gebrochen. In der 85. Und 90. Minute mussten wir nach zwei Kontern noch weitere Treffer hinnehmen.
Aufgrund des Spielverlaufs ist das Ergebnis zu hoch ausgefallen, denn 4 Tore waren die Gebersheimer auf keinen Fall besser als wir.
Am Osterwochenende haben wir kein Spiel! In diesem Sinne wünschen wir allen Freunden, Fans und Gönnern ein frohes Osterfest.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: S. Atak, M. Salheb, C. Scherr, S. Haselbauer; Mittelfeld: A. Grygo, P. Mertas, M. Dobler, T. Polat; Sturm: N. Wohlgemuth, D. Eckerle; Ersatz: K. Girnus
KG

GSV Hemmingen I - TSV Münchingen II 0:5 (0:1) 18.03.2013
Trotz der hohen Niederlage haben wir uns im heutigen Spiel gegen den Tabellenzweiten beachtlich gut geschlagen.
Verstärkt mit den A-Jugendlichen S. Atak, M. Salheb und M. Graf konnten wir die erste Halbzeit offen gestalten und es gab auf beiden Seiten einige Torchancen. Mit einer solchen Gegenwehr hatten die Münchinger vermutlich nicht gerechnet. Nach einem abgefälschten Freistoß mussten wir in der 36. Minute aber doch den Rückstand zum 0:1 hinnehmen, was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war.
Auch nach dem Seitenwechsel spielten wir unbeirrt weiter und suchten unsere Chance - leider vergeblich. Als nach einer Stunde Spielzeit unsere Kräfte so langsam nachließen konnten die konditionell stärkeren Münchinger mit einem Doppelpack zwischen der 65. und. 70 Minute auf 0:3 erhöhen und das Spiel war entschieden. Ein weiterer Doppelpack in der 87. und 90. Minute besiegelte die 0:5 Niederlage.
Seit einer Weile war dies endlich mal wieder ein sehr ansehnliches Spiel von unserer Elf, wozu unsere A-Junioren einen großen Teil dazu beigetragen haben. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle für die Unterstützung - macht weiter so Jungs!!!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: S. Atak, M. Salheb, C. Scherr, N. Wohlgemuth; Mittelfeld: A. Grygo, P. Mertas, M. Dobler, M. Graf; Sturm: L. Moukam, D. Eckerle; Ersatz: M. Keller, S. Haselbauer
KG

GSV Hemmingen I - TSV Weissach I 1:3 (0:2) 12.03.2013
Voller Vorfreude und bei gutem Fußballwetter starteten wir in die Punktrunde.
Leider mussten wir schon vor Beginn einen Rückschlag hinnehmen, als sich beim Warmmachen unsere Torwartvertretung Sven Kitowski verletzte. Ein Dank geht an dieser Stelle an Thomas Dobler, der ihn super vertreten hat. Natürlich wünschen wir Sven Kitowski und unserem ebenfalls verletzten Stammkeeper Marco Lichtner an dieser Stelle eine schnelle Genesung.
In den ersten 20 Minuten gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem anhand der relativ hohen Fehlerquote zu sehen war, dass beide Mannschaften nicht in der oberen Region der Liga angesiedelt sind. Bis zur Halbzeit konnte Weissach dann aber doch noch das Heft in die Hand nehmen, was unter anderem daran lag, dass wir im Defensivverhalten einfach nicht konsequent und nah genug an die Gegenspieler gegangen sind und uns somit das Leben selbst schwer gemacht haben. Das 0:1 mussten wir in der 26. Minute nach einem Eckball hinnehmen. Keine zehn Minuten später konnten die Weissacher nach einem direkt verwandelten Freistoß auf 0:2 erhöhen. Aber auch wir kamen noch zu zwei guten Gelegenheiten. In der 40. Minute schoss C. Scherr einen Freistoß aus ca. 40 Metern an den Pfosten. Kurz danach Köpfte A. Grygo eine Freistoßhereingabe von S. Lachner aus sehr aussichtsreicher Position übers Tor.
Nach der Halbzeit bekamen die Weissacher direkt nach Wiederanpfiff eine Gelb-Rote Karte. In Überzahl versuchten wir fortan das Spielgeschehen in die Hand zu nehmen. Zu meist gelang es uns Druck über die rechte Außenbahn aufzubauen. P. Mertas, M. Dobler und N. Wohlgemuth spielten zwei super Chancen heraus, wobei beide Chancen jedoch vom Torwart abgefangen werden konnten. Nach der Unterzahl spielte Weissach nur noch in der Defensive und konzentrierte sich aufs Konterspiel. Dies hatten wir aber zu meist gut unter Kontrolle. Erneut über die rechte Seite gelang uns in der 65. Minute endlich der Anschlusstreffer. N. Wohlgemuth verwertete dabei die Hereingabe von L. Moukam, der zuvor gut mit M. Dobler kombinierte. Als wir dem Ausgleich sehr nahe waren unterlief uns leider ein Fehler in der Abwehr, der dem Gegner letztendlich einen Elfer bescherte. Dieser führte zum entscheidenden 1:3. In den Schlussminuten gab es noch einige unschöne Szenen, bei denen ein Weissacher nach Foulspiel die Rote Karte sah.
Schade dass wir zu viele Fehler im Spiel machen, bei denen wir den Gegnern immer wieder Tore schenken. Ohne diese individuellen Fehler wäre heute auf jeden Fall auch ein Remis oder sogar ein Sieg möglich gewesen.
Es spielten:
Tor: T. Dobler; Abwehr: S. Lung, S. Lachner, C. Scherr, K. Girnus; Mittelfeld:, A. Grygo, D. Eckerle, M. Keller, M. Dobler; Sturm: P. Mertas, N. Wohlgemuth; Ersatz: T. Polat, L. Moukam
KG

GSV Hemmingen - TSV Hochdorf 4:1 (1:1) 26.02.2013
Im Vorbereitungsderby gegen Hochdorf konnten wir uns bei eisigen Temperaturen durchsetzten.
Im großen und ganzen war das Spiel eher von beiden Seiten zerfahren. Wir wurden hauptsächlich nach Standards gefährlich.
Nach einer Ecke von M. Dobler gelang uns nach Kopfball von C. Scherr das 1:0. Kurz darauf glich Hochdorf mit einem Fernschuss zum 1:1 aus.
Nach der Halbzeit erzielte erneut C. Scherr nach Ecke von M. Dobler per Kopf die Führung, die kurze Zeit später N. Wohlgemuth mit einem platzierten Schuss aus 20 Metern auf 3:1 ausbaute.
Den Schlusspunkt setzte M. Dobler mit einem direkt verwandelten Eckball!
KG

Spvgg Mönsheim I - GSV Hemmingen I 3:1 (1:0) 05.12.2012
Knappe Niederlage im Schnee

Auf dem Mönsheimer Sportplatz war das Spiel heute mehr eine Lotterie als ein gepflegtes Fußballspiel. Der Platz war weiß, gefroren und die Linien mit dunkler Pflanzenerde nachgestreut.
In der Anfangsphase starteten wir engagiert und kamen durch M. Keller zur ersten großen Chance. Sein Schuss landete aber knapp neben dem Kasten. In der 23. Minute mussten wir nach einem steilen Ball hinter unsere Abwehrreihe den 1:0 Rückstand hinnehmen. Da im weiteren Verlauf der Zustand vom Platz auch nicht besser wurde, so wurde es vor den Toren auch meistens nur nach Standards gefährlich.
Nach dem Seitenwechsel starteten wir erneut mit viel Mut und nahmen uns vor das Spiel zu drehen. In der 55. Minute wurden wir schließlich für unseren Einsatz belohnt. Unser Torjäger P. Mertas wurde super in Szene gesetzt und schob den Ball alleinstehend am Torwart vorbei zum 1:1 Ausgleich. Es schien als könnten wir das Spiel tatsächlich drehen, aber in unserer besten Phase des Spiels hatten wir den Gegner wieder einmal zum Tore schießen eingeladen. In der 65. und 70. Minute gab es nach zwei Unachtsamkeit einen Doppelschlag zum 3:1. Nach den beiden Treffen war unsere Gegenwehr gebrochen und das Spiel plätscherte bis zum Abpfiff dahin.
In diesem Spiel wäre mindestens ein Punkt für uns drin gewesen. Aber wieder nur mit einem Ersatzspieler und einer schwachen Kondition haben wir es auch in diesem Spiel gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner nicht geschafft.
Achtung:
Unser letztes Punktspiel in diesem Jahr findet nochmal in Hemmingen statt, bei dem wir dringend die Unterstützung unserer Fans brauchen um vielleicht nochmal einen Sieg einzufahren. An dieser Stelle will ich auch nochmal dafür werben, dass es wieder lecker Würste und Glühwein geben wird. Also was gibt’s da noch zu überlegen! Zum Abschluss wollen wir bei einem Kabinenfest auch nochmal zusammen so richtig Spaß haben!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: L. Stemmler, Y. Martin, C. Scherr, K. Girnus; Mittelfeld: P. Mertas, D. Eckerle, M. Keller, F. Bajrami, M. Dobler; Sturm: M. Möbius; Ersatz: A. Nenadov
KG

TSV Eltingen - GSV Hemmingen I 13:0 (3:0) 27.11.2012
Klatsche bei der Reserve von Eltingen

Wie auch die zweite Mannschaft sind wir mit nur 11 Mann im Spiel beim Tabellenzweiten in Eltingen angetreten. Nachdem sich beim Stand von 1:0 in der 35. Minute einer unserer Spieler verletzte und nicht weiterspielen konnte, nahm unser Schicksal seinen Lauf. Bis zur Halbzeit konnten wir uns gegen die spielstarken Eltinger noch wehren.
Nach der Halbzeit brachen jedoch alle Dämme. Wir verteidigten schlecht und die Gegner nahmen uns regelrecht auseinander.
Es ist leicht gesagt, dass man besser spielen sollte! Aber zum Spielen braucht man eben einfach auch Spieler. Wenn wir zum Spieltag immer wieder mit Ach und Krach nur 22 Mann für zwei Mannschaften zusammentrommeln können, so muss man sich gelegentlich über solche Ergebnisse auch nicht wundern. Trotz der hohen Niederlage muss man aber den Spielern Respekt zollen, die in dieser kritischen Zeit zum Verein halten und alles geben.
Es werden hoffentlich in Zukunft wieder bessere Zeiten auf den GSV zukommen! Dafür brauchen wir aber Manpower und Unterstützung!
KG

GSV Hemmingen I - TV Pflugfelden II 1:5 (0:1) 18.11.2012
Verdiente Niederlage nach einer unterirdischen zweiten Halbzeit

Gegen den aktuellen Tabellenführer hatten wir an diesem Sonntag eine schwere Aufgabe vor uns. Daher boten wir 3 anstatt von sonst 2 sogenannten 6ern auf und gingen dementsprechend defensiver aufgestellt in die Partie um nicht wie die letzten Gegner der Pflugfeldener unter die Räder zu kommen.
In den ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab, ehe die Gäste in der 10. Minute mehr und mehr das Heft in die Hand nahmen. Kurz darauf rettete uns der Pfosten noch vor dem drohenden Rückstand und einige Schüsse gingen knapp an unserem Kasten vorbei. In der 25. Minute mussten wir den 0:1 Rückstand hinnehmen, nachdem M. Lichtner den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone schlagen konnte und ein Angreifer der Gäste nur noch ins leere Tor einschieben musste. In der 32. Minute hatten wir eine super Chance zum Ausgleich, als P. Mertas steil auf M. Möbius spielte. Dieser scheiterte leider knapp am Gästekeeper. Kurz vor der Halbzeit hatte F. Bajrami bei einem harten Schuss aus ca. 30 Metern erneut den Ausgleich für uns auf dem Fuß. In dieser Situation bewahrte jedoch die Unterlatte die Gäste vor dem Gegentreffer. Somit ging es mit einem knappen Rückstand für uns in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel nahmen wir uns viel vor, doch es klappte gar nichts mehr. Das Spiel wurde in der kompletten zweiten Hälfte fast ausschließlich noch von Pflugfelden geführt und wir konnten nur noch auf deren Aktionen reagieren. Somit fielen in der 60., 79., 82. und 89. Minute die weiteren Treffer zum zwischenzeitlichen 0:5. Mit dem Abpfiff gelang C. Scherr bei einem Torschuss aus 20 Metern noch der Ehrentreffer zum 1:5 Endstand.
Zusammengefasst geht der Sieg der Gäste auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Mannschaften aus den oberen Tabellenregionen sind derzeit leider nicht in unserer Schlagdistanz und wir müssen versuchen bei den Spielen gegen die Gegner aus den unteren zwei Tabellendritteln zu punkten. Auch im kommenden Spiel werden wir in Eltingen wieder einen guten Gegner vor uns haben! Nichts desto trotz versuchen wir auch in diesem Spiel wieder eine Überraschung zu landen.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: L. Stemmler, J. Seemann, C. Scherr, K. Girnus; Mittelfeld: P. Mertas, S. Lachner, D. Eckerle, N. Wohlgemuth; Sturm: M. Möbius, F. Bajrami; Ersatz: M. Dobler, Y. Martin
KG

FC Gehenbühl I - GSV Hemmingen I 3:3 (1:1) 13.11.2012
Nach 1:3 Führung letztendlich gerechte Punkteteilung in Gehenbühl

Die Gehenbühler gingen aufgrund von zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen mit viel Rückenwind in die Partie und dachten, dass sie von uns die Punkte geschenkt bekommen. Aber bereits nach 5 Minuten mussten Sie feststellen, dass man auch in Hemmingen Fußball spielen kann. Unser Neuzugang N. Wohlgemuth, der nun endlich spielberechtigt ist, scheiterte nur knapp mit seinem Schuss. Auch die Gastgeber kamen in der Anfangsphase zu einer nennenswerten Chance. In der 10. Minute schlug P. Mertas nach einem Solo zu ersten Mal zu. Nachdem er ein paar Gehenbühler wie Fahnenstangen stehen ließ, schoss er den Ball mit seinem gefürchteten linken Hammer platziert zum 0:1 in die linke Ecke. Leider hielt dieser Spielstand nur bis zur 15. Minute. Nach einem unnötigen Foul von J. Seemann an der Strafraumgrenze zeigte der Schiri auf den Punkt und die Gehenbühler verwandelten sicher zum 1:1. Nach dem Elfer gestaltete sich das Spiel über weite Strecken ausgeglichen.
In der zweiten Hälfte legten wir gleich los wie die Feuerwehr. Mit einem Doppelpack von Patrick Mertas schraubten wir in der 50. + 52. Minute das Ergebnis auf 1:3 in die Höhe. Der zweite Treffer entstand nach einem direkt verwandelten Freistoß. Beim dritten Treffer wurde er von F. Bajrami super frei gespielt und musste nur noch einschieben. Nach der 2-Tore-Führung fühlten wir uns leider zu sicher und haben die Gehenbühler wieder ins Spiel kommen lassen. Mit zunehmendem Druck und vielen vergebenen Chancen kam es wie es kommen musste und auch Gehenbühl gelang ein Doppelpack in der 72. + 75. Minute und der Spielstand war mit 3:3 wieder ausgeglichen. Nachdem K. Girnus in der 77. Minute mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste schien es als ob Gehenbühl sogar das Spiel noch drehen kann. Wir konnten aber in dieser Phase nochmal super dagegenhalten und die Gastgeber kamen auch trotz der Unterzahl kaum noch zu Chancen.
Da beide Teams auf den letzten beiden Plätzen liegen war die Punkteteilung auf jeden Fall für beide Mannschaften zu wenig. Die 1:3 Führung hätten wir nicht mehr aus der Hand geben dürfen, so hätten wir wieder Anschluss im Abstiegskampf finden können. So beträgt der Abstand zum rettenden Ufer weiterhin 6 Punkte. In der kommenden Partie in Hemmingen wird es sicherlich sehr schwer, wenn es gegen den neuen Tabellenführer Pflugfelden II geht, die gerade „Packungen“ am laufenden Band verteilen. Aber auch diesem Team werden wir den Kampf von der ersten Minute an aufzeigen!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: L. Stemmler, S. Lachner, S. Lachner, K. Girnus; Mittelfeld: P. Mertas, A. Grygo, D. Eckerle, N. Wohlgemuth, M. Keller; Sturm: F. Bajrami; Ersatz: L. Moukam, M. Möbius
KG

GSV Hemmingen I - TSV Heimsheim I 1:2 (0:1) 06.11.2012
Unverdiente Niederlage gegen den Tabellendritten

Ein ausgeglichenes Spiel sahen die Zuschauer am vergangenen Wochenende, das die GSV´ler am Ende denkbar knapp verloren hatten. In der ersten Hälfte gab es Torchancen auf beiden Seiten. Ein dieser konnten die Gäste in der 28 Minute zur 0:1 Führung nutzen. Unbeeindruckt zogen wir unser Spiel aber weiter durch, da auch der Gegner bei weitem nicht so stark aufspielte, wie der Tabellenplatz eigentlich vermuten ließ. Bis zur Halbzeit passierte vorerst nichts mehr Nennenswertes.
Nach Wiederanpfiff kontrollierten wir das Spiel zunehmend. Dabei hatte D. Eckerle den Ausgleich zweimal auf dem Fuß, konnte das Leder aber bei beiden hochkarätigen Chancen nicht im Tor unterbringen. Besser machte es P. Mertas in der 70 Minute, als er den Ball am Torwart vorbeispielte und diesem keine Abwehrgelegenheit ließ. Da die Gäste mit dem Ausgleich am Boden waren versuchten wir weiter Druck auszuüben um den Sieg zu erreichen. Aber auch das Unentschieden wäre für uns schon ein super Ergebnis gewesen. Leider unterlief unserem Keeper ein kleiner Lapsus, der uns am Ende den Punkt gekostet hat. Dies ist besonders schade, da er uns in einigen Aktionen zuvor immer wieder im Spiel gehalten hat und trotzdem eine gute Leistung abgeliefert hat. Unglaublicher Weise standen wir am Ende dann wieder einmal mit leeren Händen da. Trotz allem muss man erwähnen, dass wir immer besser in die Spiele kommen, dagegenhalten und sogar teilweise mitspielen können. Jetzt müssen nur noch Siege her!
Am kommenden Wochenende haben wir wieder eine Gelegenheit, denn da geht es gegen den Tabellennachbarn aus Gehenbühl, der uns wieder die rote Laterne in die Hand gedrückt hat. Diese werden wir hoffentlich wieder zurückgeben!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: L. Stemmler, S. Lachner, S. Atak, K. Girnus; Mittelfeld: P. Mertas, A. Grygo, L. Moukam, D. Eckerle, M. Keller; Sturm: F. Bajrami; Ersatz: M. Dobler, M. Möbius

KG

Spvgg Renningen II - GSV Hemmingen I 4:1 (3:0) 06.11.2012
Bittere Niederlage beim Tabellennachbarn

Gleich zu Beginn der Partie mussten wir nach einer krassen Fehlentscheidung des Schiris einem 1:0 Rückstand hinterherlaufen. Trotz allem hätten wir danach mit etwas mehr Glück in Führung gehen können, aber F. Bajrami scheiterte am Innenpfosten und M. Möbius scheiterte alleine vor dem Torwart. Kurz vor der Halbzeitpause gelang den Renningern ein Doppelschlag zum sicheren 3:0.
Diesem hohen Rückstand konnten wir leider in Halbzeit zwei nur noch hinterherlaufen. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 3:1 durch M. Dobler brachte uns leider auch nichts mehr und Renningen konnten in der Schlussphase den 3-Tore Vorsprung wieder herstellen.

KG

GSV Hemmingen I - TSC Kornwestheim I 3:2 (2:1) 23.10.2012
Erster Saisonsieg eingefahren!!!

Nach dem Abpfiff war der Jubel bei den Fans und der Mannschaft riesengroß! Mit diesem Sieg haben wir ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gesetzt und konnten sogar die rote Laterne an Gehenbühl abgeben.
Begonnen hat das Spiel jedoch vorerst gar nicht so gut für unsere Elf. In den ersten 10 Minuten waren die Gäste dem Führungstreffer drei Mal schon sehr nahe! Ein Lattentreffer nach einem Freistoß war dabei die beste Gelegenheit. Nach diesen Aktionen sind wir endlich aufgewacht und fingen an beim Spielgeschehen teil zu nehmen. Über unsere agilen Angreifer F. Bajrami und P. Mertas konnten wir immer wieder Akzente setzen. Die Kornwestheimer blieben jedoch nach wie vor gefährlich. Zu meist versuchten sie lange Bälle in den Rücken unserer Abwehr zu spielen, welche für deren blitzschnelle Stürmer gedacht waren. Bei einer dieser Aktionen waren wir leider zu spät und kassierten das 0:1. Nach diesem Treffer hatten viele schon Angst, dass es so laufen könnte wie die vorangegangenen Spiele. Aber dem war heute nicht so, denn unser Team hat im Spiel gegen Flacht den Kampfgeist wiederentdeckt. Dadurch kamen wir in der 35 Minute auch schon zum 1:1 Ausgleich. P. Mertas jagte das Leder mit dem linken Fuß platziert aus 16 Metern in den Kasten. Kurze Zeit später war F. Bajrami zur Stelle und knallte die Kugel aus spitzem Winkel unhaltbar in die kurze Ecke. Bei dieser furiosen Phase im Spiel haben wir endlich mal gezeigt was in uns steckt!
Nach der Pause hatten wir die Kornwestheimer eigentlich im Sack, als P. Mertas einen Freistoß in der 55. Minute zum 3:1 für uns im Tor unterbringen konnte. Nach diesem Treffer schien die Gegenwehr der Gäste auch gebrochen zu sein. Ein ums andere Mal hatten wir die Chance mit dem 4:1 alles klar zu machen, aber es wollte einfach nicht fallen. Da die Gegner auch nicht viel zustande brachten fühlten wir uns zu sicher und es kam zu einem Foulelfmeter in der 75. Minute, der zum 3:2 führte. In den letzten 15 Minuten mussten wir unnötiger Weise nochmal so richtig zittern. Aber nach einer super kämpferischen Leistung konnten wir den ersten Dreier retten und haben diesen im Anschluss auch richtig gefeiert!
In der kommenden Woche wollen wir unseren Aufwärtstrend gleich fortsetzen, da wir bei dem nächsten direkten Gegner um den Klassenerhalt zu Gast sind – Renningen II. Gegen diese Truppe wollen wir am liebsten gleich den nächsten Sieg einfahren, da die Jungs jetzt hoffentlich wieder auf den Geschmack des Siegens gekommen sind. Vielen Dank an Alle für den rundum super Sonntag auf dem Hemminger Sportplatz!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: L. Stemmler, C. Scherr, P. di Matteo, K. Girnus; Mittelfeld: , S. Lachner, A. Grygo, D. Eckerle, M. Keller, P. Mertas; Sturm: F. Bajrami; Ersatz: M. Dobler, L. Moukam, S. Lung

KG

TSV Flacht I - GSV Hemmingen I 4:2 (4:1) 16.10.2012
Mit gemischten Gefühlen fuhren wir zum Auswärtsspiel nach Flacht, da wir keine Ersatzspieler mit an Bord hatten. Nein, diese haben wir nicht vergessen. Aber um auch in der zweiten Mannschaft 11 Mann stellen zu können, gab es an diesem Wochenende leider keine andere Möglichkeit.
Gleich nach dem Anpfiff waren wir präsent auf dem kleinen Rasenplatz und bereits bei unserem ersten Angriff in der 2. Minute konnte P. Mertas das 0:1 erzielen, nachdem der Torhüter den Ball nicht festhalten konnte. Leider konnten wir die Führung nicht lange behaupten, denn bereits in der 8. Minute konnte Flacht mit einem Glückstreffer ausgleichen. Eine abgefälschte Flanke landete unhaltbar in unserem Tor – 1:1. In der 13. Minute wurde den Gastgebern zu unserem Pech ein zweifelhafter Foulelfmeter zugesprochen, durch den sie auf 2:1 erhöhen konnten. Im weiteren Verlauf gab es Chancen auf beiden Seiten. Aber wieder hatten die Flachter das Quäntchen Glück mehr auf ihrer Seite und konnten in der 28. Minute nach einem Angriff über den Flügel auf 3:1 erhöhen. In der Nachspielzeit kassierten wir unnötigerweise auch noch den 4:1 Rückstand, bei dem unser herauslaufende Keeper per Kopfball überlupft wurde.
In der zweiten Hälfte hatten erneut unsere Farben den besseren Start. Auf Höhe der Mittellinie schnappte sich P. Mertas in der 48. Minute den Ball und ließ bei einem Tempolauf die gesamte Flachter Hintermannschaft inklusive Torwart stehen und erzielte den 4:2 Anschlusstreffer. Im weiteren Spielverlauf gab es wieder gute Einschussgelegenheiten auf beiden Seiten, doch es fielen keine weiteren Treffer mehr.
Man muss in diesem Spiel ganz klar die starke kämpferische Leistung unserer Mannschaft hervorheben. Stellenweise haben wir sogar nur mit 10 Mann gespielt, da D. Eckerle krankheitsbedingt noch nicht ganz auf dem Dampfer war. Auch wenn es in diesem Spiel noch nicht zu einem Punktgewinn gereicht hat, so sind wir doch wieder ein bisschen zuversichtlicher um in den kommenden Spielen hoffentlich zu Punkten. Dazu muss der Kampf jedoch immer wieder auf Neue an den Tag gelegt werden!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: L. Stemmler, S. Lachner, C. Scherr, K. Girnus; Mittelfeld: Y. Martin, A. Grygo, D. Eckerle, M. Dobler, P. Mertas; Sturm: F. Bajrami

KG

GSV Hemmingen I - TSV Korntal I 0:6 (0:3) 09.10.2012
Chancenlos war unsere Elf im vergangenen Spiel gegen die spielstarken Korntaler.
Bis zur 5. Minute hätten schon zwei Tore fallen können. Unsere erste Chance, ein super Volleyschuss von F. Bajraim, konnte der Keeper gerade so noch halten. Im direkten Gegenzug gelang den Korntalern ebenfalls fast ein Treffer. Aber auch unser Torwart M. Lichtner parierte super. Bis zum ersten Gegentreffer in der 25 Minute konnten wir vorerst noch gut dagegenhalten. Danach verloren wir aber leider wie schon in einigen vergangenen Spielen den Mut, bauten kontinuierlich ab und leisteten kaum eine Gegenwehr. Dadurch fiel es den Gästen leicht die weiteren Tore zu erzielen. Wir sollten uns endlich mal ein kleines Erfolgserlebnis erkämpfen, damit die Moral im Team wieder steigt. Hoffentlich gelingt es uns bereits in der kommenden Woche beim schweren Auswärtsspiel in Flacht.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: L. Stemmler, K. Geppert, C. Scherr, S. Atak; Mittelfeld: F. Bajrami, K. Girnus, S. Lachner, D. Eckerle, M. Keller; Sturm: A. Grygo Ersatz: H. Kaczyna, S. Lung, M. Dobler

KG

TSV Münchingen II - GSV Hemmingen I 4:0 (0:0) 18.09.2012
Auch nach dem dritten Spiel stehen wir ohne Punkte und geschossenem Tor da. Im Spiel gegen die Ortsnachbarn mussten wir uns auf die Defensive konzentrieren, da wir spielerisch nicht mithalten konnten.
In der ersten Halbzeit gelang es uns sehr gut ein Abwehrbollwerk aufzubauen, gegen das die Münchinger keine Mittel fanden. Außer nach einem Eckball kamen die Gastgeber zu keiner zwingenden Torchance. Unsererseits waren kaum Aktionen in der Offensive zu verzeichnen, da wir zu sehr in der Verteidigung gefordert wurden. Kurz vor der Halbzeit hatten wir wohl unsere beste Chance, als wir nach einem Konter eine 4 gegen 2 Überzahl nicht ausspielen konnten.
Nach der Halbzeit war den Münchingern wie schon in der ersten Hälfte die steigende Nervosität anzumerken, da ihnen nichts zwingendes gelang. In der 60 Minute schwanden leider unsere Kräfte und wir mussten doch noch den Gegentreffer zum 1:0 hinnehmen. Bis zur 70 Minute dauerte es ehe die Münchinger mit dem 2:0 auch unsere letzten Hoffnungen auf einen Punktgewinn zunichte machten. Kurz darauf dezimierten wir uns nach einem groben Foulspiel im Mittelfeld von L. Moukam, der darauf hin die rote Karte zu sehen bekam. Aus abseitsverdächtiger Position fiel in der 76. Minute der dritte Treffer. Ein Freistoßtreffer bedeutete mit dem Schlusspfiff eine erneut hohe Niederlage für unsere Farben.
Es ist nach wie vor deutlich spürbar, dass wir vor allem konditionell nicht auf dem Stand sind, wo wir eigentlich sein sollten um in der Liga mithalten zu können. Mitunter liegt dies auch daran, dass wir immer noch 5 Stammspieler (P. Mertas, P. di Matteo, S. Lachner, C. Scherr und A. Grygo) zu ersetzen haben, die verletzt oder im Urlaub sind. Hoffentlich sind wir bald wieder komplett, damit wir endlich mal zu einem Erfolgserlebnis kommen! Aber auch im kommenden Spiel gegen Gebersheim wird das sehr schwer werden. Wir freuen uns auch in dieser schweren Phase des Vereins über die tolle Unterstützung unserer Zuschauer!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: M. Graf, K. Geppert, J. Seemann, L. Stemmler; Mittelfeld: D. Eckerle, K. Girnus, M. Keller, L. Moukam, M. Graf; Sturm: F. Bajrami
Ersatz: G. Fischer

KG

TSV Weissach I - GSV Hemmingen I 5:0 (2:0) 11.09.2012

Zweites Spiel - zweite Niederlage. Somit ist der Start in die Kreisliga A Saison deutlich misslungen.
Bei unserem Gastspiel in Weissach gerieten wir bereits in der 8. Minute aus dem nichts in Rückstand. Bei einem weiten Ball hinter unsere Abwehrreihen wurden wir überrumpelt und es stand 1:0. Den Ausgleich hatte L. Moukam kurz danach auf dem Kopf, jedoch konnte ein Weissacher Verteidiger noch auf der Linie abwehren. Zwischen der 20. und 30. Minute gelang es uns Druck auf die Gastgeber auszuüben. Wir hatten eine Reihe an Eckbällen und eine gute Einschussgelegenheit durch M. Keller. Leider konnten wir aus dieser Druckphase kein Kapital schlagen, sondern liefen unnötiger Weise auch noch in einen Konter, der das 2:0 in der 30 Minute bedeutete. Kurz vor der Halbzeit hatte P. Mertas mit einem schönen Torschuss den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Der Weissacher Keeper konnte diesen Versuch jedoch mit einer guten Leistung parieren.
Nach dem Seitenwechsel ließen uns die Weissacher kommen und taten vorerst gar nichts mehr fürs Spiel. In dieser Phase hatten wir jedoch zu wenig Spielwitz um Tore zu erzielen. Nachdem L. Moukam in der 55. Minute bei einer 100%igen Chance den Anschluss alleinstehend vor dem Torwart versemmelte, zeigten uns die Weissacher im direkten Gegenzug, wie einfach es sein kann und konterten eiskalt zum 3:0. Mit diesem Treffer war unsere Gegenwehr leider gebrochen und wir mussten bis zum Abpfiff zwei weitere Treffer zum 5:0 hinnehmen.
Die Niederlage in dieser Höhe ist auf den Spielverlauf gesehen etwas zu deutlich ausgefallen. Wir müssen aber weiter nach vorne Blicken und das Positive, vor Allem aus der ersten Halbzeit, herausziehen und weiter an uns Arbeiten.
Im kommenden Spiel erwartet uns im Derby der aktuelle Tabellenführer aus Münchingen. Auch in diesem Spiel erwartet uns ein hartes Stück Arbeit!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: F. Bajrami, C. Scherr, K. Geppert, D. Eckerle; Mittelfeld: Y. Martin, K. Girnus, M. Setnik, L. Moukam, M. Keller; Sturm: P. Mertas
Ersatz:, M. Dobler, S. Lung, T. Weitze

KG


GSV Hemmingen I - Spvgg Mönsheim 0:4 (0:1) 06.09.2012
Mit der deutlichen Niederlage gegen den Aufsteiger aus Mönsheim haben wir keinen guten Start in die neue Runde erwischt und auch die ersehnte Revanche fürs Relegationsspiel ist uns somit nicht gelungen. Mit den verletzungsbedingten Ausfällen von wichtigen Spielern (u. A. M. Keller, A. Grygo, A. Dobler und P. di Matteo) konnten wir in diesem Spiel leider nicht ausreichend Paroli bieten.
Bereits in der 10. Minute gelang den Gästen nach einer Freistoßhereingabe per Kopfball der 0:1 Führungstreffer. Im weiteren Verlauf kamen wir zu meist über C. Scherr und F. Bajrami zu guten Gelegenheiten um den Ausgleich zu erzielen. Das Glück war dabei aber in vielen Situationen nicht auf unserer Seite. Ein misslungenen Heber von F. Bajrami konnte der Keeper abwehren und bei C. Scherr war nach einem super Freistoßhammer leider die Querlatte im Weg. Kurz vor der Halbzeit zeichnete sich noch unser Schlussmann M. Lichtner mit einer tollen Parade in einer Eins gegen Eins Situation aus und bewahrte uns vor dem 0:2 Rückstand.
Nach dem Seitenwechsel nahmen wir erneut das Heft in die Hand und drängten auf den Ausgleich. Aber aus heiterem Himmel gelang den Gästen mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern in der 55. Minute das 0:2. Mit einer weiteren guten Chance, die von unseren beiden Neuzugängen K. Girnus (Möglingen) und L. Moukam (SC Ludwigsburg) erarbeitet wurde, kratzten wir noch mal am Anschlusstreffer. Dieser wollte in diesem Spiel aber nicht fallen. Als wir schließlich noch mehr Risiko gingen kassierten wir nach einem Konter in der 70. Minute das 0:3 und per Foulelfmeter in der 75. Minute den 0:4 Endstand.
Da die Gäste alles in allem die kompaktere und aggressivere Mannschaft waren geht die Niederlage auch in dieser Höhe in Ordnung. Mit mehr Konsequenz in der defensive in der Anfangsphase hätten wir das Spiel vielleicht in die richtige Richtung lenken können. Trotz allem müssen wir nach dieser ersten Standortbestimmung feststellen, dass eine knüppelharte Saison vor uns steht, da Mönsheim sicherlich eine Mannschaft ist, die auch um den Klassenerhalt spielen wird und noch Gegner mit einem anderen Kaliber auf uns warten. Daher werden wir weiter hart im Training arbeiten um in den kommenden Spielen etwas zählbares zu ergattern.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: L. Stemmler, J. Seemann, C. Scherr, Y. Martin; Mittelfeld: S. Lachner, P. Mertas, D. Eckerle, K. Girnus, M. Dobler; Sturm: F. Bajrami
Ersatz: L. Moukam, S. Haselbauer, K. Geppert

KG

Trainingslager in Hemmingen     22.08.2012
Am vergangenen Wochenende absolvierte unser Team das diesjährige Trainingslager. Mit einer guten Beteiligung von 17 Spielern kann man dies durchaus als Erfolg verbuchen, denn auch alle Spieler haben trotz des "Sahara-Sommers" super mitgezogen.
Unsere erste Einheit fand freitagabends statt. Bei etwas kühleren Temperaturen als am Rest des Wochenendes haben wir bei einer ausgedehnten Konditionseinheit mit vielen Sprintübungen richtig Gas gegeben. Am Samstagvormittag stand auch schon die zweite Einheit an. In diesen 2 Stunden haben wir verstärkt Kraftübungen gemacht um robuster zu werden. Im Anschluss dazu gab es leckere Pasta im Clubheim zur Stärkung. Vielen Dank an dieser Stelle an unseren Wirt Rolando & Team. Nach dem Mittagessen einschließlich der Verdauungspause haben wir mit der dritten Einheit Torschuss trainiert. Bei der letzten Einheit an diesem Samstag haben wir noch ein kleines Blitzturnier mit drei Mannschaften gemacht, bei dem die anschließenden "Grillmeister" ausgespielt wurden, die das Gewinnerteam verwöhnen mussten!
Nach den harten Einheiten haben wir am Ende noch gemütlich gegrillt und den Abend nach einem Playstation FIFA Turnier am Hemminger Feuerwehrfest ausklingen lassen.
Am Sonntag stand nun endlich das abschließende Spiel gegen den TSV Nussdorf an. Aufgrund der starken Hitze haben wir uns auf eine Spielzeit über 2x30 Minuten geeinigt um kein gesundheitliches Risiko für die Spieler einzugehen. Entkräftet von den anstrengenden Einheiten der Vortage mussten wir uns in diesem Spiel leider mit 1:4 geschlagen geben.
Wie bereits erwähnt war das Trainingslager nicht nur von den super Einheiten, sondern auch fürs Teambuilding mit allen neuen Spielern ein riesen Erfolg.

Anstelle des Spiels am 23.08.12 gegen Zazenhausen müssen wir im Pokal in Korntal antreten.
Entschuldigen Sie bitte die falsche Information von der vergangenen Woche. Leider kam diese Information erst nach Redaktionsschluss des Hemminger Amtsblatts.

KG

GSV Hemmingen - TSV Schwieberdingen II 2:3   17.08.2012
Mittlerweile sind die ersten drei Wochen der Vorbereitung absolviert und es kann das erste Resümee gezogen werden.
Einige langjährig treue Hemminger Fußballer stehen uns aus verschiedenen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Im Gegenzug dazu haben wir unerwartet ca. 10 Neuzugänge (inkl. der A-Jugend Spieler) erhalten. Somit stehen so zu sagen mit dem neuen Trainerteam um Martin Weber und Kai Geppert vor einem richtig schweren Neuanfang, bei dem wir Unterstützung dringend gebrauchen können! Bis zum Beginn der Punktrunde muss sich unser junges Team sicherlich noch einfinden und einspielen. Um richtig Zug in das Vorhaben "Neuanfang" zu bringen steht bei uns der Spaß am Hobby Fußball an erster Stelle, denn wenn wir Spaß haben, so wird der Erfolg von ganz alleine mit dazu kommen! Bisher haben wir leider zwei Niederlagen (Perouse 2:6; Schwieberdingen II 2:3) in den Vorbereitungsspielen einstecken müssen, wobei berücksichtigt werden muss, dass wir derzeit sehr viele urlaubsbedingte Ausfälle haben.
Ausblick auf die kommende Saison:
Aufgrund unserer engen Personaldecke wird es in  der kommenden Saison eine richtige Herausforderung um die beiden gemeldeten Mannschaften halten zu können. Wir müssen hoffen, dass wir kein allzu großes Verletzungspech bekommen werden und dass unsere Neuzugänge "zur Stange halten". Trotz allem sind wir mittlerweile richtig zuversichtlich, da alle Spieler, die derzeit an der Vorbereitung teilnehmen, richtig gut mitziehen und die Sache im Großen und Ganzen mit kleinen Rückschlägen gut anläuft.
Uns ist allen bewusst, dass uns eine schwere Saison bevor steht, aber gerade deshalb packen wir es an und versuchen unser Bestes!!!
Über ein zahlreiches Publikum bei unseren Vorbereitungsspielen freuen wir uns sehr. Unterstützen Sie uns bitte bei unserem Vorhaben!

KG
Berichte & Bilder aus der Saison 2011/2012

GSV Hemmingen - Spvgg Mönsheim 3:5 (0:0) 22.06.2012
Bericht der STZ zum Relegationsspiel ....
Relegationsspiel verloren und doch nicht abgestiegen, da am gleichen Tag die Ditzinger ihr Relegationsspiel in die Bezirksliga gewonnen haben uns somit einen weiteren Platz in der Kreisliga A frei gemacht haben, was uns zu gute kommt.
Auf dem großen Sportplatz in Großsachsenheim hatten wir es bei hochsommerlichen Temperaturen mit dem Vizemeister der Kreisliga B4 zu tun. Zu Beginn war beiden Mannschaften die Nervosität vor dem vermeintlich alles entscheidenden Spiel deutlich anzumerken. Mönsheim legte diese schneller ab als wir und erarbeitete sich eine Überlegenheit, was die Feld- und Chancenanteile anbelangte. Bis zur 30. Minute hatte P. di Matteo per Kopf und C. Scherr per Freistoßhammer die besten Chancen zu einem Treffer für den GSV. Als sich S. Tosun in der 35. Minute bei einer Abwehraktion verletzte gerieten wir unter großen Druck bis zur Halbzeitpause.  Die Mönsheimer hatten in diesen 10 Minuten eine ganze Reihe an Hochkarätern, mitunter auch einem Handelfmeter.  Unser Torwart M. Lichtner glänzte bei diesen Aktionen auf voller Linie, sowie übers gesamte Spiel und lies die Mönsheimer ein ums andere Mal verzweifeln. In diesem, aber auch in anderen Spielen der vergangenen Saison war er mindestens ein gleichwertiger Ersatz für unseren derzeit verletzten Stammkeeper T. Weitze.
Nach der Pause änderte sich leider auch nichts am Spielverlauf. Wir kamen weiterhin nicht ins Spiel und Mönsheim biss sich die Zähne an M. Lichtner aus, der weitere drei 100%ige in der 47. 55. und 88. Minute klärte. Ebenfalls in der Schlussphase klärte C. Scherr per Kopfball auf der Linie, der vor allem in der zweiten Halbzeit wie ein Fels in der Brandung stand. Chancen auf unserer Seite waren in der gesamten zweiten Halbzeit leider nicht zu verbuchen. Dass wir in der regulären Spielzeit nicht schon in Rückstand geraten sind war sehr glücklich für uns. Mit dem torlosen Remis ging es direkt in die Verlängerung weiter.
Während dieser ereignete sich ein offener Schlagabtausch. Es war zu erkennen, dass eigentlich keine der beiden Mannschaften ins Elfer schießen wollte. Für unsere Farben vergab T. Langwisch die beste Chance, als er bei freier Bahn aufs Tor den Ball verstolperte und noch gestoppt werden konnte. Aber auch die Mönsheimer hatten wieder ihre Chancen um in Führung zu gehen. Da auch die Verlängerung torlos endete musste das Elfmeterschießen zur Entscheidung führen. Bei diesem wurde unser bester Feldspieler C. Scherr zur tragischen Figur. Ausgerechnet er scheiterte als zweiter Schütze am gegnerischen Torspieler. Da die Mönsheimer alle Elfer verwandelten gewannen sie dieses Spiel letztendlich auch hochverdient. Die weiteren GSV-Schützen waren A. Seidel, E. Bozkurt und J. Seemann.
Zusammengefasst muss man sagen, das wir in diesem Spiel leider eine unserer schlechtesten Saisonleistungen gezeigt haben. Die Mönsheimer waren uns in diesem Spiel in allen Belangen überlegen. Vor allem die konditionelle Überlegenheit war auf dem großen Platz für alle deutlich erkennbar.
Bedanken möchten wir uns bei unseren zahlreich mitgereisten Fans, die uns super unterstützt haben aber bei diesem Spiel sicherlich auch leiden mussten. Ein Dank geht auch an den Spielmannszug, der unsere Schlachtenbummlern mit ihrer besten Trommel ausgestattet hat. Wir hatten eindeutig das bessere Equipment und auch die besseren Melodien als der Gegner!!!
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: A. Seidel, S. Tosun, T. Langwisch, C. Scherr; Mittelfeld: S. Lachner, D. Zittlau, H. Kaczyna, D. Cansino, P. di Matteo; Sturm: A. Grygo; Ersatz: E. Bozkurt, J. Seemann, M. Graf, F. Bajrami
KG
Vorschau:
Nach unserem Mannschaftsausflug an diesem Wochenende und der darauffolgenden  Sommerpause werden wir unsere Kräfte neu sammeln und zusammen mit den bereits sehr gut integrierten A-Junioren eine bessere Rolle in der A-Liga zu spielen als in der vergangenen Saison. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle auch noch an Harald Osskopp und Gerhard Stahl, die unseren Mannschaftsausflug mit einer Geldspende unterstützen. Wir werden bestimmt eine Gelegenheit finden, um das Geld sinnvoll zu investieren!!! In diesem Sinne bis zur nächsten Saison.
KG

TSV Malmsheim - GSV Hemmingen 0:2 (0:1) 09.06.2012
Wichtiger Sieg im letzten Punktspiel in Malmsheim. Leider reicht es doch nicht zum direkten Klassenerhalt, da die Staffelleitung festgelegt hat, dass in dieser Spielzeit die letzten 3 direkt absteigen und der Viertletzte ins Relegationsspiel muss. Diesen Relegationsplatz konnten wir uns somit noch sichern.
Auf dem schwer zu bespielenden Rasenplatz in Malmsheim sahen die vielen mitgereisten Hemminger Zuschauer einen nervösen Start unserer Farben. Der Gegner dominierte bis zur 25 Minute das Geschehen deutlich, hatte Feldvorteile und sehr viele gefährliche Freistöße aus dem Halbfeld. Am nächsten kamen die Gastgeber dem Tor mit einem Lattenknaller in der 27 Minute. In der Anfangsphase gelangen uns lediglich zwei Fernschüsse, die klar am Tor vorbei gingen. Ab der 30 Minute wurde das Geschehen ausgeglichener. Nach einem Eckball von D. Cansino kamen wir mit einem Kopfball von H. Kaczyna auch zu einem Lattentreffer und so stand es in der Aluwertung ausgeglichen 1:1. Danach glänzte unser Keeper T. Weitze zweimal, als er einen Freistoß mit letztem Wille von der Torlinie fischen konnte. Kurz darauf bekam er noch eine 1 gegen 1 Situation, aber auch diese konnte er bravourös entschärfen. In der 40 Minute gelang uns schließlich der glückliche Führungstreffer zum 0:1. Einen von. S. Tosun getretenen Freistoß auf den zweiten Pfosten verwertete T. Langwisch, indem er den Ball geschickt ins Tor verlängerte. Kurz nach dem Führungstreffer setzte dann der vorausgesagte starke Regen ein. Mehr passierte bis zur Halbzeit nicht mehr.
Nach der Pause konnte man deutlich erkennen, dass durch den nassen schnellen Rasen unser Spiel an Qualität gewann. Der Ball war nun schneller und hoppelte nicht mehr ganz so stark über das Spielfeld, was uns entgegenkam. In der 50 Minute setzte H. Kaczyna schon die erste Marke in Richtung Malmsheimer Gehäuse. Ein Schuss aus 25 Metern konnte der Torhüter gerade noch so zur Ecke klären. In der 65 Minute war es endlich so weit und wir konnten einen unserer vielen Konter zum 0:2 abschließen. Einen von D. Zittlau verlängerten Kopfball verarbeitete A. Grygo super, spielte einen Doppelpass mit H. Kaczyna und vollstreckte alleine vor dem Torwart eiskalt. Bis zur Schlussphase drückte Malmsheim noch mal, konnten aber nicht mehr wirklich gefährlich werden. In der 80 Minute dezimierten Sie sich noch mit einer Gelb-Roten Karte nach einem Foulspiel. Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte geht der knappe Sieg in Ordnung. Wir hoffen, dass sich unser Torwart T. Weitze bis zum Relegationsspiel wieder erholt, da er sich vermutlich an den Bändern verletzt hat.
Wie bereits erwähnt haben wir uns mit diesem Sieg den Relegationsplatz gesichert und werden am 16.06.2012 in Großsachsenheim gegen DK Kornwestheim oder Spvgg Mönsheim spielen. Wenn wir in diesem Spiel wieder die gleiche Leistung abrufen können und erneut ein so tolles Publikum hinter uns haben, so werden wir dieses Spiel sicherlich für uns entscheiden können und die Klasse halten!!
Es spielten:
Tor: T. Weitze; Abwehr: A. Seidel, S. Tosun, T. Langwisch, C. Scherr; Mittelfeld: S. Lachner, D. Zittlau, H. Kaczyna, D. Cansino, P. Mertas; Sturm: A. Grygo;
Ersatz: E. Erdogan, E. Bozkurt, J. Seemann, I. Yildirim, F. Alicastro
KG

TSV Malmsheim - GSV Hemmingen   Sonntag, 03.06.2012 um 15:00 Uhr 29.05.2012
„Saisonfinale in Malmsheim“, oder auch "Sein oder nicht Sein" könnte man das Spiel betiteln. Für beide Mannschaften würde ein Sieg der direkte Klassenerhalt bedeuten. Für uns würde ein Unentschieden immerhin noch fürs Relegationsspiel reichen. Darauf wollen wir es aber nicht ankommen lassen und somit werden wir in Malmsheim voll auf Sieg spielen um den Klassenerhalt direkt zu sichern.
Auf ein zahlreiches und vor allem lautstarkes Hemminger Publikum bauen wir! Kommt bitte alle und unterstütz uns bei diesem schweren Spiel.
Nach dem Spiel werden wir uns mit Freunden, Fans und Gönnern zum Saisonabschluss auf dem Hemminger Sportplatz treffen und gemeinsam grillen. Vorher sorgen wir in Malmsheim dafür, damit es ordentlich was zu feiern gibt!
Also let’s go GSV!!!
KG

GSV Hemmingen - TSV Münchingen II 2:0 (1:0) 20.05.2012
Wichtiger Heimsieg im Derby gegen Münchingen. Nach der bitteren 6:0 Hinspielpleite hatten wir noch etwas gut zu machen, was uns mit einer unserer besseren Saisonspiele gelungen ist. Mit dem Sieg haben wir uns dazu die Möglichkeit aufrecht erhalten um im letzten Saisonspiel am 03.06.2012 in Malmsheim den direkten Klassenerhalt zu sichern!!
In der Anfangsphase starteten beide Mannschaften verhalten und tasteten sich ab. Bis zur 15. Minute kamen beide Seiten zu je einer guten Chance. Beide Male wurde eine aussichtsreiche Flanke nur knapp per Kopfstoß verfehlt. In der 26. Minute gelang uns nach einer guten Passkombination von A. Grygo und H. Kaczyna im Mittelfeld der 1:0 Führungstreffer. D. Zittlau verwertete den abschließenden Steilpass alleinstehend vor dem Torwart. Bis zur Pause war das Spiel danach relativ arm an mitreißenden Ereignissen. Nach einem Eckball waren wir einmal noch im Glück, als die Münchinger in den Rückraum der Abwehr gepasst hatten und der Abschluss nur knapp das Tor verfehlte.
Nach der Pause versuchten die Gäste mehr Druck aufzubauen um den Ausgleich zu erzielen. Zwingende Torchancen sprangen dabei bis zur Schlussphase jedoch nicht heraus. Die daraus resultierenden Freiräume nutzten wir geschickt und kamen zwischen der 60. und 70. Minute zu zwei guten Einschussgelegenheiten per Direktabnahme. D. Zittlau und der sehr laufstarke P. di Matteo verzogen aber beide denkbar knapp. In der 75. Minute vergaben wir schon die nächste 100%ige. Eine super Vorlage von A. Seidel brachte H. Kaczyna alleinstehend vor dem Torwart nicht im Gehäuse unter. Als unsere Kräfte nachließen und quasi nicht mehr vorhanden waren, wurden wir in den letzten 10 Minuten fast noch um den Lohn unserer Arbeit gebracht. In der 85. Minute krachte ein Fernschuss aus ca. 30 Metern an unsere Unterlatte und sprang knapp vor der Linie auf. Auch der Nachschuss verfehlte das Tor. In der 88. Minute musste unser Keeper T. Weitze noch eine 1 gegen 1 Situation bereinigen, bei der es in unserer Abwehr das einzigste Mal in diesem Spiel lichterloh brannte. In der Nachspielzeit befreite uns H. Kaczyna zum Glück mit dem entscheidenden Konter zum 2:0 und sicherte uns dadurch den ins wanken geratene, aber dennoch verdienten Sieg!
Als der Abpfiff endlich kam, da war die Freude und Erleichterung jedem Hemminger Anhänger und vor allem den Verantwortlichen und der Mannschaft spürbar anzusehen.
Im letzten Spiel gegen Malmsheim steht uns jetzt ein richtiges Abstiegsfinale bevor. Für beide Teams geht um alles. Bei einem Sieg können sich beide Teams den Klassenerhalt sichern, eine Niederlage wäre der direkte Abstieg und ein Remis würde nur uns immerhin noch zum Relegationsspiel berechtigen, in so fern nicht 3 Teams direkt absteigen werden.
Besonders zu erwähnen ist in diesem Spiel, dass wir über die gesamte Spieldauer mit unser neu formierten Viererkette, die aus 3 A-Junionren bestand, sehr sicher und souverän agiert haben. Über das Pfingstwochenende haben wir noch mal ein Fußball freies Wochenende, ehe es zum Finale nach Malmsheim geht, das wir um jeden Preis gewinnen wollen. Dazu brauchen wir auch die Unterstützung von allen Hemmingern und appellieren auf ein „Heimspiel“ in Malmsheim! Auf geht’s GSV!!!
Es spielten:
Tor: T. Weitze; Abwehr: A. Seidel, J. Seemann, S. Tosun, C. Scherr; Mittelfeld: S. Lachner, D. Zittlau, H. Kaczyna, D. Cansino, P. di Matteo; Sturm: A. Grygo;
Ersatz: E. Erdogan, E. Bozkurt, R. Turcic
KG

TSC Kornwestheim - GSV Hemmingen 4:2 (2:2) 13.05.2012
Starker Kampf, gute Moral und doch gab es eine Niederlage im direkten Abstiegsduell.
Im Spiel gegen TSC Kornwestheim hatten wir einen denkbar schlechten Start. Schon in der 5. Minute gerieten wir nach einem Eckball, der per Kopfball abgeschlossen wurde mit 1:0 in Rückstand. Keine 3 Minuten später bekamen die Gastgeber einen Foulelfmeter zugesprochen, der zum 2:0 verwertet wurde. Schon standen wir nach 10. Minuten mit dem Rücken zur Wand, doch wir gaben keineswegs auf. In besagter Minute legte E. Bozkurt den Ball herrlich auf P. Mertas ab, der den Ball platziert in die lange Ecke zum 2:1 Anschluss schoss. In der 15. Minute flankte D. Zittlau den Ball auf H. Kaczyna, der per Kopfball nur knapp am Ausgleich vorbeischrammte. Zwischen der 20. und 35. Minute hatten wir dann unsere beste Phase des Spiels und bauten einen enormen Druck auf. Während diesem Zeitraum hämmerte E. Bozkurt den Ball aus 30 Metern aufs Tor, leider war der Schuss nicht platziert genug, so dass der Torwart den Ball am Tor vorbei boxen konnte. Der darauffolgende Eckball führte zum 2:2 Ausgleich. In einem unübersichtlichen Gestochere behielt E. Bozkurt einen klaren Kopf und schob den Ball aus kurzer Distanz ein. Erneut war es E. Bozkurt, der in der 35. Minute den Führungstreffer alleinstehend vor des Gegners Torwart hätte erzielen müssen, er schaffte es leider nicht den Keeper zu überwinden und so ging es mit dem 2:2 in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel starteten wir wieder schlechter als der TSC. In der 49. Minute mussten wir nach einem Ballverlust im Mittelfeld und einem Abstimmungsfehler in der Abwehr den 3:2 Rückstand hinnehmen und liefen wieder einem Rückstand hinterher. Um den Ausgleich zu erzielen hatten wir bis zum Ende des Spiels mehrere glasklare Chancen. In der 60. Minute kratzte ein gegnerischer Verteidiger einen Kopfball von E. Bozkurt gerade noch so von der Linie. 10 Minuten später scheiterte der agile P. Mertas mit einem Schuss von der Strafraumecke am Innenpfosten. Die letzte 100%ige vergab T. Langwisch nach traumhaftem Zuspiel von P. Mertas alleinstehend vor dem Torwart. Den Schlusspunkt setzte TSC mit einem Konter zum 4:2, dem direkt im Anschluss der Schlusspfiff folgte. Nach diesem Spiel war die Enttäuschung unserer Elf natürlich groß. Doch es ist immer noch alles Möglich.
Nach den Ergebnissen der anderen Mannschaften sind wir mit dieser Niederlage das erste Mal in der Saison auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht und die Luft für den Klassenerhalt wird immer dünner. In den letzten beiden Spielen gegen Münchingen und Malmsheim entscheidet es sich, ob wir zu mindest noch den Relegationsplatz erreichen können, der uns eine weitere Chance für den Klassenerhalt ermöglichen würde.
Es spielten:
Tor: T. Weitze; Abwehr: F. Alicastro, T. Langwisch, S. Lachner, A. Seidel; Mittelfeld: J. Seemann, D. Zittlau, H. Kaczyna, P. Mertas, D. Cansino; Sturm: E. Bozkurt;
Ersatz: E. Erdogan, I. Yildirim, F. Bajrami
KG

GSV Hemmingen - KSG Gerlingen II 2:2 (0:1) 06.05.2012
Umkämpftes Unentschieden im Abstiegsduell.
Zu Gast in Hemmingen war der direkte Tabellennachbar aus Gerlingen. Dementsprechend hoch war die Motivation der Trainer und Spieler dieses Spiel zu gewinnen.
Doch auch die gegnerische Mannschaft war sich der Bedeutung des Spiels bewusst und so resultierte ein nervöser Beginn beider Mannschaften mit vielen Pass- und Stoppfehlern, sowie unnötigen Fouls. Es gelang beiden Mannschaften nur selten ihr Aufbauspiel bis zum gegnerischen Tor durchzubringen und sich echte Torchancen zu erarbeiten. Ein wenig war dies wohl auch den Platzverhältnissen zuzurechnen, da  immer wieder Regenschauer vom Himmel kamen. Lediglich durch Standardsituationen kam es gelegentlich zu torgefährlichen Situationen. Und so gelang den Gerlingern auch, kurz vor der Halbzeitpause, die 1:0 Führung nach einem Eckball.
Nach der Halbzeitpause agierten wir deutlich zielstrebiger und ballsicherer Richtung gegnerischem Tor. Nach einigen guten Angriffen und vergebenen Torchancen war es in der 65.min A. Grygo, der durch einen gefühlvollen Freistoß aus 20m Torentfernung den 1:1 Ausgleich machte. Doch die Freude währte nur kurz, da der Gegner mit dem ersten Angriff nach Wiederanpfiff den alten Torabstand wieder herstellte. Die restlichen 25 Minuten des Spiels waren von den Bemühungen unsererseits geprägt. Gerlingen hingegen versuchte über einen Konter den entscheidenden Treffer zu erzielen. Mit der Brechstange gelang es uns in der 88. min mit einem schönen Kopfstoß von D. Zittlau nach Freistoß aus dem Halbfeld von C. Scherr den 2:2 Ausgleich zu markieren.
Mit diesem Unentschieden ist uns leider kein entscheidender Sprung in der Tabelle gelungen und somit bleibt es weiterhin spannend im Kampf gegen den Abstieg. Am kommenden Sonntag spielen wir wieder gegen einen direkten Konkurrenten beim TSC in Kornwestheim, die punktgleich mit uns auf dem Relegationsplatz stehen.
Wir hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans.
Bedanken möchten wir uns auch bei den Spielern der A-Jugend, die uns in dieser schwierigen Phase tatkräftig unterstützen.
Es spielten:
Tor: T. Weitze; Abwehr: T. Langwisch, A. Seidel, S. Lachner, R. Turcic; Mittelfeld: P. di Matteo, D. Zittlau, P. Mertas, R. Marschner, H. Kaczyna; Sturm: A. Grygo;
Ersatz: D. Cansino, D. di Matteo, C. Scherr, D. Eckerle, J. Seemann, M. Lichtner
HS

TSV Flacht - GSV Hemmingen 8:1 (4:0) 29.04.2012
Nach einer desolaten Leistung kamen wir in Flacht deutlich unter die Räder. Leider sind uns auch in diesem Spiel wieder drei wichtige Stammkräfte (D. Zittlau, H. Kaczyna und D. Cansino) krankheitsbedingt ausgefallen, die wir nicht kompensieren konnten.
In der ersten viertel Stunde sah alles noch ganz gut aus, wir haben super mitgespielt und hatten uns eine optische Feldüberlegenheit erarbeitet. In der 16. Minute gab es leider einen Foulelfmeter gegen uns, nachdem wir in der Abwehr gepennt hatten – 1:0. Im direkten  Gegenzug hatte Tim Langwisch den Ausgleich auf dem Kopf, aber er konnte die schöne Freistoßhereingabe von Christian Scherr nicht verwerten. In der 23. Minute fiel das 2:0 nach einem abgefälschten Freistoß. Erneut hatten wir im direkten Gegenzug die Möglichkeit zum Anschluss. Dieses mal scheiterte Andreas Grygo knapp. In der 36. Minute erhöhte Flacht mit einem sehenswerten Lupfer auf 3:0 und übernahm fortan das Kommando. Kurz vor der Halbzeit hatten wir einen erneuten Aussetzer in der Abwehr und Flacht erhöhte auf 4:0. Nach einem weiten Einwurf stand der Gegner plötzlich alleine vor unserem Torwart und hatte kein Problem mehr beim Abschluss.
Kurz nach der Halbzeitpause gelang uns der Anschlusstreffer zum 4:1. Andreas Grygo setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und bediente Ronny Marschner in der Mitte, der den Ball unter die Latte knallte. Unsere aufkeimende Hoffnung wurde in der 53.+54. Minute mit einem Doppelschlag von den Gastgebern erstickt und es stand 6:1. Die weiteren Treffer zum 8:1 Endstand fielen in der 60. und 68. Minute.
Wir müssen diese herbe Niederlage jetzt einfach schlucken und unsere Energie auf die letzten 4 Spiele bündeln, bei denen es unter anderem noch gegen zwei direkte Gegner (Malmsheim, TSC Kornwestheim) im Kampf um den Klassenerhalt geht. Mit der erneuten Niederlage sind wir jetzt auf den Relegationsplatz abgerutscht und haben nur noch einen Punkt auf den direkten Abstiegsrang Vorsprung. Langsam aber sicher sollten wir die Wende schaffen!
Es spielten:
Tor: T. Weitze; Abwehr: T. Langwisch, C. Scherr, P. di Matteo; Mittelfeld: P. Mertas,  S. Lachner, E. Bozkurt, A. Grygo, A. Seidel; Sturm: D. di Matteo, R. Marschner; Ersatz: D. Eckerle, Y. Martin, I. Yildirim
KG

Spvgg Weil der Stadt - GSV Hemmingen 3:2 (1:1) 15.04.2012
Herbe Auswärtsniederlage gegen direkten Tabellennachbarn Weil der Stadt.

Auf dem gegnerischen Rasenplatz in Weil der Stadt hieß es gegen den direkten Konkurrenten wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu ergattern.
Bei schwierigen Platzverhältnissen und Dauerregen taten sich beide Mannschaften in der Anfangsviertelstunde schwer ein geordnetes Speil aufzubauen. Der Gegner agierte vorwiegend mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte heraus, die jedoch selten zu richtigen Torchancen führten. Aber auch unseren Bemühungen in Richtung gegnerischem Tor verliefen zu Beginn wenig erfolgreich. Viele Pass- und Stoppfehler führten dazu, dass der Weil d. Stadt in punkto Ballbesitz dominierte.
Aus einem der wenigen guten Angriffe in der ersten Hälfte jedoch gelang D. Zittlau mit einem Gewaltschuss aus 25 Metern, der direkt unter der Querlatte des Gegners einschlug, die 1:0 Führung für den GSV (25.Minute). Doch die Hoffnung mit einer Führung in die Halbzeitpause zu gehen zerschlug sich in der 43.Minute. Durch einen unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung gelang dem Gegner ein schneller Konter zum 1:1 Ausgleich.
Nach der Halbzeitpause erhöhte der GSV den Druck und wir setzten uns zeitweise in der gegnerischen Hälfte fest, wodurch einige gute Chancen resultierten um in Führung zu gehen. So war es dann auch P. Mertas in der 60. Minute, der eine schöne Hereingabe von. D. Zittlau direkt abnahm und zum 2:1 verwandelte.
In der Folgezeit konnten wir leider den Druck nicht aufrechterhalten und gaben das Spiel wieder mehr und mehr an den Gegner ab, der infolgedessen auch zu einigen guten Tormöglichkeiten kam. Nach einem Eckball in der 75. Minute stimmte dann die Zuordnung nicht und der Gegner köpfte ein zum 2:2.
Weil d. Stadt setzte sich zusehends in der Hemminger Hälfte fest, was uns allerdings den Platz zum Kontern gab. Durch einen herrlichen Flankenlauf über den linken Flügel vom starken P. Mertas bekam R. Marschner die Gelegenheit aus kurzer Distanz einzunicken, köpfte jedoch leider am Tor vorbei. Und so kam es wie es kommen musste. In der 85. Minute wurde dem Gegner ein strittiger Elfmeter zugesprochen, den sie dann auch zum 3:2 Endstand verwandelten.
Am kommenden Sonntag haben wir spielfrei und so gilt es in den nächsten zwei Wochen den Kopf frei zu bekommen und alle Kräfte zu bündeln, um die verpassten Punkte im nächsten schweren Auswärtsspiel in Flacht wieder reinzuholen.
Positiv zu erwähnen bliebe noch, dass S. Lachner nach langer Verletzungspause sein Comeback gab und mit einigen guten Aktionen überzeugen konnte.
Es spielten:
Tor: T. Weitze; Abwehr: T. Langwisch, A. Seidel, P. di Matteo; Mittelfeld: D. Cansino, H. Kaczyna, D. Zittlau, P. Mertas, D. di Matteo, E. Bozkurt; Sturm: R. Marschner; Ersatz: S. Lachner, A. Grygo, A. Owertschuk
HS

TSV Weissach - GSV Hemmingen 2:3 (1:2) 01.04.2012
Wichtiger Sieg beim hart umkämpften Spiel auf dem kleinen Weissacher Kunstrasen.
Im Kampf um den Klassenerhalt ist uns ein kleiner Schritt in die richtige Richtung gelungen, obwohl das Spiel nicht gut für uns begonnen hat. Gleich in der 3. Minute gerieten wir nach direkt verwandeltem Freistoß mit 1:0 in Rückstand. Danach gab es immer wieder gute Torchancen auf beiden Seiten, weil es schnell hin und her ging. In der 24. Minute gelang E. Bozkurt nach einer schönen Kombination der verdiente Ausgleich zum 1:1. P. Mertas konnte in der 38. Minute auf 1:2 erhöhen. Nach einem weiten Einwurf verlängerte er den Ball sehenswert mit dem Kopf unhaltbar in die lange Ecke. Sinnbildlich dazu bedeutete jeder Einwurf im Bereich der Strafräume „Alarmstufe rot“. Kurz vor der Halbzeitpause vergab R. Marschner eine super Chance zu einem weiteren Treffer. Nach einem Querpass von H. Kaczyna scheiterte er am Keeper, der den Ball an den Pfosten ablenken konnte.
Gleich nach der Pause tauchte D. Eckerle alleine vor des Gegners Torwart auf, doch dieser konnte die Gastgeber erneut vor dem 1:3 bewahren. Der Ausgleich für die Weissacher ereignete sich nach einem umstrittenen Handelfmeter, bei dem P. di Matteo ein abgefälschter Ball an die Hand sprang. Als der Weissacher Angreifer den Ball aus dem Tor holte, stolperte er über die Füße von unserem Torwart T. Weitze. Da er schon mit Gelb ausgestattet war, sah er bei dieser Aktion die Gelb-Rote Karte und  wir mussten 30 Minuten mit einem Mann weniger auskommen. Nach der Einwechslung von unserem Ersatztorwart M. Lichtner, fügte sich dieser gleich nahtlos in die Partie ein. Mit einem weiten Handabschlag erzwang er ebenfalls einen Handelfmeter zu unseren Gunsten. Als der gegnerische Verteidiger den Ball im eigenen Strafraum stoppen wollte, sprang ihm dieser gegen die Hand. Den fälligen Elfer verwandelte R. Marschner in der 65. Minute zu unserer erneuten Führung zum 2:3. Fortan mussten wir in Unterzahl gegen stärker werdende Weissacher unsere Führung behaupten, die nach individuellen Fehlern zu zwei sehr guten Torchancen kamen. Nachdem auch wir zwei top Konterchancen nicht nutzen konnten endete das Spiel mit einem verdienten Sieg für unsere Elf.
Am kommenden Osterwochenende wird kein Spiel stattfinden. Jedoch erwartet uns nach dem Eiersuchen ein enorm wichtiges Spiel in Weil der Stadt, mit denen wir jetzt in der Tabelle punktgleich sind. Wir hoffen es gelingt uns, dass wir diesem Team ein nachträgliches Osterei ins Nest legen!!! In diesem Sinne Frohe Ostern für alle Freund, Fans und Gönner.
Es spielten:
Tor: T. Weitze; Abwehr: T. Langwisch, A. Seidel, P. di Matteo; Mittelfeld: F. Alicastro, H. Kaczyna, D. Zittlau, P. Mertas, R. Marschner; Sturm: E. Bozkurt, D. Eckerle; Ersatz: M. Lichtner, Y. Martin, D. di Matteo, C. Scherr
KG

GSV Hemmingen - TKSZ Ludwigsburg 3:3 (1:1) 25.03.2012
In den vergangenen Wochen haben wir immer wieder gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel bessere Leistungen abrufen können, als in den wichtigeren Spielen gegen direkte Gegner. So war es auch an diesem Wochenende gegen den Tabellenführer.
Aus einer sicheren Defensive spielten wir gut mit und der aus der Tabelle ersichtliche  Unterschied war auf dem Spielfeld nicht zu erkennen. Die erste richtige Gelegenheit ergab sich mit einem Foulelfmeter für TKSZ, nachdem D. Zittlau unabsichtlich einen sehr tief positionierten Kopf eines Gegenspielers traf. Doch T. Weitze konnte den zweifelhaften Elfer zu recht parieren. In der 30. Minuten mussten wir per Kopfball nach einer Freistoßhereingabe doch den 0:1 Rückstand hinnehmen. Bis zur 40 Minute dauerte es, ehe wir den Ausgleich erzielen konnten. D. Eckerle, unsere Leihgabe aus der A-Jugend, vollstreckte einen unserer gut herausgespielten Angriffe kaltschnäuzig. Direkt nach dem Ausgleich gelang ihm beinahe der Führungstreffer. Aus 45 Metern zog er ab, da der Torwart weit aus seinem Kasten heraus gekommen war. Leider landete der Ball auf der Querlatte und es ging mit 1:1 in die Halbzeit.
Nach Wiederanpfiff klappte der Lupfer von D. Eckerle aus kurzer Distanz besser und wir gingen in der 60. Minute mit 2:1 in Führung. Im weiteren Verlauf hatten wir das Spiel  über weite Strecken unter Kontrolle und es sah schon gut für einen 3-fachen Punktgewinn aus. In der 77 Minute gelang dem Tabellenführer jedoch ein Doppelpack und wir waren wie aus dem nichts wieder im Rückstand. Der Ausgleich fiel Zweifelhaft. Zuerst übersah der Schiedsrichter ein Handspiel und direkt danach eine klare Abseitsposition. Unser Keeper, der schon fest mit dem Pfiff rechnete, wurde somit regelrecht überrumpelt. Mit Wut im Bauch wollten wir gleich wieder zurückschlagen und liefen prompt in einen Konter zum 2:3. Verdientermaßen gelang uns in der 84. Minute der erneute Ausgleich durch Tim Langwisch. Eine Freistoßhereingabe konnte er per Flugkopfball verwerten. Überraschender weise bettelten die Ludwigsburger in den letzten 7 Minuten noch extrem auf einen weiteren Treffer zu unseren Gunsten. Leider konnten wir deren Wunsch nicht erfüllen und scheiterten zweimal durch D. di Matteo und einmal durch Y. Martin alleinstehend vor dem Torwart. Erfreulich war trotz allem das Comeback/Einstand von D. di Matteo, der sich kurz vor seinem Wechsel nach Hemmingen einen Kreuzbandriss zugezogen hatte.
Das Unentschieden war sicherlich wieder ein Achtungserfolg unserer Elf, auf den wir stolz sein können. Aber für einen Befreiungsschlag ist ein Sieg dringendst erforderlich und dazu wollen wir gleich im kommenden Auswärtsspiel gegen Weissach unsere Chance nutzen, auch wenn es nicht leicht wird.
Es spielten:
Tor: T. Weitze; Abwehr: T. Langwisch, R. Turcic, P. di Matteo; Mittelfeld: A. Seidel, H. Kaczyna, D. Zittlau, P. Mertas, F. Bajrami, E. Bozkurt; Sturm: D. Eckerle; Ersatz: M. Lichtner, Y. Martin, D. di Matteo
KG

Spvgg Renningen II - GSV Hemmingen 2:0 (0:0) 18.03.2012
Bittere Niederlage beim Tabellennachbarn aus Renningen. Nach dem guten Start in die Rückrunde mussten wir am vergangenen Sonntag einen herben Rückschlag hinnehmen.
In der ersten Hälfte stand unsere Defensive sehr stabil. Nach einem Fernschuss von K. Geppert schrammten wir in der 17. Minute knapp am Führungstreffer vorbei. Ansonsten passierte außer einer großen Anzahl von Fehlpässen nicht viel bis zur Halbzeit.
Im zweiten Spielabschnitt ging es für kurze Zeit hin und her. Es ergaben sich gute Gelegenheiten auf beiden Seiten. In der 55 Minute scheiterte P. di Matteo per Kopfball knapp an der Querlatte und als wir dem Führungstreffer so nahe waren, mussten wir nach einem Konter den 1:0 Rückstand in der 60 Minute hinnehmen. Als wir in der Schlussphase noch einmal alles versuchten mussten wir mittels einem erneuten Konter in der 83. Minute den 2:0 Rückstand einstecken. Zu allem Überfluss sah unser A-Jugendlicher I. Yildirim nach einer Notbremse in der letzten Spielminute auch noch den roten Karton.
Mit dieser Niederlage hat sich unsere Lage im Kampf ums Überleben in der Liga prekär verschärft, da alle weiteren Teams hinter uns gewinnen konnten. Wir haben jetzt nur noch einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz und im kommenden Heimspiel erwartet uns kein geringerer als der Tabellenführer TKSZ Ludwigsburg. Doch die zuletzt guten Resultate gegen die vermeintlich starken Teams geben uns Hoffnung, dass wir in diesem Spiel punkten können.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: T. Langwisch, C. Scherr, K. Geppert, A. Seidel; Mittelfeld:   H. Kaczyna, D. Zittlau, P. Mertas; Sturm: E. Bozkurt, R. Marschner; Ersatz: Y. Martin, D. Eckerle, J. Ley, I. Yildirim, P. di Matteo, T. Weitze

KG

GSV Hemmingen - SV Kornwestheim II 0:0   12.03.2012
Mit dem erfolgreichen Start nach der Rückrunde bekamen wir es in der heutigen Partie gleich wieder mit einer Mannschaft aus der oberen Tabellenregion zu tun. Im Vergleich zum Spiel gegen Ditzingen mussten wir krankheitsbedingt leider, wie schon so oft in dieser Saison, kurzfristige Ausfälle von 5 Spielern hinnehmen (A. Grygo, D. Cansino, K. Geppert, Y. Martin, R. Turcic). Urlaubs- und ebenfalls verletzungsbedingt müssen wir dazu schon seit längerem die Ausfälle von S. Lachner, C. Anger und T. Weitze verkraften. Nichts desto trotz gingen wir mit breiter Brust in die Partie, da wir nunmehr schon seit 6 Spielen ungeschlagen waren.
In der ersten Hälfte agierten die Gäste spielbestimmend, konnten aber außer Standardsituationen keine gefährlichen Aktionen setzten. Dies lag mitunter daran, dass unsere Abwehrreihen sehr stabil standen. Leider konnten wir aufgrund von vielen individuellen Fehlern auch kaum Torraumszenen herausspielen. Die beste vergab E. Bozkurt in der 40. Minute als er alleine vor des Gegners Tor auftauchte.
Nach den torlosen ersten 45 Minuten gerieten wir im zweiten Spielabschnitt zusehends immer mehr unter Druck und die Aktionen der Kornwestheimer wurden zwingender. Zwei mal musste uns der Pfosten bzw. die Latte retten. Beim einem weiteren Versuch blockierten zwei Verteidiger die Torschüsse, indem sie sich in die Schussbahn warfen und zu guter letzt parierte unser Keeper. Ab der 65. Minute mussten wir unnötiger Weise einen Gelb-Rot-Platzverweis für D. Zittlau hinnehmen, nachdem dieser die durchwachsene Leistung des Unparteiischen kommentiert hatte. Obwohl wir kaum mehr Spielanteile hatten, kamen wir mit E. Bozkurt und P. Mertas zu drei gefährlichen Torchancen, wobei E. Bozkurt nach einem Eckball von C. Scherr die Beste per Kopfball vergab.
Letztendlich kamen wir in dieser Partie mit einem blauen Auge davon und eroberten uns einen glücklichen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Dies war nun also das 5te Remis in Folge. Im kommenden Spiel erwartet uns in Renningen ein direkter Tabellennachbar, den es unbedingt zu bezwingen gilt.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: T. Langwisch, C. Scherr, P. di Matteo; Mittelfeld: F. Alicastro, A. Seidel,  H. Kaczyna, D. Zittlau, E. Bozkurt, P. Mertas; Sturm: R. Marschner; Ersatz: M. Möbius, J. Ley, I. Yildirim

KG

TSF Ditzingen - GSV Hemmingen 0:0   04.03.2012
Nach einer durchwachsenen Vorbereitung fuhren wir mit gemischten Gefühlen nach Ditzingen. Personell konnte unser Trainer Daniel Coelho, bis auf den urlaubsbedingten Ausfall unseres Stammtorwarts, aus dem Vollen schöpfen. Diese „Auswahl“ war in der Vorbereitung leider nicht all zu oft der Fall.
Im ersten Spielabschnitt konnte man erkennen, dass sich die Ditzinger viel vorgenommen hatten. Mit einem verstärkten Mittelfeld stemmten wir uns fortan gegen die Offensivbemühungen der Gastgeber. Die neue Formation hat ab der 20 Minute endlich so richtig gegriffen, wohingegen wir anfangs leichte Startschwierigkeiten hatten. Bis dahin waren wir bei zwei knappen Abseitsentscheidungen des Unparteiischen im Glück. Es waren Entscheidungen um Haares Breiten und glücklicherweise fielen beide zu unseren Gunsten, da wir ansonsten in Rückstand geraten wären. Bis zur Nachspielzeit kamen die Ditzinger zu zwei weiteren hochkarätigen Chancen. Diese wurden von unserer Torwartvertretung M. Lichtner, der uns als A-Jugendlicher aushalf, mit sehr guten Reflexen aus nächster Nähe zum Tor pariert. Vielen Dank an dieser Stelle für das super Spiel! Kurz vor der Halbzeit lösten wir einmal etwas unsere defensive Haltung und erzielten ebenfalls einen ungültigen Treffer. Wie beim Gegner auch, entschied der Schiri nach Zuspiel von E. Bozkurt auf A. Grygo auf ein fragwürdiges Abseits.
Nach der Halbzeit war deutlich spürbar, dass die Ditzinger in deren starken ersten Hälfte den Großteil ihrer Energie verbraucht hatten. Es kam im zweiten Spielabschnitt eigentlich keine nennenswerte Gefahr mehr auf unser Tor, was sicherlich auch daran lag, dass wir die Offensive des Gegners mit einer starken Defensivleistung bereits gebrochen hatten. Mitunter auch durch die Einwechslungen von P. Mertas 45’, M. Möbius 60’ und  F. Bajrami 70’ (A-Jugend) konnten wir unsererseits mehr Akzente im Angriff setzten. Immer wieder konnten wir R. Marschner mit guten Zuspielen füttern, der die behäbige Vierkette der Ditzinger immer wieder in Verlegenheit brachte und zumeist nur mit rüden Fouls zu stoppen war. Dabei hatten wir bei einer Situation Pech, als der Schiri einen extremen Rempler im Strafraum nicht als Foulelfmeter wertete. Bei drei weiteren Abschlüssen scheiterte P. Mertas, D. Zittlau und F. Bairami denkbar knapp. In der Schlussphase gab es noch einige grobe, nahezu unsportliche Fouls der Ditzinger zu sehen, die mit diesen Aktionen deutlich ihren Frust über den doppelten Punktverlust kund taten.
Aufgrund der zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten, aber auch der ausgeglichen Anzahl an Torchancen, endete das Spiel mit einem verdienten Remis. Mitgereiste Hemminger Fans meinten, dass wir das Spiel mit ein bisschen mehr Glück in der Schlussphase sogar hätten gewinnen können. Mit diesem Erfolgserlebnis wollen wir positiv gestimmt ins kommende Heimspiel gehen und endlich mal wieder einen Sieg einfahren. Mittlerweile sind wir seit 5 Spielen ungeschlagen. Leider war davon auch nur ein Sieg zu verbuchen.
Es spielten:
Tor: M. Lichtner; Abwehr: T. Langwisch, K. Geppert, P. di Matteo; Mittelfeld: A. Seidel, D. Cansino, H. Kaczyna, D. Zittlau, A. Grygo, E. Bozkurt; Sturm: R. Marschner; Ersatz: Y. Martin, F. Bajrami, M. Möbius, J. Ley, P. Mertas

KG

GSV Hemmingen - TSV Nussdorf 3:3 (2:3) 26.02.2012
Im zweiten und somit auch letzten Vorbereitungsspiel vor der Punktrunde mussten wir mit einer „Notelf“ ohne Ersatzspieler und ohne gelerntem Torwart gegen den TSV Nussdorf antreten. Wenn bei unserer dünnen Personaldecke urlaubs-, verletzungs- und krankheitsbedingt einige Spieler fehlen, so geraten wir schnell in eine problematische Situation. Von der A-Jugend konnten wir bei diesem Spiel leider keine Unterstützung anfordern, da an diesem Wochenende bereits deren Punktrunde wieder begonnen hat.
Trotz aller Umstände wollten wir uns gegen den A-Ligisten aus der Staffel 3 gut verkaufen, was uns auch über weite Strecken gelungen ist. Nach 10 Minuten erzielte Ronny Marschner nach Vorlage von unserem Rückkehrer Emrullah Bozkurt die 1:0 Führung. Keine zehn Minuten später erhöhte Emrullah Bozkurt bei seinem Einstand bei den Aktiven auf 2:0. Im Anschluss musste Dennis Cansino verletzt das Spielfeld verlassen und wir mussten den Rest der ersten Hälfte in Unterzahl spielen. Wie auch in der Bundesliga schon zu sehen war, so mussten auch wir die Gegentreffer jeweils nach einem Eckball zum Anschluss und Ausgleich hinnehmen. Einen Treffer haben wir selbst per Eigentor erzielt und der zweite wurde direkt von der Eckfahne aus verwandelt. Nach einer Offensivaktion kurz vor dem Halbzeitpfiff liefen wir noch in einen Konter, den die Nussdorfer mit Erfolg zum 2:3 zu Ende spielen konnten.
Nach der Halbzeit tauschte Maximilian Möbius mit Dennis Cansino die Torhüterposition und die numerische Unterzahl war wieder ausgemerzt. In der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel über weite Strecken bestimmen und die Gegner kamen kaum gefährlich vor unser Tor. Nachdem sich auch noch Ronny Marschner verletzte, so mussten wir erneute 20 Minuten in Unterzahl agieren, was wir dieses Mal besser als in der ersten Hälfte geschafft haben. In der 85. Minute bekamen wir nach einem Foulspiel an Tim Langwisch einen Strafstoß zugesprochen, den Holger Kaczyna sicher zum verdienten  3:3 Endstand verwandelte.
In der kommenden Woche beginnen für uns wieder die Punktspiele und wir hoffen, dass unsere verletzten Spieler bis dahin wieder genesen sind und ins Spielgeschehen eingreifen können. In dieser Partie erwartet uns mit dem Tabellenzweiten aus Ditzingen eine harte Nuss. Wir hoffen wie gewohnt auf eine lautstarke Unterstützung unserer Fans!
Es spielten:
Tor: Maximilian Möbius/Dennis Cansino; Abwehr: Robert Turcic, Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro; Mittelfeld: Dennis Cansino/Maximilian Möbius, Holger Kaczyna, Daniel Zittlau, Ronny Marschner; Sturm: Andreas Grygo, Emrullah Bozkurt

KG

Spvgg Hirschlanden-Schöckingen - GSV Hemmingen 2:2 (1:1) 19.02.2012
In unserem ersten Vorbereitungsspiel taten wir uns gegen den B-Ligisten aus Hirschlanden schwer. Wetterbedingt konnten wir bis dato im Training nur auf schneebedecktem Kunstrasen Fußball spielen bzw. Laufeinheiten absolvieren.
Über weite Strecken konnten wir das Spiel kontrollieren. Mit weiten Bällen gelang es den Gastgebern einzig gefährlich vor unser Tor zu kommen. Bei einer dieser Aktionen mussten wir in der 19. Minute den 1:0-Rückstand hinnehmen. Zehn Minuten vor der Halbzeitpause kamen wir endlich besser ins Spiel, erhöhten das Tempo und nagelten die Gegner im eigenen Strafraum fest. Per Abstauber erzielte Dennis Cansino nach einem Schuss von Holger Kaczyna den 1:1-Ausgleich.
In der zweiten Hälfte kamen die Hirschländer kaum mehr aus der eigenen Hälfte. Erneut mussten wir jedoch nach einem weiten Ball den Rückstand hinnehmen. Bei einem Klärungsversuch unseres Keepers prallte der Ball vom eigenen Mann in unser Tor. Auch wir kamen in der 74. Minute per Eigentor des Gegners zum 2:2-Ausgleich. Eine Freistoßhereingabe von Ronny Marschner wurde per Kopf unhaltbar vom Eigenen Mann der Gastgeber ins Tor verlängert. In der Schlussphase hatten wir per Foulelfmeter die Gelegenheit zum Sieg. Leider vergab unser sonst so sichere Schütze Tim Langwisch diese Gelegenheit- und somit endete das Spiel mit einem Unentschieden.
Aufgrund unserer Vielzahl an Torchancen hätten wir das Spiel leicht gewinnen müssen. Trotz allem waren im Spielaufbau, Passspiel und Abschluss noch einige Fehler zu bemängeln, die bis zum Start der Punktrunde abgestellt werden müssen. Dazu haben wir am kommenden Samstag gegen Nussdorf bereits die nächste „Trainingseinheit“ unter Wettkampfbedingungen.
Es spielten:
Tor: Marco Lichtner; Abwehr: Alexander Seidel, Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro; Mittelfeld: Dennis Cansino, Holger Kaczyna, Pasquale di Matteo, Ronny Marschner; Sturm: Maximilian Möbius, Yannic Martin; Ersatz: Daniel Zittlau

KG

GSV Hemmingen - KSV Hoheneck 1:1 (1:0) 11.12.2011
Im Spiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Hoheneck hat es wieder nicht zu einem Sieg gereicht. Wie schon so oft in den letzten Spielen wurden wir auch dieses Mal kurz vor dem Abpfiff abgefangen.
In der ersten Hälfte benötigten wir ca. 10 Minuten um so richtig ins Spiel zu kommen. Danach konnten wir das Spiel mit tollem Kombinationsfußball bis zur Halbzeit ohne Probleme kontrollieren. Einen dieser Spielzüge schloss Maximilian Möbius nach Hereingabe von Alexander Seidel per Kopfball zur verdienten 1:0 Führung in der 32. Minute ab. Leider haben wir uns aus der klaren Überlegenheit keinen deutlicheren Vorsprung herausspielen können.
Nach dem Wechsel wurden die Gäste, bedingt durch unsere Nachlässigkeiten, stärker. Immer wieder wurde unser Spiel nach vorne durch eigene Fehler unterbrochen und der Gegner nutzte die sich daraus erzeugten Freiräume mehr und mehr aus. Trotz allem gelang es uns drei mal freistehend vor dem Tor der Hohenecker aufzukreuzen. Aber auch mit diesen Hochkarätern konnten wir den Sack nicht zu machen. In der 80. Minute kamen die Gäste unserem Tor mit einem Pfostenschuss schließlich am nächsten und der Ausgleichstreffer zeichnete sich zusehends ab. Eine weitere gute Chance verpasste der eingewechselte Alexander Owertschuk, mit der er das Spiel zu unseren Gunsten hätte entscheiden können. Wie schon im Spiel gegen Korntal halfen wir auch in dieser Begegnung unserem Gegner in der Schlussphase und markierten den glücklichen Ausgleich für Hoheneck per Eigentor in der 85. Minute.
Es macht den Eindruck, dass wir zur Zeit einfach nicht das erforderliche Glück haben um die vermeintlich sicheren Siege in trockene Tücher zu bringen. Trotz allem werden wir weiterhin am Ball bleiben!!!!
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Alexander Seidel, Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro; Mittelfeld: Christian Scherr, Holger Kaczyna, Pasquale di Matteo, Patrick Mertas; Sturm: Maximilian Möbius, Andreas Grygo; Ersatz: Alexander Owertschuk, Yannic Martin, Marco Lichtner, Fatlum Bajrami

KG

Tabelle GSVH1 20111213

SV Gebersheim - GSV Hemmingen 0:0   04.12.2011
Mit der Punkteteilung im Spiel gegen den direkt hinter uns stehenden Tabellennachbarn können wir aufgrund der sehr dünnen Personaldecke gut leben. Wie schon im Spiel gegen Malmsheim hatten wir wieder 3 A-Jugendliche im Team, die sich gut in der Mannschaft einfinden konnten.
In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber im sehr kampfbetonten Spiel gegen den Abstieg etwas mehr Spielanteile. Bei den wenigen Torchancen die sich aus der Feldüberlegenheit ergaben war unser souveräner Keeper immer sicher zur Stelle. Unsererseits kamen wir in der ersten Halbzeit auch zu keinen richtigen Hochkarätern.
Nach der Pause erhöhten wir zusehends den Druck aufs Gebersheimer Tor. In Summe hatten wir uns drei 100%ige Einschussmöglichkeiten erspielt. Bei zweien davon scheiterte Pasquale di Matteo denkbar knapp. Bei der ersten und besten Chance im Spiel landete der Ball zuerst am linken und danach am rechten Torpfosten. Von diesem sprang er wieder zurück ins Feld und die Gebersheimer konnten klären. Bei seiner nächsten Chance scheiterte er erneut am Pfosten, sprich zwei Torschüsse mit drei Pfostentreffern. Zwischenzeitlich hätten die Gastgeber ihrerseits auch ein Tor erzielen können. Diesen Torerfolg verhinderte jedoch Tim Langwisch, als er in letzter Sekunde den Torschuss abblocken konnte. In der Schlussminute ging nochmal ein raunen durchs Stadion, als es zuerst Maximilian Möbius nicht gelang den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterzubringen. Er hätte es sich in diesem Spiel redlich verdient gehabt seine gute Leistung mit einem Torerfolg zu krönen. Den Abpraller verzog erneut der über die gesamte Partie sehr aktive Pasquale di Matteo aus ca. 12 Metern.
Aufgrund der eindeutigeren Möglichkeiten hätten wir in diesem Spiel eigentlich einen knappen Sieg verdient gehabt. Mit dem Remis konnten wir wenigstens den 3 Punkte Abstand auf Gebersheim wahren was sehr wichtig ist. Nach einem kurzzeitlichen Durchhänger präsentiert sich unser Team derzeit sehr geschlossen und kämpferisch. Es ist jetzt angekommen, dass wir in einer schwierigen Situation sind und wir ziehen alle an einem Strang um aus dieser Lage wieder herauszukommen. Im letzten Spiel im Jahr 2011 geht es im Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Hoheneck. In dieser Partie sind wir in der Pflicht ein positives Zeichen fürs neue Jahr zu setzten!
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Christian Scherr, Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro; Mittelfeld: Alexander Owertschuk, Holger Kaczyna, Pasquale di Matteo, Patrick Mertas; Sturm: Yannic Martin, Maximilian Möbius; Ersatz: Jonathan Seemann, Denis Eckerle

KG

TSV Korntal - GSV Hemmingen 2:2 (0:1) 27.11.2011
Trotz 2:0 Führung bis zur 75. Minute will uns gegen unseren „Angstgegner“ Korntal einfach kein Sieg gelingen.
Kurz nach dem Anpfiff musste unser Stürmer Christian Anger nach einer unglücklichen Aktion, bei der er im Rasen hängen geblieben ist mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden. Auf diesem Weg wünschen wir Chris eine schnelle Genesung. Nachdem wir diesen Schock verdaut hatten kamen wir nach ca. 20 Minuten immer besser ins Spiel. Bei einem Fehler im Konrtaler Mittelfeld schnappte sich Christian Scherr den Ball und trieb diesen bis an die Strafraumgrenze. Aus dieser halblinken Position hämmerte er den Ball unhaltbar zum 0:1 Führungstreffer ins Gehäuse. In einem sehr kampfbetonten Spiel ereigneten sich zu meist nur wenige Torchancen, da beide Defensivreihen sehr sicher standen.
Im zweiten Spielabschnitt erhöhte Korntal etwas den Druck, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Kein Wunder nach der ordentlichen Halbzeitstandpauke, die so laut war, dass wir kaum unseren eigenen Trainer verstehen konnten. Als die Gastgeber in der 60 Minute einen umstrittenen Strafstoß neben das Tor schossen und wir im direkten Gegenzug nach einem Eckball per Kopfball von Andreas Grygo die 0:2 Führung erzielen konnten, schien der Sieg schon fast in trockenen Tüchern. Doch die Korntaler steckten zu keiner Zeit auf und spielten sich fortan immer mehr gute Gelegenheiten heraus. Nach einem Schlenzer in den Winkel mussten wir in der 75. Minute den nicht unverdienten Anschlusstreffer hinnehmen. Dieser beflügelte die Gastgeber zusätzlich und wir versuchten den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Bei einem Konter hatte Max Möbius die erneute 2-Tore Führung auf dem Schlappen. Leider traf er bei dieser Gelegenheit den Ball nicht richtig. In der 89. Minute kam Korntal schließlich doch noch zum Ausgleich, wie es nun mal im Abstiegskampf so läuft. Nach einer Freistoßhereingabe unterlief uns beim Abwehrversuch ein Eigentor zum 2:2 Ausgleich.
Es ist für uns natürlich bitter, dass wir dieses Spiel nicht gewinnen konnten, zumal wir schon so knapp davor waren. Aufgrund des Spielverlauf ist das Remis aber sicher das gerechte Ergebnis für diese Partie. In den letzten beiden Spielen in diesem Jahr müssen wir noch gegen zwei Teams spielen die hinter uns liegen. Bei diesen Spielen sind 6 Punkte für uns Pflicht, so dass wir aus guter Position ins Jahr 2012 starten können.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Alexander Seidel, Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro; Mittelfeld: Christian Scherr, Holger Kaczyna, Pasquale di Matteo, Patrick Mertas; Sturm: Andreas Grygo, Christian Anger; Ersatz: Yannic Martin, Maximilian Möbius

KG

GSV Hemmingen - TSV Malmsheim 3:0 (0:0) 20.11.2011
Wichtiger Sieg im erneuten 6-Punkte-Spiel nach der schmerzlichen Derbyniederlage.
Gegen den punktgleichen Tabellennachbarn aus Malmsheim boten wir in der ersten Hälfte noch keine besonders gute Leistung. Unser Spiel, aber auch das der Gäste war mit etlichen Fehlpässen übersät. Wirklich gute Angriffe konnten von unserer Seite auch noch nicht vermeldet werden. Sobald wir in Strafraumnähe kamen ging der Ball immer wieder verloren. Die Malmsheimer kamen immerhin zu einigen Standards, die erneut durch unnötige Fouls von uns begünstigt wurden, konnten daraus aber auch nichts zählbares erarbeiten.
Nach dem Wechsel wurden wir stärker und kontrollierten zusehends das Geschehen. Nachdem diverse Chancen ungenutzt blieben, war unser Holger Kaczyna nach seiner Rotsperre wieder zur Stelle. Bedient durch Alexander Seidel köpfte er den Ball in der 70. Minute unhaltbar in die Maschen zum 1:0. Kurz darauf parierte Marco Lichtner einen guten Schuss, der uns ansonsten den Ausgleich beschert hätte. Keine 10 Minuten später gelang Tim Langwisch ebenfalls per Kopfball am langen Pfosten der Treffer zum 2:0. Mit dem Schlusspfiff kam auch unser eingewechselter Max Möbius noch zu einem verdienten Torerfolg und besiegelte somit den 3:0 Sieg!
Mit diesem Spiel ging auch die Vorrunde zu Ende, die wir somit auf dem 11 Tabellenplatz abschließen konnten. Somit stecken wir auch in der Rückrunde weiterhin im unteren Tabellendrittel fest, aus dem wir uns unbedingt wieder herauskämpfen wollen. Ein besonderer Dank geht hiermit auch nochmal an unsere A-Jugendlichen Marco Lichtner, Fatlum Bajrami, Christian Scherr und Ibrahim Yildirim, die uns immerwieder ausgeholfen haben und sehr wertvoll für unser Team sind!
Es spielten:
Tor: Marco Lichtner; Abwehr: Alexander Seidel, Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro; Mittelfeld: Christian Scherr, Holger Kaczyna, Pasquale di Matteo, Fatlum Bajrami; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Yannic Martin, Maximilian Möbius, Christian Anger

KG

TSV Münchingen II - GSV Hemmingen 6:0 (1:0) 13.11.2011
Herbe Niederlage im Derby gegen den TSV II. Nachdem wir  die erste Halbzeit noch offen gestalten konnten, so gelang es uns in der zweiten Halbzeit nicht mehr die Unterzahl aufgrund eines Platzverweises in Hälfte eins zu kompensieren.
Die erste Minute gehörte noch den Münchingern, ehe wir das Geschehen vorerst beherrschen konnten. Nachdem wir 3 klare Chancen durch Marcel Gallo, Andreas Grygo und Patrick Mertas liegen gelassen haben, bekamen wir mit einem abgefälschten Freistoß in der 40 Minute mit dem 1 : 0 Rückstand die Quittung dafür. Kurz darauf sah unser A-Jugendlicher Ibrahim Yildirim eine Rote Karte. Er wurde von seinem Gegenspieler festgehalten, ohne dass der Ball in der Nähe war und versuchte sich von diesem loszureißen. Diese Aktion wertete der Schiri als Tätlichkeit, während der Münchinger mit einer gelben Karte davon kam.
Nach der Halbzeit nutzten die spielstarken Münchinger die Überzahl geschickt aus und bei uns war leider zu dieser Zeit kaum eine Gegenwehr zu erkennen. Folgerichtig konnten die Gastgeber zwischen der 48. und 69. Minute das Ergebnis für uns schmerzlich auf 6 : 0 in die Höhe treiben. In den letzten 20 Minuten haben wir weitere Treffer wieder verhindern können. Trotz der Unterzahl war unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit nicht wieder zu erkennen. Gerade in einem Derby darf so etwas einfach nicht passieren.
Letztendlich hilft uns das Hadern aber auch nicht weiter und wir müssen bereits am kommenden Samstag zu Hause gegen die punktgleichen Malmsheimer versuchen einen wichtigen Sieg einzufahren.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Alexander Seidel, Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro; Mittelfeld: Patrick Mertas, Ibrahim Yildirim, Pasquale di Matteo, Dennis Cansino; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Roman Erhardt, Maximilian Möbius, Christian Anger

KG

GSV Hemmingen - TSC Kornwestheim 5:2 (2:1) 06.11.2011
Im Kellerduell gegen Kornwestheim musste unbedingt ein Sieg her, da wir mit einer Niederlage bereits auf den vorletzten Platz hätten abrutschen können. So schnell kann es gehen, wenn man 5 Spiele am Stück sieglos bleibt. Dank einer mittelmäßigen Leistung und einem schlechten Gegner gelang uns letztendlich ein klarer Sieg.
In der Anfangsphase tasteten sich beide Teams vorerst ab, da keine der Mannschaften ein zu hohes Risiko eingehen wollte. Bis zur 20 Minute dauerte es, ehe Marcel Gallo nach Zuspiel von Ronny Marschner den 1:0 Führungstreffer erzielen konnte. Weitere 20 Minuten später erzielte der Abwehrrecke Tim Langwisch nach einer Freistoßhereingabe per Direktabnahme die verdiente 2:0 Führung. Die Gäste waren bis dahin relativ harmlos, kamen aber nach Standardsituationen einige Male gefährlich vor unser Tor. Mit dem Halbzeitpfiff mussten wir nach einem dieser Standards den Anschlusstreffer zum 2:1 hinnehmen. Der Ball segelte durch den Strafraum an Freund und Feind vorbei in unser Tor, da auch unser Keeper den Ball zu spät hat kommen sehen.
Nach der Halbzeit agierten wir teilweise etwas nervös, was wohl daran lag, weil wir in den vergangenen Wochen immer unseren Vorsprung in der zweiten Halbzeit verspielt hatten. Den scheinbar erlösenden Treffer zum 3:1 erzielte unser eingewechselter A-Jugendspieler Christian Scherr. Nach einer guten Kombination mit Patrick Mertas versenkte er den Ball mit der linken Klebe im Gehäuse der Gäste. 15 Minuten vor dem Abpfiff machten wir das Spiel zum Leidwesen der Zuschauer noch einmal spannend. Ein Freistoß aus 20 Metern ging unter unserer hochgesprungenen Mauer hindurch ins Tor zum 3:2. Die Gäste agierten jedoch viel zu harmlos als könnten sie noch einen weiteren Treffer erzielen. In der 86 Minute rundete Tim Langwisch seine hervorragende Leistung in diesem Spiel mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 4:2 ab. Diesem war ein Foulspiel an Marcel Gallo vorangegangen. Mit diesem Treffer war der Bann der Kornwestheimer endgültig gebrochen und Patrick Mertas konnte in der Schlussminute noch einen Konter erfolgreich zum 5:2 abschließen.
Da unsere Tabellennachbarn allesamt auch ihre Spiele gewinnen konnten hat sich die Situation in der Tabelle nicht wesentlich für uns verbessert. Im kommenden Derby gegen die knapp hinter uns liegenden Münchinger sollte uns erneut eine lösbare Aufgabe bevorstehen. Wir sind jedoch gewarnt, da die Ortnachbarn am vergangenen Spieltag den Tabellenzweiten TKSZ Ludwigsburg geschlagen haben.
Es spielten:
Tor: Christian Anger; Abwehr: Alexander Seidel, Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro; Mittelfeld: Patrick Mertas, Ronny Marschner, Ibrahim Yildirim, Pasquale di Matteo; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Alexander Owertschuk, Christian Scherr, Dennis Cansino

KG

KSG Gerlingen II - GSV Hemmingen 2:2 (1:1) 30.10.2011

Einen sichergeglaubten Sieg in den Schlusssekunden verspielt.
Bei unserem Gastspiel in Gerlingen trafen zwei Mannschaften aufeinander, die beide bereits seit 4 Spielen nicht mehr siegen konnten. Dementsprechend kampfbetont ging es auch über die gesamte Partie hinweg zur Sache. Während die Gerlinger in den ersten 5 Minuten mit zwei guten Standards schwungvoll beginnen konnten, so nahmen wir ihnen in der 8. Minute mit unserer ersten guten Aktion gleich wieder den Wind aus den Segeln. Ein schnell ausgeführter Freistoß an der Mittellinie ging von Alexander Seidel kurz auf Ronny Marschner, der den Ball weit diagonal auf den gestarteten Patrick Mertas spielte. Der darauffolgende Abschluss landete vom Innenpfosten zu unserer Freude zum 0:1 im Tor der Gerlinger. Danach bestimmten wir das Geschehen über weite Strecken. Nach einem unnötigen Foulelfmeter an der Strafraumgrenze gegen uns fiel in der 38. Minute der 1:1 Ausgleich, der die Gastgeber wieder ins Spiel brachte.
In der zweiten Hälfte spielten wir erneut sehr feldüberlegen, konnten aber leider keine zwingenden Torchancen herausspielen. Dies lag wohl auch daran, dass unsere Angriffsbemühungen oftmals durch taktische Fouls unterbunden wurden. Bei einem dieser Fouls musste ein Gerlinger in der 70. Minute mit Gelb-Rot frühzeitig zum Duschen gehen. Der erneute und viel umjubelte Führungstreffer in der 75. Minute gelang Ronny Marschner mit einem unhaltbaren „Sonntagsschuss“ in den Winkel. Kurz danach bekamen wir noch eine super Kontergelegenheit, die wir aber ungenutzt liegen ließen. Trotz allem schien der Bann der Gegner gebrochen zu sein, ehe wir uns in den Schlussminuten das Leben selbst doch noch schwer machten. Nach einem unnötigen Freistoß gegen uns, der nur die Latte traf, witterten die Gerlinger noch mal ihre Chance. Diese nutzten sie beim letzten Eckball des Spiels per Kopfball zum 2:2 Endstand.
Mit dem Unentschieden und den Siegen unserer Kontrahenten stehen wir nun schon knapp vor den Abstiegsplätzen und die Luft wird langsam aber sicher immer dünner. Im kommenden Spiel gegen den Tabellennachbarn TSC Kornwestheim steht uns das nächste direkte Kellerduell an, das wir unbedingt gewinnen müssen!
Es spielten:
Tor: Christian Anger; Abwehr: Alexander Seidel, Tim Langwisch, Kai Geppert, Pasquale di Matteo; Mittelfeld: Ronny Marschner, Patrick Mertas, Ibrahim Yildirim, Roman Erhardt; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Alexander Owertschuk, Fabian Alicastro, Marco Lichtner, Fatlum Bajrami
KG


GSV Hemmingen I - TSV Flacht 1:2 (0:0) 23.10.2011
Nachdem wir am vergangen Wochenende spielfrei hatten und uns erholen konnten, so bekamen wir es am vergangenen Wochenende mit dem Tabellendritten aus Flacht zu tun. Da die Liga sehr ausgeglichen ist, spielt dies jedoch keine große Rolle.
Im ersten Spielabschnitt hatten die Gäste wohl etwas mehr vom Spiel. Bei zwei Aktionen wurde es brenzlig für uns. Einmal rettete der Pfosten unseren Keeper, nachdem er schon überwunden schien und bei der zweiten guten Chance war die Latte zur Stelle. Diesen Ball hätte er aber auch mit Leichtigkeit gehalten. Unsere beste Chance, da auch gleichzeitig die Einzige, vergab Andreas Grygo. Alleine vor des Gegners Torspieler konnte er diesen leider nicht überwinden. Somit ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Pause.
Nach der Halbzeit blieb das Spiel weiterhin ohne große Höhepunkte. Wie aus dem nichts gelang uns in der 53 Minute der Führungstreffer zum 1 : 0. Ein abgefälschter Schuss von Ronny Marschner landete auf dem Schlappen von Marcel Gallo, der den Ball am herauslaufenden Torwart vorbeispitzelte. Im Anschluss konnten wir das Ergebnis aber leider nur bis zur 68 Minute halten. Etwas unentschlossen waren wir in der Verteidigung und so schoss der Gegner den Ball aus 20 Meter aus verdeckter Position in die untere Ecke zum Ausgleich. Auch dieser blieb uns nicht lange erhalten. In der 75 Minute mussten wir auch noch den Rückstand zum 1 : 2 hinnehmen. Als wir im Mittelfeld den Ball verdribbelt hatten kam direkt darauf der tödliche Pass in die offene Abwehrreihe und der Ball wurde wieder versenkt. Somit war auch der eine Punkt dahin, den wir uns eigentlich verdient gehabt hätten. In den Schlussminuten bekam ein Spieler der Gäste zwar noch die Ampelkarte, aber auch aus der numerischen Überzahl konnten wir kein Kapital mehr schlagen.
Im kommenden Spiel gegen den Aufsteiger aus Gerlingen sollten wir unbedingt mal wieder einen Sieg einfahren, nachdem wir mittlerweile eine Negativserie von drei Spielen am Laufen haben und am Tabellenkeller anklopfen.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Alexander Seidel, Tim Langwisch, Kai Geppert, Pasquale di Matteo; Mittelfeld: Ronny Marschner, Stefan Lachner, Patrick Mertas, Max Möbius; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Roman Erhardt, Christian Anger, Dennis Cansino
KG

GSV Hemmingen I - Spvgg Weil der Stadt 1:2 (1:0) 09.10.2011
Im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Weil der Stadt haben wir nach einer unglücklichen Niederlage den Anschluss ans Tabellenmittelfeld verloren.
Wie schon des öfteren in den vergangenen Wochen mussten wir auch im heutigen Spiel auf etliche Spieler verzichten. Es fielen krankheits-, verletzungs- und rotsperrenbedingt sechs unserer Stammkräfte aus, die wir leider nicht immer gleichwertig ersetzten können. Trotz allem gelang uns eine gute erste Halbzeit, in der wir das Spielgeschehen über weite Strecken beherrschen konnten ohne jedoch wirklich Spielbestimmend zu sein. Folgerichtig gelang Marcel Gallo in der 25 Minute der Führungstreffer zum 1 : 0. Weitere Torchancen blieben ansonsten auf beiden Seiten eher die Mangelware.
Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und rissen das Spielgeschehen an sich. In der 55. Minute kamen sie zum nicht unverdienten Ausgleich. Unsere Beste Chance zur erneuten Führung lag Christian Anger auf dem Fuß, der einen Steilpass aber leider nicht in letzter Konsequenz mit dem Torerfolg krönen konnte. In der Schlussphase gerieten wir nach einer Gelb-Roten Karte für Alexander Seidel in Unterzahl und als sich die meisten der Zuschauer schon mit einer Punkteteilung abgefunden haben mussten wir in der 85. Minute nach einem Foulelfmeter noch den bitteren Gegentreffer zum 1 : 2 hinnehmen. Mit einem Mann weniger gelang es uns im Anschluss nicht mehr den erforderlichen Druck aufzubauen um zwingender auf den Ausgleich zu drängen.
Eine Punkteteilung wäre angesichts des Spielverlaufes und der Chancenverteilung gerecht gewesen, aber auch die knappe Niederlage geht in Ordnung, da die Gäste in diesem Spiel etwas mehr für den Sieg investiert haben als wir. In der kommenden Woche haben wir Spielfrei und hoffen dass sich bei unserem nächsten Spiel gegen Flacht am 23.10. wieder mit einem gestärkten Kader antreten können.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Fabian Alicastro, Alexander Seidel, Tim Langwisch, Stefan Lachner; Mittelfeld: Ronny Marschner, Patrick Mertas, Andreas Grygo, Max Möbius; Sturm: Marcel Gallo, Christian Anger; Ersatz: Roman Erhardt, Alexander Owertschuk, Christian Scherr
KG

TKSZ Ludwigsburg - GSV Hemmingen I 1:0 (1:0) 25.09.2011
Im Spiel gegen den Spitzenreiter aus Ludwigsburg haben wir die ersten 5 Minuten so richtig verschlafen und in der restlichen Spielzeit eine äußerst schlechte Chancenverwertung an den Tag gelegt, was uns letztendlich das Genick gebrochen hat.
Gleich nach Anpfiff bauten die Gastgeber enormen Druck auf. Zweimal wurden wir mit langen Pässen in die Tiefe überspielt und beide Male konnte Thomas Weitze die Eins- gegen-Eins Situation für sich entscheiden. Der dritte Ansturm in der dritten Minute bedeutete dann aber das 1 : 0 für TKSZ. Eine scharfe Freistoßhereingabe prallte unfreiwillig von einem Ludwigsburger Spieler unhaltbar in unser Tor. Mit diesem Treffer wurden wir sogleich auch wachgerüttelt und nahmen fortan zusehends das Heft in die Hand. Bereits in der ersten Halbzeit hatten wir Gelegenheiten für zwei Spiele. Leider scheiterte zu meist Andreas Grygo heute immer wieder am sehr guten Torspieler der Ludwigsburger. Nachdem wir bei einem klaren Foul im Strafraum auch keinen Elfer erhalten haben war die erste Hälfte auch schon gelaufen.
In der zweiten Halbzeit änderte sich das Spielgeschehen nicht. Einige Spieler versuchten sich am nach wie vor starken Torwart. Bälle die er nicht halten hätte können verfehlten ihr Ziel oft nur knapp und als er in der Schlussphase einmal schon geschlagen schien, da rettete ihn noch ein Verteidiger, indem er den Ball von der Linie köpfte. Als wir in der Schlussphase alles nach vorne geworfen hatten, ergaben sich für TKSZ auch noch Torchancen. Aber auch deren Verwertung lies äußerst zu wünschen übrig und somit blieb es bei der knappen Niederlage für unsere Elf.
Letztendlich muss gesagt werden, dass wir erhebliches in dieses Spiel investiert haben und am Ende leider für unseren Einsatz nicht belohnt worden sind. Aufgrund unseres Chancenübergewichts hätten wir uns in diesem Match zumindest ein Unentschieden verdient gehabt.
In der kommenden Woche rollt der Ball wieder in Hemmingen und wir haben es in diesem Heimspiel mit dem Aufsteiger aus Weissach zu tun, der sich bis jetzt sehr ebenbürtig in der Liga etabliert hat. Es steht also wieder eine spannende Partie vor der Türe.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Alexander Seidel, Tim Langwisch, Kai Geppert, Roman Erhardt; Mittelfeld: Fabian Alicastro, Ibrahim Yildirim, Ronny Marschner, Patrick Mertas; Sturm: Andreas Grygo, Christian Anger; Ersatz: Max Möbius, Yannic Martin
KG

GSV Hemmingen I - Spvgg Renningen II  3:1 (3:1) 18.09.2011
Nach dem schweren Rückschlag in der Mittwochspartie musste sich unsere Elf wieder aufrappeln. Von Beginn an war uns anzusehen, dass wir doch stark verunsichert waren.
Glücklicherweise gelang uns bereits nach 17 Minuten der 1:0 Führungstreffer durch Christian Anger. Eine Hereingabe von Fabian Alicastro, die als Flanke gedacht war, konnte der ebenfalls sehr unsichere Torhüter der Gäste nur abklatschen lassen und Chris war in Mittelstürmermanier zur Stelle. In der 25 Minute gelang den Renningern mit einem weiten Ball in die Spitze, den unsere Abwehr unterschätzte, schon der 1:1 Ausgleich. Von diesem Dämpfer ließen wir uns in diesem Spiel aber nicht einschüchtern. In der 35 Minute hämmerte Andreas Grygo, der nach überstandener Krankheit endlich wieder mitspielen konnte, den Ball unhaltbar zum 2 : 1 in den Winkel. Kurz vor der Halbzeitpause traf Pasquale di Matteo, unser Neuzugang aus Münchingen, per Abstauber bereits zum 3:1 Endstand. Erneut konnte der Keeper einen Flachschuss nicht festhalten, der in diesem Fall von Ronny Marschner abgefeuert wurde.
In der zweiten Halbzeit standen wir in der defensive sehr stabil und die Renninger zeigten bei den wenigen Chancen, die wir ihnen boten, zum Glück gravierende Nachlässigkeit im Abschluss. In der Schlussphase dezimierten wir uns mit zwei Gelb Roten Karten (Ronny Marschner und Pasquale di Matteo) und einer Roten Karte für Holger Kaczyna, der sich unnötigerweise zu einer leichten Tätlichkeit hinreißen ließ, noch sehr. Aber auch mit der Überzahl konnten die Gäste nichts anfangen. Im Gegenteil dazu gelang uns mit dem Abpfiff um haaresbreite fast noch der vierte Treffer per Konter.
Der Sieg war für uns heute eine große Erleichterung. Der Nachgeschmack bleibt jedoch die Rote Karte, durch die wir bei unserer ohnehin sehr dünnen Personaldecke erneut auf einen sehr wichtigen Spieler verzichten müssen. In der kommenden Partie gegen den Tabellenführer TKSZ Ludwigsburg erwartet uns wieder ein sehr harter Brocken.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Alexander Seidel, Fabian Alicastro, Tim Langwisch, Kai Geppert; Mittelfeld: Ibrahim Yildirim, Holger Kaczyna, Pasquale di Matteo, Ronny Marschner; Sturm: Andreas Grygo, Christian Anger; Ersatz: Max Möbius, Alexander Owertschuk
K.G.

SC Kornwestheim II - GSV Hemmingen I 11:0 (5:0) 14.09.2011
Eine herbe Niederlage setzte es im Spiel gegen die „Reserve“ von Kornwestheim, die eigentlich mit der annähernd kompletten Bezirksligamannschaft angetreten ist. Mit drei verletzten Spielern unsererseits in der Startformation boten wir eine sehr schlechte Leistung und hatten dem starken Gegner in dieser Partie nichts entgegenzusetzen. Aber das alles entschuldigt auch keine zweistellige Niederlage.
Es spielten:
Tor: Christian Anger; Abwehr: Alexander Seidel, Kai Geppert, Tim Langwisch, Fabian Alicastro; Mittelfeld: Stefan Lachner, Holger Kaczyna, Ronny Marschner, Pasquale di Matteo; Sturm: Marcel Gallo, Max Möbius; Ersatz: Yannic Martin, Erkan Erdogan, Alexander Owertschuk
K.G.

GSV Hemmingen I - TSF Ditzingen I 0:4 (0:2) 04.09.2011
Im Topspiel gegen Ditzingen konnten wir ca. 350 Zuschauer auf dem Hemminger Sportplatz begrüßen.
Bei der verregneten Partie sahen diese leider bereits nach ca. 20 Minuten, dass es in diesem Spiel für uns nicht all zu viel zu holen geben wird. Auch das Verletzungspech blieb uns in der Anfangsphase nicht erspart und so waren wir gezwungen bereits in der 5. Minute umzustellen, da sich unser zweiter Kapitän Ronny Marschner verletzte. Ein ums andere Mal mussten wir danach die Offensivbemühungen der Ditzinger abwehren. Unsere Abwehrreihen konnten diesen jedoch nur bis zur 10. Minute standhalten. Nach einem Eckball gelang den Ditzingern per Kopfball das 0 : 1. Keine 5 Minuten später wurde unsere Hintermannschaft erneut kalt erwischt. Ein langer Ball wurde unterschätzt, der gegnerische Stürmer konnte den Ball verarbeiten und lupfte diesen über unseren Torwart ins Tor. Danach fanden wir mit unserer neuen Formation besser ins Spiel und kamen auch an zwei gute Torchancen. Doch Holger Kaczyna und auch Andreas Grygo hatten dabei nicht das nötige Glück im Abschluss. Die Gäste versäumten es ihrerseits aber auch weitere Treffer zu erzielen und so blieb es beim 0 : 2 zur Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte wollten wir so schnell wie möglich den Anschlusstreffer erzielen um die Gäste etwas unter Druck zu setzten. Dabei vergab unser Youngster Ibrahim Yildirim wohl die beste Chance. Alleinstehend vor dem Torwart konnte er den Ball nicht im Tor unterbringen. In der 62. und 75. Minute kamen die Ditzinger, nach jeweils einem Fehlpass im Mittelfeld von unserer Elf, zu den weiteren Treffern zum 0 : 4 Endstand und besiegelten somit diese deutliche Niederlage für uns.
Am Sieg der Ditzinger gab es heute keinen Zweifel. Aufgrund unserer guten zweiten Halbzeit ist er jedoch etwas zu deutlich ausgefallen. Nach der ersten Saisonniederlage müssen wir uns im kommenden Auswärtsspiel in Kornwestheim nun neu sortieren und hoffen wieder einen Sieg einfahren zu können.
Es spielten:
Tor: Christian Anger; Abwehr: Alexander Seidel, Fabian Alicastro, Tim Langwisch, Stefan Lachner; Mittelfeld: Ibrahim Yildirim, Holger Kaczyna, Patrick Mertas, Ronny Marschner; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Yannic Martin, Pasquale di Matteo, Roman Erhardt, Kai Geppert

TSV Hochdorf/Enz I - GSV Hemmingen I 2:5 (1:2) 31.08.2011
Derbytime im Pokal gegen den B-Ligisten aus Hochdorf. Voller Vorfreude waren beide Teams, da es diese Begegnung in den letzten Jahren als Pflichtspiel fast nicht mehr gegeben hat. Dementsprechend engagiert traten beide Mannschaften auch auf.
Kalt erwischt haben wir die Hochdorfer trotz allem bereits in der ersten Minute. Eine Hereingabe von Patrick Mertas vollstreckte Marcel Gallo zum 0 : 1. Das 0 : 2 markierte Andreas Grygo nach erneuter Vorarbeit von Patrick Mertas. Bis zur Halbzeit hatten die Gastgeber noch die ein oder andere Chance zum Anschluss, wohingegen wir aber auch die Führung noch hätten ausbauen können. Quasi mit dem Pausenpfiff mussten wir schließlich doch noch den Anschluss zum 1 : 2 hinnehmen, als unsere Defensive schon nicht mehr richtig auf dem Platz war. Immerhin blieb das Spiel so für die zweite Hälfte noch spannend!
Nach Wiederanpfiff dauerte es bis zur 58. Minute, ehe wir die Weichen auf Sieg stellen konnten. Nach Zuspiel von Andreas Grygo erzielte Ronny Marschner mit einem Flachschuss das 1 : 3. Seine super Leistung in diesem Spiel krönte Patrick Mertas mit den nächsten beiden Treffern für unsere Farben. Das 1 : 4 ergab sich aus einer Einzelaktion, die er abschließend im Duell mit dem Keeper für sich entscheiden konnte, wohingegen er beim 1 : 5 zeigte, dass er es auch aus der Entfernung kann. Kurz vor Schluss gelang den Hochdorfern noch eine Ergebniskosmetik zum 2 : 5 Endstand.
Bedanken möchten wir uns hiermit auch bei unseren A-Jugendlichen Marco D., Marco L. und Ibrahim, die uns angesichts der knappen Personaldecke mit guten Leistungen ausgeholfen haben. So sollte es im Verein laufen!
Es spielten:
Tor: Christian Anger; Abwehr: Alexander Seidel, Fabian Alicastro, Tim Langwisch, Roman Erhardt; Mittelfeld: Stefan Lachner, Holger Kaczyna, Patrick Mertas, Ronny Marschner; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Marco Dobler, Ibrahim Yildirim, Yannic Martin, Marco Lichtner

KSV Hoheneck I - GSV Hemmingen I 0:6 (0:2) 28.08.2011
Endlich konnten wir den Auswärtsfluch in Hoheneck vertreiben. Mit einer sehr guten Leistung konnten wir einen deutlichen Auswärtssieg einfahren, der uns auf den ersten Platz der Tabelle katapultiert hat!!!
Fast mit dem Anpfiff gelang Andreas Grygo nach Freistoßhereingabe von Ronny Marschner bereits der befreiende 0 :1 Führungstreffer. Bis zum 0 : 2, das Marcel Gallo in der 20 Minute aus dem Getümmel im Strafraum heraus erzielte, spielten die Hausherren noch recht ansehnlich mit. Doch nach dem zweiten Gegentreffer zeichnete es sich schon ab, dass es noch mehrere Tore in diesem Spiel geben könnte, wenn wir unsere Chancen konsequenter nutzen würden. Bis zur Halbzeit versäumten wir es zwei weitere Treffer zu erzielen.
Nach der Halbzeit gelang uns erneut ein schneller Treffer. In der 50 Minute staubte Holger Kaczyna nach einer Eckballhereingabe und zwei Abprallern zum 0 : 3 ab. Über die gesamte Spielzeit war zu sehen, dass vor allem die rechte Abwehrseite der Gastgeber erhebliche Probleme mit unseren Angriffen hatte. Über diese Seite fielen auch die weiteren 3 Tore. Beim 0 : 4 ersprintete sich Patrick Mertas einen Fehlpass in des Gegners Hintermannschaft und schob den Ball lässig am Torwart vorbei. Die letzten beiden Treffer markierte jeweils unser Torjäger Andreas Grygo. Das 0 : 5 erzielte er per Kopfball nach einem super Flankenlauf von Patrick Mertas. Mit dem 0 : 6 machte er das halbe Dutzend voll. Dies war sogleich der schönste Torerfolg in diesem Spiel. Eine herrliche Flanke von Roman Erhardt verlängerte er mit viel Gefühl unhaltbar in die lange Ecke, wobei der Torwart keine Abwehrgelegenheit hatte.
Nun haben wir es uns erarbeitet, dass wir in der kommenden Partie gegen die legendere Ditzinger Mannschaft als Spitzenreiter in dieses Topspiel gehen können. Trotz allem werden sicherlich die Ditzinger als Absteiger aus der Bezirksliga und somit auch als erster Titelaspirant in der Favoritenrolle sein. In Hemmingen gibt es jedoch nichts zu verschenken und wir werden mit aller Macht versuchen den Platz an der Sonne inne zu halten! Um dies zu ermöglichen hoffen wir auf ein gewohnt zahlreiches und lautstarkes Hemminger Publikum.
Es spielten:
Tor: Christian Anger; Abwehr: Alexander Seidel, Fabian Alicastro, Tim Langwisch, Pasquale di Matteo; Mittelfeld: Stefan Lachner, Holger Kaczyna, Patrick Mertas, Ronny Marschner; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Roman Erhardt, Yannic Martin, Marco Lichtner, Kai Geppert
K.G.

GSV Hemmingen I – SV Gebersheim 2:1 (1:1) 21.08.2011
Im zweiten Heimspiel in Folge gelang uns der erste Sieg in dieser Saison. Bereits kurz nach dem Anpfiff mussten wir bei sehr heißen Temperaturen einem Rückstand hinterherlaufen. Ein Abstimmungsfehler in der Abwehr ermöglichte den Gebersheimern eine Gelegenheit, die nicht ausgelassen wurde. Ansonsten gestaltete sich die Partie bis zur Halbzeit ausgeglichen und es gab Torchancen auf beiden Seiten. Die Chancen der Gäste vereitelte immer unser starker Keeper, wohingegen unsere Chancen oft leichtfertig vergeben wurden. In der 30. Minute gelang uns, passend zum Spielverlauf, der verdiente Ausgleich zum 1 : 1.  Patrick Mertas wurde auf der rechten Außenbahn mustergültig freigespielt und tankte sich bis auf die Grundlinie durch. Von dort aus legte er den Ball zurück auf Marcel Gallo, der eiskalt einschob. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste noch einen gefährlichen Freistoß, aber auch dieser wurde gekonnt von Thomas Weitze pariert.
In der zweiten Hälfte konnte der Gästekeeper in der 58. Minute einen Schuss von Holger Kaczyna nur abklatschen lassen. Für den Abpraller interessierte sich Marcel Gallo am meisten und sorgte für den 2 : 1 Führungstreffer. Im weiteren Spielverlauf gelang es uns trotz sehr guter Torchancen nicht den Sack zu zumachen und somit kamen wir immer wieder in brenzlige Situationen in der Abwehr. Aber einen Treffer lies unsere Defensive nicht mehr zu und so konnten wir verdienterweise die drei Punkte zu Hause behalten.
In der kommenden Begegnung müssen wir in Hoheneck bei unserem vermeintlichen Angstgegner antreten. In diesem Jahr wollen wir jedoch mit allen Mitteln den Bann brechen und auch dort endlich mal einen Sieg einfahren!
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Alexander Seidel, Kai Geppert, Tim Langwisch, Pasquale di Matteo; Mittelfeld: Stefan Lachner, Holger Kaczyna, Patrick Mertas, Ronny Marschner; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Christian Anger, Roman Erhardt, Yannic Martin
K.G.

GSV Hemmingen I – TSV Korntal 1:1 (0:0) 14.08.2011
Da der Platz in Korntal derzeit noch von der Stadt gesperrt war, wurde auf Anordnung der Staffelleitung das Heimrecht getauscht und somit hatten wir zum Saisonauftakt ein Heimspiel. Leider kam diese Entscheidung erst nach dem Redaktionsschluss und wir hoffen, dass alle Hemminger Zuschauer die kurzfristige Änderung mitbekommen haben.
Nun zum Spiel, auf das alle Spieler schon hingefiebert haben. In der ersten Hälfte war erkennbar, dass beide Teams durch die kurze Vorbereitung noch etwas zurückhaltend agierten und es ereigneten sich kaum Torraumszenen. Ab der 15 Minute mussten wir nach einer Roten Karte für Daniel Zittlau wegen Tätlichkeit leider mit einem Mann weniger auskommen. Dem Spiel war dies jedoch nicht anzumerken und wir konnten die Partie stets offen gestalten. In der 40 Minute hätten wir sogar nach einer Chance von Patrick Mertas in Führung gehen müssen. Der Ball landete jedoch um Haaresbreite neben dem Pfosten.
Nach der Pause und dem sintflutartigen Regenschauer ging es auf dem Spielfeld heiß her. Patrick Mertas wurde in der 55 Minute kurz nach der Strafraumgrenze gefoult. Dies hatte zur Folge, dass ein Korntaler Spieler die Gelb Rote Karte sah, der Schiri jedoch anstatt dem fälligen Strafstoß nur einen Freistoß gab. Wie das Ergebnis, war jetzt auch die Anzahl der Spieler wieder ausgeglichen. Nach einem Abstimmungsfehler in der Abwehr und aus abseitsverdächtiger Position gelang den Gästen der unverdiente Führungstreffer zum 0:1 in der 63 Minute. In der 68. Minute hatten wir fast schon die passende Antwort parat. Nach einer Freistoßhereingabe von Stefan Lachner köpfte Holger Kaczyna den Ball an die Unterlatte. Den Abpraller schoss unser Neuzugang Pasquale di Matteo erneut an die Latte und schließlich landete der Ball irgendwann neben dem Tor. In der 74. Minute gelang uns endlich der Ausgleich zum 1:1. Nach einem schönen Flankenlauf von Patrick Mertas verwertete Ronny Marschner die Hereingabe per Direktabnahme. Zum Ende des Spiels gab es noch je eine Gelb-Rote Karte pro Team, so dass die Partie mit nur noch 18 Spielern auf dem Feld zu Ende gespielt wurde. In der Schlussphase waren wir das bessere Team und dem Siegtreffer auch sehr nahe. Leider wollte er nicht fallen.
Durch einige undisziplinierte Aktionen haben wir uns in diesem Spiel sicher selbst zuzuschreiben, dass wir die Runde nicht mit einem dreifachen Punktgewinn beginnen konnten. Im kommenden Spiel erwarten wir die spielstarke Mannschaft aus Gebersheim, die es zu besiegen gilt!
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Alexander Seidel, Kai Geppert, Daniel Zittlau, Pasquale di Matteo; Mittelfeld: Dennis Cansino, Stefan Lachner, Holger Kaczyna, Patrick Mertas; Sturm: Ronny Marschner, Marcel Gallo; Ersatz: Christian Anger, Sebastian Sobczyk
K.G.

GSV Hemmingen I – TSV Heimerdingen II 3:3 (2:1) 07.08.2011
Endlich konnten wir gegen Heimerdingen mal wieder auf dem Rasen spielen. Trotz frühem Spielbeginn standen einige Spieler noch früher auf, um den Platz vorzubereiten. Vielen Dank an dieser Stelle Jungs!
Mit einer stärkeren Besetzung als noch im Spiel gegen Hirschlanden begannen wir in den ersten 10 Minuten etwas zögerlich. Doch bis zur Halbzeit drehten wir noch ordentlich auf und brachten das Tor der Gäste unter Dauerbeschuss. In der 16 Minute erzielte Andreas Grygo nach schönem Flankenlauf von Patrick Mertas das 1:0. Kurz darauf lies Holger Kaczyna dem Keeper mit einem trockenen Flachschuss keine Chance und es stand 2:0. Fast im Gegenzug erwischten und die Gäste kalt und wir mussten den 2:1 Anschlusstreffer hinnehmen. Doch unser Offensivdrang nahm dadurch nicht ab. In der ersten Hälfte konnte man an unserem Spiel eigentlich nur die Chancenverwertung kritisieren. Denn über 4 weitere Tore hätten sich die Heimerdinger nicht beschweren können.
In der zweiten Hälfte konnten wir den Druck leider nicht mehr so hoch halten wie in der ersten Halbzeit und das Spiel entwickelte sich ausgeglichener. In der 65 Minute fasste sich der eingewechselte Christian Anger ein Herz und hämmerte den Ball aus spitzem Winkel astrein ins Tor. Bis zum Schluss sollten wir eigentlich keine Probleme mehr haben um den Sieg einzufahren. Doch in der 76. Minute kamen die Gäste noch zu einem Foulelfmeter, der zum 3:2 führte. Unglücklicherweise mussten wir in den letzten 5 Minuten auch noch den Ausgleich zum schmeichelhaften 3:3 für Heimerdingen  hinnehmen.
Letztendlich können wir abgesehen vom Ergebnis aber auf jeden Fall an dieser Leistung anknüpfen. Bis zur Punktrunde sollte unser Ziel sein die vollen 90 Minuten den Powerfußball aufrecht zu erhalten.
Es spielten:
Tor: Marco Lichtner; Abwehr: Pasquale Di Matteo,Kai Geppert, Daniel Zittlau, Alexander Seidel; Mittelfeld: Dennis Cansino, Ronny Marschner, Patrick Mertas, Holger Kaczyna; Sturm: Andreas Grygo, Sebastian Sobczyk; Ersatz: Dennis Zoric, Christian Anger
K.G.

GSV I Aktiv – Spvgg Hirschlanden 3:2 (0:0) 04.08.2011
Im Spiel gegen Hirschlanden waren wir urlaubsbedingt etwas ersatzgeschwächt und mussten auf einigen Positionen umstellen. In der ersten Halbzeit war unserer Elf die Umstellung noch nicht so richtig gelungen und beide Teams neutralisierten sich.
Nach dem Wechsel mussten wir nach kurzer Zeit den 0:1 Rückstand hinnehmen. In der 60 Minute erzielte der eingewechselte Sebastian Sobczyk den 1:1 Ausgleich. Nachdem Marcel Gallo vom Torwart zu Fall gebracht wurde gelang es leider Tim Langwisch, unserem sonst sehr sicheren Elfmeterschütze nicht, die Führung zu erzielen. Fast im Gegenzug resultierte nach einem Fehlpass in der Abwehr die erneute Führung für die Gäste. In der 74 Minute wurde Marcel Gallo schon wieder vom Keeper gefoult. Diesen Elfer verwandelte Ronny Marschner zum 2:2 Ausgleich. Den Siegtreffer erzielte in der 80 Minute Andreas Grygo.
Aus diesem Spiel konnten wir die Lehre ziehen, dass wir uns für die Punktrunde noch deutlich steigern müssen!
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Fabian Alicastro, Tim Langwisch, Kai Geppert, Daniel Zittlau; Mittelfeld: Dennis Cansino, Ronny Marschner, Yannic Martin, Dennis Zoric; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Sebastian Sobczyk, Holger Kaczyna
K.G.
Berichte & Bilder aus der Saison 2010/2011

Fußball 1. Mannschaft GSV Hemmingen

Stehend von links: Abteilungsleiter Josef Ferraro, Spielleiter Claus Geppert, Dennis Cansino, Daniel Zittlau, Patrick Mertas, Fabian Allicastro, Mario Setnik, Kai Geppert, Peter Hoffmann, Co-Trainer Juan-Antonio Cansino, Trainer Daniel Coelho.
Sitzend von links: Andreas Grygo, Tim Langwisch, Thomas Weitze, Ersan Ürzüm, Ronny Marschner, Alexander Seidel.


Abschlusstabelle GSV Hemmingen I     05.06.2011
Platz Mannschaft Spiele G U V Torverhältnis Differenz Punkte
                 
1 TSV Heimsheim 26 19 4 3 68:28 40 61
2 TSV Münchingen II 26 16 3 7 76:50 26 51
3 TKSZ Ludwigsburg 26 14 7 5 75:50 25 49
4 SV Gebersheim 26 14 6 6 77:51 26 48
5 GSV Hemmingen 26 13 6 7 59:46 13 45
6 Spvgg Renningen II 26 14 1 11 59:46 13 43
7 Türk. SC Kornwestheim 26 13 1 12 65:54 11 40
8 SV Salamander Kornwestheim II 26 9 5 12 47:50 -3 32
9 TSV Korntal 26 9 4 13 41:52 -11 31
10 TSV Malmsheim 26 7 7 12 41:49 -8 28
11 KSV Hoheneck 26 8 4 14 45:72 -27 28
12 Spvgg Weil der Stadt 26 7 4 15 39:55 -16 25
13 TSV Höfingen 26 7 4 15 42:74 -32 25
14 Enosis Leonberg 26 3 2 21 38:95 -57 11

Enosis Leonberg (14) - GSV Hemmingen I (5) 1:2 (1:1) 05.06.2011
In der Begegnung gegen Enosis, die bereits seit einigen Spielen als erster Absteiger feststanden, gelang es uns mit einem knappen Sieg den 5 Platz zu verteidigen.
In der ersten Hälfte hatte Leonberg die größeren Spielanteile. Die Chancen waren jedoch ausgeglichen. In der 38. Minute konnten wir nicht unverdient mit 0 : 1 Führung gehen. Der für seine Freistöße gefürchtete Holger Kaczyna schlenzte den ruhenden Ball von der Strafraumecke ins Tor. Keine 5 Minuten später glich Enosis ebenfalls mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze den Spielstand wieder aus.
Nach der Halbzeit waren wir bei heißen Temperaturen das konditionell stärkere Team und übernahmen das Geschehen. Bevor und nach unserem Siegtreffer versemmelten wir jedoch etliche gute Gelegenheiten. Den Siegtreffer für unsere Farben erzielte Ronny Marschner in der 68. Minute von der Strafraumgrenze mit einem strammen Schuss unter die Latte! Hervorzuheben ist bei diesem Spiel auf jeden Fall auch die Leistung von unseren beiden A-Jugendlichen Spielern Sven Krüger und Christian Scherr, die beide fast das komplette Spiel durchgespielt haben. Aufgrund der guten Arbeit im Jugendbereich können wir uns endlich wieder auf Hemminger Eigengewächse freuen, die uns noch viel Freude bringen werden!
Mit einem hervorragenden 5. Platz haben wir somit die Saison 2010/2011 abschließen können. Dies war bisher die beste Platzierung die wir in den vergangenen A-Liga Spielzeiten erreichen konnten. Auf diesem Ergebnis wollen wir natürlich in der kommenden Saison 2011/2012 aufbauen und uns wieder verbessern. Hoffentlich haben wir für die bevorstehenden Aufgaben auch wieder eine so tolle Unterstützung unserer Zuschauer, die uns erfreulicherweise immer zahlreich und lautstark unterstützen.
Es spielten:
Tor: Christian Anger; Abwehr: Fabian Alicastro, Tim Langwisch, Alexander Seidel, Christian Scherr; Mittelfeld: Dennis Cansino, Stefan Lachner, Holger Kaczyna, Patrick Mertas; Sturm: Ronny Marschner, Marcel Gallo; Ersatz: Roman Erhardt, Yannic Martin, Sven Krüger

K.G.


GSV Hemmingen I (7) - Türk. SC Kornwestheim I 4:2 (1:1) 29.05.2011
Im Spiel gegen den Tabellennachbarn ging es für uns leider nur noch um eine gute Platzierung, da der Abstand auf den Relegationsplatz nach den beiden Remis zu groß geworden ist.
Über weite Strecken konnten wir in der ersten Halbzeit das Geschehen kontrollieren und ließen einige Chancen liegen um in Führung zu gehen. In der 30 Minute machten es die Gäste besser, als plötzlich einer ihrer Angreifer alleine vor unserem Tor auftauchte, gingen sie etwas unverdient mit 0 : 1 in Führung. Kurze Zeit später erzielte Holger Kaczyna mit einem Mega Hammer Freistoßkracher aus 20 Metern den 1 : 1 Ausgleich. Der Ball schlug unhaltbar direkt im Winkel ein. Mit diesem Ergebnis ging es kurz darauf in die Halbzeitpause.
Nach der Halbzeit kontrollierten wir die Angelegenheit noch bis zur 70 Minute. In dieser erzielte Patrick Mertas nach Vorarbeit von Dennis Cansino den 2 : 1 Führungstreffer für uns. Keine 5 Minuten später gelang den Gästen schon der Treffer zum 2 : 2. Nun stand das Spiel auf Messers Schneide und es war nur schwer zu erahnen, in welche Richtung es kippen würde. In der 83. Minute wurde Tim Langwisch im Strafraum gefoult und es gab einen Foulelfmeter. Diesen schoss Ronny Marschner leider nur an die Querlatte. Im direkten Gegenzug verfehlten die Kornwestheimer wiederum nur um Haaresbreite das Tor. In der 85. Minute gab es wieder einen Freistoß von der Strafraumgrenze und Holger Kaczyna zeigte, dass er diese Dinger auch mit Gefühl versenken kann und erzielte den herrlichen Treffer zum 3 : 2. Kurz vor Schluss krönte er sein überragendes Spiel schließlich noch mit seinem dritten Treffer zum 4 : 2. Dieses Tor fiel zum guten Schluss aus dem Spiel heraus!
Der dreifache Punkterfolg bescherte uns wieder den 5 Tabellenplatz, den wir in der vergangenen Woche abgeben mussten. Im letzten Spiel gegen den Tabellenletzten und somit auch sicheren Absteiger aus Leonberg, können wir den Platz 5 vollends klarmachen. Mehr ist in dieser Saison aber nicht mehr zu holen.
Es spielten:
Tor:Thomas Weitze; Abwehr: Fabian Alicastro, Tim Langwisch, Roman Erhardt, Alexander Seidel; Mittelfeld: Dennis Cansino, Stefan Lachner, Holger Kaczyna, Patrick Mertas; Sturm: Ronny Marschner, Marcel Gallo; Ersatz: Chrsitian Anger, Yannic Martin, Sven Krüger

K.G.


TSV Münchingen II (2) - GSV Hemmingen I (5) 0:0   22.05.2011
Im Derby gegen Münchingen gab es ein äußerst spannendes Remis. Auch wenn keine Tore gefallen sind, war das Spiel trotzdem sehr ansehnlich für die Zuschauer.
Den besseren Start erwischten wir in dieser Begegnung. Bevor Münchingen die ersten Aktionen setzten konnte, hatten wir durch Holger Kaczyna schon die ersten beiden Hochkaräter. Einen Foulelfmeter haben wir ebenfalls nicht bekommen, nachdem Marcel Gallo im Strafraum gefoult wurde. Ab der 20. Minute kamen die Hausherren besser ins Spiel, nachdem unsere Anfangsoffensive etwas abflachte und wir hatten bei einigen Situationen großes Glück. Unter anderem landete der Ball einmal an unserem Pfosten und zwei mal kullerte er nur um Haaresbreite an unserem Tor vorbei. Münchingen hatte bis zur Pause die etwas besseren Einschussmöglichkeiten und war dem Führungstreffer etwas näher als wir.
Nach der Halbzeit schwanden aufgrund der intensiven Partie zusehends bei beiden Teams etwas die Kräfte, das Spiel blieb aber trotzdem spannend, da es weiterhin prickelnde Strafraumszenen gab. Beide Abwehrreihen standen aber sicher und ließen keinen Gegentreffer zu. In der Schlussphase hatten die Münchinger noch mehr Power als unsere Elf und drängten vehement auf den Siegtreffer um den Relegationsplatz zu verteidigen. Die beste Gelegenheit bot sich in der 94. Minute, nachdem ein Freistoß mit dem Schlusspfiff nacheinander an beiden Pfosten landete und der Nachschuss von unserem Keeper Thomas Weitze abgewehrt werden konnte.
Aufgrund der letzten Torchance ist der Punkt für uns eher glücklich. Mit einer konsequenten Chancenverwertung hätten wir das Spiel aber auch für uns entscheiden können. Wie schon in den vergangenen Jahren ist es uns gelungen den Münchingern das Leben sehr schwer zu machen und ihnen im Kampf um den Aufstieg ein Bein zu stellen.
Wäre uns im letzten Spiel in Hoheneck ein 3er gelungen, so hätten wir auch mit diesem Remis noch die Chance auf den Relegationsplatz gehabt. So werden wir in den letzten Spielen jedoch nur noch um eine gute Platzierung in der Tabelle kämpfen können, da der Abstand zu groß geworden ist.
Es spielten:
Tor:Thomas Weitze; Abwehr: Fabian Alicastro, Tim Langwisch, Kai Geppert, Alexander Seidel; Mittelfeld: Dennis Cansino, Stefan Lachner, Holger Kaczyna, Patrick Mertas; Sturm: Ronny Marschner, Marcel Gallo; Ersatz: Roman Erhardt, Christian Scherr

K.G.


KSV Hoheneck I (12) - GSV Hemmingen I (6) 1:1 (0:0) 15.05.2011
Gut gespielt und doch kein Sieg. In Hoheneck will uns einfach kein 3-facher Punktgewinn gelingen.
In der ersten Hälfte trafen wir insgesamt 3 Mal das Aluminium und auch als wir ein Tor erzielten, gab es der Schiedsrichter nicht, da er scheinbar nicht gesehen hatte, dass der Ball schon weit hinter der Torlinie war. In der 38. Minute lies Andreas Grygo endlich die mitgereisten Hemminger Fans jubeln. Im Strafraum fasste er sich ein Herz und schoss den Ball flach in die untere Ecke zum 0 : 1 Führungstreffer und Halbzeitstand.
Auch in der zweiten Hälfte waren wir vom Pech verfolgt. Anstatt den Sack mit weiteren Toren zu zu machen, trafen wir erneut 2 Mal den Pfosten. Das Spiel hätte folglich nach einer Stunde schon leicht zu unseren Gunsten entschieden sein müssen. Mit dem knappen Rückstand witterten die abstiegsbedrohten Gastgeber ca. ab der 65 Minute nochmals ihre Chance und investierten nun mehr ins Spiel. Auch die Hohenecker kamen in der Schlussphase zu guten Gelegenheiten und wie es die meisten schon befürchtet hatten auch zum Torerfolg. In der 85. Minute mussten wir nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum einen abgefälschten und somit unhaltbaren Treffer zum 1 : 1 Ausgleich hinnehmen. In den letzten Minuten warfen beide Teams dann alles nach vorne, da die Punkteteilung keinem so richtig weiterhilft. Es passierte jedoch nicht mehr viel und somit endete das Spiel mit einem aus Hohenecker Sicht glücklichen Remis.
In diesem Spiel hätten wir uns den Sieg wirklich verdient gehabt, doch unsere vielen vergebenen Chancen können wir im nachhinein leider nur noch nachtrauern. In der kommenden Woche geht es wieder einmal gegen einen neuen zweitplatzierten – das Derby gegen Münchingen steht wieder auf dem Programm! Wie schon so oft wollen wir den Münchingern im Kampf um den Relegationsplatz ein Bein stellen. Somit könnten auch wir unsere minimale Chance auf diesen begehrten Platz noch wahren!
Es spielten:
Tor:Thomas Weitze; Abwehr: Fabian Alicastro, Tim Langwisch, Kai Geppert, Alexander Seidel; Mittelfeld: Dennis Cansino, Ronny Marschner, Holger Kaczyna, Patrick Mertas; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Christian Anger, Roman Erhardt, Stefan Lachner

K.G.


GSV Hemmingen I (6) - TSV Malmsheim I (12)        3:1 (0:0) 08.05.2011
Im Spiel gegen den stark abstiegsgefährdeten Gast aus Malmsheim taten wir uns in der ersten Halbzeit sehr schwer. Wir kamen kaum ins Spiel und erspielten uns auch keine nennenswerten Torchancen. Im Gegensatz dazu trafen die Gäste wenigstens einmal die Querlatte. Die Zuschauer bekamen an diesem hochsommerlichen Sonntag so weit also noch keinen fußballerischen Leckerbissen geboten.
Während der Pause stellte unser Coach Daniel Coelho die Mannschaft etwas um und brachte zwei frische Spieler. Unser Spiel wurde durch den frischen Wind der Einwechslungen etwas besser, doch den Führungstreffer erzielte Malmsheim in der 61. Minute per Foulelfmeter. Mit der Führung konzentrierte sich Malmsheim nur noch auf die Defensivarbeit, was Ihnen in der 72. Minute zum Verhängnis werden sollte. Per Doppelpack drehten wir das Spiel in 2 Minuten. Den Ausgleich erzielte Holger Kaczyna per Direktabnahme, nachdem Patrick Mertas einen schon verloren geglaubten Ball ersprinten konnte und diesen in den Strafraum geflankt hat. Den Führungstreffer erzielte Patrick schließlich selbst, nachdem er von Ronny Marschner freigespielt wurde und den Ball nur noch ins Tor schieben musste. Mit der Führung gaben wir kurzweilig das Spiel wieder etwas aus der Hand, doch die bereits ausgepowerten Gäste konnten daraus kein Kapital mehr schlagen. In der 85. Minute setzt Dennis Cansino den Malmsheimern den endgültigen K. O. Nach einem sauberen Dribbling erzielte er den 3 : 1 Siegtreffer.
Da wir in der zweiten Halbzeit die klar überlegene Mannschaft waren ist dieser Sieg völlig verdient für unser Team. In der kommenden Woche erwartet uns mit dem KSV Hoheneck ein ähnlicher Gegner. In diesem Spiel wollen wir unbedingt noch die 1 : 2 Heimpleite aus der Vorrunde wett machen!
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Roman Erhardt, Alexander Seidel; Mittelfeld: Fabian Alicastro, Stefan Lachner, Holger Kaczyna, Patrick Mertas; Sturm: Ronny Marschner, Marcel Gallo; Ersatz: Christian Anger, Dennis Cansino, Andreas Grygo

K.G.


SV Gebersheim I (2) - GSV  I (6) 1:3 (0:0) 01.05.2011
Auch in diesem Spiel hatten wir es wieder mit dem Tabellenzweiten zu tun, nachdem wir in der vergangenen Woche TKSZ Ludwigsburg vom besagten Relegationsplatz herabgeholt hatten. Nach den beiden Niederlagen gegen Gebersheim im Pokal und in der Vorrunde, wollten wir uns bei diesem Gegner unbedingt revanchieren.
Kurz vor Spielbeginn hat es am „Tag der Arbeit“ heftig angefangen zu regnen und der Platz wurde tief und rutschig. Dieser Zustand bereitete in der ersten Halbzeit vor allem den beiden Torhütern immer wieder Schwierigkeiten. Tore sind trotz allem nicht gefallen, obwohl auf beiden Seiten je zwei Treffer verdient gewesen wären. Für unsere Farben kam Marcel Gallo mit einem Fernschuss dem Tor am nächsten, der Ball klatschte jedoch nur an den Pfosten.
Nach dem Seitenwechsel nahmen wir das Zepter in die Hand und kontrollierten die Partie fast nach belieben. So kamen wir in der 50 Minute durch Holger Kaczyna zum 0 : 1 Führungstreffer. Einen super Spielzug vollstreckte er mit einem platzierten Schuss  gegen die Laufrichtung des Keepers. Keine 5 Minuten später erzielte Marcel Gallo seinen ersten Treffer per Abstauber zum 0 : 2, nachdem Fabian Alicastro per Kopfball nur an die Latte traf. Nach einem Abschlag der Gebersheimer konnten wir in der 58. Minute zweimal nicht entscheidend klären und mussten den 1 : 2 Anschlusstreffer hinnehmen, der bei den Gästen noch einmal Hoffnung aufkeimen lies. Marcel Gallo machte diese Hoffnungen jedoch nach einem guten kämpferischen Einsatz in der 75. Minute wieder zunichte. Er nahm einem Verteidiger den Ball ab und überlupfte gekonnt den herauslaufenden Torwart zum verdienten 1 : 3. Nach diesem Treffer lagen bei den Gastgebern dann die Nerven Blank und sie mussten aufgrund von Meckern und Schiedsrichterbeleidigungen noch eine Rote und zwei Gelb-Rote Karten einstecken. Mit dem Schlusspfiff gab es für uns aufgrund von einem Foulspiel auch noch eine Ampelkarte.
Mit einer souveränen Leistung haben wir dieses Spiel völlig verdient gewonnen und die heiß ersehnte Revanche ist uns geglückt!
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Roman Erhardt, Alexander Seidel; Mittelfeld: Fabian Alicastro, Stefan Lachner, Holger Kaczyna, Patrick Mertas; Sturm: Ronny Marschner, Marcel Gallo; Ersatz: Christian Anger, Pascal Sturm, Oliver Stein

K.G.


GSV  I (6) – TKSZ Ludwigsburg I (2) 1:1 (1:1) 17.04.2011
Im Spiel gegen den Tabellenzweiten stand uns eine schwierige Aufgabe bevor. Aufgrund unserer momentan sehr dünnen Personaldecke wollten wir konzentriert zu Werke gehen um nicht, wie schon im Hinspiel, gegen die spielstarken Türken unter die Räder zu kommen.
Das Spiel begann, wie wir uns dies erhofft hatten. Wir fanden gut ins Spiel, bekamen keinen frühen Gegentreffer und es gelang uns mitzuspielen. Über weite Strecken bestimmten wir sogar das Geschehen und ließen kaum Torchancen zu. Verdienter weise gelang uns in der 14. Spielminute durch Andreas Grygo der verdiente Führungstreffer. Ein missglückter Torschuss von Marcel Gallo landete direkt vor den Füßen von Andreas, der mühelos vollstreckte. Keine zwei Minuten später hatte Patrick Mertas das 2 : 0 auf dem Schlappen, nachdem er einem leichtsinnigen Verteidiger der Gäste den Ball abknöpfte. Leider scheiterte er im Duell gegen den Keeper der Gäste. Direkt im Gegenzug gelang den Ludwigsburgern aus heiterem Himmel der Ausgleichstreffer zum 1 : 1. Bis zur Halbzeit neutralisierten sich beide Teams und es gab so weit keine gefährlichen Szenen mehr.
In der zweiten Hälfte rissen wir das Spiel mehr und mehr an uns, erarbeiteten uns Feldvorteile und ein Chancenplus. Nur der Torerfolg blieb aus. Der Gegner kam seinerseits im zweiten Spielabschnitt eigentlich zu keiner einzigen Torchance mehr, da wir defensiv sehr geordnet standen. Die daraus resultierende Unzufrieden spiegelte sich in der Schlussphase immer wieder mit unfairen Aktionen der Gäste, gemeckere untereinander, sowie gegen den Schiedsrichter. Wenn dieser energischer durchgegriffen hätte, so wäre das Spiel nicht mit 11 Ludwigsburgern zu Ende gegangen. Somit blieb es am Ende bei einem schmeichelhaften Remis für TKSZ.
Vor dem Spiel wären wir mit einem Punkt sicherlich hochzufrieden gewesen. Aufgrund des Spielverlaufes waren wir nach dem Spiel letztlich doch eher enttäuscht, dass es nicht auf einen 3er gereicht hat.
Im nächsten Auswärtsspiel erwartet uns in Gebersheim der neue Tabellenzweite. Auch dieses Spiel wird wieder eine sehr schwere Aufgabe für uns werden, die wir jedoch keineswegs scheuen!
Es spielten:
Tor: Christian Anger; Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro, Alexander Seidel; Mittelfeld: Dennis Cansino, Ronny Marschner, Stefan Lachner, Patrick Mertas; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Roman Erhardt, Peter Hoffmann, Andreas Meier

K.G.


Spvgg Renningen II (7) - GSV  Hemmingen I (6) 5:1 (2:1) 10.04.2011
Ersatzgeschwächt mussten wir heute beim Tabellennachbarn in Renningen antreten. Verletzungs- und krankheitsbedingt mussten wir bei unserer derzeit eher dünnen Personaldecke auf drei Stammspieler aus der letzten Partie verzichten, die wir so nicht kompensieren konnten.
Von Beginn an nahmen die Gastgeber das Heft in die Hand und schnürten uns in den eigenen Reihen ein. Wir kamen selten zu Entlastungsangriffen und machten uns das Leben mit individuellen Fehlern immer wieder selbst schwer. Bis zur 24. Minute konnten wir dem Druck der Heimmannschaft stand halten, ehe wir den 1 : 0 und den 2 : 0 Rückstand quasi im Doppelpack hinnehmen mussten. Kurz vor der Halbzeit kamen wir etwas besser ins Spiel und konnten den 2 : 1 Anschlusstreffer erzielen. Marcel Gallo überlupfte den Torwart nach einem schönen Zuspiel von Tim Langwisch gekonnt.
Nach der Halbzeit wollten wir versuchen den Ausgleichstreffer zu erzielen. Wir taten uns jedoch im Aufbauspiel immer wieder schwer und blieben zu meist in der Verteidigung der Renninger hängen. Bis zur 74. Minute konnten wir das Spiel offen halten, ehe die Renninger mit einem erneuten Doppelpack auf 4 : 1 erhöhten und somit unsere Niederlage besiegelten. In der 80. Minute setzte Renningen noch per Fernschuss den Schlusspunkt zum 5 : 1. In der Schlussphase mussten wir leider noch eine rote Karte hinnehmen. Yannic Martin hatte leider für einen Moment seine Nerven nicht im Griff, nachdem er mehrmals von Renninger Seite provoziert wurde.
Im kommenden Spiel erwarten uns die spielstarken Ludwigsburger, gegen die wir uns in der Hinrunde noch mit 1 : 4 geschlagen geben mussten. Wir hoffen, dass wir mit unserer Heimstärke Paroli bieten können und die Punkte in Hemmingen behalten.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Murat Temel, Alexander Seidel; Mittelfeld: Fabian Alicastro, Holger Kaczyna, Stefan Lachner, Patrick Mertas; Sturm: Erkan Erdogan, Marcel Gallo; Ersatz: Christian Anger, Roman Erhardt, Yannic Martin

K.G.


GSV I (6) – SV Kornwestheim II   (9) 2:0 (2:0) 03.04.2011
Dank einer überragenden Torwartleistung von Thomas Weitze und einer effektiven Chancenverwertung konnten wir heute das Spiel gegen Kornwestheim bei sommerlichen Temperaturen gewinnen.
Schon in der ersten Minute musste Thomas sein Können unter Beweis stellen und lenkte einen Schuss an den Außenpfosten. Danach waren wir aufmerksamer und kamen besser ins Spiel. Mit unserer zweiten guten Chance erzielte Andreas Grygo freistehend vor dem Gästekeeper das 1 : 0 in der 15. Spielminute. In der 30. Minute hätte er sogar erhöhen können, traf den Ball aber leider nicht richtig. Bis zum 2 : 0 in der 40 Minute, das Marcel Gallo nach einem schönen Flankenlauf von Dennis Cansino per abgefälschtem Schuss von der Strafraumgrenze erzielte, schossen die Kornwestheimer unseren Keeper schon so richtig warm. Auch für die Kornwestheimer wäre ein Treffer in der ersten Hälfte nicht unverdient gewesen, doch unser Schlussmann hatte da heute etwas dagegen.
In der zweiten Hälfte schwanden zusehends unsere Kräfte und die Kornwestheimer drängten auf den Anschlusstreffer. Sie verzweifelten aber ein ums andere Mal an unserem Schlussmann. Nicht einmal bei einem Foulelfmeter in der 60 Minute gelang es den Kornwestheimern unseren Thomas zu überwinden. Mit dieser entgangenen Gelegenheit verflogen bei den Kornwestheimern auch so langsam die Hoffnungen auf einen möglichen Punktgewinn. Denn auch in der Schlussphase gab es keinen Versuch der Kornwestheimer, der an diesem Tag gut genug gewesen wäre.
In diesem Spiel muss aber auch noch unser Abwehrrecke Murat Temel hervorgehoben werden, der sowohl bei der zweiten, als auch bei der ersten Mannschaft die kompletten 90 Minuten durchgespielt hat – Hut ab!!
Es spielten:
Tor:Thomas Weitze; Abwehr: Fabian Alicastro, Kai Geppert, Murat Temel, Alexander Seidel; Mittelfeld: Holger Kaczyna, Ronny Marschner, Stefan Lachner, Dennis Cansino; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Christian Anger, Roman Erhardt, Yannic Martin

K.G.


TSV Korntal I (13) – GSV I (6) 1:0 (1:0) 27.03.2011
Im Spiel gegen den Tabellenvorletzten ist es uns leider nicht gelungen in die Erfolgsspur zurückzufinden. Auf einem schwer zu bespielenden Rasen waren und die Gastgeber heute über weite Strecken des Spiels überlegen und konnten verdient die Punkte in Korntal behalten.
Bereits in der ersten Minute gelang den Korntalern der Treffer des Tages. Auf dem holprigen Geläuf unterschätze unser Torwart Thomas Weitze einen Ball. Darauf musste der wachsame Korntaler Spieler, der den Braten gerochen hatte, nur noch ins leere Tor einschieben – 1 : 0. Im weiteren Spielverlauf machte Thomas seinen Fehler jedoch vielmals wieder gut. Mit einigen Glanzparaden bewahrte er uns vor einer noch wesentlich höheren Pausenführung für die Gastgeber und hielt uns somit im Spiel. In der ersten Hälfte gelang es uns kaum Akzente nach vorne zu setzten, da wir an diesem Tag wohl nicht gut drauf waren und dazu noch unsere Schwierigkeiten mit dem holprigen Rasenplatz hatten.
In der zweiten Hälfte ging das Auslassen von Großchancen der Konrtaler munter weiter. Neben einem Pfostenschuss vergaben sie bis zur 70 Minute weitere gute Gelegenheiten und konnten den Sack nicht zu machen. Beinahe rächte sich deren Nachlässigkeit als Dennis Cansino um haaresbreite den Ausgleich erzielte. Leider hatte der Korntaler Keeper da noch seine Fingerspitzen im Weg. In den letzten 20 Minuten spielten wir dann besser und schnürten die Korntaler in der eigenen Hälfte ein. Leider konnten wir aus der Feldüberlegenheit heute kein Kapital mehr schlagen. Nach alten Fußballweisheiten hätte uns dies aber aufgrund der hohen Anzahl an vergebenen Torchancen der Heimmannschaft gelingen müssen.
So sieht man einmal mehr, dass einem nur Tore helfen und keine schlauen Weisheiten! In diesem Sinne packen wir es im nächsten Heimspiel erneut an und geben alles für die 3 Punkte.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro, Alexander Seidel; Mittelfeld: Holger Kaczyna, Ronny Marschner, Daniel Zittlau, Patrick Mertas; Sturm: Andreas Grygo, Dennis Cansino; Ersatz: Christian Anger, Oliver Stein, Roman Erhardt, Stefan Lachner

K.G.


GSV Hemmingen I (3) – TSV Heimsheim (1)       1:5 (0:3) 20.03.2011
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Heimheim setzte es eine verdiente Niederlage, die aber letztendlich etwas zu hoch ausgefallen ist. Die Gäste konnten uns in diesem Spiel mit einem hohen Laufpensum, einer hohen Effektivität und mit dem nötigen Quäntchen Glück, das man nur als Spitzenreiter hat, besiegen.
Von Beginn an konnten wir in einer sehr hart geführten Partie gut dagegen halten und es gab vereinzelt gute Chancen auf beiden Seiten. Mit einem glücklichen Fernschuss, den unser Keeper in jedem anderen Spiel gehalten hätte, mussten wir in der 17. Minute den unglücklichen 0:1 Rückstand hinnehmen. Diesen hätten wir jedoch postwendend ausgleichen müssen, es gelang uns jedoch nicht den Ball frei vor dem Torwart im Gehäuse unterzubringen. Kurz darauf schoss Holger Kaczyna den Ball auch noch, knapp am zählbaren vorbei, an die Latte. In der 26. Minute erhöhten die Gästen schließlich zum 0:2. Einen sehr fragwürdigen Freistoß von der Strafraumgrenze hämmerte ein Heimsheimer Verteidiger  direkt in den Winkel. Keine 5 Minuten später folgte der nächste Sonntagsschuss aus 25 Metern, der ebenfalls im Winkel zum 0:3 einschlug.
Nach der Pause wollten wir unbedingt noch einmal herankommen, da der Gegner keine Übermannschaft war. Nach einer schönen Vorlage in die Spitze von Oliver Stein konnte Andreas Grygo in der 50. Minute auf 1:3 verkürzen. In der weiteren Spielzeit waren wir drauf und dran den Anschlusstreffer zu erzielen. Wir erarbeiteten uns mitunter etliche Standards, aus denen wir leider kein Kapital schlagen konnten. Nachdem wir in der 65. Minute mit einer Gelb-Roten Karte dezimiert wurden steckten wir immer noch nicht auf. Leider erzielten die Gäste in der restlichen Spielzeit, nachdem unsere Kräfte geschwunden waren, noch mittels zweier abgeschlossenen Kontern die weiteren Treffer zum 1:5.
Leider ist es uns heute nicht gelungen den Tabellenführer zu schlagen und unsere Siegesserie von 5 gewonnenen Spielen in Folge ist gerissen. Dies ist jedoch kein Beinbruch, wenn wir im kommenden Spiel gegen den TSV Korntal eine zweite Siegesserie starten können!
Es spielten:
Tor:Thomas Weitze; Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro, Alexander Seidel; Mittelfeld: Holger Kaczyna, Dennis Cansino, Ronny Marschner,  Patrick Mertas; Sturm: Andreas Grygo, Oliver Stein; Ersatz: Christian Anger, Marcel Gallo, Roman Erhardt

K.G.


TSC Kornwestheim I (5) - GSV Hemmingen I (7) 0:3 (0:1) 13.03.2011
Im letzten Nachholspiel gegen Kornwestheim gelang uns mit einer super Leistung der Anschluss an die Tabellenspitze.
Der technisch starken Heimmannschaft machten wir über das gesamte Spiel das Leben schwer, indem wir taktisch super standen und die Räume sehr eng machten. Es gab für unseren Gegner in diesem Spiel kaum eine Möglichkeit, mit spielerischen Mitteln vor unser Tor zu gelangen - folglich wurde es für uns meistens nur durch weite Bälle und Standards gefährlich. Wenn wir im Ballbesitz waren, schalteten wir immer blitzschnell um und setzten immer wieder Nadelstiche. In der 30 Minute gelang Patrick Mertas der 0:1 Führungstreffer für unsere Farben. Einen Abpraller versenkte er im Nachschuss unhaltbar.
Nach der Halbzeitpause änderte sich das Spiel kaum. Der TSC hatte mehr Ballbesitz - aber wir die klaren Torchancen. Bevor Andreas Grygo nach tollem Flankenlauf von Patrick Mertas auf 0:2 erhöhte, musste Tim Langwisch die beste Chance der Kornwestheimer zunichte machen: Er konnte den Ball gerade noch so von der Torlinie kratzen, nachdem in diesem Fall unser Keeper Thomas Weitze schon geschlagen war. Der eingewechselte Oliver Stein machte in der 78. Minute zu unserer Erleichterung den Sack zu. Er verwertete ebenfalls eine Hereingabe von der rechten Außenbahn. Mit diesem verdienten Sieg konnten wir uns in der Tabelle auf den dritten Tabellenplatz vorschieben.
Nach nun drei Siegen in Folge erwarten wir im nächsten Heimspiel den bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Heimsheim. Gegen diese Mannschaft haben wir nichts zu verlieren und wollen nun die Gunst der Stunde nutzen, um auch in diesem Spiel wieder als Sieger vom Platz zu gehen. Wie jeder Sportler weiß, gibt es nichts Schöneres, als dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen!
Es spielten:
Tor:Thomas Weitze; Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Fabian Alicastro, Alexander Seidel; Mittelfeld: Holger Kaczyna, Daniel Zittlau, Patrick Mertas, Ronny Marschner; Sturm: Andreas Grygo, Marcel Gallo; Ersatz: Christian Anger, Oliver Stein, Roman Erhardt, Yannic Martin

K.G.


GSV Hemmingen I – SV Stuttgart 09 3:4 (1:1) 05.03.2011
Durch eine glanzlose Leistung unserer Elf verloren wir dieses Vorbereitungsspiel völlig zu Recht. Die Gegner waren uns in diesem Spiel zwar nicht läuferisch, jedoch technisch um Welten überlegen.
Zunächst konnten wir durch Ümit Epcimoglu noch mit 1 : 0 in Führung gehen, ehe wir kurz darauf schon nach einem Eckball den 1 : 1-Ausgleich hinnehmen mussten.
In der zweiten Hälfte gelang uns kurz nach dem Wiederanpfiff erneut durch Ümit Epcimoglu der Führungstreffer zum 2 : 1. Keine 5 Minuten später glichen die Gäste erneut postwendend zum 2 : 2 aus. Danach nahmen die technisch starken Stuttgarter das Heft in Ihre Hände und zogen mit weiteren Treffern auf 2 : 4 in Front. Kurz vor dem Abpfiff gelang Yannic Martin noch der Anschlusstreffer zum 3 : 4. Zu mehr reichte es in diesem Spiel leider nicht mehr.
Im kommenden Spiel (letztes Nachholspiel) erwartet uns ein schweres Auswärtsspiel gegen den TSC Kornwestheim. Mit einem Sieg könnten wir bis auf einen Punkt auf den zweitplatzierten TKSZ Ludwigsburg aufschließen. Dieser Platz würde immerhin zur Relegation in die Bezirksliga berechtigen. Auch wenn dies nicht unser primäres Saisonziel war, werden wir alles daran setzen, um so lange wie möglich die Chancen auf diesen Platz zu wahren!
Es spielten:
Tor: Christian Anger; Abwehr: Kai Geppert, Fabian Alicastro, Roman Erhardt, Alexander Seidel; Mittelfeld: Daniel Zittlau, Patrick Mertas, Yannic Martin, Ronny Marschner, ; Sturm: Oliver Stein, Ümit Epcimoglu; Ersatz: Marcel Gallo

K.G.


Spvgg Weil der Stadt (8) - GSV Hemmingen I (7) 2:3 (2:1) 26.02.2011
Im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Weil der Stadt gelang es uns mit einem Sieg wieder den Anschluss zum oberen Tabellendrittel herzustellen.
Den besseren Start legten wir in dieser Partie hin. Anhand der guten Einschussmöglichkeiten hätten wir eigentlich in Führung gehen müssen. Doch nach einem Abstimmungsproblem in der Abwehr gelang den Gastgebern in der 15. Spielminute der 1 : 0 Führungstreffer. Ehe wir den Ausgleich zum 1 : 1 erzielen konnten vergingen weitere 15 Minuten. Nach einem guten Dribbling von Dennis Cansino bekam Oliver Stein den Ball und versenkte diesen mit einem Schlenzer. Auch mit den besten Torchancen (u. a. am leeren Tor vorbeigeschossen) gelang es uns zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Führung zu gehen. Besser machten es wieder die Weiler. Nach einem Fernschuss, den unser Keeper nicht festhalten konnte, erzielten sie in der 38 Minute per Abstauber aus abseitsverdächtiger Position das 2 : 1.
Nach der Halbzeit verloren wir etwas den Faden und es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel mit wenigen Torraumszenen. In der 75 Minute gelang dann endlich unserer Tormaschine vom Spiel gegen Höfingen - Andy Grygo - der umjubelte 2 : 2 Ausgleich. Nachdem er zuerst an der Hereingabe von Stefan Lachner mittels einer „Hohlen“ am Leder vorbeischlug, vollstreckte er im zweiten Anlauf in gewohnter Manier. Keine 5 Minuten später bereitete der eingewechselte Yannic Martin mustergültig den Führungstreffer von Oliver Stein vor. Er eroberte sich auf der rechten Außenbahn den Ball und flankte butterweich in den Strafraum. Diese Flanke köpfte Oli schließlich sehr überlegt gegen die Laufrichtung des Torwarts zum Sieg in die Maschen! Der Jubel über den Sieg war nach dem Schlusspfiff riesig!
Am kommenden Wochenende haben wir noch ein weiteres Vorbereitungsspiel, bevor wir am 13.03. das dritte und letzte Nachholspiel gegen TSC Kornwestheim bestreiten werden.
Es spielten:
Tor: Christian Anger; Abwehr: Kai Geppert, Daniel Zittlau, Tim Langwisch, Alexander Seidel; Mittelfeld: Patrick Mertas, Dennis Cansino, Ronny Marschner, Stefan Lachner; Sturm: Oliver Stein, Andreas Grygo; Ersatz: Fabian Alicastro, Yannic Martin

K.G.

GSV Hemmingen I – TSV Höfingen I 5:2 (2:2) 20.02.2011
Im Spiel gegen das Team von unserem Ex-Trainer André Bauser wollten wir uns natürlich keine Blöße geben und als Sieger vom Platz gehen, was uns letztendlich auch deutlich gelungen ist.
Nach der ersten halben Stunde sah es allerdings noch nicht danach aus, als ob wir das Spiel gewinnen werden. Wir konnten zwar das Spiel gestalten und kontrollieren, die Tore erzielten jedoch die Gäste jeweils nach Standards in der 12. und 26. Spielminute. Die Höfinger erzeugten in dieser Begegnung eigentlich nie aus dem Spiel heraus Gefahr für unser Gehäuse, bei deren einstudierten Eckbällen oder Freistößen waren sie jedoch immer brandgefährlich. Unbeeindruckt vom 0 : 2 Rückstand spielten wir einfach weiter als ob nichts geschehen war. Dieses Verhalten wurde schließlich in der 35 und 40 Minute durch Andreas Grygo belohnt. Er erzielte in nur 5 Minuten den verdienten Ausgleich zum 2 : 2, nachdem sein „eigentlich erster Treffer“ im Spiel noch nicht gezählt werden durfte, da der Ball zuvor wohl schon die Auslinie überquert hatte. Mit dem Ausgleich wurden das Grygo’sche Torfestival dann für 15 Minuten unterbrochen, denn es war Halbzeit.
Nach der Pause schnupperten die Höfinger kurzweilig mit einer Serie von Freistößen, die teils durch unnötige Fouls von uns ermöglicht wurden, an der erneuten Führung. Unsere Abwehr hatte sich jetzt aber besser auf die bekannte Gefahr eingestellt und blieb sauber. Bei einem direkten Freistoß musste sich Thomas Weitze ganz lang machen, dass er den Ball noch an die Latte lenken konnte. Als diese Phase jedoch überstanden war, da avancierte sich Andreas Grygo zum „Man of the Match“ In der 60 und 65 Minute erzielte er seinen dritten und vierten Treffer zur 4 : 2 Führung! Endlich hat Andy seine Normalform erreicht, die er jetzt in den kommenden Wochen bestätigen muss. Den Schlusspunkt zum 5 : 2 Endstand setzte Patrick Mertas in der 80 Minute, als der Gegner schon völlig demoralisiert erschien.
Im kommenden Spiel erwartet uns wieder ein schweres Auswärtsspiel in Weil der Stadt. Auch diese sind mit einem 3 : 0 Erfolg gegen Malmsheim in die Rückrunde gestartet. Wenn es uns jedoch gelingt wieder die gleiche Leistung wie gegen Höfingen abzurufen, so brauchen wir uns auch in Weil der Stadt nicht zu verstecken!
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze; Abwehr: Kai Geppert, Fabian Alicastro, Tim Langwisch, Alexander Seidel; Mittelfeld: Patrick Mertas, Dennis Cansino, Daniel Zittlau, Stefan Lachner; Sturm: Oliver Stein, Andreas Grygo; Ersatz: Roman Erhardt, Yannic Martin, Holger Kaczyna
K.G.

GSV Hemmingen I (8) – Enosis Leonberg (14)         6 : 1    (4 : 1) 28.11.2010
Bei frostigen Temperaturen ging es heute gegen das Tabellenschlusslicht aus Leonberg. Bei diesem Spiel kam alles andere als ein Sieg für uns also nicht in Frage.
Zu Beginn waren wir konzentriert und spielten gut nach vorne. Nach einer guten Aktion erzielte Dennis Cansino auch folgerichtig in der 4. Minute per Kopfball den 1 : 0 Führungstreffer. Bis zum Ausgleich in der 22. Minute war unser Spiel ganz ansehnlich, jedoch wurden die Griechen immer besser und haben sich den Ausgleich zu diesem Zeitpunkt auch redlich verdient. Mit dem Gegentreffer verloren wir an diesem Sonntag komischerweise auch den roten Faden. Uns unterliefen immer wieder einfache Fehler, die man so von unserem Team gar nicht gewohnt ist. Auch wenn das spielerische heute nicht so richtig klappen wollte, so klappte das Tore schießen dafür umso besser. Innerhalb von 4 Minuten nutzen wir eine schwache Phase der Gäste und erzielten in der 35. und 37. Minute erneut durch Dennis Cansino die Treffer zum 3 : 1. Er konnte jeweils den Ball am herauslaufenden Torwart vorbeispitzeln. Ronny Marschner erhöhte per strammem Freistoß sogar auf 4 : 1 in der 39. Minute.
Auch in Halbzeit zwei war das Bild unverändert. Enosis bemühte sich und versuchte den Anschlusstreffer zu erzielen, sie bissen sich allerdings immer wieder die Zähne an unserer Abwehr aus. Entgegen deren Bemühungen erzielten wir wieder die Tore. Andreas Grygo schob den Ball in der 58. Minute in die untere Ecke. Mit dem Schlusspfiff kam dann auch Holger Kaczyna zu seinem Treffer. Nachdem die Leonberger schon aufgehört hatten zu spielen, da sie auf den Abseitspfiff warteten, blieb Holger eiskalt und schob den Ball am regungslosen Torwart in den Kasten.
Nach einem eher schlechten Spiel sind wir sehr froh, dass wir auch in dieser Höhe gewinnen konnten. Am kommenden Sonntag beginnt auch schon das erste Spiel der Rückrunde gegen Höfingen. Mit einem Sieg im noch offenen Nachholspiel gegen TSC Kornwestheim hätten wir noch die Chance uns auf den sechsten Platz vorzuschieben. Dies wäre ein guter Abschluss für die Vorrunde!
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Stefan Lachner Erkan Kücüksolak Mittelfeld: Daniel Zittlau, Ronny Marschner, Patrick Mertas, Holger Kaczyna Sturm: Andreas Grygo, Dennis Cansino Ersatz: Alexander Seidel, Fabian Alicastro, Roman Erhardt
K.G.

GSV Hemmingen I (9) – TSV Münchingen II (6)        6 : 4 (5 : 1) 14.11.2010
Im Derby entging die Münchinger Elf am vergangenen Wochenende nur knapp einer Blamage. In einer hochklassigen Partie konnten wir unseren Ortsnachbarn verdient bezwingen.
Von Beginn an nahmen wir in diesem Spiel das Heft in die Hand und erspielten uns gegen eine passiv agierende Münchinger Mannschaft immer wieder Torchancen. Der Unterschied zu Spiel der vergangen Woche war, dass wir endlich unsere Chancen auch wieder genutzt haben. Den Torreigen eröffnete Holger Kaczyna in der 19. Minute per direkt verwandeltem Freistoß zum 1 : 0. In der 23. Minute erhöhte Ronny Marschner schon per Flachschuss auf 2 : 0. Kurze Zeit später erzielte ein Münchinger Verteidiger per Eigentor das 3 : 0 für den GSV. Ebenfalls durch einen direkt verwandelten Freistoß mussten wir in der 32. Minute den 3 : 1 Anschlusstreffer hinnehmen. Die passende Antwort mit dem Treffer zum 4 : 1 hatte unser Torjäger Andreas Grygo in der 35. Minute. Aus 25 Metern schoss er den Ball über den Torhüter hinweg ins Tor. Der Keeper war bei dieser Aktion zu weit vor seinem Kasten gestanden. Mit dem Halbzeitpfiff platzte der Knoten bei Andreas Grygo mit seinem zweiten Saisontreffer endgültig. Bei seinem Treffer musste er nach einem herrlichen Spielzug den Ball nur noch ins Tor schieben. Im Fußballfachbuch hätte man diese Aktion mit “One-Touch-Football” tituliert!
Nach der Halbzeitpause kamen die Münchinger wacher aus der Kabine. Nun wollten sie auch zeigen, dass sie einen guten Fußball spielen können. Deren Bemühungen wurden in der 55. Minute, sowie der 73. Minute mit zwei Treffern zum zwischenzeitlichen 5 : 3 belohnt. Den aufkommenden Wind in den Münchinger Segeln erstickte Ronny Marschner nach guter Vorarbeit von Stefan Lachner, der in diesem Spiel sein Comeback in der ersten Mannschaft gab, mit dem 6 : 3 in der 75. Minute. Mit dem Schlusspfiff kamen die Münchinger noch zum 6 : 4, was aber nur noch als Ergebniskosmetik zu werten war.
Verdientermaßen haben wir bei diesem Derby die Oberhand behalten und uns somit auch in der Tabelle wieder etwas Luft zu den unteren Tabellenplätzen verschafft. Am bevorstehenden Wochenende müssen wir bereits samstags beim TSC Kornwestheim antreten.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Stefan Lachner, Alexander Seidel Mittelfeld: Daniel Zittlau, Ronny Marschner, Patrick Mertas, Holger Kaczyna Sturm: Andreas Grygo, Dennis Cansino Ersatz: Fabian Alicastro, Sebastian Sobczyk, Marcel Gallo
K.G.

GSV Hemmingen I (9) – KSV Hoheneck I (11)           1 : 2 (1 : 2) 07.11.2010
Bei diesem Spiel kann man aus Hemminger Sicht nur sagen – Wenn man kein Glück hat, dann kommt auch noch Pech dazu. Trotz klarer Überlegenheit wollte uns auch beim vierten Spiel in Folge ein Sieg nicht gelingen.
Gleich zu Beginn mussten wir wieder einem Rückstand hinterherlaufen. In der 2. Minute verwertete ein Hohenecker eine Hereingabe zum 0 : 1. Kurz darauf standen wir kurz vor dem Ausgleich, doch Holger Kaczyna stand um haaresbreite im Abseits und so zählte der Treffer nicht. In der 13. Minute hämmerte Patrick Mertas schließlich die Pille mit voller wucht unhaltbar in die untere Ecke und es stand 1 : 1. Nach dem Ausgleich spielten nur noch wir und die Gäste versuchten zu mauern, wie es nur irgendwie ging. Mit Erfolg schlossen sie dann ihre letzte Torchance in diesem Spiel mit dem Halbzeitpfiff über einen Konter zum 1 : 2 ab.
In der zweiten Hälfte boten die Hemminger Kicker Powerfußball vom aller feinsten. Die Hohenecker kamen nun kaum mehr über die Mittellinie. Doch wie bereits erwähnt, war das Glück heute nicht auf unserer Seite. Einmal war uns der Pfosten im weg und das andere Mal waren wir uns selbst im Weg. Wenn diese beiden Fälle nicht eintrafen, so parierte der gegnerische Torwart unsere Torchancen. Bei ihm müssen sich die Hohenecker bei diesem Spiel wirklich bedanken. Er hat teilweise wirklich unhaltbare Bälle pariert. Somit muss man leider sagen, dass wir sehr gut gespielt haben, aber davon kann man sich ja bekanntlich nichts kaufen.
Im kommenden Spiel erwartet uns wieder ein sehr schweres Spiel. Im Heimspiel / Derby gegen den Ortsnachbarn aus Münchingen geht es mit Sicherheit wieder heiß her. Auf ein zahlreiches Publikum freut sich unsere Mannschaft wieder sehr!
Es spielten:
Tor: Christian Anger Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Erkan Kücüksolak, Alexander Seidel Mittelfeld: Daniel Zittlau, Ronny Marschner, Patrick Mertas, Holger Kaczyna Sturm: Sebastian Sobczyk, Dennis Cansino Ersatz: Fabian Alicastro, Andreas Grygo, Oliver Stein
K.G.

TSV Malmsheim (12) - GSV Hemmingen I (6)            1 : 1 (0 : 0) 31.10.2010
Auch in Malmsheim wollte uns auf dem holprigen Rasenplatz kein Sieg gelingen. In der ersten Halbzeit waren zu Beginn die Gastgeber das Team mit den besseren Chancen. Diese erfolgten jedoch ausschließlich durch Standards, die immer wieder sehr gefährlich getreten wurden. Außer einem Pfostentreffer sprang dabei glücklicherweise nichts zählbares heraus. Nach einer Weile erarbeiteten wir uns mehr Feldvorteile, konnten diese jedoch kaum mit Torgefahr auf des Gastgebers Tor unterstreichen.
In Halbzeit zwei gestaltete sich das Spiel offen und beide Teams versuchten auf Sieg zu spielen, ohne dabei jedoch ein zu großes Risiko einzugehen. In der 60 Minute wurde Sebastian Sobczyk freigespielt und erzielte den umjubelten 0 : 1 Führungstreffer für unsere Farben. Malmsheim gab leider schon im direkten Gegenzug mit dem 1 : 1 Ausgleich die unpassende Antwort. Es war einer der gefährlichen Standards, den wir in diesem Fall nicht abwehren konnten. Bis zum Schlusspfiff ergaben sich kaum noch gute Aktionen, da dies beide Defensivreihen, sowie der holprige Platz nicht zuliesen. Letztendlich ist die Punkteteilung das gerechte Resultat für diese Partie.
Im nächsten Spiel müssen wir nach nunmehr 3 sieglosen Spielen wirklich das Ruder wieder umreißen, da wir mittlerweile schon auf den 9 Tabellenplatz abgerutscht sind.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Erkan Kücüksolak, Alexander Seidel Mittelfeld: Daniel Zittlau, Ronny Marschner, Patrick Mertas, Dennis Cansino Sturm: Sebastian Sobczyk, Andreas Grygo Ersatz: Fabian Alicastro, Mario Setnik, Ersan Üzüm, Christian Anger
K.G.

GSV Hemmingen (6) – SV Gebersheim (5)     2:4 (1:2) 24.10.2010
Die geplante Revanche für das Pokalspiel im Sommer ist uns gegen den heutigen Gast aus Gebersheim leider nicht geglückt. Schon nach 25 Minuten mussten wir einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen. Da wir die erste Halbzeit völlig verschlafen haben, konnten wir uns glücklich schätzen, dass der Rückstand nicht noch höher ausgefallen ist. Nach einer guten halben Stunde weckte Patrick Mertas unser Team mit einem strammen Volleyschuss in den Winkel so halbwegs aus dem Tiefschlaf auf. Bis zur Halbzeit dauerte es, ehe wir zu 100 % aufgewacht sind. Trotz der schwachen Leistung in Halbzeit eins, kamen wie kurz vor dem Pausenpfiff fast noch zum Ausgleich. Ronny Marschner konnte seine super Gelegenheit aber leider nicht nutzen.
Nach der Halbzeit wurden wir erneut eiskalt erwischt. Nach einem Foulelfmeter in der 48. Minute hieß es 1:3 und die Aufholjagd wurde immenz schwer. Erfreulicherweise spielten wir nach dem Elfmeter einen guten Fußball, aber immer wieder fehlte uns das nötige Quäntchen Glück. In der 77. Minute erzielte Kai Geppert per Kopfball, nach einem Eckball von Alexander Seidel, den 2:3 Anschlusstreffer und ließ die Anhänger des GSV nochmals Hoffnung schöpfen. Kurz vor Schluss gelang uns um haaresbreite noch der Treffer zum 3:3, aber Andreas Grygo und Holger Kaczyna rutschten beide an einer scharfen, flachen Hereingabe vorbei. Mit dem Schlusspfiff musste unsere aufgerückte Elf noch den Treffer zum 2:4 hinnehmen.
Am kommenden Wochenende spielen wir nach zwei Gegnern aus dem oberen Tabellendrittel wieder gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner. Im Vergleich zu uns haben die Malmsheimer jedoch mit 2:1 gegen Gebersheim gewinnen können. Es ist also wieder höchste Disziplin gefragt, wenn wir wieder einen 3er landen wollen!
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Peter Hoffmann, Daniel Zittlau Mittelfeld: Fabian Alicastro, Mario Setnik, Ronny Marschner, Patrick Mertas, Ersan Üzüm Sturm: Andreas Grygo Ersatz: Alexander Seidel, Dennis Cansino, Holger Kaczyna
K.G.

TKSZ Ludwigsburg (4) - GSV Hemmingen I (5)       4 : 1 (1 : 1) 17.10.2010
Im Verfolgerduell auf dem tiefen Ludwigsburger Rasen mussten wir heute einen herben Rückschlag im Kampf um den Anschluss zur Tabellenspitze hinnehmen. Ohne unseren Stammtorwart Thomas Weitze, der souverän durch Marcel Gallo vertreten wurde, mussten wir unsere zweite Saisonniederlage einstecken.
Von Beginn an waren die Ludwigsburger die dominantere Elf auf dem Platz. Durch gute Einzelaktionen brachten Sie unsere Defensive immer wieder in Schwierigkeiten. Nach solch einer Einzelaktion kam es nach 16. Minuten auch zum 1 : 0 Rückstand. Diesen konnte Tim Langwisch in der 25. Minute per Handelfmeter zum zwischenzeitlichen 1 : 1 egalisieren. Nach dem Ausgleich wankten die Ludwigsburger bis zur Halbzeitpause, doch uns gelang es leider nicht sie mit einem Rückstand in die Halbzeit zu schicken.
Nach der Pause wurden die Ludwigsburger wieder sicherer und spielten stark auf. Folgerichtig erzielten sie auch die weiteren Treffer in der 52. und 65. Minute zum 3 : 1. Danach versuchten wir noch einmal alles um wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Aber mehr als ein Kopfball von Andreas Grygo, der am Pfosten landete, wollte uns einfach nicht gelingen. Kurz vor dem Abpfiff setzten die Gastgeber mit dem 4 : 1 den Schlusspunkt in dieser Partie.
Man muss sagen, dass in diesem Spiel beim Bezirksligaabsteiger nichts für uns zu holen war. Aber nichts desto trotz werden wir im kommenden Spiel gegen den ebenfalls stark aufspielenden Aufsteiger aus Gebersheim wieder einen 3er anpeilen. Schließlich haben wir nach der 0 : 3 Niederlage aus dem Pokalspiel noch etwas gegen die Gebersheimer gut zu machen.
Es spielten:
Tor: Marcel Gallo Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Erkan Kücüksolak, Alexander Seidel Mittelfeld: Fabian Alicastro, Mario Setnik, Ronny Marschner, Patrick Mertas, Sturm: Dennis Cansino, Andreas Grygo Ersatz: Peter Hoffmann, Ersan Üzüm, Stefan Lachner

Kai Geppert

GSV Hemmingen I (6) – Spvgg Renningen II (5)                5 : 1 (2 : 1) 10.10.2010
Als unser Trainer Daniel Coelho uns heute auf das Spiel einstimmte sprach er von einem richtungsweisenden Spiel. Dementsprechend haben wir natürlich alles daran gesetzt um das Feld als Sieger zu verlassen, was uns letztendlich eindrucksvoll gelang.
In den ersten 15 Minuten hatten wir heute noch große Anlaufsschwierigkeiten. Unser Spielaufbau war vorerst mit Fehlpässen gespickt und wir haben so zu sagen um den ersten Gegentreffer gebettelt. Den “Gefallen” taten uns die Renninger in der 12. Minute. Ein abgefälschter Schuss landete mit einer Bogenlampe im langen Toreck unhaltbar. In der Anfangsphase müssen wir uns wirklich bei unserem Torwart Thomas Weitze bedanken, der uns mit einigen unglaublichen Paraden vor einem höheren Rückstand bewahrt hat. Bis zur 20. Minute mussten wir warten, bis endlich der Knoten platzte und unser Spiel an Qualität gewann. Ronny Marschner fasste sich ein Herz und erzwang mit einem Fernschuss in die untere Ecke seinen ersten Saisontreffer und gleichzeitig den Ausgleich. In der 32. Minute ereignete sich fast eine Kopie vom ersten Treffer. Aus annähernd der gleichen Position markierte Ronny Marschner den 2 : 1 Führungstreffer. Nachfolgend hatten wir eine Serie von Standardsituationen, aus denen wir aber kein weiteres Kapital schlagen konten.
In der zweiten Halbzeit erhöhten wir nochmals mächtig den Druck und demoralisierten die Renninger mit gutem Kombinationsfussball. Nach einer scharfen Hereingabe in der 48. Minute von Tim Langwisch konnte Ersan Üzüm das befreiende 3 : 1 erzielen. Das verdiente 4 : 1 erzielte unser Youngster Dennis Cansino. Nach einigen abgewehrten Schüssen konnte er den Ball im Tor unterbringen. Den Schlusspunkt zum 5 : 1 setzte Oliver Stein in der 82. Minute. Aus 20 Metern hämmerte er den Ball unhaltbar in den Winkel.
Nach dem Spiel waren wir alle happy. Endlich haben wir nach 3 sieglosen Spielen wieder einen 3er eingefahren, der aufgrund von einigen ungenutzten Torchancen auch in dieser Höhe völlig in Ordnung ging. Am kommenden Samstag erwartet uns wieder ein schweres Spiel. Beim viertplatzierten Tabellennachbarn aus Ludwisgburg haben wir die Chance erneut Boden auf die Tabellenspitze gut zu machen.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Mario Setnik, Peter Hoffmann Mittelfeld: Fabian Alicastro, Ronny Marschner, Patrick Mertas, Ersan Üzüm Sturm: Dennis Cansino, Andreas Grygo Ersatz: Erkan Kücüksolak, Oliver Stein, Stefan Lachner
Kai Geppert

SV Kornwestheim II (9) - GSV Hemmingen I (5)        0 : 0 (0 : 0) 03.10.2010
Wieder kein Sieg beim Auswärtsspiel in Kornwestheim. Nach dem erneuten Remis sind wir jetzt schon seit 3 Spielen ohne dreifachen Punktgewinn.
In der ersten Hälfte waren wir die aktivere und bessere Mannschaft. Dem Gegner ließen wir eigentlich keine nennenswerte Torchance zu, während wir mit einem Fernschuss von Ronny Marschner nur knapp am Führungstreffer vorbeigeschlittert sind. Weitere gute Flanken, die durch den Strafraum segelten fanden heute leider keinen Abnehmer.
Nach der Halbzeitpause hatten wir gleich zwei gute Torchancen, die Sebstian Sobczyk leider per Kopf nicht im Tor unterbringen konnte, da der Torhüter aufgepasst hatte. Nach diesen beiden ausgelassenen Gelegenheiten kamen schließlich auch die Kornwestheimer besser ins Spiel und konnten ab und zu gefährlich vor unserem Tor aufkreuzen. Aber auch ihnen fehlte es an der erforderlichen Durchschlagskraft um einen Treffer erzielen zu können. Mit dem Schlusspfiff hätten wir mittels eines unnötigen Foulelfmeters gegen uns beinnahe noch den Punktgewinn aus der Hand gegeben. Aber unser heute sehr guter Schlussmann Thomas Weitze konnte den Elfer parieren. Er hat mittlerweile wohl schon Übung bei Elfmetern, da wir bis jetzt fast in jedem Spiel einen Elfer gegen uns hatten.
Letztendlich geht die Punkteteilung in Ordnung, da sich keines der beiden Teams heute den Sieg wirklich verdient hatte. In der kommenden Woche versuchen wir unser Glück im Heimspiel gegen Renningen II erneut und hoffen, dass wir endlich mal wieder einen Sieg feiern können.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Erkan Kücüksolak, Alehandro Seidel Mittelfeld: Fabian Alicastro, Ronny Marschner, Mario Setnik, Ersan Üzüm Sturm: Patrick Mertas, Dennis Cansino Ersatz: Peter Hoffmann, Sebastian Sobczyk
Kai Geppert

GSV Hemmingen I – TSV Korntal I                  2 : 2 (0 : 1) 26.09.2010
Mittlerweile muss man fast sagen, dass Korntal unser Angestgegner ist. Seitdem wir in der A-Liga spielen ist es uns noch nie gelungen gegen dieses Team zu gewinnen. Eigentlich wollten wir das heute ändern, aber auch dieses mal hat es nur zu einem Remis gereicht.
Über das gesamte Spiel waren heute die Torchancen eher Mangelware. Beide Mannschaften standen in der Defensive sehr gut. In der 20. Minute gelang den Korntalern nach einem Eckball schließlich per Kopf der 0 : 1 Führungstreffer. Bis zur Halbzeit gelang es uns nicht zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten zu verwerten um den Ausgleich zu erzielen. So pfiff der Schiedsrichter auch schon zur Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte kamen wir nach einer guten Aktion von Patrick Mertas in der 60 Minute zum Ausgleich. Nach seinem abschließend guten Zuspiel verwandelte Alexander Stein unhaltbar zum 1 : 1. Kurz darauf bekam Erkan Kücüksolak nach einem vermeintlichen Handspiel die Gelb-Rote Karte. Trotz der Unterzahl steckten wir nicht auf und kamen nach einem Eckball per Kopfball durch Kai Geppert zum 2 : 1 Führungstreffer. Leider konnten wir die Führung nicht über die Zeit bringen. Nach einem Handelfmeter schossen die Korntaler in der 84. Minute noch den 2 : 2 Ausgleichstreffer. Kurz vor dem Schlusspfiff bekam Alehandro Seidel noch die zweite Gelb-Rote Karte für uns. Diese hatte jedoch keinen Einfluss mehr auf den restlichen Spielverlauf.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Erkan Kücüksolak, Alehandro Seidel Mittelfeld: Fabian Alicastro, Mario Setnik, Patrick Mertas, Ersan Üzüm Sturm: Alexander Stein,Oliver Stein Ersatz: Peter Hoffmann, Sebastian Sobczyk, Pascal Sturm
Kai Geppert

TSV Heimsheim I : GSV Hemmingen I                        3 : 1 (1 : 0) 19.09.2010
Eine unnötige Niederlage mussten wir beim Auswärsspiel in Heimsheim einstecken.
Zu Beginn der Partie bekämpften sich beide Seiten mehr oder weniger mit fairen mitteln. Während die Gastgeber in der ersten Hälfte nur durch Standardsituationen gefährlich wurden, so gelangen uns eher aus dem Spiel heraus die guten Einschussmöglichkeiten. Am nächsten war Ersan Üzüm dem Führungstreffer, als er nach einer Direktabnahme aus vollem Lauf nur die Querlatte traf. Kurz vor der Halbzeit mussten wir zu einem psychologisch ungünstigen Zeitpunkt, in der 43. Spielminute, den ersten Gegentreffer hinnehmen. Die Heimsheimer nutzten die Gelegenheit eines sehr umstrittenen Foulelfmeters.
Nach der Halbzeitpause gestaltete sich das Spielgeschehen wieder ausgeglichener, wobei wir ein leichtes Übergewicht bei den Spielanteilen besaßen. In der 67. Minute kamen wir endlich zum verdienten Ausgleichstreffer zum 1 : 1. Ersan Üzüm wurde steil in die Spitze geschickt und rannte allen Heimsheimer Verteidigern davon und ließ auch dem Torhüter keine Chance. Mit dem soeben geschossenen Tor im Rücken wollten wir nun gerne auch noch den Siegtreffer erzielen. Unsere Bemühungen beantworteten die Heimsheimer leider in der 72. und 76. Minute mit einem Doppelschlag und erhöhten auf 3 : 1. Bei einer erneut unberechtigten Standardsituation, nachdem von unserem Verteidiger klar der Ball gespielt wurde, mussten wir per Kopfball das 2 : 1 hinnehmen. Das 3 : 1 resultierte aus einer guten Einzelaktion des gegnerischen Mittelfeldspielers. Somit war unsere Gegenwehr gebrochen.
Nach zwei Siegen in Folge zum Auftakt mussten wir heute einen kleinen Rückschlag hinnehmen, obwohl wir ein gutes Spiel abgeliefert haben. Diesen Rückschlag wollen wir im kommenden Spiel mit einem Sieg gegen Korntal wieder vergessen machen.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Daniel Zittlau, Alexander Seidel Mittelfeld: Ronny Marschner, Mario Setnik, Patrick Mertas, Ersan Üzüm Sturm: Alexander Stein,Oliver Stein Ersatz: Peter Hoffmann, Fabian Alicastro, Andreas Grygo
Kai Geppert

GSV Hemmingen I – Spvgg Weil der Stadt I    2 : 1 (1 : 1) 12.09.2010
Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel ist uns der Saisonstart wahrlich gelungen. Gegen den Aufsteiger aus Weil der Stadt konnten wir uns letztendlich nach einem Geduldsspiel verdient durchsetzten.
Nach dem Anpfiff dauerte es nur bis zur 5. Minute, ehe wir durch Dennis Cansino mit 1 : 0 in Führung gehen konnten. Eine gefährliche Freistoßhereingabe von Erkan Kücüksolak sorgte für Verwirrung im Strafraum des Gegners und deren Verteidiger konnten den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären. Dies nutzte Dennis Cansino, der leider kurze Zeit später verletzt ausgewechselt werden musste und brachte die Kugel sauber im Tor unter. Sichtlich geschockt durch den frühen Treffer waren die Weil der Städter, doch wir konnten deren Unsicherheit nicht ausnutzen um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. In der 15. Minute kam Andreas Grygo nur einen Schritt zu spät und der Torwart konnte im letzten Moment außerhalb des Strafraums klären. Danach gab es bei einem Flankenversuch von Fabian Alicastro einen Pfostentreffer, nachdem der Ball immer länger wurde und an Freund und Feind vorbeigesegelt ist. Durch die versemmelten Torchancen wurden wir in der 26. Minute etwas zu nachlässig und mussten wie aus heiterem Himmel den 1 : 1 Ausgleich per Foulelfmeter hinnehmen und das Spiel war wieder offen. Kurz vor der Halbzeit hatte Patrick Mertas nochmal eine super Chance, als er alleine auf den Torwart zulief. Leider hat dieser erneut aufgepasst und Patrick konnte sich den Ball nur noch unverwertbar am Keeper vorbeilegen.
In der zweiten Halbzeit schwanden mit zunehmender Spieldauer bei beiden Teams etwas die Kräfte und es schlichen sich mehr und mehr Fehler im Spielaufbau ein. Im Großen und Ganzen kamen beide Seiten kaum mehr zu Torchancen und das Geschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. In der 55. Minute ereignete sich dann die wohl spielentscheidende Szene, als ein Weil der Städter seine Nerven nicht unter Kontrolle hatte und nach einer Tätlichkeit die Rote Karte sah. Mit der Überzahl bauten wir wieder mehr und mehr den Druck auf des Gegners Tor aus und wollten unbedingt den Siegtreffer erzielen. In der 60. Minute war Oliver Stein diesem schon sehr nahe, leider schob er nach gutem Zuspiel von seinem Bruder Alexander Stein den Ball am Tor vorbei. In der 80. Minute wurde unsere Geduld endlich belohnt und wir kamen zum 2 : 1 Siegtreffer. So zu sagen von aussichtsloser Position auf der Grundlinie der Gäste setzte Patrick Mertas zum Solo an und umspielte mit einem enormen Tempo die halbe Mannschaft der Weil der Städter. Zum richtigen Zeitpunkt spielte er den Ball auf den freistehenden Ersan Üzüm, der den halbhohen Pass per direktabnahme in die untere Ecke schoss. Die restlichen Minuten verliefen vollends gefahrlos für uns und wir versäumten es bei zwei guten Kontern das dritte und vierte Tor zu schießen.
Im kommenden Auswärtsspiel in Heimsheim steht uns eine schwere Aufgabe bevor und wir werden sehen, ob wir gut genug sind um uns an der Tabellenspitze festzusetzen. Wir werden auf jeden Fall nichts unversucht lassen um den nächsten Sieg einzufahren.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Peter Hoffmann, Tim Langwisch, Erkan Kücüksolak, Alexander Seidel Mittelfeld: Ronny Marschner, Fabian Alicastro, Patrick Mertas, Dennis Cansino (25’ Alexander Stein) Sturm: Andreas Grygo (60’ Ersan Üzüm), Oliver Stein Ersatz: Daniel Zittlau, Mario Setnik, Ersan Üzüm, Alexander Stein, Kai Geppert

TSV Höfingen I – GSV Hemmingen I               1:3 05.09.2010
Der neue Trainer Daniel Cohelo konnte am Sonntag einen gelungenen Einstand in die Pflichtspielrunde feiern. Seine Einschätzung von einem hochverdienten Sieg teilten auch die zahlreich mitgereisten Hemminger Fans. Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel auf dem engen Höfinger Hartplatz. Das erste Tor erzielten die Hausherren nach einem Fehler im Aufbauspiel in der 15. Minute. Unbeeindruckt vom Rückstand legte die Mannschaft einen Gang zu und konnte durch ein wunderschönes Tor von Oliver Stein noch vor der Pause ausgleichen. Ab diesem Zeitpunkt war Hemmingen das spielbestimmende Team und erzielte  durch Alexander Stein das 2:1. Ein ums andere Mal setzte sich der stark aufspielende Patrick Mertas auf dem linken Flügel durch. Nach 2 Pfostenschüssen legte er das dritte mal quer und Oliver Stein brauchte nur noch einschieben. Auch eine Gelb-Rote Karte für Hemmingen in der 75. Minute gefährdete den Sieg nicht.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Daniel Zittlau, Tim Langwisch, Erkan Kücüksolak, Alexander Seidel Mittelfeld: Ersan Ürzüm, Ronny Marschner, Mario Setnik, Patrick Mertas Sturm:  Oliver Stein, Alexander Stein Ersatz: Andreas Meyer, Peter Hoffmann, Andreas Grygo

Vorbereitungsspiel 01.09.2010:

TV Möglingen  II – GSV Hemmingen II                        4:4

SV Gebersheim – GSV Hemmingen    3 : 0 (1 : 0) 29.08.2010
Pokalspiel :

Nach 6 Wochen Vorbereitung waren wir zum ersten Pflichtspiel im Pokal beim A-Liga Aufsteiger SV Gerbersheim zu Gast. Beide Mannschaften gingen engagiert ins Spiel  und wollten diesen ersten Prüfstein der Saison für sich entscheiden. Dabei erwischte Gebersheim den besseren Start. Im Laufe der ersten Halbzeit konnten wir  uns steigern und eine Reihe von sehr guten Torchancen erzielen, aber nicht verwerten. Im Gegensatz dazu waren die Gebersheimer eiskalt vor dem Tor und gingen mit 1:0 in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit erspielten sich die Hemminger gute Torchancen, ließen aber die Kaltschnäutzigkeit im Abschluss vermissen. In einem nun offenen Spiel kamen auch die Gebersheimer immer wieder durch schnell vorgetragene Angriffe vor das Hemminger Tor und erhöhten auf 2:0. Ein weiterer Konter überraschte unsere Defensive und führte zum Endstand von 3:0.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Daniel Zittlau, Kai Geppert, Tim Langwisch, Alexander Seidel Mittelfeld: Fabian Alicastro, Ronny Marschner, Peter Hoffmann, Dennis Cansino
Sturm: Ersan Ürzüm, Patrick Mertas Ersatz:  Christian Anger, Erkan Kücüksolak, Mario Setnik
K.G.

GSV Hemmingen – SV Stuttgart 09                 3 : 3 (2 : 3) 22.08.2010
Vorbereitung - Aktive:

In unserem vorletzten Vorbereitungsspiel ging es gegen eine B-Liga Mannschaft aus Stuttgart. Der Trainer dieser Mannschaft ist ein alter Hemminger bekannter – Atilla Cevrigen. Somit war ein gewisser Anreiz da, gerade weil er in seiner Zeit als Hemminger Jugendtrainer schon den ein oder anderen Spieler aus unserer Mannschaft trainiert hat.
Bei hochsommerlichen Temperaturen um die 30°C taten sich heute beide Mannschaften schwer und die Laufbereitschaft einiger Spieler hielt sich in Grenzen. In der ersten Halbzeit starteten wir noch recht schwungvoll und erzielten nach einer schönen Kombination durch Oliver Stein in der 15. Minute den 1 : 0 Führungstreffer. Er wurde freigespielt und musste nur noch den Torwart im Duell überwinden. Fast im Gegenzug mussten wir nach einem Freistoß, der lang und länger wurde und schließlich im langen Eck einschlug, den 1 : 1 Ausgleich hinnehmen. In der 25. Minute war es wieder Oliver Stein, der nach einem schnell aufgeführten Freistoß, bei dem die Stuttgarter noch gepennt hatten, den erneute Führung zum 2 : 1 erzielte. Nach diesem Treffer haben wir etwas den Faden verloren und die Stuttgarter drehten das Ergebnis noch bis zur Halbzeitpause auf 2 : 3. Beim Ausgleich war unsere Hintermannschaft nach einem Abspielfehler im Mittelfeld urplötzlich ausgehebelt und beim 2 : 3 hatte man einen gegnerischen Spieler nicht entscheidend beim Fernschuss gestört.
Nach der Pause waren wir mehr und mehr spielbestimmend und die Gäste kamen nur noch selten aus Ihrer eigenen Hälfte heraus. Wir konnten uns einige gute Torchancen erarbeiten, die wir aber entweder ausließen oder die zum Teil sehr gut vom Torwart pariert wurden. In der 83. Minute gelang uns doch noch der verdiente Ausgleich. Ein von Alexander Seidel getretener Eckball wurde von Kai Geppert per Direktabnahme im Tor untergebracht.
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Kai Geppert, Peter Hoffmann, Erkan Kücüksolak, Alexander Seidel Mittelfeld: Oliver Stein, Fabian Alicastro, Ronny Marschner, Alexander Stein, Dennis Cansino Sturm: Andreas Grygo
Ersatz: Andreas Meyer, Ersan Ürzüm, Marcel Gallo, Mario Setnik
K.G.

GSV Hemmingen I – TV Zuffenhausen                      3 : 2 (0 : 1) 15.08.2010
Vorbereitung - Aktive:

Im Spiel gegen den A-Ligisten aus Zuffenhausen hatten wir nach 3 C-Ligisten in der Vorbereitung endlich mal wieder einen Prüfstein, den es beiseite zu räumen galt. Zu Beginn spielten beide Teams zuerst einmal abwartend. Doch je länger die Begegnung dauerte, desto mehr Spielanteile konnten wir uns erspielen, ohne dabei jedoch des Gegners Torwart ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. In der 27 Minute mussten wir, wie aus heiterem Himmel, den 0 : 1 Rückstand hinnehmen. Nach einem Abspielfehler im Spielaufbau konnten wir dem Gegner bei zwei Abwehrversuchen den Ball nicht mehr abluchsen und dieser spitzelte den Ball gekonnt an unserem Torwart vorbei ins lange Eck. Bis zur Halbzeit passierte nach dem Tor nicht mehr viel. Wir hielten uns zwar nach wie vor überwiegend in der gegnerischen Hälfte auf, konnten daraus aber kein Kapital schlagen.
Nach der Halbzeit erhöhten wir dann das Tempo. So gelang Fabian Alicastro in der 49. Minute mit einem platzierten Distanzschuss aus ca. 25 Metern der 1 : 1 Ausgleich. Kurz darauf erhöhte Andreas Grygo auf 2 : 1, nachdem er einen gut gespielten Steilpass erlaufen hatte, den Torwart umspielte und ins leere Tor einschob. Das Tor war auf jeden Fall herrlich, aber am Klose-Salto muss er noch in den kommenden Spielen etwas üben J. Bis zur 78. Minute verpassten wir es leider das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Öfters konnten wir uns bis zum Strafraum gut durchspielen, scheiterten aber beim letzten Pass oder hatten schwächen im Torabschluss. Besser machten es die Zuffenhausener bei einer ihrer seltenen Chancen, als wir einen derer Stürmer unbedrängt aus ca. 20 Metern schießen ließen. Er versenkte das Leder zum 2 : 2. In der Schlussphase konnten wir verdienterweise noch den Schlusspunkt zum 3 : 2 Sieg setzten. Alexander Stein verwertete einen Flachpass in den Strafraum unhaltbar im unteren Eck.
Es spielten:
Tor: Christian Anger (Thomas Weitze 45.) Abwehr: Kai Geppert, Peter Hoffmann, Erkan Kücüksolak, Stefan Lachner (Alexander Seidel 35.) Mittelfeld: Oliver Stein (Ersan Ürzüm 35.), Fabian Alicastro, Ronny Marschner (Alexander Stein 15.), Holger Kaczyna (Andreas Grygo 20.) Sturm: Patrick Mertas, Dennis Cansino
Ersatz: Thomas Weitze, Alexander Seidel, Ersan Ürzüm, Alexander Stein, Andreas Grygo
K.G.

SV Riet I - GSV Hemmingen                               1 : 8 (1 : 5) 12.08.2010
Vorbereitung - Aktive:

Am vergangenen Donnerstag hat sich kurzfristig die Möglichkeit ergeben ein weiteres Testspiel gegen den C-Ligisten aus Riet zu bestreiten. Schon nach den ersten 10 Minuten in diesem Spiel war klar, dass es für Riet nur um Schadensbegrenzung ging. Nach der Halbzeit haben wir zum Glück der Rieter Elf fleißig durchgewechselt, da wir mit 18 Mann angereist waren und jeder Spieler seinen Einsatz bekommen sollte. Mit den permanenten Ein- und Auswechslungen verloren wir letztendlich unseren Spielfluss und es gelang uns nicht noch weitere Tore zu erzielen, die in diesem Spiel ohne weiteres möglich gewesen wären.

TSG Leonberg II –GSV Hemmingen I              2 : 12 (2 : 5) 08.08.2010
Vorbereitung - Aktive:

Im Spiel gegen die Reserve der TSG Leonberg kamen wir bei angenehmem Fußballwetter zu keiner Zeit des Spiels in Gefahr und fuhren einen Kantersieg ein.
Nach 5 Minuten gelang uns der erste Treffer. Zwei gegnerische Abwehrspieler behinderten sich selbst, während sich Marcel Gallo bediente und zum 0 : 1 abstaubte. Kurz darauf mussten wir aufgrund eines individuellen Fehlers den 1 : 1 Ausgleichstreffer hinnehmen. In der 12. Minute erzielte Patrick Mertas die erneute Führung – 1 : 2. Auch diesen konnten die Leonberger in der 17. Minute noch einmal zum 2 : 2 ausgleichen. Nach einem weiten Abschlag des Torwarts hat unsere Hintermannschaft den Ball unterschätzt und der Leonberger Stürmer war durch. Danach brachen die Dämme so langsam und die Leonberger wurden von Angriffswellen der Hemminger Offensive überrollt. Erneut Marcel Gallo, Peter Hoffmann und Oliver Stein schraubten das Ergebnis bis zur Halbzeitpause auf 2 : 5 in die Höhe.
Nach der Halbzeit boten die Leonberger nochmals ca. 10 Minuten Paroli, bis deren Kräfte endgültig aufgebraucht waren und unser Schützenfest weitergehen konnte. Die weiteren Treffer zum 2 : 12 Endstand erzielten Holger Kaczyna, Oliver Stein, Patrick Mertas, Pascal Sturm, Ronny Marschner und 2x Marcel Gallo.
Das heutige Spiel gegen die zwei Klassen tiefer spielenden Leonberger kann jedoch nicht als Maßstab für die Vorbereitung angesehen werden. Während wir bereits mehrere Wochen in der Vorbereitung sind, so haben die Gastgeber erst vor kurzem begonnen. Dies zahlte sich während dem Spiel klar in allen Belangen aus. Trotz der vielen geschossenen Tore sind die beiden Gegentreffer zu bemängeln, die man auf so eine einfache Weise einfach nicht kassieren darf. An diesen Details, sowie unserer neuen Spielweise mit einer Vierer Abwehrkette, werden wir in den kommenden Wochen noch Zeit haben um uns zu verbessern!
Es spielten:
Tor: Thomas Weitze Abwehr: Oliver Stein, Kai Geppert, Alexander Seidel, Stefan Lachner Mittelfeld: Peter Hoffmann, Fabian Alicastro, Patrick Mertas, Alexander Stein Sturm: Marcel Gallo, Pascal Sturm
Ersatz: Christian Anger, Ronny Marschner, Holger Kaczyna

GSV Hemmingen I – TSV Eltingen II                4 : 2 (1 : 2) 04.08.2010
Vorbereitung - Aktive:

Am Mittwochabend hatten wir die Kreisliga B Mannschaft aus Eltingen zu Gast. In einer ansehnlichen ersten Halbzeit gerieten wir nach einem Abspielfehler in der Defensive mit 0 : 1 in Rückstand. Unbeirrt spielten wir weiter und verpassten es fast im Gegenzug eine vergleichbare Chance zu verwerten. In der 24 Minute kamen wir schließlich verdienterweise zum 1 : 1 Ausgleich. Oliver Stein und Dennis Cansino spielten sich auf der linken Außenbahn mit einem Doppelpass geschickt durch die Eltinger Abwehrreihen. Die nachfolgende Flanke verwertete der mitgelaufene Pascal Sturm sehr sicher. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gerieten wir nach einer Fehlentscheidung des Schiris erneut in Rückstand. Er hatte als einziger ein Handspiel in unserem Strafraum gesehen und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Dieses Geschenk haben sich die Gäste natürlich nicht nehmen lassen.
Nach der Halbzeit schalteten wir noch mal zwei Gänge hoch und erhöhten den Druck auf das Eltinger Tor. Außer durch gelegentliche Konter kamen die konditionell schwächeren Gäste jetzt eigentlich kaum mehr aus Ihrer Hälfte heraus. In der 64. Minute nutze Patrick Mertas eine seiner Chancen zum erneuten Ausgleich – 2 : 2. Nachdem wir auch heute, wie schon so oft wieder sehr großzügig mit unseren Torchancen umgegangen sind, war eine Standardsituation für den 3 : 2 Führungstreffer erforderlich. Nach einer Eckballhereingabe köpfte der eingewechselte Holger Kaczyna das Leder unhaltbar ins Tor. In den Schlussminuten erzielte Pascal Sturm noch seinen zweiten Treffer zum verdienten 4 : 2 Endstand.
Da wir in diesem Spiel in der defensive nicht so sattelfest waren und nach vorne nicht kaltschnäuzig genug agierten, so hätte durchaus das ein oder andere Tor in beide Richtungen mehr fallen können. In der Tordifferenz geht das Ergebnis aber auf jeden Fall in Ordnung.
Es spielten:
Tor: Christian Anger Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Alexander Seidel, Stefan Lachner Mittelfeld: Peter Hoffmann, Fabian Alicastro, Oliver Stein, Dennis Cansino Sturm: Alexander Stein, Pascal Sturm Ersatz: Marcel Gallo, Andreas Meier, Patrick Mertas, Holger Kaczyna

Trainingslager vom 30.07.2010 – 01.08.2010  
Am vergangenen Wochenende waren wir mit 18 Spielern, dem Trainerstab, sowie den Verantwortlichen im Trainingslager in Postbauer Heng (bei Nürnberg). Nach der Anreise am späten Freitagnachmittag stand zum Auftakt auch schon die erste Einheit um Kräfte zu tanken auf dem Programm. Am Samstag gab es zum Auftakt, wie gewohnt den obligatorischen Frühstückslauf um richtig wach zu werden. Dem folgten noch zwei weitere Einheiten à 2 h in Form eines Zirkeltrainings, sowie Spielformen. Bei der ganzen Schinderei kam der Teamspirit natürlich auch nicht zu kurz!!
Mit dem Vorbereitungsturnier bei der SGV Freiberg, was eine ungemütliche Abreiseuhrzeit um 7:00 Uhr morgens mit sich brachte, ging unser Trainingslager am Sonntagnachmittag schließlich zu Ende. Wie die nachfolgenden Ergebnisse zeigen, so hat das harte Training deutliche Spuren bei der Mannschaft hinterlassen, so dass es uns aufgrund von schweren Beinen und Muskelkater nicht möglich war ernsthaft in den Turnierverlauf einzugreifen. Wir haben den Verhältnissen entsprechend zwar noch recht ansehnlich gespielt, jedoch hat uns in den entscheidenden Momenten in allen Positionen einfach die Kraft, Spritzigkeit und Konzentration gefehlt. Rundum waren jedoch alle mit dem Wochenende sehr zufrieden.
GSV – SGV Freiberg U23 0 : 2
GSV – FV Weiler z. Stein  0 : 2
GSV – TV Möglingen         0 : 4
Bei unserem Freundeskreis, unter der Leitung von Gerhard Stahl, möchten wir uns an dieser Stelle recht herzlich für die alljährliche Ermöglichung dieses Trainingslagers bedanken. Ein solches Saisonhighlight ist sicherlich nicht gewöhnlich für eine Kreisliga A Mannschaft und wir wissen das zu schätzen!
K. G.

Spvgg Hirschlanden – GSV Hemmingen                  0 : 2 (0 : 1) 29.07.2010
Vorbereitung - Aktive:

Nachdem wir uns in den ersten zwei Testspielen noch geschlagen geben mussten, so gelang uns endlich das erste Erfolgserlebnis gegen den Ortsnachbarn. Gegen eine unerwartet schwache Hirschländer Mannschaft hatten wir zu keiner Zeit des Spiels Probleme. Bereits in der ersten Spielminute gelang und der Führungstreffer. Nachdem wir uns den Ball während des Gegners Spielaufbau erobert hatten, hämmerte Oliver Stein den Ball mit einem volley Schuss von der Strafraumecke in den Winkel. Dies war zugleich auch schon der Halbzeitstand, da wir es versäumten weitere Torchancen zu verwerten.
In der zweiten Hälfte war es Alexander Stein, der in der 60 Minute mit einem Fernschuss auf 0:2 erhöhte. In der Schlussphase versuchten die Gastgeber noch den Anschlusstreffer zu erzielen. Dazu agierten sie in diesem Spiel aber einfach zu harmlos und unsere Abwehrreihen hatten kaum Probleme die Angriffsbemühungen zu unterbinden.
Es spielten:
Tor: Christian Anger Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Alexander Seidel, Andreas Meier Mittelfeld: Peter Hoffmann, Fabian Alicastro, Oliver Stein, Dennis Cansino Sturm: Andreas Grygo, Alexander Stein
Ersatz: Thomas Weitze, Murat Temel, Pascal Sturm, Roman Erhardt

 

 

Berichte & Bilder aus der Saison 2009/2010

Liebe Zuschauer, liebe Fans der GSV Hemmingen,  
zur Saison 2009/2010 begrüße ich Sie recht herzlich.
Nachdem wir mit der 1. Mannschaft die vergangene Saison mit einem guten Tabellenplatz 7 beendet haben, freuen wir uns auf die kommende Spielrunde in der Kreisliga A, Staffel 2.
Nach Beendigung der letzten Saison hatten wir lediglich zwei Abgänge zu verkraften.
Im Gegenzug konnten wir aber den Kader qualitativ und in der Breite durch 4 neue Spieler weiter verstärken.
Dies sollte unserer Meinung nach genügen, dass die Mannschaft in der Lage ist, einen guten und erfolgreichen Fußball zu spielen.
Mit der zweiten Mannschaft lief es in der letzten Saison nicht so gut und wir belegten nur einen nicht zufrieden stellenden 8. Platz in der Kreisliga C3. Auch diese Saison wird nicht wesentlich besser werden, da einige erfahrene Spieler gesundheitshalber ihren Rücktritt aus der aktiven Laufbahn verkündet haben.
Die Abteilungsleitung bedankt sich bei allen Spielern, Betreuern, Helfern, Werbepartnern, Fan's, Freunden und Gönnern für ihr Engagement und ihren Einsatz, den sie für den Hemminger Fußball leisten.
Wir wünschen allen Zuschauern und Fan's spannende und erfolgreiche Spiele, vor allen Dingen aber Fairplay auch gegenüber den Schiedsrichtern, denn ohne Schiri geht es nicht.

Bodo Schurr

Fußball 1. Mannschaft GSV Hemmingen 2009 GSV Hemmingen I


Fußball 2. Mannschaft GSV Hemmingen 2009GSV Hemmingen II


TSV Flacht I (1) - GSV Hemmingen I (7)                      8 : 1 (3 : 0) 06.06.2010
Beim Meisterstück von Flacht konnten wir bei hochsommerlichen Temperaturen leider nur in den ersten 25 Minuten mithalten. Mit etwas Glück wäre uns in der Anfangsphase sogar fast der Führungstreffer gelungen. Ein Fernschuss von Sedat Yilmaz, der uns leider nach diesem Spiel in Richtung Nussdorf verlassen wird, klatschte nur an die Latte. Zwischen der 25 Minute und der Halbzeitpause mussten wir durch individuelle Fehler drei Treffer zum 3:0 Halbzeitstand hinnehmen, während unsere Gegenwehr immer mehr absank.
Über unsere Leistung in der zweiten Halbzeit legen wir an dieser Stelle besser komplett den Mantel des Schweigens. Gleich nach der Pause erwischten uns die Gastgeber wieder mit einem Doppelpack eiskalt und ab diesem Zeitpunkt dienten wir nur noch als "Spielball" für den zukünftigen Meister und ließen uns ohne größere Gegenwehr abfertigen. Schade, dass sich die Mannschaft vor dieser für A-Liga Verhältnisse sehr großen Kulisse von geschätzten 300 Zuschauern hat so hängen lassen. Dieses Debakel hat weder der scheidende Trainer Rudolf Partsch, geschweige denn die mitgereisten Fans verdient. Nach weiteren Treffern der Flachter bis zum zwischenzeitlichen 8:0, gelang uns wenigstens noch der Ehrentreffer durch Sebastian Sobczyk. Aber über diesen konnte sich bei diesem Spiel auch keiner mehr so richtig freuen.
Als der Schiri das Spiel endlich abgepfiffen hat, waren die Flachter froh und erleichtert, dass sie endlich die Meisterschaft feiern konnten und wir waren froh, dass die kräftezehrende Saison beendet war. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle für die Flachter zur diesjährigen Meisterschaft. Trotz aller Höhen und Tiefen, die eine Saison so mit sich bringt, hatten wir zu keiner Zeit etwas mit dem Abstieg zu tun und es ist uns gelungen einen sicheren Platz 7 im Mittelfeld zu erreichen. Auf die Leistung unserer Elf über die gesamte Saison hinweg können wir auf jeden Fall stolz sein, auch wenn die Platzierung nicht ganz unserem Saisonziel Platz 4 bis Platz 5 entsprach.
Dafür startet ja im Herbst wieder die neue Saison, bei der wir hoffentlich auch wieder mit der Unterstützung unserer Weltklasse Fans, im oberen Tabellenbereich angreifen können. Ihr seid die Besten, wenn wir nur immer so gut spielen würden, wie Ihr uns von außen anfeuert. J
Es spielten:
Tor: Christian Anger Abwehr: Kai Geppert, Andreas Meier (70. Yannic Martin), Tim Langwisch Mittelfeld: Sedat Yilmaz, Matthias Keller (45. Peter Hoffmann), Osman Sari, Mario Setnik, Alexander Seidel Sturm: Patrick Mertas, Fabian Alicastro (65. Sebastian Sobczyk)
Ersatz: Peter Hoffmann, Yannic Martin, Sebastian Sobczyk
K. G.

GSV Hemmingen I (7) – Spvgg Renningen II (6)                   2 : 2 (1 : 2) 30.05.2010
Vormittags konnte am heutigen Sonntag der erste Erfolg eingefahren werden. 500 Euro gab es für die Jugendkasse dafür, dass das Spiel Dreamteam mit dem Motto "Findet Nemo" von Hitradio Antenne 1 gewonnen werden konnte. Vielen Dank hierzu an alle die tatkräftig mitgeholfen haben!
Aber nun zum Fußball. In einem hart umkämpften Spiel begannen wir sehr druckvoll. Bis zur 25. Minute dauerte es, ehe wir für unseren Einsatz belohnt worden sind. Nach Vorarbeit von Patrick Mertas erzielte Alexander Seidel den 1:0 Führungstreffer. Er konnte den Ball am herausstürmenden Torhüter vorbeistochern. Nach der Führung kamen die Gäste jedoch besser ins Spiel. Kurz nach unserem Tor entschärfte unser Torwart Chris Anger einen harten Schuss von der Strafraumgrenze des Renninger Stürmers. Die beiden kleinen quirligen Stürmer der Renninger brachten uns immer wieder in Gefahr. Bis zur Halbzeit nahmen die Renninger das Heft in die Hand und drehten das Spiel. In der 35 Minute kassierten wir mittels einem Schlenzer den 1:1 Ausgleich und in der 43 Minute nach äußerst abseitsverdächtiger Position den 1:2 Rückstand.
In der zweiten Halbzeit zeigten wir uns allerdings vom Rückstand keineswegs geschockt. Wir arbeiteten stetig auf den Ausgleich hin. Dieser gelang in der 60 Minute unserem eingewechselten Spieler Fabian Alicastro. Erneut war es Patrick Mertas, der den Treffer auflegte. Zuerst scheiterte Fabian noch am Torwart, doch beim Nachschuss lies er keine Zweifel mehr aufkommen. Gegen Ende der Partie wurde es noch mal ruppig und die Gäste mussten das Spiel nach zwei Gelb-Roten Karten mit nur noch 9 Spielern beenden. In Summe geht das Ergebnis heute aber in Ordnung, da zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander trafen.
Nach Spielende gab unser Trainer Rudolf Partsch aus gesundheitlichen Gründen offiziell seinen Rücktritt vom Traineramt bekannt. Die Mannschaft, die Abteilungsleitung und alle Fans bedanken sich bei Ihm für die schönen letzten 4 Jahre, in denen er mit Herzblut alles für den Verein gegeben hat!
Da dies unser letztes Heimspiel in dieser Saison war haben wir im Anschluss noch den Saisonabschluss gefeiert. Vielen Dank auch heute wieder an unsere Fans, die während dem Spiel wieder unser "12ter Mann" waren.
Es spielten:
Tor: Christian Anger Abwehr: Kai Geppert, Andreas Meier, Tim Langwisch Mittelfeld: Sedat Yilmaz, Matthias Keller, Osman Sari, Holger Kaczyna, Mario Setnik Alexander Seidel Sturm: Patrick Mertas
Ersatz: Ersan Üzüm, Fabian Alicastro, Yannic Martin
K. G.

TSC Kornwestheim II (3) - GSV Hemmingen II (6)                              4 : 0 (2 : 0) 16.05.2010

Im letzen Punktspiel dieser Runde setzte es für unsere ersatzgeschwächte Reserve noch eine verdiente Niederlage. Gegen die drittplatzierten aus Kornwestheim war am heutigen Tag nichts auszurichten.
Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an unseren AH-Spieler Hans Lobenstein, der uns erneut bei akutem Spielermangel zur Seite gestanden ist und ausgeholfen hat. Dazu konnten wir noch unseren defensiv Allrounder Peter Hoffmann wieder im aktiven Spielbetrieb begrüßen. Nach seinem Kreuzbandriss hat er sich endlich wieder durch gute Trainingsleistungen ins Team gespielt und sein Comeback feiern können! Auch Michael "The Hämmerle" Pfeffer vom Handball hat im Tor wieder sein Bestes gegeben, war jedoch bei den Gegentreffern leider machtlos.
Nach diesem Spiel haben wir die Saison mit einem akzeptablen fünften Platz abschließen können, wobei bei etwas mehr Trainingsengagement sicher noch Luft nach oben gewesen wäre.


TSC Kornwestheim I (3) - GSV Hemmingen I (7)                                 5 : 0 (3 : 0) 16.05.2010
Auch für die erste Mannschaft gab es bei den Kornwestheimern nichts zu holen. Mit einer desolaten Leistung kamen wir in diesem Spiel verdient mit 5 Treffern Differenz unter die Räder.
In der ersten Halbzeit wurden wir gleich eiskalt erwischt. Nachdem wir die Gastgeber in der Mitte ohne einzugreifen, sozusagen im Spalierstand haben gewähren lassen, verwerteten diese prompt zur 1 : 0 Führung in der 3. Minute. In den darauffolgenden 20 Minuten kamen wir unsererseits besser ins Spiel und erarbeiteten uns um die 6 Eckbälle und 2 Standardsituationen in Strafraumnähe. Leider scheiterten wir immer knapp mit Kopfbällen oder der Torwart konnte abwehren. Mit den Feldvorteilen gelang es uns in dieser Phase leider nicht einen Treffer zu erzielen. Im Gegensatz dazu zeigten die Kornwestheimer mit sehr ballsicherem und gutem Kombinationsfußball, wie man es besser machen kann. Ein ums andere Mal brachten Sie uns in Bedrängnis. Ein Glück, dass der gut aufgelegte Schiedsrichter bei fast jedem Angriff auf Abseits entschieden hat… Bis zur Halbzeit erhöhten die Kornwestheimer noch auf 3 : 0. In der 27. Minute verwandelten Sie einen Freistoß direkt im Winkel und in der 43. Minute ließen Sie sich vom Elfmeterpunkt nicht zweimal bitten.
In der zweiten Hälfte versuchten wir mit einer Taktikänderung das Spiel enger zu gestalten. Wir schoben die Abwehr immer wieder schnell in Richtung Mittellinie vor und konnten dadurch das offensive Spiel der Kornwestheimer etwas hemmen. Eine Ergebniskorrektur wollte uns aber auch mit dieser Spielweise nicht gelingen. Wir kamen zwar öfter aus dem Spiel heraus vors gegnerische Gehäuse, aber wir waren auch im Abschluss einfach zu harmlos heute. Folgerichtig mussten wir durch weitere eigene Fehler noch zwei weitere Gegentreffer in der 75. und 87. Minute hinnehmen.
Diese Niederlage tut in solch einem Spiel besonders weh, da wir eigentlich viel besser spielen können, als wir es heute gezeigt haben. Und wenn man dazu den Gegner noch zum Tore schießen einlädt, so hat man auch eine Niederlage in dieser Höhe verdient.
Es spielten:
Tor: Christian Anger Abwehr: Kai Geppert, Andreas Meier, Alexander Seidel Mittelfeld: Sedat Yilmaz, Matthias Keller, Osman Sari, Holger Kaczyna, Mario Setnik Sturm: Fabian Alicastro, Patrick Mertas Ersatz: Ersan Üzüm, Marcel Gallo, Yannic Martin
K.G.

GSV Hemmingen II (6) – FC Gehenbühl II (3)                         3 : 2 (3 : 1)
GSV Hemmingen I (7) – KSV Hoheneck I (9)                           4 : 3 (2 : 2)
09.05.2010
Das erste Mal in diesem Jahr wollten wir heute endlich mal wieder auf dem Rasenplatz spielen. Leider fiel dieses vorhaben im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Es regnete wie aus Kübeln, so dass die gestreuten Linien immer wieder weggespült wurden. So fand das an Spannung kaum zu übertreffende Spiel gegen Hoheneck eben doch wieder auf dem Kunstrasen statt.
In der Anfangsphase kamen beide Teams ganz gut ins Spiel. Es hätte nach 15 Minuten schon gut und gerne 2:2 stehen können, insofern beide Teams ihre Chancen genutzt hätten. In der 20. Minute war es endlich so weit und wir konnten mit 1:0 in Führung gehen. Nach einer traumhaften Kombination zwischen Matthias Keller, Sebastian Sobczyk und Holger Kaczyna stand Patrick Mertas völlig frei im Strafraum. Von der linken Strafraumecke feuerte er den Ball flach ins lange Eck. Keine 10 Minuten später gelang ihm sein zweiter Treffer aus ähnlicher Position. Der einzigste Unterschied dabei war die Vorbereitung. Nachdem Holger Kaczyna einen Hohenecker ausgespielt hatte, passte er den Ball in den Strafraum. Diesen Pass verarbeitete Patrick Mertas geschickt und vollstreckte erneut. In der 38 Minute mussten wir leider den Anschlusstreffer zum 2:1 hinnehmen. Nach einem ungeahndeten Foul an Alexander Seidel hatte sich der Hohenecker Stürmer einen Vorteil verschafft, den wir nicht mehr einholen konnten. Den Ausgleich erzielten die Gäste sogar noch kurz vor der Halbzeitpause mit einem sehr fragwürdigen Foulelfmeter. Nach einem ganz normalen Zweikampf pfiff der Unparteiische plötzlich und zeigte auf den Punkt. Mit diesen beiden Fehlentscheidungen hat der ansonsten gute Schiedsrichter die Hohenecker wieder ins Spiel gebracht.
Nach dem Seitenwechsel agierten anfangs die Gäste etwas druckvoller. Zu diesem Zeitpunkt verdient, erzielten sie in der 65. Minute den Führungstreffer. Nach einer Freistoßhereingabe fühlte sich keiner von uns für deren Spielmacher zuständig. Dieser nahm das Geschenk dankend zum 2:3 an. Mit dem Rückstand im Hinterkopf drehten wir in der Schlussphase erneut auf und drängten vehement auf den Ausgleich. Dieser gelang uns in der 75. Spielminute. Nach einer Flanke von Holger Kaczyna auf den zweiten Pfosten, stand der eingewechselte Osman Sari frei und drückte die Kugel über die Linie zum 3:3. Als in der 77. Minute ein Hohenecker Verteidiger nach einer Notbremse frühzeitig zum Duschen musste, wollten wir das Spiel jetzt auch vollends gewinnen. Bei einem Foul an Holger Kaczyna in der 83 Minute an der Strafraumgrenze bekamen wir einen aussichtsreichen Freistoß zugesprochen. Nach seinen beiden Treffern aus der ersten Hälfte strotzte Patrick Mertas nur so von Selbstvertrauen. Er schnappte sich das Spielgerät, legte es zurecht und hämmerte den Ball mit voller Wucht zum 4:3 Endstand ins Torwarteck. In den letzten Spielminuten ließen wir nichts mehr anbrennen und spielten die Zeit bis zum Schlusspfiff hinunter. Die dezimierten Hohenecker fanden keine Mittel mehr um uns in Bedrängnis zu bringen.
Dank der guten Leistung unserer Elf haben wir dieses Spiel heute verdient gewonnen. Auch wenn es zwischenzeitlich immer wieder auf Messers schneide stand.
In der kommenden Woche erwartet uns eine anspruchsvolle Aufgabe beim Herbstmeister aus Kornwestheim. Nachdem wir im Hinspiel noch knapp mit 1:2 verloren hatten, so wollen wir dieses Spiel unbedingt gewinnen um den Kornwestheimern im Kampf um den Relegationsplatz ein Bein zu stellen.
Es spielten:
Tor: Christian Anger Abwehr: Kai Geppert, Tim Langwisch, Alexander Seidel Mittelfeld: Sedat Yilmaz, Matthias Keller (69. Andreas Meier), Holger Kaczyna, Mario Setnik Sturm: Sebastian Sobczyk, Fabian Alicastro (45. Osman Sari), Patrick Mertas Ersatz: Andreas Meier, Osman Sari, Yannic Martin
K.G.

Spfr. Münklingen II (9) - GSV Hemmingen II (6)                     3 : 1
TSG Leonberg I (14) - GSV Hemmingen I (7)                           3 : 2 (2 : 1)
02.05.2010
Eine enttäuschende Niederlage mussten wir ausgerechnet beim Tabellenschlusslicht in Leonberg hinnehmen. Vielleicht waren wir uns einem möglichen Sieg heute einfach schon vor dem Spiel zu sicher. Wie ja bekannt ist kann dies auch schnell nach hinten losgehen.
Schon von Beginn an zeigten die Gastgeber heute, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Über die gesamte Spielzeit waren uns die Leonberger einfach im kämpferischen Bereich überlegen.
Bis zur 20. Minute spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab. Während wir versuchten über kurze Pässe in die Spitzen zu kommen, versuchten es die Leonberger eher mit weiten Bällen und sehr weiten Abschlägen des Torwarts. Leider fanden wir zu selten freie Anspielstationen um den Gegner mit spielerischen Mitteln in Gefahr zu bringen. So kam es in der 23. Minute zum 1:0 Rückstand, nachdem unsere Abseitsfalle nicht zugeschnappt hatte. Bereits in der 31. Minute erzielten wir den zwischenzeitlichen Ausgleich, nachdem Matthias Keller seinen Gegenspieler auf der linken Außenbahn förmlich überrannt hatte flankte er auch noch herrlich auf den zweiten Pfosten. Hier stand Sebastian Sobczyk goldrichtig und erzielte den Treffer zum 1:1 per Kopfball. Ebenfalls mit einem Kopfball gelang den Leonbergern nach einem Eckball in der 38. Minute der erneute Führungstreffer zum 2:1. Bei dieser Hereingabe ist außer dem Leonberger Spieler keiner von unseren Mannen zum Kopfball mit in die Luft gestiegen. Nach der Halbzeit drängten wir erneut auf den Ausgleich. Aber aus unseren Bemühungen wollten einfach keine zwingenden Torchancen entstehen, wodurch die Leonberger Abwehrreihen immer sicherer wurden. Nach einem kapitalen Fehler in der Abwehr gerieten wir in der 65. Minute vollends auf die Verliererstraße. Der gegnerische Stürmer hatte den Braten bei einem Querpass gerochen und lies sich danach auch von unserem Torwart nicht mehr stoppen. Trotz des 2-Tore-Rückstands warfen wir die Flinte noch nicht ins Korn. In der 78. Minute gelang Patrick Mertas mit einem Lupfer aus 20 Metern der 3:2 Anschlusstreffer. Leider verflogen die letzten 15 Minuten aufgrund von Fouls und permanenten, teils seltsamen Unterbrechungen des Schiedsrichters zu schnell und so ist uns die Zeit davongelaufen, ehe wir zum Ausgleichstreffer kommen konnten.
Mittlerweile haben wir den Eindruck, dass auf dem Engelberg ein Fluch für den Hemminger Fußball liegt. Schon in den letzen 3 Spielen konnten wir dort keinen Sieg einfahren. Fairerweise muss man aber anerkennen, dass die Leonberger durch ihre gute Einstellung und der aufopferungsvollen, kämpferischen Leistung heute den Sieg wirklich verdient hatten. Aber um im Abstiegskampf bestehen zu können kam dieser Sieg für Leonberg wohl schon zu spät.
Es spielten:
Tor: Christian Anger Abwehr: Kai Geppert, Osman Sari, Sedat Yilmaz Mittelfeld: Stefan Lachner, Matthias Keller, Holger Kaczyna, Ersan Ürzüm (68. Andreas Meier), Mario Setnik Sturm: Sebastian Sobczyk (50. Patrick Mertas), Fabian Alicastro (80. Andrea Contino)
Ersatz: Patrick Mertas, Andreas Meier, Andrea Contino

PAOK Ludwigsburg (10) - GSV Hemmingen II (6)                   3 : 3
AC Italia Markgröningen (13)- GSV Hemmingen I (7)             3 : 4 (0 : 0)
25.04.2010
Bei herrlichstem Fußballwetter sahen die mitgereisten Hemminger Zuschauer heute fußballerische Magerkost beider Teams. Aber nach einer torreichen zweiten Halbzeit inklusive einer ordentlichen Portion an Spannung in der Schlussphase, kann sicher jeder Fan auch mal über ein fußballerisch schlechteres Spiel hinwegschauen – zumal das Ergebnis letztendlich ja noch gepasst hat.
Zum ersten Spielabschnitt gibt es heute eigentlich kaum etwas zu berichten. Auf dem holprigen Rasen taten sich anfangs beide Teams recht schwer und es schlichen sich immer wieder Fehler bei der Ballannahme und Ballkontrolle ein. Es konnte sich auch kein Team einen Vorteil erspielen, geschweige denn von einer Torchance zu sprechen. So ging es ereignislos in die Halbzeit.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit begannen die Italiener entschlossener. Sie drängten uns in den ersten 15 Minuten regelrecht hinten rein und wir konnten uns kaum in die Offensive befreien. Folgerichtig gingen die Hausherren in der 55. Minute nach einer Unachtsamkeit in unserer Defensive mit 1:0 in Führung. Wie aus dem Nirwana gelang Holger Kaczyna keine 5 Minuten später der 1:1 Ausgleich. Eine Flanke von Fabian Alicastro köpfte er gegen die Laufrichtung des Torwarts aus ca. 14 Metern ins Tor. Bis zur 75. Minute dauerte es heute bis zur ersten Hemminger Führung. Erneut war es Holger Kaczyna, der ins Schwarze treffen konnte. Dieses Mal lupfte er den Ball, nach schönem Zuspiel von Sebastian Sobczyk, über den herauslaufenden Torwart in den Torwinkel. Nach der Führung dachte die Hemminger Elf, dass der Bann der abstiegsbedrohten Markgröninger nun gebrochen war. Doch weit gefehlt. Im direkten Gegenzug egalisierten sie zum 2:2. Der Ball prallte im Strafraum an einem unserer Spieler ab und landete direkt auf dem Schlappen eines Gegners, der nur noch "Danke" sagen musste. In der 85. Minute konnten wir durch Sebastian Sobczyk erneut in Führung gehen. Nach einer traumhaften Flanke des eingewechselten Andrea Contino köpfte er das Leder mit wucht unter die Latte. Als die Nachspielzeit schließlich begann, stellten sich alle schon auf den Sieg vom GSV ein. Doch der Endspurt erwies sich noch mal als äußerst turbulent. In der 91 Minute bekamen die Italiener einen sehr zweifelhaften Elfmeter zugesprochen, bei dem unsere Proteste groß waren. Diese Chance haben Sie sich natürlich nicht entgehen lassen und den dritten Ausgleich in diesem Spiel erzielt. In der 93. Minute konnten wir das Ergebnis dann sozusagen mit dem Schlusspfiff doch noch zu unseren Gunsten drehen. Nach einem Freistoß an der Strafraumgrenze scheiterte zuerst Sedat Yilmaz an der Mauer. Der missglückte Nachschuss von Holger Kaczyna sprang dem aufgerückten Kai Geppert vor die Füße, der nur noch in Manier eines Mittelstürmers abstauben musste. Zum Glück wurde das Spiel danach nicht mehr angepfiffen, denn wer weiß was sonst noch alles passiert wäre...
Es ist immer wieder eigenartig im Fußball. Im einen Spiel verballern wir unzählige Torchancen und treffen die Kiste einfach nicht, wohingegen wir heute aus vielleicht "2 Torchancen" 4 Treffer erzielt haben.
Nach diesem Sieg sind wir in der Tabelle wieder ein Stück nach oben auf den 5. Platz geklettert. Diesen wollen wir im nächsten Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht in Leonberg verteidigen.
Es spielten:
Tor: Christian Anger Abwehr: Stefan Lachner, Kai Geppert, Osman Sari Mittelfeld: Sedat Yilmaz, Daniel Zittlau, Andreas Meier (45. Marcel Gallo), Matthias Keller, Holger Kaczyna Sturm: Sebastian Sobczyk, Fabian Alicastro (70. Andrea Contino) Ersatz: Marcel Gallo, Andrea Contino

GSV Hemmingen II (6) - TSV Weissach II (5)               3 : 0 (3 : 0) 18.04.2010
Einen ungefährdeten Heimsieg verbuchten unsere Jungs heute gegen Weissach. Schnell gingen wir durch Andrea R. in Führung. Kurze Zeit später erhöhte Pascal Sturm nach einer schönen Flanke von Andrea zum 2 : 0. Noch vor der Halbzeit machten wir den Sack zu, nachdem Yannic Martin das 3 : 0 erzielte. Mit dem 3-Tore Rückstand kam von den Weissachern in der zweiten Halbzeit keine Gegenwehr mehr und wir konnten das Spiel ohne weitere Probleme gewinnen. Ein besonderer Danke geht an dieser Stelle an Michael Pfeffer von unseren Freunden der GSV Abteilung Handball. Wie schon im letzten Spiel half er uns auch in dieser Woche wieder im Tor aus und war heute wieder in großem Maße mit für den Sieg verantwortlich! Auch beim Fußball kann man die Bälle "herausgucken", wie er nach dem Spiel feststellen konnte.

GSV Hemmingen I (7) – TSV Höfingen I (12)   3 : 2 (2 : 1) 18.04.2010
Das Glück ist in diesem Spiel wieder nach Hemmingen zurückgekommen. Nachdem wir in der vergangenen Woche im Spiel gegen Weissach noch in der Schlussphase verloren haben, so konnten wir heute in den letzten Minuten den knappen Sieg gegen aufopferungsvoll kämpfende Höfinger klar machen.
Wie auch schon im letzten Heimspiel gegen Enosis begannen wir vor heimischem Publikum wieder mit einer sehr starken ersten halben Stunde. In dieser Phase hatte der Tabellennachbar aus Höfingen kaum etwas entgegenzusetzen. Verdienterweise gingen wir in der 10. Minute durch Sebastian Sobzyk in Führung, der eine schöne Kombination kompromisslos abschloss und den Ball zum 1 : 0 versenkte. Dies hätte allerdings schon der dritte Treffer sein können, nachdem zuvor einmal Ersan Ürzüm und Sedat Yilmaz alleinstehend vor dem Torhüter der Gäste scheiterten. Auch nach der Führung gingen wir mit den Chancen, die sich durch gute und schnelle Kombinationen ergaben, mehr als fahrlässig um. Bei vielen dieser Situationen wurde unser "Goalgetter" Andreas Grygo schmerzlich vermisst, der bis Dato die meisten Treffer in dieser Saison für den GSV erzielen konnte. Leider wurde bei Ihm nach dem vorletzten Heimspiel gegen Korntal ein Bänderanriss im Knöchel diagnostiziert, der ihn wohl bis ans Ende dieser Punktrunde außer Gefecht setzten wird. An dieser Stelle wünschen wir dir alle eine schnelle Genesung und hoffen, dass du auch in der nächsten Saison wieder häufig einlochen wirst!
Bis zur 27. Minute mussten unsere Fans schließlich noch warten, ehe sie sich wieder zum jubeln bereitmachen konnten, als sich Tim Langwisch den Ball aus ca. 30 Metern Torentfernung zum Freistoß zurecht legte. Die Hereingabe segelte an Freund und Feind vorbei und schlug neben dem irritierten Torwart im Tor ein, was das 2 : 0 bedeutete. Mit dem 2-Tore Vorsprung fühlten wir uns leider schon zu sicher, wie es schien und hörten plötzlich mit dem Fußballspielen auf. Dies wussten die Höfinger auszunutzen und kamen in der 38. Minute zu einem sehenswerten Treffer ans Lattenkreuz. Kurz darauf konnten wir in der 43. Minute einen Stürmer nur noch per Foul stoppen und es gab zurecht Elfmeter. Dieser brachte kurz vor der Pause leider den Anschlusstreffer zum 2 : 1 mit sich, der die Höfinger hoffen ließ.
In der zweiten Hälfte witterten die Höfinger weiter Ihre Chance und drückten aufs Gas. Nach einem Eckball gelang Ihnen auch aus dem Getümmel heraus der 2 : 2 Ausgleich. Nun mussten wir wieder richtig fighten, da wir es in der ersten Hälfte versäumt hatten das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Eine ruhige zweite Halbzeit bei sommerlichen Temperaturen haben wir uns somit verspielt. Von der 50. bis zur 75 Minute plätschert das Spiel dann zeitweise vor sich hin und beide Mannschaften riskierten noch nicht all zu viel. Dies änderte sich in der Schlussphase, als die Kräfte schwanden und sich auch vermehrt Fehler im Spiel beider Mannschaften einschlichen. Die beste Gelegenheit zur Führung vergaben bis dahin die Höfinger, nachdem unser Keeper Chris Anger, dem frei auf Ihn zulaufenden Stürmer, den Ball abluchsen konnte. Das war in der Tat eine Glanzparade! Bis zur 85. Minute mussten wir letztendlich auf den erlösenden Siegtreffer warten. Eine Eckballhereingabe von Mario Setnik verwandelte unser Kopfballungeheuer Holger Kaczyna eiskalt zum 3 : 2. In den letzten Minuten warfen die Höfinger noch einmal alles nach vorne – jedoch ohne Erfolg. In der Nachspielzeit glänzten Sie dann nur noch durch eine unfaire Tätlichkeit im Rücken des Schiris und präsentierten sich als wirklich schlechte Verlierer.
In der kommenden Woche erwartet uns ein Auswärtsspiel in Italia Markgröningen. Was uns dort erwarten müssen wir abwarten, nachdem deren Spiel am Wochenende aufgrund von 4 Roten Karten für die Italiener abgebrochen wurde... Nichts desto trotz würden wir uns über ein zahlreiches Hemminger Publikum wieder sehr freuen.
Es spielten:
Im Tor: Christian Anger Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Alexander Seidel   Mittelfeld: Sedat Yilmaz, Osman Sari (50. Daniel Zittlau), Stefan Lachner, Mario Setnik, Holger Kaczyna Sturm:Sebastian Sobczyk (80. Andrea R.), Ersan Ürzüm (75. Marcel Gallo) Ersatz: Marcel Gallo, Daniel Zittlau, Andrea R.

TSV Weissach I (10) - GSV Hemmingen I (8)                   3:2 (2:1) 11.04.2010
Ersatz geschwächt mussten wir heute im Auswärtsspiel in Weissach antreten. Trotz aller Verletzungsbedingten und Urlaubsbedingten Ausfälle hatten wir dennoch eine gute Mannschaft zur Verfügung, aber ein Sieg wollte uns leider auch in diesem Spiel nicht gelingen.
Von Beginn an bestimmten heute die Gastgeber das Geschehen, da wir die erste Halbe Stunde verschlafen hatten. In der 15. und 25. Minute mussten wir bereits die ersten beiden Treffer hinnehmen und lagen schnell mit 2 : 0 in Rückstand. Wie bereits in den letzten Spielen zeigten wir auch heute wieder eine gute Moral und gaben nicht auf. Kurz vor der Halbzeitpause gelang Holger Kaczyna der wichtige Anschlusstreffer in der 40. Minute. Weitere Chancen vergaben Sebastian Sobczyk freistehend vor dem Tor, sowie Ersan Ürzüm, der aus kurzer Distanz dem Torwart den Ball in die Arme köpfte.
In der zweiten Hälfte spielten wir schließlich Feldüberlegen und hatten auch die besseren Torchancen. Um ein weiteres Tor zu erzielen war aber auch heute wieder ein Elfmeter erforderlich. In der 50. Minute bekamen wir schließlich einen Foulelfmeter zugesprochen, den Tim Langwisch zum Ausgleich verwandeln konnte. Dass Torchancen vorhanden sind zeigt sicherlich auch unsere Elfmeterstatistik der letzten Spiele (3 Spiele / 4 Elfer). Aber irgendwann müssen wir auch aus dem Spiel wieder zielsicherer werden. Im Anschluss spielten beide Mannschaften auf Sieg. Wie bereits schon im Hinspiel hatte auch diese Mal wieder Weissach das Glück auf ihrer Seite. In der Schlussphase gelang ihnen nach einem abgefälschten/verlängerten Eckball der etwas unverdiente Siegtreffer in der 83 Minute.
Am kommenden Wochenende gegen Höfingen müssen wir unbedingt wieder mal einen 3er landen um nicht im Niemandsland der Tabelle zu versinken.
Es spielten:
Im Tor: Christian Anger Abwehr: Tim Langwisch, Alexander Seidel, Osman Sari  Mittelfeld: Daniel Zittlau, Sedat Yilmaz, Mario Setnik, Ersan Ürzüm, Stefan Lachner Sturm: Holger Kaczyna, Sebastian Sobzyk Ersatz: Max Möbius, Roman Erhardt, Fabian Alicastro

GSV Hemmingen I - Enosis Leonberg                    3:3 (1:1) 07.04.2010
Im Spiel gegen Enosis wollten wir heute einen Sieg einfahren. Leider konnten wir unseren Ansprüchen heute nicht genüge tun und müssen uns letztendlich über den Punktgewinn freuen.
In den ersten 20 Minuten hatten wir ganz klar das Sagen auf dem Platz. Die Gäste liefen uns bis dahin nur hinterher und versuchten unserem Ansturm stand zu halten. Nach einer Flanke von Sedat Yilmaz scheiterte Mario Setnik mit einer Direktabnahme nur knapp an der Unterlatte. Wenige Minuten später machte es Tim Langwisch besser. Er rückte in der 23. Minute von seiner Liberoposition in die Offensive auf und wurde im Strafraum gut in Szene gesetzt. Geschickt drehte er sich am letzten Mann der Leonberger vorbei und erzielte den 1:0 Führungstreffer. Nach der Führung bauten wir leider zusehends bis zur Halbzeit ab und spielten wirklich keinen sehenswerten Fußball mehr. Folgerichtig gelang den Gästen nach einer Flanke von unserer linken Abwehrseite der 1:1 Ausgleich in der 32. Minute, was gleichzeitig auch der Pausenstand war.
Nach dem Wechsel konzentrierten sich die Gäste auf ihr Konterspiel, was eindeutig deren Stärke in diesem Spiel war, während wir wieder wie zu Beginn der Partie anrannten und den erneuten Führungstreffer erzwingen wollten. Leichtfertig vergaben wir aber immer unsere Chancen, die wir uns herausgespielt hatten. Besser stellten sich die Leonberger Angreifer an. In der 70. und in der 85. Minute schlossen sie zwei Konter erfolgreich ab und gingen mit 1:3 in Front. Nach diesen beiden Treffern glaubte eigentlich keiner der anwesenden Zuschauer mehr an einen Punktgewinn für den GSV. Aber die Mannschaft kämpfte leidenschaftlich weiter und versuchte es immer wieder. In der 90. Minute bekamen wir einen Handelfmeter zugesprochen. Souverän verwandelte Tim Langwisch diesen zum Anschlusstreffer – 2:3. Direkt beim darauf folgenden Angriff wurde Patrick Mertas im Strafraum zu Fall gebracht. Bei dieser Aktion pfiff der Schiri leider nicht. Unglücklicherweise brach sich Patrick beim Sturz den Arm. Nachdem sich Andreas Meier zuvor schon schwer an der Schulter verletzt hatte war dies schon unser zweiter schwerer Rückschlag für die kommenden Spiele. An dieser Stelle wünschen wir den beiden eine gute und vor Allem schnelle Genesung. Doch das Spiel war noch nicht aus. Fast mit dem Schlusspfiff wurde Max Möbius auch noch im Strafraum gefoult. Bei dieser Aktion musste der Schiri wieder auf den Elfmeterpunkt zeigen. Selbstbewusst schnappte sich Tim Langwisch wieder den Ball und verwandelte erneut und avancierte sich mit seinem dritten Treffer sozusagen zum "Man of the match"..
Es spielten:
Im Tor: Christian Anger Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Andreas Meier (80. Fabian Alicastro) Mittelfeld: Daniel Zittlau, Sedat Yilmaz, Osman Sari, Matthias Keller (67. Roman Erhardt) Sturm: Alexander Seidel (63. Max Möbius), Patrick Mertas Ersatz: Max Möbius, Roman Erhardt, Holger Kaczyna, Fabian Alicastro

TSV Münchingen 2 (2) - GSV Hemmingen I (6)                    1:1 (0:0) 03.04.2010
Achtungserfolg im Derby gegen Münchingen. Nachdem wir eine Rote Karte und einen Rückstand weggesteckt hatten, legten wir den Münchingern in der Schlussphase des Spiels noch "ein Ei ins Osternest" und entführten einen Punkt. Somit ist eine Teilrevanche für die 1:5 Schlappe aus dem Hinspiel geglückt!
In einer zerfahrenen Anfangsphase begannen beide Teams etwas unsicher. Das Spiel war geprägt von Fehlpässen und leichtfertigen Ballverlusten im Mittelfeld. Doch je länger das Siel dauerte, kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel, was man von unserer spielerischen Leistung nicht sagen konnte. Diese Schwäche machten wir heute allerdings mit einer hohen Einsatzfreudigkeit und Kampf weg! Nach einem Foulspiel in der 20 Minute an unseren Torwart Marcel Gallo verlor dieser kurz die Beherrschung und beleidigte seinen Gegenspieler im Beisein des Schiedsrichters – die klare Konsequenz dieser Aktion war die Rote Karte, welche die Unterzahl für uns bedeutete. Für den des Feldes Verwiesenen stellte sich von nun an unser "Ex-Münchinger" Max Möbius zwischen die Pfosten. Dieser machte seine Sache in der in Summe "langen Schlussphase" sehr gut und strahlte eine Sicherheit aus, als ob er immer im Tor stehen würde. Vielen Dank an dieser Stelle für die Aushilfe. Mit der Überzahl agierten die favorisierten Münchinger dann überlegen und hatten die größeren Spielanteile. Zu meist schoben sie jedoch den Ball in ihrer Viererkette hin und her, während wir durch geschicktes verschieben immer wieder die Räume eng machten. So ging in der ersten Halbzeit kaum Gefahr auf unser Tor aus. Bei einem Eckball in der Nachspielzeit gelang Holger Kaczyna beinnahe per Kopfball der Führungstreffer für den GSV. Der Ball landete aber undenkbar knapp neben dem Tor der Münchinger.
In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich wie in der ersten Hälfte weiter. Münchingen versuchte Druck aufzubauen, konnte aber außer Fernschüssen, von denen einer an unserer Latte landete nicht viel ausrichten, da wir weiterhin sicher in der Abwehr standen. Gefährliche Aktionen kamen heute meist nur über Flanken in unseren Strafraum zustande. Diese Aktionen setzten die Münchinger jedoch viel zu selten. Nach einem weiteren Alu-Treffer an unserem Gehäuse – dieses Mal rettete der Pfosten – mussten wir in der 70. Minute nach einem Eckball doch den Rückstand hinnehmen. Mit dem 1:0 Rückstand lockerten wir unsere defensive Haltung etwas uns griffen die Gäste weiter vorne in deren Hälfte an. Trotz Unterzahl kamen wir in der Schlussphase immer wieder zu guten Kontern und Angriffen, womit die Münchinger nicht mehr gerechnet hatten. In der 78. Minute vergab Sedat Yilmaz knapp, als er eine scharfe Hereingabe von Holger Kaczyna um haaresbreite verfehlte. In der 82. Minute eroberte sich Abwehrspieler Kai Geppert an der Mittellinie den Ball und lief die Linie hinunter. In Richtung des gegnerischen Strafraumes umtanzte er die in diesem Fall schlecht gestaffelte Hintermannschaft der Gastgeber, so dass er nur noch per Foulspiel im Strafraum zu stoppen war. Folgerichtig zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Beim fälligen Strafstoß behielt unser Libero Tim Langwisch die Nerven und verwandelte souverän, indem er den Torwart in die falsche Ecke schickte. Nach dem Ausgleichstreffer war der Jubel der Fans und der Spieler natürlich groß. Nach diesem Rückschlag erholten sich die Gastgeber nicht mehr und so spielten wir das Resultat ohne weitere Zwischenfälle über die Zeit.
Nach dem enormen kämpferischen Einsatz haben wir uns den Punkt heute redlich verdient. Man muss aber auch dazu sagen, dass die Münchinger aufgrund ihrer Überlegenheit eigentlich das Spiel hätten gewinnen müssen. Aber am Ende zählen beim Fußball halt wie immer die Tore! Am kommenden Wochenende erwartet uns wieder ein schweres Auswärtsspiel in Weissach. Dort bekommt man ja bekanntlich auch nichts geschenkt und der Fight geht wieder von vorne los.
Es spielten:
Im Tor: Marcel Gallo Abwehr: Tim Langwisch, Kai Geppert, Andreas Meier Mittelfeld: Daniel Zittlau (75. Oliver Setnik), Mario Setnik, Sedat Yilmaz, Osman Sari, Matthias Keller (80. Max Möbius), Holger Kaczyna Sturm: Sebastian Sobzcyk (70. Alexander Seidel)

GSV Hemmingen II (8) – Spvgg Renningen III (6)  2:2 28.03.2010

GSV Hemmingen II (28.03.10) GSV Hemmingen II (28.03.10)
GSV Hemmingen II (28.03.10) GSV Hemmingen II (28.03.10)
GSV Hemmingen II (28.03.10) GSV Hemmingen II (28.03.10)


GSV Hemmingen I (5) – TSV Flacht (3)  1:1 (1:1) 29.11.2009
Im letzten Spiel dieser Vorrunde hatten wir es mit dem Tabellendritten aus Flacht zu tun. Dieses Team steht momentan mit 6 Punkten vor uns. Um eine gute Ausgangsposition für den Rückrundenstart vorzubereiten hätten wir daher gerne gewonnen um auf 3 Zähler heranzurücken. Leider hatten wir in der Schlussphase nicht das erforderliche Glück um den Platz als Sieger zu verlassen.
Noch bevor das Spiel begonnen hatte, stand am heutigen Tag schon der Schiedsrichter zum ersten Mal im Mittelpunkt. Er wurde vom WFV für die bevorstehende Leitung seines 1.000 Spiels geehrt. Nachdem die Zeremonie vollzogen war startete er das Spiel. Direkt nach dem Anspiel machten die Flachter mit einem aggressiven Pressingspiel mächtig Druck und kamen dadurch schnell zu Ihrer ersten halben Torchance. Nachdem wir diese jedoch abgewehrt hatten, gab Patrick Mertas der aufgerückten Gäste Elf prompt die Quittung dafür. An der rechten Auslinie ca. 40 Meter vom Tor entfernt, sah er, dass der Gästetorwart weit vor seinem Kasten stand. Darauf fasste er sich ein Herz und schlug den Ball mit einer Bogenlampe direkt ins lange Eck, so dass der Torhüter nur noch den Ball aus dem Netz fischen konnte – 1:0 für Hemmingen in der 1. Minute. Nach dem Traumstart für den GSV waren die Flachter erst mal geschockt und kamen nicht mehr so recht ins Spiel. Dennoch bekamen sie viele Freistöße aus dem Halbfeld, da der Schiri sehr kleinlich gepfiffen hatte. Einen gesunden Zweikampf konnte man heute nicht ohne einen schrillen Pfiff führen. Aber aus diesen vielen Freistoßgelegenheiten konnten die Gäste kein Kapital schlagen, da unsere Defensivabteilung die Bälle immer konsequent klären konnte. Bis zur Halbzeit hatten wir bei zwei Situationen doch noch einiges Glück. Zum Einen scheiterten die Gäste nur knapp an der Unterlatte und auch den Nachschuss konnten sie nicht verwerten. Zum Anderen konnte einer der Flachter Stürmer aus aussichtsreicher Position an der Strafraumgrenze den Ball auch nicht im Tor unterbringen. Unsere beste Chance hingegen ließ Sedat Yilmaz in der 40. Minute aus. Nachdem er der Innenverteidigung der Flachter 4-er-Kette den Ball abstauben konnte, gelang es Ihm nicht mehr den Ball alleinstehend vor dem Torwart einzulochen. Nach dieser 100%igen Gelegenheit bekamen wir ebenfalls im Anschluss eine Quittung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff in der 45. Minute schlugen wir den Ball nicht konsequent aus der Gefahrenzone, sondern spielten dem Gegner den Ball in die Füße. Diese Szene spielten sie dann gekonnt aus und egalisierten zum 1:1.
Nach der Halbzeitpause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem beide Teams noch ein bis zwei Tore hätten erzielen können. Die Flachter hatten bis zur 70. Minute mehr Spielanteile, wohingegen wir in der Schlussphase noch einmal das Heft in die Hand genommen hatten. Flacht scheiterte in der Folgezeit am Außenpfosten und zweimal jeweils nach einem Eckball, als sich ein Spieler im Rückraum von unserem Verteidiger lösen konnte. Unsere besten Torchancen bzw. unser Tor vereitelte heute nicht der Gegner sondern der Schiedsrichter. Als Daniel Zittlau sich in der 75. Minute im Mittelfeld gut durchgetankt hatte wurde er im Strafraum vom Torwart zu Fall gebracht und niemand auf dem Sportplatz rechnete damit, dass der Schiri weiterlaufen lassen würde – aber er tat es zu unserem Entsetzen ausnahmsweise. Eine weitere gute Torchance von Patrick Mertas verfehlte das Gehäuse in der 80. Minute auch nur um Haaresbreite. In der 85. Minute zirkelte Tim Langwisch einen Freistoß sehenswert über die Mauer, der Ball klatschte an den Innenpfosten und Andreas Grygo war per Kopf zur Stelle und nickte den Abpraller in die Maschen. Zuerst war die Freude riesengroß, doch der Schiri pfiff nicht das Tor sondern eine Abseitsposition. Wo auch immer er diese gesehen haben wollte.
Aufgrund des gesamten Spielverlaufs geht die Punkteteilung heute aber auf jeden Fall trotzdem in Ordnung und wir sind froh, dass wir einem Meisterschaftsfavoriten einen Punkt abluchsen konnten. Somit beenden wir die Vorrunde mit einem guten 6. Tabellenplatz. Im letzten Spiel dieses Jahres wird am Nikolaustag auch schon wieder die Rückrunde gestartet. Zu unserem letzten Heimspiel dieses Jahres gegen Malmsheim hoffen wir wieder auf eine lautstarke Unterstützung unserer Fans, denn wir werden wie immer Gas geben, so dass wir diese 3 Punkte noch vor dem Winter einfahren können!
Es spielten:
Im Tor: Christian Anger Abwehr: Kai Geppert, Tim Langwisch, Murat Temel Mittelfeld: Daniel Zittlau, Osman Sari, Ersan Ürzüm, Sedat Yilmaz Sturm: Andreas Grygo, Patrick Mertas, Alexander Seidel.
Ersatzspieler: Marcel Gallo, Maximilian Möbius, Yannic Martin, Roman Erhardt.

GSV Hemmingen II (7) – 1 FC Münklingen 2 (9)  7:1 (2:0) 29.11.2009
Im Nachholspiel trafen wir auf die Mannschaft aus Münklingen. Das war auch zugleich die letzte Begegnung in der Vorrunde und in diesem Jahr.
Da die Münklinger vor 2 Wochen in Gehenbühl mit 2:0 gewonnen hatte war man gewarnt. Dementsprechend konzentriert ging man diese Mal zu Werke und man ließ die Gäste erst gar nicht ins Spiel kommen. So war es nur eine Frage der Zeit, wann das erste Tor für uns fallen würde. In der 20. Minute war es dann so weit, als sich Yannic Martin in der Abwehr den Ball erkämpfte und diesen Richtung gegnerischem Tor zu Pascal Sturm spielte und er das Tor zum 1:0 erzielte. Nach mehreren Tor Chancen gelang uns noch kurz vor der Halbzeitpause das 2:0 wieder durch Pascal auf Vorlage von Marcel Gallo –unserem Torwart, der uns als Stürmer neben Maximilian Möbius aus der 1. Mannschaft geholfen hat, überhaupt eine Mannschaft zu stellen.
In der 2. Hälfte dauerte es 10 Minuten ehe sich "Max" selber in die Torschützenliste eintragen konnte, Auf Vorlage von Pascal schob er den Ball unhaltbar zum 3:0 ins Netz. Auch das 4:0 erzielte "Max" nach einer schönen Aktion. In der 76. Minute tankte sich Matthias "Omo" Keller auf der linken Seite durch und seine Flanke erreichte Marcel der zum 5:0 vollendete. Das 6:0 erzielte Carlo Desalve in der 82. Minute nach einem Eckball von "Oldy" Jürgen Gröner. Weitere 4 Minuten später erhöhte Marcel auf Vorlage von Roman Erhardt auf 7:0. Somit steht es im internen Duell der Torhüter der 1. Mannschaft 2:1 für Marcel, denn auch Christian Anger hat schon in der 2. Mannschaft ein Tor erzielt.
Leider mussten wir noch in der 89. Minute den Ehrentreffer der Gäste hinnehmen.
Es spielten:
Im Tor:
Robin Kimmel. Abwehr: Gerald Fischer, Yannic Martin, Jürgen Gröner. Mittelfeld: Timo Jesse, Roman Erhardt, Matthias Keller, Pascal Sturm. Angriff: Maximilian Möbius, Marcel Gallo

Spvgg Renningen II (9) – GSV Hemmingen I (6)   2:4 (1:3) 21.11.2009
Im vorletzten Punktspiel der Hinrunde hatten wir es in dieser Begegnung mit der zweiten Mannschaft von Renningen zu tun. Nach der guten Leistung in der letzten Woche gegen den Tabellenführer, war die Messlatte heute schon hoch angesetzt - ein Sieg sollte her!
Zu Beginn taten wir uns heute schwer. Wir fanden nicht so richtig ins Spiel und konnten den Erwartungen vorerst nicht gerecht werden. Somit gehörte die erste viertel Stunde des Spiels überwiegend den Gastgebern. Mit weiten Bällen in unsere Strafraumnähe brachten sie uns immer wieder in Gefahr. In der 8. Minute gelang Alexander Seidel jedoch nach einem Schuss aus 10 Metern trotzdem fast ein Treffer für den GSV. Der auf der Linie gute Gästetorhüter konnte den Schuss gerade noch entschärfen. In der 10. Minute gelang den Renningern fast im Gegenzug der Führungstreffer zum 1:0, nachdem ein auf der rechten Abwehrseite freigelaufener Mittelfeldspieler mustergültig bedient wurde. Nach dem bis dahin verdienten Rückstand nahmen wir zunehmend das Heft in die Hand und drückten den Renningern unseren Offensivfußball auf. Bevor Andreas Grygo in der 37. Minute allein stehend vor dem Torwart den 1:1 Ausgleich erzielten konnte, scheiterte zuerst Patrick Mertas zwei Mal "im Duell" mit dem Torwart, nachdem er sich mit seiner Schnelligkeit gegen des Gegners Abwehr durchgesetzt hatte. Bei den nächsten beiden Chancen die er sich in der 41. und 44. Minute erarbeitete, klingelte es erfreulicherweise im Doppelpack. Beim 1:2 spielte Alexander Seidel einen mustergültigen "tödlichen Pass" und hebelte somit die 4er-Abwehrkette der Renninger aus, wohingegen bei seinem zweiten Treffer Daniel Zittlau der Passgeber war. Mit einem verdienten 2-Tore-Vorsprung ging es kurz darauf in die Pause.
In der zweiten Hälfte ließen wir die Zügel etwas lockerer und verwalteten die Führung, da Renningen auch nicht den Druck aufbauen konnte um unsere Verteidigung in größere Schwierigkeiten zu bringen. Oftmals konnten wir den Ball in den eigenen Reihen laufen lassen ohne groß attackiert zu werden. In der 75. Minute schraubte der heute gut aufgelegte Alexander Seidel das Ergebnis auf 1:4 in die Höhe. Bei einem Zweikampf mit dem Torhüter der Renninger außerhalb des Strafraums stellte er sich wesentliche besser an wie sein Gegner und kickte den Ball ins leere Tor. Nachdem ein Renninger in der 80. Minute eine Gelb-Rote Karte sah versäumten wir es leider weitere Tore zu erzielen. Zur Ergebniskosmetik trug der 2:4 Schlusspunkt der Renninger bei. Nach einem Missverständnis/Nachlässigkeit unserer Abwehr in der Schlussphase, bekam ein Renninger Stürmer den Ball in unserem Strafraum auf den Fuß und verwandelte unhaltbar aus kurzer Distanz.
Im letzten Spiel der Vorrunde in dieser Saison bekommen wir es am Sonntag zu Hause noch mit dem Drittplatzierten aus Flacht zu tun. Bei einem Sieg könnten wir bis auf 3 Punkte an dieses Team heranrücken. Das sollte doch Ansporn genug sein!
Es spielten: Im Tor: Christian Anger Abwehr: Kai Geppert, Tim Langwisch, Murat Temel Mittelfeld: Daniel Zittlau Osman Sari, Mario Setnik, Sedat Yilmaz Sturm: Andreas Grygo Patrick Mertas, Alexander Seidel
Ersatzspieler: Robin Kimmel, Maximilian Möbius, Fabian Alicastro, Yannic Martin.

GSV Hemmingen I (5) – TSC Kornwestheim (1)  1:2 (0:0)

15.11.2009
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Kornwestheim gelang uns fast die Überraschung. Letztendlich hatten die Gäste aber in der Schlussphase das Glück auf Ihrer Seite und konnten das Spiel unverdient gewinnen.
In der ersten Halbzeit standen wir sehr gut und haben den Kornwestheimern keine einzige Torchance ermöglicht! Unsererseits kamen wir zu einer ganzen Reihe an guten Gelegenheiten. Die Beste vergab Holger Kaczyna in der 25. Minute mit einem Lattenknaller. Danach verwandelte Sedat Yilmaz in der 35 Minute einen Freistoß aus 30 Metern direkt. Der Treffer zählte jedoch nicht, da der Schiedsrichter wohl einen indirekten Freistoß angezeigt hatte. Da der Tabellenführer wohl nicht mit unserer Überlegenheit gerechnet hatte kam es während des Spiels zu immer mehr kleinen Auseinandersetzungen und Unsportlichkeiten, wie Spucken, Nachtreten, ... Leider hatte der Schiedsrichter in diesen Situationen nicht den erforderlichen Mut um auch mal eine rote Karte zu zeigen. Nach einer furiosen ersten Halbzeit der Hemminger ging es dann mit einem schmeichelhaften 0:0 für die Kornwestheimer in die Halbzeitpause.
Nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte änderte sich nichts am Spielverlauf - Einbahnstraßenfußball aufs Tor der Kornwestheimer. Bis zur 73 Minute scheiterten Patrick Mertas, Daniel Zittlau und Andreas Grygo in Summe 5 Mal alleinstehend vor dem gegnerischen Torwart. Normalerweise bekommt man gegen einen Spitzenreiter nur wenige Torchancen, die es konsequent zu nutzen gilt, wenn man gewinnen will. Aber wir erspielten uns heute etliche und konnten kein Kapital daraus schlagen. So kam es nach den vielen ausgelassenen Gelegenheiten, wie es kommen musste. Ein Freistoß von uns wurde aus aussichtsreicher Position am gegnerischen Strafraum kläglich in die Mauer geschossen und im Gegenzug mussten wir den 0:1 Rückstand hinnehmen. Die Hemminger Verteidiger spielten bis dahin zwar eine tadellose Partie, doch bei diesem Gegenstoß machten beide ihre wohl einzigen Fehler, die leider in diesem Moment entscheidend waren. Nach dem Gegentreffer versuchten wir noch einmal Alles und erhöhten den Druck nochmals. Aber das Tor der Gäste schien nach wie vor vernagelt zu sein. Bei einem weiteren Konter bekamen die Gäste noch einen Foulelfmeter zugesprochen, den unser Torhüter Marcel Gallo jedoch parieren konnte. Als wir die Defensive in den letzten Minuten fast komplett aufgelöst haben erzielten die Kornwestheimer noch das 0:2. In der Nachspielzeit gelang Andreas Grygo nur noch der Ehrentreffer zum 1:2 nach einem Eckball, der jedoch nur noch Ergebniskorrektur war, da das Spiel gar nicht mehr angepfiffen wurde.
Trotz der unverdienten Niederlage muss man heute der Mannschaft ein großes Kompliment machen, da sie eine super Partie abgeliefert hat!
Wenn wir dieses Leistungsniveau in den kommenden Spielen halten können brauchen wir auf jeden Fall vor keinem Gegner Angst zu haben. Trotz allem müssen wir uns immer wieder neu konzentrieren, da wir in keinem Spiel etwas geschenkt bekommen.
Es spielten:
Im Tor: Marcel Gallo Abwehr: Kai Geppert, Tim Langwisch, Alexander Seidel Mittelfeld: Daniel Zittlau Ersan Ürzüm, Mario Setnik, Sedat Yilmaz Sturm: Andreas Grygo Patrick Mertas, Holger Kaczyna
Ersatzspieler: Christian Anger, Maximilian Möbius, Fabian Alicastro
!!! Achtung liebe Hemminger Fans: Das Spiel gegen Renningen an diesem Wochenende findet aufgrund des Totensonntags bereits am Samstag den 21.11.2009 um 12:45 Uhr statt!!!

GSV Hemmingen I (7) – TSC Kornwestheim 2 (3)  0:0

15.11.2009
Eines der "besseren 0:0 Spiele" konnte man letzten Sonntag in der Begegnung GSV Hemmingen 2 gegen TSC Kornwestheim 2 sehen.
Mit den Spielern Sebastian Sobczyk und Maximilian "Max" Möbius von unserer 1. Mannschaft wurde unser Team heute unterstützt. Schon im Spiel nach vorn machte sich das deutlich bemerkbar gegenüber dem letzten Spiel gegen Gehenbühl.
So kamen wir zu einigen guten Torchancen, die aber ein sehr gut aufgelegter Gäste Torhüter zu verhindern wusste. Es gelang uns zwar 4-5-mal in den gegnerischen Strafraum vorzudringen, aber ein Tor wollte uns nicht gelingen. Aber auch Kornwestheim hatte seine Gelegenheiten den Ball in unserem Netz unter zu bringen, doch die Abwehr stand diesmal gut und Torwart Robin Kimmel behielt seinen "Kasten" mit ein paar Glanzparaden sauber.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit machten wir noch mal richtig Druck und versuchten das fällige Tor zu erzielen. Zweimal spielte sich "Max"  bis kurz vor den Strafraum durch und schloss seine Aktionen mit zwei tollen Schüssen ab, die aber knapp am Tor vorbei gingen. Ab der 70. Minute musste man dem hohen Tempo Tribut zollen und Kornwestheim kam ihrerseits nochmals ins Spiel, aber wie schon berichtet war unsere Abwehr heute nicht zu knacken. So endete das Spiel 0:0 unentschieden.
Es spielten:
Im Tor: Robin Kimmel. Abwehr: Gerald Fischer, Simon Holz, Jürgen Gröner. Mittelfeld: Murat Temel, Roman Erhardt, Yannic Martin, Matthias Keller, Pascal Sturm (46. Christian Anger). Angriff: Sebastian Sobczyk, Maximilian Möbius.

KSV Hoheneck I (11) - GSV Hemmingen I (5) - 3 : 3 (1 : 0) 08.11.2009
Heute hatten wir gegen die Hohenecker die Chance uns im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Dafür war allerdings ein dreifacher Punktgewinn die Voraussetzung.
In den ersten 15 Minuten taten wir uns auf dem kleinen Kunstrasen etwas schwer um richtig ins Spiel zu finden. Mit einer aggressiven Gangart kauften uns die Gastgeber vorerst noch den Schneid ab, wobei wir jedoch keine Torchancen zuließen. Nach ca. 20 Minuten fanden wir endlich besser ins Spiel und konnten die Gegner immer wieder mit guten Spielzügen in Verlegenheit bringen. Unsere vorerst beste Torchance ergab sich in der 27. Minute, als Andreas Grygo den Ball vom Strafraumeck an die Latte hämmerte. Dem Nachschuss von Patrick Mertas konnte sich aber leider noch ein herbeieilender Hohenecker Abwehrspieler in den Weg werfen und verhinderte somit unseren Führungstreffer. In der 30. Minute bekamen die Gegner dann einen berechtigten Platzverweis, nachdem deren Verteidiger bei einem Zweikampf die Beherrschung verloren hatte und nachschlug. Diese Aktion ahndete der Schiedsrichter mit einer berechtigten Roten Karte. Ob dies nun für den weiteren Verlauf des Spiels hilfreich für uns war ist in Frage zu stellen. Nach dem wir in Überzahl spielten, verloren wir komischer weise plötzlich den roten Faden und es gelang uns bis zur Halbzeitpause nicht mehr viel. Ganz im Gegenteil zu uns kämpften die Hohenecker tapfer weiter und erzielten in der 43. Minute nach einem Sololauf von der Mittellinie den 1:0 Führungstreffer. Bei dieser Situation machte unsere Defensive kein gutes Bild, da keiner den Gegner so richtig stören wollte.
Nach der Halbzeit hatten wir an diesem Sonntag, schon fast wie gewohnt, wieder Anlaufschwierigkeiten. Mit der Kick and Rush Taktik, die der Gegner über das gesamte Spiel konsequent durchzog, gelang ihnen in der 58. Minute mit einem Mann in Unterzahl sogar der 2:0 Führungstreffer. Bei diesem Tor wurde unser herauslaufender Torwart mit einem unhaltbaren Lob überwunden. Nach dem 2:0 Rückstand drehten wir endlich auf und wollten unbedingt wieder ins Spiel zurück kommen. Dies gelang uns auch, denn von der 60. bis zur 75. Minute gelang es uns das Spiel zum 2:3 zu drehen. Den Anschlusstreffer erzielte Andreas Grygo mit einem trockenen Flachschuss in die linke Ecke. Kurz darauf erzielte Patrick Mertas aus dem Getümmel den mittlerweile überfälligen 2:2 Ausgleich. Zum Jubel der Hemminger Anhänger gelang dem eingewechselten Sedat Yilmaz nach einem Lob über den Torwart noch der 2:3 Führungstreffer. In der Schlussphase ließen wir aber wieder einmal einige Torchancen aus und machten den Sack nicht zu – unter anderem auch einen Strafstoß. Dadurch lebten die Gastgeber immer noch von der Hoffnung und der lautstarken Unterstützung ihrer Fans. In der 89. Minute belohnten sich die heute aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber mit dem 3:3 Ausgleich und stahlen uns den bereits sicher geglaubten dreifachen Punktgewinn. Nach einer weiteren Unachtsamkeit in der Abwehr hätten die Gäste sogar fast noch den Siegtreffer erzielt. Diesen vereitelte aber unser Torwart Marcel Gallo mit einer super Parade!
Letztendlich hatten wir uns heute zum Ziel gesetzt nicht zu verlieren, was uns auch gelungen ist. In Anbetracht der Überzahl und der Führung in der Schlussphase hätten wir das Spiel aber eigentlich sogar gewinnen müssen. Da wir aber in den letzten 5 Minuten nicht mehr die erforderliche Konsequenz an den Tag gelegt haben, ging die Punkteteilung in diesem Spiel in Ordnung.
Am kommenden Sonntag erwarten wir endlich den Tabellenführer aus Kornwestheim, der bis dato ungeschlagen ist, im Hemminger Stadion. Solche Spiele sind natürlich immer eine super Sache für eine Fußballmannschaft, da sie im Prinzip nichts zu verlieren hat. So geht es in diesem Spiel auch unserem Team, da wir auf jeden Fall die ersten in der Liga sein wollen, die den Kornwestheimern eine Niederlage zufügt. Mit unseren lautstarken Fans im Rücken werden wir das auch hoffentlich schaffen!
Es spielten:
Im Tor: Marcel Gallo Abwehr: Kai Geppert, Tim Langwisch, Alexander Seidel Mittelfeld: Daniel Zittlau, Ersan Ürzüm, Mario Setnik, Osman Sari Sturm: Andreas Grygo Patrick Mertas, Holger Kaczyna
Ersatzspieler: Christian Anger, Sedat Yilmaz, Maximilian Möbius, Guiseppe Militano

FC Gehenbühl 2 (3) - GSV Hemmingen II (7)   - 5 : 0 (7 : 1) 08.11.2009
Am vergangenen Sonntag mussten wir eine herbe Niederlage in Gehenbühl einstecken.
Die Gastgeber begannen sehr stark und schon nach wenigen Sekunden zappelte der Ball in unserem Tor. Nach diesem Schreck konnten wir uns nicht erholten, denn Gehenbühl machte weiter Druck und unsere Abwehr stand weiter im Mittelpunkt des Geschehens. Leider konnten wir keine gute Zuordnung finden, so dass ständig ein Überzahlverhältnis der Gehenbühler vorhanden war. So dauerte es auch nicht lange, ehe der Ball zum zweiten Mal (16.) im Tor landete. In den darauf folgenden Minuten erzielten die Gastgeber in der 21., 25. und 41. Minute den 5:0 Pausenstand.
Nach dem Seitenwechsel erzielte Carlo de Salve nach einem Freistoß von Fabian Alicastro in der 50. Minute den Ehrentreffer zum 5:1. Doch das bedeutete auch schon das Ende unserer Tor Bemühungen. Da Gehenbühl bereits in der 36. Minute nur noch zu Zehnt auf dem Platz stand, ein Spieler erhielt die gelb/rote Karte wegen Meckerns, dachte man, dass Gehenbühl schwächer würde, aber das Gegenteil war der Fall, und so mussten wir noch die Tore 6 und 7 zum Endstand von 7:1 hinnehmen.
Dies war ein bitterer Tag für uns, aber gegen solche lauf- und spielstarken Gegner können wir zurzeit nicht dagegen halten. Denn ohne Training und Bereitschaft etwas für seinen Verein zu Tun geht es nun einmal nicht.
Es spielten:
Im Tor:
Robin Kimmel. Abwehr: Gerald Fischer, Simon Holz, Oliver Setnik. Mittelfeld: Murat Temel, Roman Erhardt, Fabian Alicastro, Matthias Keller, Jürgen Gröner. Angriff: Pascal Sturm (46. Carlo De Salve), Yannic Martin (72. Hans Lobenstein).

GSV Hemmingen I (5) – TSG Leonberg I (14)   - 3 : 0 (6 : 0) 01.11.2009
Gegen das bislang punktlose Team aus Leonberg hatten wir heute ein leichtes Spiel. Die Zuschauer sahen einen auch in dieser Höhe völlig verdienten Heimsieg der Hemminger Kicker, der zu keiner Zeit des Spiels in Gefahr stand.
Am schwersten war dieses Spiel heute wohl nicht für die Mannschaft, sondern für unseren an einer Viruserkrankung außer Gefecht gesetzten Trainer Rudolf Partsch. Dieser konnte leider nicht auf dem Sportplatz sein, informierte sich jedoch bestimmt alle 10 Minuten per Handy nach dem Ergebnis. (Wer weiß, ob er zwischendurch überhaupt den Hörer aufgelegt hat...) Auf diesem Weg wünschen wir ihm natürlich eine gute Besserung, die wir durch den Sieg hoffentlich etwas beschleunigen konnten.
In der ersten Halbzeit agierten wir sehr druckvoll und zeigten sofort, dass wir das Spielfeld heute um jeden Preis als Sieger verlassen wollten. In der 6. Minute gelang uns schon der Führungstreffer zum 1:0. Nach einer Eckballhereingabe von Sedat Yilmaz scheiterte zuerst Kai Geppert per Kopf an einem auf der Linie stehenden Spieler. Per Kopfball war im Nachfassen jedoch Andreas Grygo zur Stelle und lies dem Bollwerk keine Chance mehr. Nach einigen vergebenen Einschussmöglichkeiten war Patrick Mertas derjenige, der für das 2:0 sorgte. Nach einem Sololauf von der Mittellinie über den rechten Flügel schloss er aus spitzem Winkel ab. Diesen Schuss konnte der Leonberger Torhüter nur noch ins eigene Tor abfälschen. Nur 4 Minuten später schnappte sich Daniel Zittlau in der eigenen Hälfte das Leder und setzte sich gegen 4 Leonberger auf dem Weg zu deren Strafraum durch. Nach dem anstrengenden Lauf von der Abwehr heraus legte er den Ball auf Patrick Mertas ab, der den Ball von der rechten Strafraumecke in die linke untere Ecke zum 3:0 Halbzeitstand hämmerte.
In der zweiten Halbzeit hatten wir bis zur 70 Minute einen kleinen Durchhänger. Als dann aber Uwe Holz bei einem Eckball in der 71 Minute lautstark wieder ein Tor forderte - " Jungs, das Runde muss ins Eckige"- fasste sich Holger Kaczyna ein Herz und Köpfte den Eckball von Patrick Mertas zum 4:0 in die Maschen. Als in der Schlussphase auch noch ein Leonberger Verteidiger die Gelb-Rote Karte sah, hatten wir noch eine ruhige Schlussphase. In der 75. Minute erzielte Andreas Grygo mit einem Doppelpack den fünften und sechsten Treffer für unsere Farben. Beide Treffer entstanden nach Vorlage von Holger Kaczyna. Somit endete das Spiel mit 6:0, wobei es auch ohne weiteres noch deutlicher hätte ausfallen können.
In der kommenden Woche erwartet uns wieder mal ein richtiger Prüfstein. Bei den Heimstarken Hoheneckern müssen wir mit Sicherheit an unser äußerstes gehen, wenn wir dort punkten wollen. Bis dato mussten die Gastgeber zu Hause nur eine Niederlage hinnehmen. Aber mit unseren tollen Zuschauern im Rücken, die uns immer hervorragend unterstützen, werden wir sicherlich auch in Hoheneck punkten können.
Es spielten:
Im Tor: Christian Anger Abwehr: Kai Geppert, Tim Langwisch, Alexander Seidel Mittelfeld: Daniel Zittlau (46' Ersan Ürzüm), Mario Setnik, Osman Sari (63' Guiseppe Militano), Sedat Yilmaz Sturm: Andreas Grygo (77' Maximilian Möbius), Patrick Mertas, Holger Kaczyna Ersatztorwart: Robin Kimmel

GSV Hemmingen II (6) – Spfr. Münklingen II (10) 01.11.2009
Aufgrund des Feiertags hat der Schiri heute wohl vergessen, dass er das Spiel pfeifen musste und ist ohne Grund nicht erschienen... Somit muss die Partie an einem noch nicht bekannten Termin nachgeholt werden.

GSV Hemmingen I (7) – ACI Markgröningen (13)  - 6 : 1 (1 : 1) 25.10.2009
Gegen den Tabellenvorletzten aus Markgröningen hatten wir mit einem voraus gesetzten Sieg wieder die Chance uns an die vorderen Plätze der Tabelle heran zu tasten. In diesem Spiel wollten wir mal von Beginn an die Takt angebende Mannschaft sein und dem Gegner unser Spiel aufzwängen.
Diese Vorgabe konnten wir im ersten Durchgang so weit sehr gut umsetzten. Wir stürmten nahezu permanent auf das Tor der Gäste. Bis zur 28. Minute mussten unsere Fans sich jedoch gedulden, ehe sie unseren ersten Treffer bejubeln konnten. Nach Zuspiel von Andreas Grygo erzielte Patrick Mertas das hoch verdiente 1:0. Nach der Führung spielten wir munter weiter und hätten auch noch das ein oder andere Tor schießen können. Als wir jedoch kurz vor der Halb-zeitpause in der 43. Minute gedanklich schon in der Kabine waren, mussten wir den 1:1 Ausgleich hinnehmen. In der Rückwärtsbewegung haben wir die Italiener einfach laufen lassen.
Da die Gäste heute jedoch so einen schwachen Tag hatten, durfte man dieses Spiel unter keinen Umständen aus der Hand geben. Doch genau dies wäre uns zu Beginn der zweiten Halbzeit fast geschehen. Nachdem wir, wie schon des Öfteren, auch heute wieder die ersten 5 Minuten der zweiten Hälfte verschlafen haben, hätte es in diesem Spiel eigentlich schon 1:3 stehen müssen. Die Gäste vergaben jedoch ihre beiden besten Torchancen allein stehend vor unserem Torhüter. Unbeeindruckt von den gegnerischen Chancen zeigte sich erneut unser Patrick Mertas. Eine Hereingabe verwandelte er in der 52 Minute per Kopf zur 2:1 Führung. In der 68. Minute machte Holger Kaczyna dann den Sack zu. Nach einem Eckball von Sedat Yilmaz war er zur Stelle und drückte das Leder irgendwie über die Linie. J Nun war der Bann der gegnerischen Elf gebrochen und sie gaben sich Ihrem Schicksal hin. Nach einem bislang glücklosen Spiel für Andreas Grygo schlug dieser in der 70. Minute zu. Gekonnt schoss er den Ball am herauslaufenden Torwart in die untere Ecke und der Doppelpack war perfekt. Keine 5 Minuten später erzielte der eingewechselte Ersan Ürzüm nach einem Wahnsinns Sprint über den halben Platz das 5:1. Diesen Ball hätte wohl kein anderer unserer Spieler mehr erkämpfen können. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte wieder Patrick Mertas. Als der Torhüter der Gäste sich mit einem Solo versuchte, luchste ihm Patrick den Ball ab und hatte danach keine Mühe mehr den Ball im leeren Tor unterzubringen. Einen völlig verdienten Sieg konnten wir heute Einfahren, auch wenn wir nach der Pause kurz in Bedrängnis geraten sind. Letztendlich hätten wir in der zweiten Hälfte aber aufgrund der deutlichen Tor-chancen bestimmt mindest doppelt so viele Tore erzielen müssen, so dass die Gäste letztendlich mit dem 6:1 noch gut bedient waren.
Es spielten:
Im Tor: Marcel Gallo.Abwehr: Kai Geppert, Tim Langwisch, Daniel Zittlau. Mittelfeld: Alexander Seidel, Mario Setnik, Osman Sari, Sedat Yilmaz. Angriff: Andreas Grygo, Patrick Mertas, Holger Kaczyna Ersatz: Guiseppe Militano, Ersan Ürzüm, Chris Anger, Pascal Sturm.

GSV Hemmingen 2 (8) – PAOK Ludwigsburg 2 (11) - 4:1 (2:0) 25.10.2009
Das letzte Spiel mussten wir wegen akutem Spieler Mangel kurzfristig absagen.
Auch an diesem Sonntag konnten wir gerade so 12 Spieler nominieren. Dabei kamen zwei Urlauber erst am Samstagabend von Thailand zurück. Diesen Beiden gebührt unser herzlichster Dank.
Unser Gegner war die Mannschaft von FV PAOK Ludwigsburg, die es zu schlagen galt. Von Beginn an machten wir mächtig Druck auf die Abwehr der Gäste. In der 10. Minute erhielten wir einen Freistoß, Diesen verwandelte Ersan Ürzüm, der uns eine Halbzeit lang von der 1. Mannschaft ausgeliehen wurde, zum 1:0 für Hemmingen. Im Anschluss daran hatte PAOK einige Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen, doch ein sehr gut aufgelegter Torhüter Robin Kimmel verhinderte dies durch einige Glanzparaden. In der 24. Minuten gelang uns dann nach guter Vorarbeit von Carlo de Salve und einem Zuspiel von Christian Anger, (normaler Weise Torwart in der 1. und 2. Mannschaft, aber wegen Spieler Mangel als Stürmer eingesetzt)  auf Yannic Martin, der den Ball von sich aus gesehen ins rechte obere Toreck hämmerte zum 2:0. Doch wieder kamen die Gäste stetig auf unser Tor gerannt und hatten nochmals mehrer Chancen das Ergebnis zu korrigieren. Doch die Abwehr und der sehr gute Torwart hielten die Null zur Pause.
Im zweiten Durchgang machten die Gäste ordentlich Druck und wir können uns nur nochmals bei unserem Torhüter bedanken, dass es keinen Gegentreffer gab. In der 66. Minute erzielte Pascal Sturm mit einem Lupfer über den Torwart der Gäste nach Zuspiel von Christian Anger das 3:0. Weitere Angriffe der Gäste rollten auf unser Tor zu, doch das Tor zum 3:1 erzielte ein Hemminger. Als eine Flanke von rechts herein gegeben wurde Köpfte Oliver Setnik den Ball unglücklich ins eigene Netz. Doch Christian Anger krönte seine sehr gute Leistung mit einem direkt verwandelten Freistoß zum Endstand von 4:1.
Es spielten:
Im Tor: Robin Kimmel. Abwehr: Hans Lobenstein, Roman Erhardt, Oliver Setnik. Mittelfeld: Yannic Martin, Giuseppe Militano, Carlo de Salve, Ersan Ürzüm (46. Matthias Keller), Pascal Sturm.
Angriff: Christian Anger, Simon Holz.

 

 




This text will be replaced